Hello New Gear – Juni 2020

Hello New Gear – Juni 2020

Willkommen zurück zu unserem monatlichen Abenteuer, das wir Hello New Gear nennen. Die diesmalige Ausgabe für Juni 2020 ist vollgepackt mit neuem Gear und Gadgets, die euch für den Sommer startklar machen. Schnallt euch an und macht euch bereit, wir heben ab! 🚀

Make Noise 0-Ctrl

Dieser kleine CV-Controller und Performance-Sequenzer ist das perfekte Bindeglied zwischen analogen Synthesizern mit CV-Schnittstelle und deinen vielen Ideen. Für jeden der 8 Schritte steht ein Touch-Feld bereit und pro Schritt können mit jeweils 3 Reglern Pitch, Strength (dynamisches Gate / Hüllkurve) und Time eingestellt werden. Außerdem hat jeder Schritt einen eigenen Gate-Ausgang. Dazu gibt es CV-Kontrolle für Tempo, Laufrichtung, Reset und Stop. Synchronisiert werden die Sequenzen über den Clock-Ein- und Ausgang. Das läuft hervorragend mit allen Eurorack-Modulen, aber auch mit vielen Desktop-Synths. Wie du mit der kompakten Box kreativ loslegen kannst, siehst du im Video unten!

448 Euro

Moog Subharmonicon

Dieser fantastische neue, polytonale semimodulare Synthesizer von den Pionieren von Moog nimmt sich zwei weniger gängige Aspekte der Musik, Polyrhythmen und Subharmonische, und stellt sie an die Spitze in einem Paket. Diese Maschine kann 2 analoge Oszillatoren vorweisen, jeder mit 2 stimmbaren Subharmonischen, 4 Rhythmus-Generatoren zur Erzeugung polyrhythmischer Muster, 2 analoge 4-Step-Sequenzer mit wählbarer Quantisierung, ein resonanzfähiges Moog-Ladder-Filter (Tiefpass, -24dB/Okt.), VCA– und VCF-Hüllkurven, jede mit regelbaren Attack- und Decay-Zeiten, internes Tempo regelbar von 20-3000 BPM, ein Patchfeld mit 17 Ein- und 15 Ausgängen (3.5 mm) und vieles weiters mehr. Mit dabei sind ein Netzteil (12 V DC) und 6 Patchkabel!Schau dir das Video unten an, Andrew Huang erklärt ausführlich das Potential dieser Maschine!

848 Euro

TC-Helicon Go Twin

Ein 2-Kanal-Audio/MIDI-Interface für Mobilgeräte mit eingebauten Mikrofonvorverstärkern und Phantomspeisung. Zu seinen Anschlüssen gehören 2x Combo-Eingänge (XLR/6.3 mm Klinke), 2x Line-Ausgänge (6.3 mm Klinke symmetrisch), ein Stereo-Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI-Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel auf 5-Pol-DIN) und USB (die Stromversorgung erfolgt über USB oder 2 AA-Batterien). Es verbindet sich direkt mit iOS- und Android-Geräten, Macs und PCs und ermöglicht professionell klingendes Audio-Recording unterwegs!

149 Euro

Polyend Tracker

Der Polyend Tracker ist ein standalone Hardware Tracker, Step Sequencer und Song Arranger, der keinen Computer benötigt. Er arbeitet mit Granularsynthese, mit der deine Audio-Samples auf zahllose Arten manipuliert werden können (inklusive Microtunig und Microtiming), Tonhöhe und Geschwindigkeit unabhängig voneinander. Zu den weiteren Features zählen ein Sampler (Forward, 1 Shot, Backward, Ping-Pong), Wavetable-Synthesizer (kompatibel mit Ableton Wave und Serum), ein Display mit 8 Screen Keys, bis zu 48 Instrumente pro Projekt, Step Sequencer mit 256 Patterns bei 128 Steps pro Projekt, 48 Silikonpads mit präzisem Ansprechverhalten, Micro-SD-Karten-Slot und noch viel mehr. Schau dir das Video unten für eine Demo an!

499 Euro

 

Zultan 20th Anniversary Cymbal Set

Zultan – der Becken-Hersteller feiert ihr 20-jähriges Bestehen dieses Jahr mit der Veröffentlichung eines besonderen Cymbal-Set als Limited Edition! Das Set besteht aus 15“ Hi-Hat, 17“ und 19“ Crashes und einem 22“ Ride, alles 100 % handgefertigte B20-Bronze-Becken. Es eignet sich dank des erdigen Tons, dem mittel-trockenen Ausklang und dem artikulierten Anschlagverhalten der Becken hervorragend für Jazz, Funk und „grungy“ Rock-Stile. Die fesselnde Bandbreite des vollen, detaillierten Sounds und charakteristisch dunkle Look des Sets wurden durch Auslassen des Abdrehens und durch die Verwendung eines größeren und spitzeren Hammers erreicht. Hol sie dir, bevor es zu spät ist!

669 Euro

Author’s gravatar
Dominic hat als E-Gitarrist einer Alternative-Rockband etliche Clubs im deutschsprachigen Raum unsicher gemacht (die wenigsten davon mussten anschließend zu machen). Mit seiner Unplugged-Band steht er auch heute noch regelmäßig auf der Bühne.

Schreibe einen Kommentar