Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Allen & Heath SQ5

44

48-Kanal-Digital-Mischpult

  • 19" montierbar
  • mit 96 kHz FPGA-Verarbeitung
  • 17 Fader / 6 Layer
  • 12x Stereo Mixe (perfekt für In-Ear-Monitoring Setups) + LR
  • 3x Stereo Matrix
  • 8x interne Stereo FX mit Stereo Returns
  • DEEP Processing ermöglicht DEEP Plugins direkt in Kanäle und Mix-Busse einzubinden
  • 7" Touchscreen
  • SLink Anschluss für Remote Audio Networking
  • 64ch I/O Anschluss für Audio Networking
  • 32 x 32 USB Audio Interface
  • SQ-Laufwerk für direktes Überspielen auf USB
  • AES Ausgang
  • chromatische Kanalmessung
  • integrierte LED Beleuchtung je Fader
  • dedizierte physische Kontrollen
  • 8 zuweisbare SoftKeys
  • Kanal-LCD-Anzeigen
  • kompatibel mit ME-1 und ME-500, Audio Networking Card, Dante oder Waves
  • Abmessungen: 440 x 514,9 x 198 mm
  • Gewicht: 10,5 kg
  • passende Rackmounts: Art. 430446 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passendes Dust Cover: Art. 433046 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Cases: Art. 426485 und Art. 497695 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Max. Anzahl Eingangskanäle 16
Mikrofoneingänge 16
Analoge Line Eingänge 16
Analoge Line Ausgänge 12
Analoge Ein-/Ausgänge über Steckkarte erweiterbar Nein
Digitale Eingänge USB
Digitale Ausgänge AES, USB
Digitale Ein-/Ausgänge erweiterbar Ja
Word Clock Nein
Motorfader Ja
Computer-Schnittstelle USB, Ethernet
MIDI-Schnittstelle Nein
Artikelnummer 424987
€ 2.444
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
6 Verkaufsrang

Klein, aber oho!

Das Allen & Heath SQ-5 ist die kleinste SQ-Digitalkonsole, unterscheidet sich aber in ihrer Leistungsfähigkeit nicht vom SQ-6 oder dem Flaggschiff der Serie, dem SQ-7. Das SQ-5 Mischpult verwaltet 48 Kanäle über 17 Fader und verfügt über 16 Preamps, dazu kann es mit 8 Softkeys und 8 Stereo-Effekteinheiten aufwarten. Modernste Technik garantiert nahezu latenzfreies und extrem schnelles Arbeiten. Dazu kommt eine große Anzahl von Anschlussmöglichkeiten und Schnittstellen, mit der sich die Einsatzmöglichkeiten der SQ-Digitalpulte vervielfachen.

Mischpulte für jede Gelegenheit

Die Mischpulte der SQ-Serie machen nicht nur bei Live-Veranstaltungen wie Konzerten oder Tagungen eine professionelle Figur, sie sind auch in AV-Umgebungen und im Recordingstudio die ideale Wahl. Auch ohne zusätzliche Software, Soundkarten oder Laptops ist komfortables Stereo- oder Multitrack-Recording auf USB-Speichermedien möglich. Dazu kommen umfangreiche Anschlussmöglichkeiten zum Einbinden der SQ-Konsolen in professionelle Studioumgebungen. Wie die beiden Seriengeschwister basiert auch das SQ-5 auf der 96 kHz XCVI FPGA Engine, die nahezu latenzfreies und extrem schnelles Arbeiten ermöglicht.

Kompakt, flexibel und top ausgestattet

Das Allen & Heath SQ-5 eignet sich für alle, die ein kompaktes digitales Live-Pult mit flexiblen Möglichkeiten suchen. Doch ganz gleich, ob live oder im Studio: Die Konsole ist mit 96 kHz 32 x 32 Audio Interface und integriertem SQ-Laufwerk für 96 kHz Multitrack-Recording direkt auf USB-Flash-Laufwerke und bestens auf alle Einsatzzwecke vorbereitet.

Über Allen & Heath

Allen & Heath startete 1969 in London mit dem Bau von Mischpulten und machte sich vor allem mit einem eigens für die Band Pink Floyd gefertigten Gerät einen Namen. Seit 2014 ist Allen & Heath Teil der Audiotonix-Gruppe, die wiederum von der Firma Electra Partners geführt wird. Der Hauptsitz von Allen & Heath befindet sich in Penryn, Cornwall (UK), wo neben einer Zweitmanufaktur in China ebenfalls produziert wird. Diverse Innovationen gehen auf das Konto der Briten, darunter die Idee des modularen Aufbaus von Pulten sowie die Einbindung von Pulten in MIDI-Umgebungen. Heute bietet Allen & Heath eine breite Palette für nahezu alle Einsatzbereiche der Tontechnik, vom kleinen sechskanaligen ZED-6 Mischpult bis hin zum großen dLive Pro Touring System, an.

