7 Tipps für Blechbläser: Wie pflege ich mein Instrument?

7 Tipps für Blechbläser: Wie pflege ich mein Instrument?

Ein Blechblasinstrument benötigt kontinuierliche Pflege – unmittelbar nach dem Spielen und ab und an eine Komplettreinigung. Ansammeln können sich Rückstände, die das Instrument auf Dauer schädigen, die Züge oder Ventile nicht mehr ungehindert laufen lassen. Aber auch solche, die schlicht unhygienisch oder gesundheitsgefährdend sein können. Der wirklich unangenehme Schmutz – auch der Geruch – sammelt sich immer dort an, wo man ihn am wenigstens sieht.

#KissMyBrass 🎺💋


1. Vier-Jahreszeiten-Putz

Beim Vier-Jahreszeiten-Putz – etwa alle drei Monate – nimmst du das Instrument vollständig auseinander, zerlegst es in seine Einzelteile und legst es in eine Plastikwanne mit lauwarmem (!) Wasser. Bitte auf gar keinen Fall heißes Wasser verwenden. Die Teile werden mit Spülmittel eingeweicht, mit entsprechenden Reinigungsbürsten, beispielsweise dem Reka Reinigungsset für Tuba und Sousaphone, gesäubert. Gibt’s auch für andere Blechbläser.


2. Relevante Komponenten einfetten und ölen

Ist alles vernünftig getrocknet, geht’s an den Zusammenbau. Sämtliche relevanten Teile werden zunächst frisch eingefettet. Klar ist, dass an den typisch neuralgischen Stellen Metall auf Metall trifft. Die Rohre etc. darf man nicht ohne Schmiermittel ineinanderschieben. Resultat wäre: Sie sitzen fest. Abschließend werden die Ventile und Ventilzüge eingeölt. Ein bewährtes Produkt ist das Ventil-Öl Spezial von La Tromba.


3. Die Oberflächenreinigung

Doch es gibt viele Pflegevorgänge, die nicht solange warten können: Direkt nach dem Spielen sollte die Oberfläche des Instrumentes komplett mit einem weichen Tuch abgewischt werden. Sämtliche Rückstände müssen wieder runter. Das beginnt mit dem Handschweiß und endet bei Umgebungsstaub und Speichel noch lange nicht.

Für lackierte Instrumente kannst du dafür das bewährte Thomann Poliertuch nehmen. Es besteht aus Microfaser und überzeugt mit hochwertiger Qualität. Für versilberte Instrumente verwendest du ein idealerweise ein Baumwolltuch wie das Thomann Silver Cloth. Falls nötig, kannst du damit auch Großmutters Tafelsilber wieder frisch machen. Zurück zum Thema: Die Oberfläche von versilberten Instrumenten muss poliert werden, ohne sie zu beschädigen. Vernünftige Ergebnisse erzielst du mit der Silver Care Politur von Hagerty.


 4. Mundstück penibel sauber halten

Den direkten Kontakt zum Instrument hast du natürlich über das Mundstück. Umso wichtiger, es penibel sauber zu halten. Nicht nur eine Frage von Langlebigkeit und Optik, vor allem auch der Hygiene. Manche Rückstände und Gerüche sind durchaus widerstandsfähig. Gut zu Leibe rücken kannst du ihnen mit dem Thomann Mundstückreiniger. Das Mouthpiece Cleaning Spray liefert als Druckpumpzerstäuber frischen Duft und sorgt für die sichere Reinigung. Anschließend abwischen und möglicherweise noch ein wenig polieren, schon ist alles wieder fit.


5. Spezialthema Posaunenzüge

Bei den Posaunen ist es speziell der Zug, der besonders beansprucht wird und entsprechend sauber gehalten werden muss. Bei führenden Orchestern weltweit im Einsatz ist das Slide-O-Mix Set. Die Emulsion haftet sehr gut. Es handelt sich um eine 2-Komponenten-Lösung. Noch praktischer ist das Slide-O-Mix Rapid Comfort-Pflegemittel. Das Mittel sorgt als zuverlässige All-in-One-Lösung für einen zuverlässigen Gleitfilm auf dem Posaunenzug. Speziell bei Anfängern hilfreich: Dosierungsfehler sind kaum möglich.


6. Stimmzüge gesondert behandeln

Ein Pflegemittel speziell für die Stimmzüge ist das Zug- und Korkfett von La Tromba. Konzipiert ist es für Stimmzüge und Holzblasinstrumente, also bitte bei Blechblasinstrumenten nicht an die falschen Stellen schmieren.


7. Problemzone Instrumentenkoffer

Oberste Regel nach dem Spiel übrigens: Das Blas- und Kondenswasser solltest du unbedingt aus dem Instrument ablassen. Anschließend gut abtrocken und die verbleibende Feuchtigkeit gut austrocknen lassen. Koffer oder Gigbag eignen sich nach dem Spielen nur für den kurzen Transport. Zu Hause – oder wo auch immer – nimmst du das Instrument wieder heraus, damit sich die Restfeuchtigkeit verflüchtigen kann. Im Case oder der Tasche wird das kaum funktionieren. Vor diesem Hintergrund kann ein Thomann Trompeten Gigbag aus hochwertigem Cordura eine sinnvolle Transportlösung sein.

 


Beratung

Falls du noch Fragen hast oder beraten werden möchtest, dann sind wir gerne als Ansprechpartner für dich da! Komm bei uns in der Bläserabteilung in Treppendorf vorbei oder melde dich per E-Mail oder telefonisch bei uns!

👉 Zu allen Blasinstrumenten auf thomann.de

Vom 24. bis 30. April 2019 dreht sich bei #KissMyBrass alles um Blechblasinstrumente. Auf Facebook und Instagram und hier auf dem t.blog findet ihr exklusive Deals, hilfreiche Artikel und allerlei Unterhaltsames.

Author’s gravatar
Meon ist Gitarrist und Blogger. Er arbeitet seit 7 Jahren bei Thomann und ist permanent von Musik, Musikern und Instrumenten umgeben.

Schreibe einen Kommentar