Das Cello – ein Instrument mit zauberhaftem Klang und unglaublicher Vielseitigkeit

Das Cello – ein Instrument mit zauberhaftem Klang und unglaublicher Vielseitigkeit

Mitverantwortlich für den besonderen Charme des Cellos ist der sanft dunkle und zugleich facettenreiche Klangcharakter. Eine bezeichnende Hommage an dieses ausdrucksstarke Streichinstrument kommt interessanterweise vom weltbekannten Geiger Yehudi Menuhin: „Das Cello rührt auf tiefer, unergründlicher Ebene an unser Gefühl.“ Grund genug, euch hier Informationen über die große Schwester von Violine und Viola zu liefern.

️🎻

#MyFirstInstrument #MusicWasMyFirstLove


Keinesfalls ausschließlich auf Klassik beschränkt

Die Domäne des Violoncellos ist eindeutig die klassische Musik. Es ist fester Bestandteil von klassischen Orchestern und weiteren Formationen. Das Instrument jedoch darauf zu beschränken, würde seinen musikalischen Facettenreichtum nicht ausreichend würdigen. Diverse Künstler zelebrieren auf dem Cello ein genreübergreifendes Klangerlebnis, das mit Worten kaum beschreibbar ist. So etwa der unter anderem am Salzburger Mozarteum ausgebildete Wolfram Huschke, der mit all seiner Kreativität auch mal Passagen wie „Thunder“ von AC/DC verarbeitet, oder die finnische Crossover-Band Apocalyptica, die neben eigenen Songs Metal-Cover von Acts wie Metallica spielt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Mit dem ganzen Körper umarmt

Gespielt wird das Cello üblicherweise im Sitzen. Vom Cellisten wird es nahezu mit dem ganzen Körper umarmt. In Konstruktion und Form eng verwandt ist das Violoncello mit der Violine und Viola. Wie ihre Kameradinnen besitzen heutige Celli vier Saiten und sind in Quinten gestimmt. Dennoch bestehen zwischen diesen Streichinstrumenten deutliche Unterschiede sowohl hinsichtlich der Dimensionen als auch der Spielweise bzw. der Grifftechnik.

Stentor SR1108 Cello Student II 4/4


Spezielle Spiel- und Griffweise auf dem Violoncello

Dass das Cello größer als seine Verwandten ist, bedeutet auch, dass die Abstände der Saiten und somit Töne zueinander weiter sind. Während Geiger vier Töne in einer Lage greifen können, ist das so beim Cello kaum umsetzbar. Die Saiten und somit Töne liegen weiter auseinander. Deshalb muss die Greifhand auch bereits bei simplen Melodien auf Hals und Griffbrett hin- und hergeschoben werden, also den Lagenwechsel durchführen. Damit Einsteigerfinger die Töne perfekt anvisieren können, können simple Markierungen auf das Griffbrett geklebt werden.

Don’t Fret Cello 4/4 – Aufkleber für Griffbrettmarkierung


Der Cello-Bogen wird zum verlängerten Arm der Cellisten

Besondere Bedeutung kommt dem Cello-Bogen zu. Es handelt sich letztlich um eine Art verlängerter Arm, mit dem du über die Saiten streichst und den Tönen die individuelle Klangfärbung verleihst. Für die Bogenstange werden unterschiedliche Materialen verwendet, wobei die Anforderung ist, dass sie einerseits langlebig stabil und zugleich ausreichend flexibel sein müssen. Häufig genutzt wird dafür Fernambuk; seit einiger Zeit immer beliebter werden auch Bögen mit Stange aus Karbon. Wichtig für das facettenreiche und kontrollierte Spiel ist die Ausgewogenheit des Bogens.

Dörfler D6 Cellobogen 4/4


Bezug mit Rosshaar und Anforderungen an die Pflege

Bespannt ist der Bogen zumeist mit Naturhaar, in vielen Fällen Rosshaar. Dieser Bezug besteht üblicherweise aus Rosshaar – zuweilen auch aus synthetischen Alternativen – und muss aus mindestens zwei Gründen regelmäßig gepflegt werden. Der Bezug gleitet über die Saiten. Die Haarstruktur soll den für die gleichmäßigen Töne notwendigen Widerstand bietet; andererseits darf er die Bogenbewegungen nicht hakend abbremsen. Zudem sollen die gespannten Haare auch nicht zu schnell abnutzen. Für die Pflege verwendet wird das sogenannte Kolofon verwendet, ein Pflegemittel, das man leicht auf die Bogenhaare aufträgt. Ziel ist es, dass der Bogen sich anschließend auf- und abstreichen lässt.


