• Merkliste
  • Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

4. Bögen

Das Violoncello gehört genauso wie Violine, Viola, Kontrabass und Gambe zu den Streichinstrumenten. Das Charakteristische bei diesen Instrumenten ist die Tonerzeugung mit einem Streichbogen, oder auch kurz Bogen genannt. Ein Cellist wird sein Instrument die meiste Zeit mit einem Streichbogen spielen und nur gelegentlich die Saiten zupfen (Pizzicato). Auch wenn der Streichbogen eines Cellos auf den ersten Blick dem einer Violine sehr ähnelt, so ist er doch wesentlich größer und schwerer gebaut. Man kann zwar auch mit einem Violinbogen auf einem Cello Töne hervorbringen, aber für den kräftigen, voluminösen Ton des Cellos ist der Cellobogen an die dickeren Saiten und an die spieltechnisch anderen Druckverhältnisse entsprechend angepasst worden.

Ein Streichbogen muss eigentlich zweierlei Dinge erfüllen: Er muss beim Spielen optimal in der Hand liegen (Größe, Gewicht, Gewichtsverteilung) und er muss einen guten Ton erzeugen können (Spannung, Behaarung, etc.). Doch zunächst einmal: Wie entsteht auf der Saite eines Streichinstrumentes überhaupt ein Ton? Wozu ist die Behaarung des Bogens da? Warum braucht man Kolophonium? Was passiert beim Streichen?

Wie entsteht der Ton? Wenn man sich einmal in Zeitlupe ansieht, wie der Bogen mit den Haaren über die Saiten streicht, dann wird man erkennen, dass die Saite an den Bogenhaaren "kleben" bleibt, etwas gespannt wird, und dann, wenn die Spannung zu groß wird, wieder zurückschnellt. Danach geht das Ganze wieder von vorne los, in einem sehr schnellen Tempo, bis zu hundertmal pro Sekunde. Das ruckartige Gleiten wird auch als Slip-Stick-Effekt bezeichnet. Bei diesem Vorgang entsteht die Schwingung der Saite und letztendlich der Ton. Und damit die Bogenhaare den „Klebe-Effekt“ erhalten, werden sie mit einer Schicht Kolophonium, einem „klebrigen“ Baumharzprodukt überzogen.

Und jetzt wird man sich natürlich fragen, warum es überhaupt unterschiedliche Bögen in verschiedensten Preisklassen gibt. Alle besitzen eine Bogenstange und eine Behaarung, wo also sind die Unterschiede?

Fangen wir einmal mit der Bogenstange an. Die Bogenstange wird beim Spielen einer starken Belastung ausgesetzt. Sie muss den Zug der Bespannung dauerhaft aushalten können ohne sich irreversibel zu verbiegen. Am besten dafür geeignet und am weitesten verbreitet sind die Harthölzer Brasilholz oder Pernambukholz. Es gibt aber auch Bogenstangen aus Kohlefasern, die so genannten Carbon-Bögen. Bei den Hölzern handelt es sich um gewachsene Naturprodukte, die es natürlich in den unterschiedlichsten Qualitätsabstufungen gibt. Bei einem sehr preiswerten Streichbogen kann man nicht erwarten, dass es sich um das beste Material handelt. Und Pernambukholz ist in der Regel höherwertiger als Brasilholz. Es gibt bei den verschiedenen Streichbögen an der Bogenstange einen auffallenden Unterschied. Manche Streichbögen haben eine runde Bogenstange, andere besitzen eine achteckige Bogenstange. Die achteckigen Streichbögen sind in der Regel schon deswegen teurer, weil die Herstellung aufwendiger ist.

Während die Bogenstange u. a. für die Stabilität und Spannung des Bogens verantwortlich ist, kommt die Behaarung direkt mit der Saite in Kontakt. Diese Kontaktfläche besteht aus etwa 190 bis 250 Pferdeschweifhaaren eines Schimmels. Man nimmt deswegen Rosshaare, weil sie besonders rau sind (unter dem Elektronenmikroskop erkennt man winzige Widerhaken). Die Bogenhaare werden an der Spitze des Bogens fest fixiert und können an der anderen Seite des Bogens über eine Drehschraube unterschiedlich stark gespannt werden. Die Vorrichtung, an der die Bogenhaare variabel befestigt werden, ist der so genannte Frosch. Dieser Frosch liegt mit einer Schraube verschiebbar an der Bogenstange fest an.

Der Frosch selber besteht meistens aus Ebenholz. Früher wurde auch Elfenbein, Mammut oder Horn verwendet. Oft findet man auf dem Frosch eine Verzierung, eine runde Perlmutteinlage, das „Auge“. Auch die Schraube, die entweder rund oder eckig sein kann, wird manchmal verziert. Um die Bogenstange gewickelt ist meistens unmittelbar vor dem Frosch das so genannte Daumenleder, und davor befindet sich noch eine Drahtumwicklung.

Für die Beschlagteile des Bogens werden unterschiedliche Materialien verwendet. Sie können aus Silber, Neusilber (eine Legierung mit Nickel) oder Gold bestehen. Auch daher die Qualitäts- und Preisunterschiede. Auf Meisterbögen wird die Signatur des Bogenbauers oder der Bogenbauwerkstatt oberhalb des Froschs in die Bogenstange „gestempelt“ (d. h. ins Holz eingraviert).