Flexibel im Einsatz

Die Allen & Heath SQ-5 Konsole lässt sich out-of-the-box bereits nahtlos in die unterschiedlichsten Umgebungen integrieren, wobei ihre umfangreichen Erweiterungs- und Anschluss-Optionen die Einsatzmöglichkeiten vervielfachen. Schon das interne Routing erlaubt komplexe Setups, und mit externer Hardware und dem Einsatz optionaler Software sind die Mischer der SQ-Serie auch anspruchsvollen Herausforderungen gewachsen. Auch für den Studiobetrieb bieten sich die drei Konsolen der SQ-Serie an, denn sie beherrschen Multitrack- wie Stereo-Recording auf USB-Speichermedien und verfügen über ein umfangreiches USB-Audio-Interface.

Im Detail erklärt: FPGA

FPGA ist die Abkürzung für Field Programmable Gate Array. Es handelt sich um einen digitalen integrierten Schaltkreis, in den verschiedene logische Schaltungen geladen werden können. Er ist also programmierbar. Ein leistungsstarker FPGA kann somit verschiedene Aufgaben der digitalen Signalverarbeitung übernehmen. Dadurch wird das Gerät, in dem der FPGA arbeitet, entsprechend vielseitig, bleibt aber kompakt.

44 Kundenbewertungen

5 36 Kunden
4 8 Kunden
3 0 Kunde
2 0 Kunde
1 0 Kunde

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

B
96kHz geil aber......
Bassistas 05.03.2018
Ich durfte mich ausgiebig mit dem SQ5 und SQ6 auseinandersetzten. Beide Geräte sind außer der Anzahl von Eingangskanälen, Softkeys, Soft Rotaries gleich. Vorab ich habe mich aufgrund des Gewichts mit dem entsprechenden Case und da ich sowieso Stageboxen dazu wollte für den SQ 5 entschieden. Grundsätzlich ein geiles Digipult mit (fast) allem was man so braucht. Die Bedienung ist relativ einfach. Das Display ist für den Überblick, verständlicherweise aufgrund der kompakten Größe, bei beiden Mischern ein wenig klein ausgefallen. Wurstfinger werden so ihre Probleme mit dem Touchscreen haben. ;) Der Sound der von den Preamps aus dem Mischer kommt ist TOP !! 96kHZ....aber => Nur die 168DX Stagebox kann die 96kHz ebenfalls, alle anderen wie Bsp. die AR2412 nicht. Die laufen auf 48kHz. Jetzt fragen man sich ja und ? Dann kauft man eben nur die 168DX. Genau aber da ist jetzt ein großes PROBLEM, denn ich kann keine Personal Monitor Mischer Me-1 oder ME-500 an die 168DX anschließen. Geil ne ? :( Das bedeutet ich habe ein neues geiles Mischpult was 96kHz verarbeitet, meine Stageboxen wenn ich Personalmixer nutzen möchte, nur 48kHz haben dürfen! Was hat sich A&H dabei gedacht ? Somit war ich gezwungen eine ältere Stagebox anzuschaffen, damit Personal Monitoring Mixing auf der Bühne funktioniert mit den vorhandenen Me-1 Mixern. Des weiteren ist die Effekt Auswahl auf Standards Hall?s, Echo?s , etc. begrenzt. Chorus, Phaser, gibt es (noch) keine zum Laden. A&H ist das noch fleißig am arbeiten. Ich hoffe es kommt bald ein Update. Die Verarbeitung ist an sich gut, fühlt sich wertig an. Ich durfte allerdings einige Überraschungen erleben, von daher rate ich jedem genau auf die Ausführung zu achten. Vielleicht hatte ich auch nur einige "Montagsgeräte" Made in China ;) Nach 2 Live Veranstaltungen, kann ich die SQ Serie mit gutem Gewissen, wenn die oberen Punkte nicht stören empfehlen.

NACHTRAG nach 6 Monaten Einsatz und Erfahrung:
Grundsätzlich mit dem Pult zufrieden. Allerdings hat auch die gestern eingespielte Version 1.3 immer noch viele Lücken, die andere Hersteller als Standard inbegriffen haben. Diese alle zu benennen würde den Rahmen hier sprengen. Alleine bei den Effekten und Masterbearbeitung / Kompressoren, EQ , ist die Auswahl ziemlich klein geblieben. Stattdessen kann man jetzt über den Allen&Heath Shop für das entsprechende "Kleingeld" natürlich, zusätzliche Kompressoren und EQ KAUFEN!! Ne danke Allen&Heath ich warte noch ein bisschen ab.... solltet Ihr Eure Marktpolitik weiter so ausbauen und lieber an zusätzlichem Profit am Kunden herauszuholen interessiert sein, anstatt Standards auszuliefern, die bei anderen Mischern bereits inklusive sind, dann wird das Pult und das ganze Zubehör bei den Kleinanzeigen landen. Also noch ist es Zeit, es wieder gut zu machen....warte auf das nächste Update der Software und entscheide dann. Schade echt....wart mal ein toller Hersteller, der nicht so "Profit-Geil" ausgerichtet war..... :(

