Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Joyo R-14 Atmosphere Reverb

34

Effektpedal für E-Gitarre und E-Bass

  • Reverb
  • Regler: Mix, Decay, 9 Reverbs Type, Tone, Mod
  • Drucktasten: Effekt On/Off
  • Schalter: Trail Off/On
  • Fußschalter: Effekt Bypass
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Netzadapteranschluss: Hohlsteckerbuchse 5,5 x 2,1 mm, Minuspol innen
  • Stromaufnahme: 140 mA
  • Stromversorgung über 9 V DC Netzteil (passendes Netzteil Art. 409939 - nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H): 109 x 67 x 48 mm
  • Gewicht: 248 g

Hinweis: Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

Analog Nein
Batteriebetrieb Nein
Inkl. Netzteil Nein
Ein- & Ausgangs Konfiguration Mono Eingang / Mono Ausgang
Erhältlich seit Dezember 2019
Artikelnummer 476509
€ 77
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versand bis voraussichtlich Montag, 6.12.
1
16 Verkaufsrang

24 Kundenbewertungen

L
Das "umfangreiche" Reverb.
Lester William Polfus 05.07.2021
ich hätte nicht gedacht, daß dieses Gerät wirklich so toll ist, wie in den Videos immer gezeigt wird. Es gibt Reverbs mit speziellen Sounds, scheinen aus dem Labor zu kommen und haben deswegen auch gleich Apothekenpreise; hier ist es nicht so. Es läßt sich feinfühlig einstellen und hat durchaus Überraschungen parat. Ein sehr trockenes Plate ist genauso geil wie das breite und volle Church-Delay. Das spring klingt wie bei meinem Marshall JCM900 und weitere Stellungen mit Flanger und Delay machen das Ding komplett. Mein all time fave ist natürlich der shimmer effect, diese gesammelten Obertöne im Nachklang sind toll sphärisch und klingend, ... also ich bin begeistert von dem Teil. Fette Kiste. Yo! Yolo! Joyo!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Fetter Sound, überraschend gute Qualität
Captain_Albern 13.07.2020
Ich benutzerdas Gerät hauptsächlich für den Bass und bin durch und durch zufrieden.

Neben den "normalen" Reverb-Modi bietet das Ding noch einige ungewöhnliche Sounds und Mods. Die verschiedenen Modi sowie die Tone- und Mod-Regler geben viel Raum zum Experimentieren. Das ist auch nötig, weil die Bedienungsanleitung hier wenig hilfreiche Informationen bietet.

Ein wichtiger Kaufgrund für mich war, dass man anders als bei vielen ähnlichen Pedalen das Dry-Signal über den Mix-Regler komplett rausnehmen kann.

Am meisten überrascht hat mich die Verarbeitungsqualität. Gehäuse und Schalter wirken sehr wertig.

Die umlaufenden LEDs, die mit manchen Modi pulsieren, sind ein schöner Touch.

Angesichts des Preises für jeden
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Schicke Optik - aber leider Defizite beim Klang
Markus209 15.07.2020
Das ist jetzt bereits das vierte Pedal, das ich als Ersatz für das eingebaute Reverb in meinem Bugera-Amp teste, und gleich vorweg: leider wohl wieder ein Fehlschlag...

Das Joyo sieht schick aus und ist ein echtes Funktionsmonster, bietet einige teils recht schräge Effekte, die interessant klingen, aber eher wenig "alltagstauglich" sind - ich hab mich daher beim Testen auf die "echten" Hall-Modi namens Plate, Church, Spring und Forest konzentriert. Den Rest betrachte ich eher als Spielerei, mit der ich nicht allzu viel anzufangen wusste...

Das Pedal selber ist sehr leicht, die Drehknöpfe sind aus etwas billig wirkendem verchromtem Kunststoff und relativ leichtgängig, insgesamt hätte die Anmutung und Verarbeitungsqualität bei diesem Preis ruhig etwas wertiger ausfallen können... dafür schaltet der Fußschalter sehr leise und geschmeidig und ohne "Knackpunkt", was sehr angenehm ist.

Der erste große Pferdefuß kam aber schon beim Anschließen: Durch den immensen Stromverbrauch von ca. 140mA fraß mir das Gerät per Y-Kabel gleich zwei Anschlüsse an meinem Powerplant Junior weg (mit nur einem Anschluss mit 120mA funktioniert das Pedal schlichtweg nicht einwandfrei) - das ist übel! Daher fetten Punktabzug bei der Ausstattung - jedes andere Reverb, das ich bisher getestet hatte, kam schließlich auch mit nur einem Stromanschluss aus, es wäre also wohl durchaus machbar gewesen... angefangen damit, dass man die völlig überflüssige Festbeleuchtung am Gehäuserand hätte weglassen können...

