5 Wege, um mit dem Lernen von Gitarre oder Bass anzufangen

5 Wege, um mit dem Lernen von Gitarre oder Bass anzufangen

Lernen, wie man Gitarre oder Bass spielt, kann ganz schön einschüchternd sein, wenn man noch nie eine Saite angeschlagen hat … Wenn du in einem Haushalt voller Instrumente aufgewachsen bist, mag das anders sein. Wie dem auch sei, der erste Schritt kann verschieden aussehen: Er kann sehr formal, seriös und sogar akademisch sein oder einfach bedeuten, dass du unermüdlich auf dem alten, staubigen Instrument im Keller herumzupfst, bis es sich irgendwie nach Musik anhört. Wenn du ehrgeizig bist und schnell ein gewisses Spiellevel erreichen willst, dann lies diesen Artikel, wie man auf 5 verschiedene Wege schnell loslegen kann … 🎸🎸🎸


Trial & Error

Diese Methode kann man für absolut alles im Leben anwenden – und wir nutzen sie oft unbewusst –, aber es ist vielleicht der langsamste Weg etwas zu lernen. Es ist normalerweise die erste Methode, wenn wir ein neues Instrument in die Hand nehmen. Du fängst damit an, dich mit der einen Hand auf Hals, Griffbrett und Stimmmechaniken zu orientieren, während die andere Hand (alle 5 Finger) die Saiten inspiziert. Trial & Error – also ausprobieren und Fehler machen – kann für bestimmte Menschen super funktionieren, besonders für die mit einem guten musikalischen Gehör. Schnapp dir eine Gitarre oder einen Bass, drücke mit den Fingerkuppen auf Saiten in verschiedenen Bünden, zupfe oder schlage die Saiten an und höre, welcher Sound dabei rauskommt. Wenn es furchtbar klingt, probiere etwas anderes, wenn es gut klingt, merk es dir. Das ist für manche Leute einfacher gesagt als getan. Wenn du zu den Leuten gehörst, die „nicht von ihren Fehlern lernen“, dann könnte diese Methode ein langsamer Lernprozess sein.


Grifftabellen: Hits spielen leicht gemacht

Wer mit dem Gitarrespielen anfängt, möchte sich so schnell wie möglich daran erfreuen einen Akkord zu schrammeln. Mit einzelnen Tönen herumzuspielen, kann schnell langweilig und Skalen zu lernen langweilig werden. Wenn du alle sechs Saiten anschlagen willst und es voll und harmonisch klingen soll, musst du einfach nur in eine Grifftabelle schauen. Das ist der visuellste Weg Gitarre zu lernen, denn was in der Tabelle abgebildet ist, ist exakt das, was du siehst, wenn du auf deine Akkord-Hand schaust (obwohl das nicht exakt der Fall für Linkshänder ist, die einen zusätzlichen Schritt des mentalen Spiegelns brauchen). Google mal nach „Grifftabelle Gitarre“ (oder „Grifftabelle Bass“), nachdem du diesen Artikel gelesen hast, oder kauf dir vielleicht ein großes Poster mit Akkordgriffen für deine Schlafzimmerwand. Du spielst die Hits im Handumdrehen!


Die Tabulatur: ein unverzichtbares Tool

Zu lernen wie man Tabulatur (auch Tab oder Tabs abgekürzt) liest, ist nicht das Gleiche wie Noten zu lesen! Ja, auf den ersten Blick sieht es wie Noten aus, denn es gibt 6 Linien. Bei Tabs repräsentieren sie jedoch die 6 Saiten einer Gitarre (4 Linien beim Bass). Anstelle von Noten gibt es Zahlen, die den jeweiligen Bund auf der entsprechenden Saite angeben. Das Prinzip ist ziemlich einfach. Diese Fähigkeit zu erlernen kann es mit ein bisschen konzentrierter Anstrengung ermöglichen, Skalen, Melodien und Akkorde zu spielen. Nimm diesen Tab des Gitarrenklassikers „Smoke on the Water“ von tabs.ultimate-guitar.com als Beispiel:


Von Angesicht zu Angesicht: der persönliche Unterricht

Der vielleicht effizienteste Weg irgendein Musikinstrument zu lernen ist per Anleitung von einem Profi, von Angesicht zu Angesicht, im Einzelunterricht (oder in einer Gruppe). Der Vorteil des persönlichen Unterrichts ist, dass du sofort Verbesserung und Feedback zu dem was du machst bekommst. Das ist vor allem nützlich für technische Aspekte wie Fingerpositionierung, Haltung, Fingerpicking und Spielen mit Pick. Persönliche Unterrichtsstunden können entweder eine Ergänzung für Musikstudierende auf einer Hochschule sein oder können auch ohne die schulische Komponente besucht werden. Tatsächlich lernen viele Studierende Gitarre privat ohne jemals dabei das Notenlesen zu erlernen. Aber wenn man Noten lesen kann, hat dies selbstverständlich den Vorteil, dass dies auf jedes andere Instrument übersetzt werden kann.


