Customer center login
Country and Language

Salvi SALMIA-CSS Mia 34 Cherry

3

Lever Harp

  • 34 Strings
  • Range from 1st octave A to 6th octave C (a''' - C)
  • Height: 123 cm
  • Width: 68 cm
  • Weight: 10 kg
  • With silkgut stringing
  • Colour: Cherry
  • Dust protector and tuning key included
tuning c - a4
measures 123 x 68 cm
gigbag included No
Item number 381058
2.111 €
Free shipping incl. VAT
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1
20 Sales Rank

3 Customer Reviews

5 3 Customers
4 0 Customers
3 0 Customers
2 0 Customers
1 0 Customers
5 / 5

sound

quality

C
Lovely harp for child
CharlotteP 11.02.2020
Super harp with bright even sound throughout. Fairly lightly strung which is ideal for the child who will be playing it. It will last her for years, using the legs included when she grows. Great harp for the price.
Very good service from Thomann, very well packaged instrument and excellent, careful delivery by Thomann's courier in the UK.
sound
quality
0
0
Report

Report

ji
beautiful
joe ishi 03.03.2018
This is a really great beginner/intermediate harp. beautifully crafted and clear sound. comes with a dust cover and legs and tuning key. I love playing it. Recommended.
sound
quality
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
r
Schönes Instrument
regi 11.07.2017
Wir fuhren, ziemlich genau wie in Google Maps vorgesehen, in 2 h 10 min von unserem Wohnort in BW nördlich von Stuttgart ins einst beschauliche Treppendorf, das heute von Thomann dominiert wird. Wow! Sicher sah das Dörfchen früher ländlicher aus, aber offenbar hat es sich mittlerweile zum "Mekka" (oder Rom oder Jerusalem) von Musikfans aus halb (oder ganz?) Europa gemausert, da ist die Infrastruktur schon vonnöten. Wir hatten uns vorangemeldet, und das war gut so, denn erstaunlich viel Kundschaft tummelte sich in den Verkaufsräumen. Es war gut, dass wir die Harfen vor Ort besichtigten, denn im Internet kann man sich die Größe, obwohl sie angegeben ist, nicht richtig vorstellen, geschweige denn, den Klang eines Instruments, was ja das Entscheidende ist. So gingen wir denn in den Harfenraum im Verwaltungsgebäude, begleitet von Herrn Neuner (nein, nicht Herrn Neuer, dem Fußballer!) aus der Streicherabteilung. Dort konnte ich die verschiedenen Harfen ausprobieren. Ich persönlich würde es schätzen, wenn an jedem Instrument der Preis stehen würde. Ansonsten war die Beratung gut.

Da der Klang der Salvi Mia - Harfe um Welten besser war, als der der etwas günstigeren Instrumente, fiel der Kauf teurer als geplant aus, aber das hat sich gelohnt. Bei diesem schwülwarmen Wetter ist es zwar ein bisschen schwierig, die Stimmung zu halten, das Instrument ist schließlich aus Holz, einem Material, das naturgegeben auf Temperatur- und Feuchtigkeitsunterschiede reagiert, aber es gilt ja auch, es einzuspielen. Ich bin begeistert vom schönen Klang, es ist Balsam für die Seele, obwohl ich natürlich noch am Lernen bin und deshalb alles ein bisschen langsam geht. Gestern versuchte ich, die Beine zu montieren. Leider fehlt hier eine Anleitung, schließlich sind wir ja IKEA-Kinder der 1. Generation! Ich bin in der Schweiz aufgewachsen, wo die erste IKEA (die Deutschen sagen ja "das" IKEA, klingt für mich ganz seltsam) 1973 außerhalb Skandinaviens eröffnet wurde. Dort gibt es für alle Eventualitäten eine Anleitung.
Nun gut, bevor ich die aufgesetzten "Stöpsel", oder wie man diese kleinen Hubbel auf der Unterseite der Harfe nennen soll, mit roher Gewalt entfernte, bekam ich die Inspiration, es doch mit Schrauben zu versuchen. Und siehe da - es funktionierte bestens, da alles gute Wertarbeit ist. Die Beine waren im Nu angeschraubt und die Höhe des Instrumentes passte. Beim ersten Stimmen habe ich natürlich wieder einmal übertrieben - eine Saite musste mit einem hässlichen Laut aus ihrem noch jungen Leben scheiden. Das war meine Schuld, denn in der Anleitung wird genau vor diesem Missgeschick gewarnt. Gott sei Dank hatte ich eine Gitarrensaite vorrätig, die passte, musste dann aber zuerst pröbeln, bis ich diese richtig aufgezogen hatte.
Ich habe ja in meinem Leben nicht wenige Instrumente (Celli, fünf- und viersaitig, Gitarren, 6- und 12-saitig, Ukulelen...) mit neuen Saiten bespannt, aber ich denke, dass auch hierfür eine Anleitung nicht schlecht wäre. Eigentlich ist es im Endeffekt nicht schwer, aber trotzdem... Beim Stimmen sich einfach vergewissern, dass man die richtige Saite in Arbeit hat, sonst ist es schnell um sie geschehen! Tja, ansonsten kann ich nur Gutes über dieses Instrument sagen. Ich habe zwar noch nie in einem größeren Raum gespielt - da will ich meine Umwelt noch davor bewahren - deshalb kann ich die Akustik und Klangstärke noch nicht abschließend beurteilen. Ich bin froh, dass ich die 34 - saitige Harfe gewählt habe, denn ich liebe die tiefen Basstöne, komme schließlich ursprünglich vom Cello her. Bei einer kleineren Harfe fehlen diese imposanten Saiten.
Die Hakenmechanik ist sauber gearbeitet. Es liegen Werkzeug sowie eine Anleitung zum eventuellen Justieren vor. Das Holz ist sehr schön verarbeitet.
Das Personal bei Thomann war sehr nett. Wir bekamen auch ein Mittagessen in der hauseigenen Kantine spendiert - danke! Das hat uns gestärkt. Auch bei der Abwicklung der Bezahlung war man sehr entgegenkommend.
sound
quality
0
0
Report

Report

Need help?