Ihre Ansprechpartner
Tel: (09546) 9223-370
Fax: (09546) 9223-24
Quizfrage!
Quizfrage! Nennen Sie uns die richtige Antwort und gewinnen Sie 1x Numark Mixtrack Edge im Wert von 69 €.
Wie nennt man das freie Spielen ohne Notenblatt?
Teilnahmebedingungen
Teilnahme- und Durchführungsbedingungen
für Online-Gewinnspiele

Hinweis: Die Teilnahme an einem Online-Gewinnspiel bzw. die Gewinnchance ist losgelöst und unabhängig von einer Warenbestellung bei der Thomann GmbH. Die Teilnahme an Online-Gewinnspielen auf der Thomann-Website und deren Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen.

  1. Gewinnspiel

    1. Die Gewinnspiele werden von der Thomann GmbH, Geschäftsführer: Hans Thomann, Hans-Thomann-Straße 1, 96138 Burgebrach, Deutschland, durchgeführt.
  2. Teilnahme

    1. Teilnahmeberechtigt sind nur volljährige Personen.
    2. Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie Gewinnspielfragen richtig beantwortet, das Anmeldeformular ausfüllt und mittels des Buttons "Abschicken" an die Thomann GmbH abschickt.
      Mit Betätigung des Buttons "Abschicken" erklärt sich der Teilnehmer mit den hier angeführten Teilnahme- und Durchführungsbedingungen einverstanden.
    3. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit, insbesondere seiner E-Mail- und/oder Postadresse, selbst verantwortlich. Der Eingang der Gewinnspielantworten und des Anmeldeformulars wird elektronisch protokolliert.
  3. Ausschluss vom Gewinnspiel

    1. Mitarbeiter der Thomann GmbH sowie deren beteiligten Kooperationspartner sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
    2. Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen, insbesondere durch den Einsatz unerlaubter Hilfsmittel und anderweitige Manipulationen, behält sich die Thomann GmbH das Recht vor, Personen vom Gewinnspiel auszuschließen. Gegebenenfalls können bei derartigen Verstößen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
  4. Durchführung und Abwicklung

    1. Die Gewinner werden von der Thomann GmbH per E-Mail oder auf dem Postweg schriftlich benachrichtigt und können auf der Website www.thomann.de namentlich veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden.
      Der Anspruch auf den Gewinn verfällt, wenn die Übermittlung des Gewinns aus Gründen, die in der Person des Gewinners liegen, nicht erfolgen kann. In diesem Fall wird per Los ein neuer Gewinner ermittelt.
    2. Der im Rahmen des Gewinnspiels als Preis präsentierte Gegenstand ist nicht zwingend mit dem gewonnenen Gegenstand identisch. Es können Abweichungen hinsichtlich des Modells, Farbe o. Ä. bestehen.
    3. Die Sachpreise werden von der Thomann GmbH oder einem von ihm beauftragten Dritten per Spedition, Paketdienst oder Post an die vom Gewinner anzugebende Postadresse versendet.

      Die Lieferung erfolgt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland frei Haus. Darüber hinaus anfallende Transportkosten und Zölle hat der Gewinner zu tragen. Für den Fall, dass die Lieferung über eine Spedition erfolgt, wird sich die Spedition mit dem Gewinner in Verbindung setzen, um einen Liefertermin zu vereinbaren.
    4. Es ist in keinem Falle ein Umtausch der Gewinne, eine Barauszahlung, oder ein etwaiger Gewinnersatz möglich.
    5. Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht an Dritte abgetreten werden.
  5. Datenschutz

    1. Der Teilnehmer erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die Thomann GmbH alle erforderlichen Daten für die Dauer des Gewinnspiels speichert und ausschließlich zum Zwecke der Gewinnabwicklung an den jeweiligen Kooperationspartner übermittelt, welcher die Personenangaben ebenfalls für die Dauer des Gewinnspiels speichern darf. Es steht dem Teilnehmer jederzeit frei, per Widerruf von der Teilnahme am Gewinnspiel zurückzutreten. Den Widerruf richten Sie bitte an:

      Thomann GmbH
      z. Hd. des Datenschutzbeauftragten
      Hans-Thomann-Straße 1
      96138 Burgebrach
    2. Die Thomann GmbH verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz nach dem aktuell bei Abschluss des Gewinnspieles gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zu beachten. Insbesondere wird in diesem Zusammenhang auf die allgemeine Datenschutzbestimmung unter Hinweise zum Datenschutz verwiesen.
  6. Haftung

    1. Die Thomann GmbH wird mit der Aushändigung des Gewinns von allen Verpflichtungen frei.
    2. Die Thomann GmbH haftet nicht für die Insolvenz eines Kooperationspartners sowie die sich hieraus für die Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels ergebenden Folgen.
  7. Sonstiges

    1. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    2. Es ist ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland anwendbar.
Groupies über uns
Alle nötigen Infos ausgewiesen, sofort bestellt. Guter Webshop.
Unbekannt, 20.07.2015

Cello im Überblick

Feedback
Wie bewerten Sie die aktuelle Seite?