Behringer MX882 V2

50

8-Channel splitter / mixer

  • 8 in 2 mixers or 2 in 8 splitters
  • All channels can be operated independently in different modes
  • Also usable as 6 in 6 - prepress or DI box
  • Inputs: 4x XLR mono, 2x 6.3 mm jack (symmetrical)
  • Outputs: 4x XLR mono, 2x 6.3 mm jack (symmetrical)
  • Internal power supply 100 - 240 V AC (50 - 60 Hz)
  • Type: 19" / 1 HU
  • Case depth: 149 mm
  • Weight: 1.7 kg
simultaneously used channels 6
Mic-In 0
Stereo-In 0
Master Out XLR
Pre Aux max. 0
PC-Interface No
Multitrack-Recording No
USB/SD Direct Record No
Effect Processor No
USB Play No
Bluetooth Play No
Zones 0
available since November 2018
Item number 448414
sales unit 1 piece(s)
Width 483 mm
Height 45 mm
Depth 217 mm
altezza 45 mm
Weight 2,38 kg
Parallel usable Channels 6
Mic Ins 0
Mono Line-in 6
Mono Line Ins 6
Stereo Ins 0
Hi-Z Input 0
Phantompower No
Phantom Power No
Aux Ways 0
Number of Pre Aux max. 0
PC Interface No
Interface Input 0
Interface Output 0
USB/SD Direkt Record No
Panorama 1
Racklight Connector No
Lamp Connector No
Foot switch No
Foot Switch No
19" Rackmount Yes
Rackmount Yes
works with 110V 1
110V Power Supply Yes
Case Thomann No
Thomann Case No
Case Thon No
Thon Case No
Bag No
Gigbag No
Show more
98
Including VAT; Excluding €15 shipping
In stock within 6-8 weeks
In stock within 6-8 weeks

This item is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1
RH
Affordable universal mixer/splitter
Radek H. 17.11.2020
We use it to solve various tasks where we need to split and/or mix multiple audio signals. Or just amplify one signal a bit or simply convert mono signal to stereo....
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

C
8 Channel Summing Mixer
CyrusVision 08.02.2021
Swiss Army knife of the studio
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

AA
AWESOME PRODUCT
AJESH ANCHAL +918129696341 28.01.2019
GOOD PRODUCT AND GOOD QUALITY, AND GOOD QUALITY PACKING WHEN I RECEIVED THE PRODUCT. GOOD COST. THANKS THOMANN
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
S
Routing und Verwendung als Mini-Matrix
SCEBW 01.01.2022
Wie genau funktioniert das Routing auf dem MX882? Ist es möglich, auch eine einfache Matrix (n:m) zu erzeugen? Trotz intensivem Studium der Kommentare und der Dokumente von Behringer habe ich selbst keine endgültige Antwort finden können; ich war eher noch irritiert von einigen Aussagen, dass "kein Stereobetrieb" möglich sei. Nachdem ich das MX882 vor mir stehen und getestet habe, möchte ich deshalb meine Erkenntnisse teilen.

Das MX882 verfügt als "Basis" über zwei getrennte, 2-kanalige Signalwege (nennen wir sie "Busse") (man kann also auch sagen: 2 Stereo-"Busse"), einen "(Stereo/2-Kanal)-Mixer-Bus" und einen "(Stereo/2-Kanal)-Splitter-Bus". Beide haben erst einmal *nichts* miteinander zu tun; das MX882 besteht also grundsätzlich aus zwei separaten Basis-Geräten: einem "Mixer" und einem "Splitter". Jeder der 6 symmetrischen Mono-Kanäle (Ch1-Ch6) kann nun jeweils einem (!) dieser zwei Busse/Geräte per Wahlschalter zugewiesen und das jeweilige "Basis-Gerät" damit "ausgebaut/skaliert" werden.

Das erste Teilgerät, der "Splitter" (-Stereo-Bus) startet mit den Eingängen "Main In L" und "Main In R". Jeder der 6 symmetrischen Mono-Kanäle, die im "Splitter"-Modus betrieben werden (also max. 6 Kanäle), holt sich das Signal vom einen (Pan voll L) oder vom anderen (Pan voll R) oder als Mischung (Pan irgendwo dazwischen) von den beiden Kanälen des "Splitter"-Busses und gibt es als symmetrisches (Mono-)Signal über die Ch Out-Buchse des jeweiligen Kanals aus. Daraus folgt: liegt an den beiden "Main In"-Buchsen ein symmetrisches Stereo-Signal an (L auf der einen, R auf der anderen Buchse) und will man auch ein Stereo-Signal ausgeben, benötigt man dafür immer zwei (!) Ausgangskanäle, wobei der Pan-Regler beim linken auf "voll L" und beim Rechten auf "voll R" eingestellt sein muss. [Anmerkung: will man das symmetrische, 2-kanalige Stereo-Signal zu einem unsymmetrischen Stereo-Signal (z.B. auf einem 6,35mm/1/4" Stereoklinkenstecker) machen, braucht man dazu eben die passenden Adapter von 2 x XLR (symm./balanced) auf 1 x Stereo-Klinke (unsymm./unbalanced).]

Das zweite Teilgerät, der "Mixer" (-Stereo-Bus) summiert alle Signale, die über die "Ch In"-Buchsen der 6 symmetrischen (Mono-)Kanäle eingespeist werden und gibt sie schließlich über die "Main Out L" und "Main Out R"-Buchsen aus. Auch hier gilt, dass jedes Eingangssignal auf die beiden Kanäle des Busses per "Pan" verteilt werden kann. Will man also über Ch1-Ch6 ein Stereo-Signal einspeisen, benötigt man auch hier zwei (!) Kanäle dafür und muss den Regler des einen Kanals auf "Pan voll L" und den des zweiten auf "Pan voll R" einstellen. [Anmerkung: Im "Mixer"-Modus wird außerdem das Eingangssignal unverändert auch auf dem Ausgang des jeweiligen Kanals ausgegeben (also ein "Loop/Link/Direct Out" - wie immer man das bezeichnen will).]

Das bedeutet: es ist in der "Grundkonfiguration" (mehr zum Thema "Matrix" weiter unten) *nicht* möglich, beispielsweise ein über Ch1/Ch2 auf den "Mixer-Bus" eingespeistes Stereo-Signal über Ch3/Ch4 des "Splitter-Busses" wieder auszugeben, weil es sich eben um zwei *getrennte* Busse/Geräte handelt!

Soweit zur "Grundfunktionalität". Eine Besonderheit stellt nun der "Main Link"-Schalter dar. Wichtig: er stellt *keine* volle Verbindung der beiden Busse her! Vielmehr leitet er die Main In L/R-Signale (und nur diese beiden) an den "Mixer-Bus" bzw. die entsprechenden Main Out L/R-Buchsen weiter. Sofern einer oder mehrere weitere der Ch1-Ch6-Kanäle auf "Mixer" eingestellt sind, wird dieses Signal dazugemischt. Wird hingegen *kein* weiterer Kanal als "Mixer" betrieben (sprich: alle als "Splitter"), liegt an Main Out L/R dann das unveränderte Eingangssignal an - man hat also in diesem speziellen Fall einen "reinen" Splitter mit 8 (statt bisher 6) Ausgangskanälen. [Anmerkung: Natürlich gilt auch umgekehrt: werden alle Ch1-Ch6 im "Mixer"-Modus betrieben, erhält man durch Aktivierung von "Main Link" zwei weitere Eingangskanäle hinzu und hat dann auch 8 statt 6.]

Und damit zur zweiten Ausgangsfrage: kann man eine einfache Matrix erzeugen? Antwort: ja, man kann! Und zwar indem man mit zwei XLR-Kabeln die beiden Teilgeräte/Busse verbindet: von "Main Out L" des Mixer-Busses auf "Main In L" des Splitter-Busses und analog von "Main Out R" zu "Main In R". !!! ACHTUNG: Bevor man das tut, sollte man unbedingt sicherstellen, dass der "Main Link"-Schalter DEAKTIVIERT ist (weil man sonst einen geschlossenen Kreis und damit eine perfekte Rückkopplung erzeugt) !!!

Damit ist folgendes Setting einer (einfachen) 2x2 Matrix möglich (Beispiel):
1.) Stereo-Signal (z.B. Playback) auf Ch1 In (Pan voll L) und Ch2 In (Pan voll R) auf den "Mixer-Bus"
2.) Mono-Signal von einem Mikrofon-Vorverstärker auf Ch3 In (Pan auf Mitte) => geht auf beide Kanäle (L/R) des "Mixer-Busses"
3.) Ausgangssignal des Mixer-Busses (Mix aus 1. und 2.) wird jetzt mit 2 XLR-Kabeln mit dem Eingang des Splitter-Busses verbunden
4.) Stereo-Signal (Mix) vom "Splitter-Bus" an die PA-Anlage via Ch4 Out (Pan voll L) und Ch5 Out (Pan voll R)
5.) Mono-Signal (Mix) vom "Splitter-Bus" zu einer Monitor-Box via Ch6 Out (Pan auf Mitte)

Abschließend: 4 von 5 Feature-Punkten, weil ich meine, man hätte den "Main Link"-Schalter funktional noch etwas aufwerten und den oben beschriebenen "Matrix-Workaround" auch gleich ins Gerät einbauen können.
4 von 5 Verarbeitungs-Punkten, weil nach dem Abschrauben der Rack-Montage-Winkel links und rechts zwei Bereiche im vorderen Alu-Profil offen sind. Will man das Gerät außerhalb eines Racks verwenden, muss man also die Rackwinkel dranlassen oder sich etwas anderes überlegen.

Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit dem Gerät und dem Kauf!
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report