Welche Saiten für meine E-Gitarre?

Welche Saiten für meine E-Gitarre?

Gitarrensaiten spielen eine sehr wichtige Rolle in Sachen Bespielbarkeit und Klang deiner E-Gitarre. Die Qualität des Materials, die Stärke und der Hersteller sind Faktoren, die deine Entscheidung beeinflussen und erschweren können. Vor allem dann, wenn du deine Entscheidung aus einer Auswahl von über 700 Möglichkeiten treffen musst. 

Der erste Schritt ist es, herauszufinden, welche Stärke denn die richtige für dich und deine Gitarre ist. Je stärker die Saiten gewickelt sind, desto dicker sind diese und die Bespielbarkeit wird insofern anders, dass sie bei normaler Stimmung etwas mehr Spannung haben und somit auch steifer sind. Auf der einen Seite erzeugen stärkere Saiten mehr Resonanz, auf der anderen Seite braucht es etwas mehr Kraft in Hand und Fingern, um diese sauber zu spielen.

Stärke

Dünnere Saiten werden unter anderem Anfängern empfohlen, da diese (noch) empfindliche Finger haben. Sie sind allerdings auch unter Shreddern für schnelle Soli beliebt und sie vereinfachen die Spieltechniken deiner linken Hand (vorausgesetzt du bist Rechtshänder ).

Stärkere Saiten werden häufigen von Blues-, Slide- und Jazzgitarristen gespielt, aber auch für kraftvolles Riffing genutzt.

Am besten ihr testet einfach selbst einmal, welche Stärke für euch persönlich taugt.

Materialien

Nickel: Bietet ein weiches Spielgefühl und produziert einen runden und warmen Klang.

Stainless Steel: Liefert mehr Lautstärke und Höhen als Nickel, spielt sich aber etwas unkomfortabler.

Nickel Plated Steel: Ist ein Mittelding zwischen Nickel und Steel. Die Saiten profitieren von der höheren Lautstärke, die das Stainless Steel mit sich bringt, und dem Spielkomfort der Nickelsaiten.

Weitere Materialien: Des Weiteren werden Saiten auch mit verschiedenen Materialien wie Chrome (häufig zu finden bei Jazzern), Gold (bei Spielern mit Nickelallergie), Kunststoff und sogar Titan  ummantelt.

Führende Hersteller

Ernie Ball: Eine etablierte Firma aus Kalifornien, bekannt für günstige E-Gitarren-Saiten, die sowohl eine lange Haltbarkeit, als auch eine gute Spielbarkeit bieten. Jimmy Page und Eric Clapton zählen zu den Spielern, die auf diese Saiten schwören.

Elixir: Ein Hersteller, der in den späten Neunzigern im Handumdrehen die Aufmerksamkeit der Gitarristen auf sich zog, indem er Saiten auf den Markt brachte, die mit Goretex beschichtet sind. Dadurch bleibt die Saite länge geschützt vor Schmutz und Schweiß und ist somit länger spielbar.

D’Addario: Bekannt für ihre EXL-Nickel-Wound-Serie erfanden sie 1930 die rundgewickelte Saite, was inzwischen Standard wurde. Die Saiten der EXP-Serie sind für ihren brillanten Klang bekannt.

Fender: Auf Grund der hohen Zahl an Gitarren, die Fender herstellt, entschied man sich, seine eigenen Saiten herzustellen und diese perfekt nach den eigenen Standards und perfekt zu den Instrumenten passend zu entwickeln.

Die Top 5 Saiten bei Thomann

Im Shop → tho.mn/80pzs

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

Ein Kommentar

    Ich bevorzuge die Bespannung Custom Light, auf meiner Strat, da die oberen Saiten von G-E bei Solis leichter zu ziehen sind, auch benutze ich seit vielen Jahren Original Fender-Saiten.

Schreibe einen Kommentar