2. NACHTRAG nach 2 Jahren Einsatz und Erfahrung:
Nein ich habe es nicht verkauft. ;) Es hat sich was getan bei A&H ! Mittlerweile gibt es die S-Link Card als Zusatzeinschub ins Pult, die das Problem mit den unterschiedlichen kHz und Me?s löst. Nachteil man braucht jetzt 2 Cat-Leitungen vom Pult zur Bühne. Weitere Karten wie Dante und Waves gibt es auch. Die Firmware 1.5 soll bald erscheinen. Dann gibt es das lang ersehnte RTA Overlay und DCA Spills. Wir dürfen gespannt sein. Vielleich spendiert A&H uns auch ein paar neue "free" Effekte ? ;)
Wir warten........
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
17
2
Bewertung melden

Bewertung melden

JS
Super Start in die Digitalwelt
J. Sch. 44 04.02.2021
Mit dem SQ-5 habe ich in mein erstes Digitalpult investiert.
Der Touchscreen macht die Bedienung intuitiv und schnell - "If you can touch it, you can control it"
Der Channelstrip ist durch die wenigen großen Rotaries übersichtlich gestaltet.
Insbesondere das I/O Patching ist sehr intuitiv und durch den Touchscreen leicht zu bedienen.
Die frei belegbaren Layer und Soft Keys sind anwenderfreundlich, da sie entsprechend den Wünschen, Bedürfnissen und Anforderungen an den Nutzer belegt werden können.
Dadurch, dass die Konsole mit einem Passwort geschützt werden kann ist sie gut gesichert falls der Mischplatz mal verlassen werden sollte.
Das Channel Processing mit der Möglichkeit zum Einschleifen von Plugins bietet die gängigen Features in bester Klangqualität. Allerdings gibt es kaum kostenfreie Plugins für die Konsole. Jedoch sind die von Haus aus mitgelieferten FX-Engines zwar sehr Basic gehalten, reichen aber für die meisten Standardanwendungen aus.
Die wechselbaren Sample Rates erleichtern, dass Arbeiten mit verschiedenen Stageboxen oder das Einspeisen von Multitracks mit verschiedenen Sample Rates.
Der I/O Port bietet vielseitige Möglichkeiten, da ich diesen aber nicht in Benutzung habe kann ich hierzu keine Aussage treffen.
Alles in Allem bereue ich es nicht in dieses Pult investiert zu haben, ich konnte an dieser Konsole mein Know-How und meine Mixed binnen kürzester Zeit auf ein neues Level bringen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Intuitive Bedienung
Tonklempner 06.03.2021
Das Pult lässt sich problemlos auch ohne Handbuch bedienen. Preamps und Effekt klingen gut bis sehr gut. Super auch die Möglichkeit in 96 khz zu arbeiten, im Studio vermisse ich allerdings 44,1 bzw. 192 khz. Routingmöglichkeiten und Kanalbelegung sind so flexibel, wie man es sich wünscht. USB Probleme hatte ich bisher nicht, leider nur ein 32/32 Interface für meine Zwecke allerdings ausreichend. Die Freischaltung weiterer Effekte oder Kompressoren etc. finde ich etwas teuer. Bedienung per Tablet (iPad) und der Anschluss sowie Einrichtung eines Routers problemlos, bei der Soundcraft Expression Serie hat mich die fummelige Einbindung des iPads ziemlich genervt. Alles in allem ein ziemlich gutes Pult für das Geld. Kann ich (fast) bedenkenlos empfehlen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Preis-Leistung TOP
ArneN. 18.01.2020
Ich fasse mich mal kurz:
Funktionsumfang einfach super, Bedienung ist (Grundkenntnisse der Tontechnik vorausgesetzt) kinderleicht und logisch
Klang (das wichtigste) ist kristallklar und detailgetreu (dank 96 kHz)
Die Fernsteuerung via. App oder PC läuft einwandfrei.

Einziges mögliches mini-Contra:
Bestimmte Effekte sind hier als kostenpflichtige Plugins bei A&H zu erwerben (bspw. De-Esser oder div. andere Equalizermodelle); ist aber nur optional und schränkt die Funktion der Konsole keinesfalls ein!

Alles in allem eine extrem kompakte und leistungsfähige Konsole die auch problemlos große Bühnen bespielt und in seinem Preissegment und auch darüber hinaus ALLE anderen Konsolen in Anbetracht seiner Funktionalität in den Schatten stellt!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung