banner

Andi Arneth aus unserem Thomann Custom Shop hat sich dieses Jahr zum zweiten Mal nach Memphis und Nashville zu Gibson Guitars begeben. Vor Ort suchte er die Hölzer für unsere nächste Serie aus und kreierte die kommende HPT (Hand Picked Top) Serie. Was er dabei erlebte, erzählt er euch hier am besten selbst:

Nach dem Erfolg meines Besuches in Nashville im Februar dieses Jahres, schickte mich unser Chef wieder auf die Reise in die Staaten, um für Nachschub in Sachen exklusiver Gibson Gitarren zu sorgen. Wie gewohnt, ist mein treuer Begleiter Thorsten Büttner von Gibson an meiner Seite und passt auf, dass ich nicht versehentlich in Kuala Lumpur lande.

Slashs Gitarre

Slashs Gitarre

Wohl auf und gut gelaunt kommen wir nach insgesamt 15 Stunden Anreise in Memphis, Tennessee an. Gleich am ersten Tag geht’s ins Gibson Werk, um erst mal zu sehen, ob alles noch steht, wie wir es im Februar verlassen haben.

Dort sehe ich auch schon, meine Anregung und Idee einer ES-335 in Lemon Drop mit Double Cream Coils hat Früchte getragen. Da fühlt man sich doch schon etwas geehrt, auch wenn ich die Gitarre nicht gleich mitnehmen durfte. Nach einer Schulung und Präsentation neuester Modelle hatte ich die große Ehre, eine für Slash himself bestimmte Gitarre in die Hand nehmen zu dürfen! 🙂

Auch mein Freund JD Simo, von dem ich bereits in meinem ersten Beitrag über die Reise nach Nashville diesen Februar berichtet habe, hat schon sein eigenes Signature-Modell in Arbeit. Beim obligatorischen Besuch der legendären Sun Studios tankten wir nochmal etwas Rock ’n‘ Roll-Spirit und machten uns direkt danach auf den Weg nach Nashville! Abends angekommen, gönnten wir uns erst mal ein kühles Kölsch auf den Dächern über der Nashville Mainstreet.  Die Band mussten wir bestechen „Rock me Mama“ zu spielen, damit wir da weitermachen können, wo wir im Frühjahr aufgehört hatten. Ein herrlicher Abend folgte.

Decken soweit das Auge reicht

Decken soweit das Auge reicht

Beim Gibson Custom Shop, wo meine eigentliche Arbeit stattfindet, beschleicht mich wieder das Gefühl, dass ich mich möglicherweise in einem Meer von Holzplanken verlieren könnte. Doch am Ende habe ich es geschafft, die atemberaubendsten Decken zu erbeuten und eine weitere Serie wunderschöner Gitarren in Auftrag zu geben. Bis diese in Treppendorf ankommen, wird es noch einige Monate dauern, aber wir werden euch auf dem Laufenden halten, versprochen!

 

Teilen
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest
Meon ist Gitarrist und Blogger. Er arbeitet seit 3 Jahren bei Thomann und ist permanent von Musik, Musikern und Instrumenten umgeben.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Steven sagt:

    NEID NEID NEID 🙂 sieht wieder mal nach einem coolen Trip aus! Das nächste Mal will ich mit und btw. sind deine HPT der Hammer! GAS!

    Steven.

  2. hermann hausner sagt:

    da wär ich gerne dabeigewesen.in nashville war ich mal wegen cd prod.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *