Hans Zimmer im Studio
Hans Zimmer im Interview

Hans Zimmer im Interview

Nicht nur in Hollywood gehört Hans Zimmer zur CrĂšme de la CrĂšme der Filmkomponisten schlechthin. Die Filmmusik zu König der Löwen, Gladiator und Fluch der Karibik oder der Titelsong No Time to Die von Billie Eilish im neuen James Bond sind lediglich eine winzige Auswahl seiner Kompositionen. Ein VisionĂ€r, der in der Filmwelt auch aufgrund seiner speziellen Herangehensweise Meilensteine gesetzt hat. đŸŽč

Peter Grandl und Lina Schmermer haben ihn in London getroffen. Erlebt Hans Zimmer live in einer Interview-Serie von Amazona! Hört selbst … 


 

Musikalischer Zauberer der Emotionen zwischen Action und Melancholie 

Als wegweisender Vorreiter war er der Erste, der den Filmhintergrund ĂŒber die gesamte Spieldauer hinweg nahezu komplett mit Musik unterlegte; mit einer Klangwand, dem sogenannten „Wall to Wall Score“. Schon frĂŒhzeitig machte er sich mit der Verschmelzung von elektronischer Musik mit orchestralen Arrangements einen Namen. Der visionĂ€re SoundtĂŒftler pointiert monumentale Sounds, wofĂŒr er seine riesige Synthesizer-Sammlung verwendet.

Hans Zimmer und Peter Grandl

Hans Zimmer und Peter Grandl (v. links n. rechts)

 

EigenstÀndige filmprÀgende Kunstwerke mit höchster AuthentizitÀt

Ebenso setzt Hans Zimmer vielfach ethnische und Folklore-Instrumente ein, wodurch er den Soundtracks besondere AuthentizitĂ€t verleiht. Er spielt mit der Dynamik, den oftmals langen Tönen und Rhythmen aus fernen Kulturen, wie sie jeweils zu den Storys der Filme passen. Die verstrickt er mit Synth-Sounds zu einem großen und Ă€ußerst beeindruckenden Ganzen. Die Musik von Hans Zimmer plĂ€tschert nicht nebenher; vielmehr ist sie ein eigenstĂ€ndiges und filmprĂ€gendes Kunstwerk. Er erzeugt Spannung, Dramatik, Melancholie und tiefe Emotionen, Heiterkeit und Ausgelassenheit.

Hans Zimmer in seinem Studio in London

Hans Zimmer in seinem Studio in London

 

Preise, Ehrungen & Auszeichnungen

Die Liste seiner Auszeichnungen reicht im wahrsten Sinn des Wortes von der Erde bis zu den Sternen. So hat der deutsche Filmkomponist, Arrangeur und Musikproduzent 2010 einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekommen, ein Jahr spĂ€ter erhielt er einen Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin. 2013 wurde sogar ein Asteroid des inneren HauptgĂŒrtels nach ihm benannt. 1989 zum ersten Mal fĂŒr den Film Rain Man fĂŒr den Oscar nominiert, sollten 10 weitere Nominierungen folgen. FĂŒr die Filmmusik zu Der König der Löwen wurde Zimmer mit einem Oscar ausgezeichnet. Satte vierzehn Mal wurde er fĂŒr den Golden Globe Award, elf Mal fĂŒr den Grammy Award nominiert. Und auch hierzulande wurde er von offizieller Stelle gewĂŒrdigt, nĂ€mlich 2018 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Wow, einfach nur wow!

In Hans Zimmers Studio

Eine Soundfabrik im wahrsten Sinne des Wortes

In seiner Soundfabrik Remote Control Productions in Santa Monica schafft Hans Zimmer mit seinem Team etwa 30 Filmmusikproduktionen jĂ€hrlich. Und der Name Soundfabrik ist wörtlich gemeint. Immerhin hat das GebĂ€ude eine FlĂ€che von etwa 7.600 mÂČ. Ein Eldorado fĂŒr Technikfreaks ist die ProduktionsstĂ€tte auch aufgrund Equipment- und Synthesizer-Sammlung, beispielsweise der modularen Analog-Racks. Und ganz nebenher hat er auch noch ein Studio als ProduktionsstĂ€tte fĂŒr Videogames, Werbetracks, Fernseh-Formate und Trailer gegrĂŒndet. Über allem schwebt die KreativitĂ€t mit bestmöglichem Ideenaustausch und Teamspirit.

 

Treffen zum Interview und Small Talk in London

Im Oktober 2021 gab es dann ein Treffen zwischen Hans Zimmer, Peter Grandl und seiner Kollegin Lina Schmermer. Unter Corona-Reisebedingungen war der Flug von Deutschland nach London und umgekehrt deutlich aufwendig. Immerhin sollte der Aufwand sich lohnen. Der Maestro begrĂŒĂŸte die beiden zunĂ€chst in seiner Wohnung. Vollkommen ohne Star-AllĂŒren und mega sympathisch zeichnete er sich dabei durch seine positive Energie und menschliche WĂ€rme aus.

Einblicke hinter die Kulissen des Londoner Studios

Anschließend ging’s zum gemeinsamen Mittagessen, garniert mit spannenden Geschichten und amĂŒsanten Anekdoten. Auf dem RĂŒckweg gab es einen Abstecher in Hans Zimmers Londoner Tonstudio, das natĂŒrlich nicht so groß wie die Soundfabrik in Santa Monica, aber ebenso mit immenser Technik ausgestattet ist. Besonders interessant dabei sind die Hardware-Synthesizer, Modular-Systeme und Vintage-Keyboards. Interessant deshalb, weil es sich eben nicht um verstaubte und geschichtstrĂ€chtige Deko handelt, sondern die GerĂ€te im Einsatz sind und die Sounds liefern, die Hans benötigt. Und trotzdem hat er dann doch seit 10 Jahren immer noch seinen Lieblings-Software-Synthesizer, nĂ€mlich das Plugin u-he Zebra2.

Synthesizer im Studio von Hans Zimmer

Interview im interessanten Insights aus dem Mund des Meisters

Wieder zurĂŒck in der Wohnung, entstand ein aufschlussreiches Interview mit etlichen Insights zu Hans Zimmers Sound- und Arbeitsphilosophie, seinen kĂŒnftigen PlĂ€nen und vielem mehr. Aber vielleicht sollten wir das Interview angesichts des netten und bodenstĂ€ndigen Charakters von Hans Zimmer lieber freundliches GesprĂ€ch nennen. Viel Spaß mit unserem Video-Interview:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche ist eure Lieblingskomposition von Hans Zimmer?

Verratet es uns in den Kommentaren! 👇

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

6 Kommentare

    Schöner Bericht ĂŒber einen großartigen KĂŒnstler mit Welterfolgen. Meines Wissens ist die Filmmusik von „ der Fluch der Karibik“ von Klaus Badest und nicht wie hier formuliert von Hans Zimmer. Die beiden haben eine Zeit lang zusammen gearbeitet.

    Hallo Albert,

    vielen Dank. 😊 Die Filmmusik zu „Fluch der Karibik“ Teil 1 ist in Zusammenarbeit von Klaus Badest und Hans Zimmer entstanden.

    Liebe GrĂŒĂŸe und eine schöne Woche

    Franziska

    Ein sehr schönes und inspirierendes Interview. Mein liebster Soundtrack von Hans Zimmer ist immer noch der Da Vinci Code. Ich performe den auch so unfassbar gern. Wer möchte kann gern mal reinschauen 🙂 https://www.youtube.com/watch?v=ILqO0IMQoZ4

    Hi Nico,

    das ist ja mega! 😍👏 Lieben Dank, dass du das mit uns geteilt hast.

    Schöne Woche dir
    Franziska

    Ein grossartiger Komponist. Der schon fĂŒr viel GĂ€nsehaut mit seiner Musik sorgte.

    Ganz spontan fĂ€llt mir „Hoist the Colours“ aus Fluch der Karibik (3?) ein.
    Ich gebe zu, ich mag CAPTAIN Jack Sparrow. „Oo, no good!“ 😉

Schreibe einen Kommentar

ANZEIGE