TAD Class-A Converter Tri-Tone

19

Output Stage Tubes Converter

  • Allows the use of EL84 tubes instead of 6L6GC, 5881, EL34, KT66 and 6V6GT power amp tubes
  • Class-A Converter Tri-Tone
  • TB-TH/2
  • 1 Pair
  • The EL84 runs in pure Class A mode
  • Volume is reduced and thus the sound of a wide open amplifier is reached earlier.
  • Plug & Play
  • No adjustments and no conversion necessary
  • Power: 4-5 Watt per adapter / 8-10 Watt per pair
  • Height (without pins, including tube): 12 cm
  • Includes EL84 tubes
  • Made in Germany

Note: 1 cm of air should be left between the tip of the EL84 and the housing to ensure installation and ventilation!

Number Of Tubes 2
Matched Yes
available since June 2004
Item number 171515
111 €
Including VAT; Excluding 19,90 € shipping
In stock within 1-2 weeks
In stock within 1-2 weeks

This item is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1
10 Sales Rank
B
ToneBone
BarryS 22.08.2014
Easy to fit and work fine but don't really reduce the overall amp volume by much, so don't fit their purpose for me and my amp (Rivera Chubster) and in fact sounded worse than the stock tubes. I'm looking to get more gain for leads so will use a pedal instead.

Don't let me put you off if you have an amp with no master volume though, as they should help.

I was hoping to return not for a refund but Thomann say I can't as tubes aren't covered by their refund policy - a bit harsh as this isn't exactly tube replacement.
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
R
Gelungene Experiment
RCA64 23.06.2019
Ich besitze als Hauptverstärker einen Fender Blues Deluxe Reissue. Klingt in meinem Ohren fantastisch, besondere der Clean-Kanal (der "drive"-Kanal nutzt ich nie), leider aber auch mit einen großen Macke: mit 40 Watts viel zu laut, um ausserhalb (und oft auch auf) der Buhne zu spielen!
Ich habe deswegen viele Lösungen zur Leistungsreduzierung probiert: alle nicht schlecht, aber etwas vom Höhen geht immer weg, wenn die Leistung des Amps künstlich gedrosselt wird. Besonderes schade für ein Fender-Amp.
Auf meiner Suche bin ich auf den TAD Class-A Converter gestoßen. Habe viele Youtube-Video geguckt und dann bei mein Lieblingsladen (Thomann) bestellt.
Austausch ist denkbar einfach und ungefährlich. Einzel das Gitter, das die 6L6 auf dem Blues Deluxe schützt, müsste weg, da die Converter länger nach unten ragen als die standard 6L6. Ansonst: Power aus, 6L6 raus, Converter rein, fertig! Dann klingte mein Fender Blues Deluxe plötzlich viel mehr nach meinem Geschmack:
- Power wurde reduziert auf ca. 10 Watts Rohrenleistung, was immer noch sehr laut ist. Vorteil ist jetzt, dass die Volumen-Potis sich regeln lassen, und nicht mehr vom "nix" auf "zu laut" springen.
- Das ich mich für die "Tri-Tone"-Version entschieden habe, hat der Amp jetzt eine deutliche "Vox"-Farbe genommen, ohne komplett das Fender-Territorium zu verlassen. Interessante Mischung! Mehr "Grit", irgendwie eckiger und direkter Ton, was hervorragend zu meiner 50's Tele passt. Aber auch mein JM-Strat ist etwas rauher geworden, was ihr gut passt, finde ich.
Jetzt macht auch das Üben zu Hause wieder Spaß.
Tolle Lösung, um ein guten Amp noch besser und brauchbarer zu machen. Sehr zu empfehlen!
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
S
Super Sound bei gemäßigter Lautstärke
Steamhammer65 19.10.2009
Die Tonebones vom Tube Amp Doctor sind wirklich super simpel zu installieren.
Ich habe die Teile in meinen Bogner Alchemist eingebaut.
Einfach die alten Röhren raus und die Tonebones reinstecken...und los geht`s!
Keine Einstellarbeiten nötig!

Der Sound geht wirklich eindeutig mehr in Richtung Atze 30, sehr dynamisch zu spielen und macht immer noch richtig Druck, obwohl rein rechnerisch nur 8-9 Watt rauskommen sollen.
Gerade bei Zimmerlautstärke sind durch die Umbestückung mit den Tonebones richtig laute Verstärker besser zu zähmen.

Wir sprechen hier nicht von absolut gravierenden Klangveränderungen, der Amp wird dadurch auch nicht gleich zum Kofferradio.. weil man nun aber die Endstufe höher anfahren kann als bisher, ist die dynamische Reaktion auf die Spielweise meiner Meinung nach deutlich besser.
Geniales Konzept! Sehr empfehlenswert!
quality
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
J
Einfach klasse
JörgW. 29.12.2009
Ich hab lange Zeit 100W Amps gespielt und mich immer darüber geärgert, dass diese nur "laut" wirklich gut klingen! Wer bzw. wann spielt man denn schon mal auf solch großen Bühnen ??? Schließlich hab ich mir dann einen 60W Combo zugelegt, auch der ist viel zu laut...

Bei Thomann hab ich mir dann einen Fender Hot Rod Deluxe gekauft - naja, ich hab mir gleich zwei gekauft - und auch der bzw. die ist/sind mit 40W eigentlich immer noch zu laut... Aber genau in diesen Amp hab ich jetzt die Tonebones Triode eingebaut und bin ziemlich positiv überrascht! Mir ist es auch völlig egal ob Class A oder was auch immer, was zählt ist das Resultat und das ist mit den Tonebones einfach klasse! Wer nun meint, dass die 8W bis 10W die ein Hod Rod Deluxe mit den Tonebones "nur" noch bringt, leise sind, liegt definitiv falsch!

Solch eine Modifikation macht man natürlich nicht nur wegen der Lautstärke, sondern auch wegen des "hoffentlich besseren" Klangs und der ist ja bekanntlich reine Geschmackssache. Jedoch finde ich, dass die Tonebones auf jeden Fall einen Versuch wert sind und dann muss ein jeder selbst entscheiden.

Ich kann die Tonebones nur empfehlen...
2
1
Report

Report

Need help?