YouTube & Online-Kurse

Die Zukunft ist jetzt, die Zukunft ist im Internet und das gilt auch fürs Lernen. YouTube ist so eine riesige Quelle um Alles zu lernen, inklusive Gitarre und Bass. Ist gibt zahlreiche YouTuber und Gitarre- und Bass-Enthusiasten, die Zeit und Einsatz mitbringen, um uns zu zeigen, wie man spielt. Das geht los bei Anfängertechniken und geht über Meister-Shredding und Djenting bis zum Slappen. Ein Beispiel wäre die Online-Musikschule music2me, die Gitarren- und Klavierunterricht anbietet.



Service & Beratung 🗯

Solltest du eine Gitarre oder Bass für dich oder dein Kind suchen, dann kommst du hier zu unserer Website mit allen Gitarren und Bässen. Grundsätzlich gilt für alle Instrumente, dass ihre Größe sich am Körperbau und der Entwicklung des Kindes orientieren muss. Ideal ist deshalb beim Kauf der Rat eines erfahrenen Lehrers oder ein Besuch in unseren Fachabteilungen, wo unsere Mitarbeiter dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Bei Fragen rund um Instrumente für Kinder oder zu speziellen Instrumenten stehen unsere Spezialisten aus den Fachabteilungen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung ob online oder in unserem Treppendorfer Ladengeschäft.

Wer nicht vorbeikommen kann, darf gerne durchrufen, unseren Live-Chat auf thomann.de nutzen oder uns eine E-Mail zukommen lassen.  Unter diesem Link sind alle Kontaktdaten der Abteilungen und der jeweiligen Spezialisten aufgeführt.


Anfahrt

Musikhaus Thomann
Hans-Thomann-Str.
96138 Burgebrach / Ortsteil Treppendorf

Wegbeschreibung


Noch mehr Schmökerstoff 📚

👉 Alle Blogartikel mit wertvollen Tipps rund um das Thema Mein erstes Instrument warten hier.

👉 In unserem umfangreichen Online-Ratgeber finden Interessierte Informationen zu allen Instrumentengruppen und vielem mehr.


Test: Welches Instrument sollte ich lernen? 💡

Saxofon? Ukulele? Blockflöte? Der nicht ganz ernst gemeinte Test hilft zu ergründen, welches Instrument ihr lernen solltet bzw. welches Musikerherz tatsächlich in euch schlägt.

 

 


Wie hast du damals mit dem Gitarren- oder Bass-Spiel angefangen? War es rückblickend effektiv? Was würdest du Anfängern empfehlen? Lass es uns in den Kommentaren wissen! ✍️ 

 

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

4 Kommentare

    Es hat mir damals sehr geholfen ein Lehrer zu besuchen. Der hat mir zwar kein einziges Lied bei gebracht, aber sehr viel Rhythmus und dabei sehr gut die Akkordwechsel.
    Dadurch konnte ich mir recht fix selbst Lieder aneignen.
    Motivation bekam ich durch einen Bekannten Gitarristen, der mit mir zusammen gespielt hat und der könnte mir auch einiges zeigen.
    Alleine hätte mir damals die Motivation gefehlt, jetzt übe ich ganz allein und es macht Spaß.
    (Halbes Jahr gitarrenlehrer gehabt)

    Immer dran bleiben, auch wenn es mal nicht weiter geht 👌🏻

    Hey Thomas, lieben Dank, dass du deine Erfahrungen und Tipps teilst 👍👍👍
    Schöne Woche!
    Franziska

    Mich hat ein innere Stimme gerufen Gitarre zu lernen. Hab mir ein Internetprogramm inklusive Gitarre für ca. €100 bestellt. War anfangs mühselig die Akkorde zu lernen, doch hat es gleichzeitig auch spaß gemacht.
    Die innere Stimme hatte mich sehr spät gerufen. Alles fing an vor 12 Jahren. Damals war ich 40. War Leadsänger in meiner ersten Band und alle waren dankbar das ich gesungen habe und ich hatte das Gefühl das alle nur für mich gespielt haben. Mich hatte aber gestört wenn alle bei einer Passage im Lied über Noten oder Takteinheiten gesprochen haben. Ich verstand nichts davon. Über die Zeit hinaus erweiterte sich mein Wissen von meiner ersten Band und Internetprogramm, das ich in meiner zweiten Band Rhythmus Gitarre gespielt habe. Auftritte und Beifall in beiden Bands erlebt. Jetzt bin ich in einer dritten Band und bin Leadsänger, Leadgitarrist / Rhythmus Gitarrist und in manchen Liedern spiel ich auch Bass.
    Es ist nie zu spät anzufangen. Musik hat mir schon so viel gegeben. Undenkbar damit aufzuhören.

    Danke für deinen Kommentar, James! Keep on rockin‘! 🎸👌

Schreibe einen Kommentar