Ab wann darf’s denn mit dem Cello losgehen?

Ambitionierte Einsteiger oder Eltern stellen sich die Frage, ab welchem Alter man mit dem Cellospiel beginnen kann. Die mutmachende Antwort: Das darf, je nach Entwicklung des Kindes, bereits recht früh losgehen. Sofern das Kind es wirklich aus eigenen Stücken möchte, etwa ab einem Alter von 5 Jahren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Passende Größe für Kids, erwachsene Einsteiger und Fortgeschrittene

Wie viele andere Instrumente gibt es Celli in kindgerechten Größen. Wichtig dafür, damit auch Kids bequem Cello spielen können, ohne mit den Dimensionen des Instrumentes zu kämpfen. Standard für Ausgewachsene ist die 4/4-Größe. Etwas kleiner ist das 7/8-Cello. Eine Version, die meist von Erwachsenen mit zierlicher Statur bzw. verhältnismäßig kleinen Händen und kurzen Fingern gespielt wird. Es gibt weitere Unterteilungen für noch nicht ausgewachsene Kids:

Bei einer Armlänge des Kindes zwischen 55 bis 60 cm kann ein 3/4-Cello genutzt werden, von 50 bis 55 cm Armlänge empfiehlt sich ein 1/2-Cello und bei 45 bis 50 cm, greifen die ambitionierten Einsteiger zum 1/4-Cello. Das geht noch kompakter, etwa mit dem 1/8-Cello. Als kleinste Vertreterin wird sogar ein 1/16-Cello angeboten. So klein und schon ein Cello, möchte man denken. Ideal dafür, bereits im Altern von etwa 5 Jahren die ersten musikalischen Schritte auf dem Cello zu machen. Unter diesem Link finden Interessierte im Thomann-Shop Celli für Kinder und Jugendliche.

Celli in unterschiedlichen Größen von 4/4 bis 1/8


Faszination Cello: Mehr als verständlich

Immer wieder erlebt man, dass Menschen unterschiedlichster Altersklassen vom Klang und Einsatzmöglichkeiten des Cellos fasziniert sind. Vor allem auch deshalb, weil es außerordentlich eigenständig und klangschön ist. Für uns leicht nachvollziehbar und deshalb zitieren wir hier gerne die Worte des deutschen Journalisten Wolfram Weidner: „Das Cello ist eine erwachsene Geige, die auf eigenen Füßen zu stehen gelernt hat.“

Wir wünschen allen kleinen und großen Neueinsteigern als auch Fortgeschrittenen viel Freude und schnelle Lernerfolge. 🎻❤


Service & Beratung 🗯

Grundsätzlich gilt für alle Instrumente, dass ihre Größe sich am Körperbau und der Entwicklung des Kindes orientieren muss. Ideal ist deshalb beim Kauf der Rat eines erfahrenen Lehrers oder ein Besuch in unseren Fachabteilungen, wo unsere Mitarbeiter dabei helfen, die richtige Wahl zu treffen.

Bei Fragen rund um Instrumente für Kinder oder zu speziellen Instrumenten stehen unsere Spezialisten aus den Fachabteilungen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung ob online oder in unserem Treppendorfer Ladengeschäft. Dann kann auch gleich das jeweilige Instrument angespielt werden.

Kontaktdaten Streicherabteilung

Tel: 09546-9223-370

Wer nicht vorbeikommen kann, darf gerne durchrufen, unseren Live-Chat auf thomann.de nutzen oder uns eine E-Mail zukommen lassen.  Unter diesem Link sind alle Kontaktdaten der Abteilungen und der jeweiligen Spezialisten aufgeführt.

Anfahrt

Musikhaus Thomann
Hans-Thomann-Str.
96138 Burgebrach / Ortsteil Treppendorf

Wegbeschreibung


Kostenloser Online-Ratgeber 📚

👉 In unserem umfangreichen Online-Ratgeber finden Interessierte Informationen zu allen Instrumentengruppen und vielem mehr.

Author’s gravatar
Franziska startete ihre Musiklaufbahn an der Violine und ist heute musikalisch zwischen Smetana und In Flames zu Hause. In ihrer Freizeit engagiert sie sich in allerlei Kulturbereichen und lebt ihre Leidenschaft - die Kunst - in all ihren Facetten.

Schreibe einen Kommentar