Die Bedienung ist teilweise etwas fummelig, v.a. die Beschriftung am Modus-Schalter ist leider schon aus einem halben Meter Entfernung kaum noch vernünftig ablesbar, d.h. man muss wirklich mit der Nase bis ans Gerät, wenn man nicht nur vage erraten möchte, welcher Modus gerade eingestellt ist.

Zum Klang;

Positiv: Es rauscht grundsätzlich wenig bis gar nicht, und man kann recht viel einstellen, um sich sein "Wunsch-Reverb" zu basteln.

Die gängigen Hall-Effekte sind ok, von einem sehr trockenen Room bis Grand Canyon ist grundsätzlich erstmal alles machbar, allerdings ist die Justierung mitunter nicht ganz einfach, denn v.a. der Mix-Regler hat nicht unbedingt einen sauberen, kontinuierlichen Regelweg, sondern verändert den Hallanteil eher in kleinen Sprüngen, was ein sensibles Dosieren des Effekts erheblich erschwert. Hat man erstmal einen "Sweet Spot" gefunden, hallt es durchaus akzeptabel, wenngleich leider die meisten Modi etwas blechern klingen, was vor allem bei Zerrsounds schnell ins Schrille kippen kann. Der Tone-Regler darf also am besten dauerhaft in Nullstellung verbleiben, alles jenseits davon wurde bei mir recht schnell unerträglich.

Insgesamt neigt das Pedal leider dazu, den GItarrenton je nach Setting mehr oder weniger schwer zu verändern (und in manchen Fällen regelrecht zu verhunzen), der Grundton wird dezent ausgedünnt und bekommt einen extrem "digitalen" Anstrich, während die Hallfahnen insgesamt recht künstlich klingen und zudem das Klangspektrum unangenehm in Richtung Hochmitten verschieben - so richtig schön ist das leider nicht. Simple Vorhaben wie das, einen schönen, warmen Blues-Sound mit etwas schlichtem Raumhall zu veredeln, werden so zu einer echten Herausforderung, und das Ergebnis hat mich dann doch durchgängig etwas unzufrieden zurückgelassen, daher auch beim Sound nur 3 Sterne.

Fazit: Ein Fancy Treter inkl. sinnlosem "Es leuchtet blau!"-Effekt, bei dem es dann leider bei den inneren Werten etwas hapert. Wer gerne mit ausgefallenen Shimmer-Effekten herumspielt etc., für den könnte es durchaus interessant sein, wer allerdings wie ich lediglich einen hochwertigen Hall-Effekt sucht, um seinen mühsam erbastelten Ton am Ende der Kette etwas zu veredeln, sollte besser nicht zu viel erwarten. So vielseitig das Gerät auf dem Papier erstmal ist, so schwer fiel es mir in der Praxis leider, ihm einen schönen, runden Reverb-Sound zu entlocken, der wirklich signifikant besser klingt als der eher mittelmäßige in meinem Amp. Zusammen mit dem extrem unpraktischen Stromhunger und dem nicht gerade supergünstigen Preis ist mir das dann doch ein etwas zu teurer Kompromiss, daher wohl leider doch keine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis auf meinem Board... :/
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
0
3
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
O
Versatile and pretty out-there too.
Ormidale 13.03.2021
I have used this device with a 12-string guitar in a duo with an electric harpist. We make ethereal music that evokes space and cosmic vibes (man).
Detailed demos will show you the basics of what it can do. You will have to find out for yourself just how subtle the settings can be, as the results will be different for every instrument and musician. Basically, though, it's about loveliness and dwelling on dreamy sounds.
What we have here is a collection of good reverbs, some quirky variations on the reverb theme, and a widely adjustable shimmer that pretty much justifies the price on its own.
I have compared the quality of the basic reverbs and the shimmer with lo-fi units; it's in a different class altogether. Compared with the kit that we drool over: OK, there's amazing stuff out there, but in a real gig situation the Joyo will blow people's minds and they won't be wondering whether a £300 unit would have done it better.
From now on I'm going to be using mine on the "wet" output of a MEL9 and applying other devices on the guitar signal. That's until there's another change of mind...
For presets we would have to pay more. So write down your settings and take 10 seconds to set them! It's not hard.
Seriously, if you wish to explore the potential of reverb in your music, consider this amazing, delightfully affordable box of wonders.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung