Pflegemittel finden...
bis
Alle Filter zurücksetzen
Mit Ihren Worten...
  • am 23.01.2012

    Un­be­kannt: "Ich bin selbst Elektroniker , also wenn ich mit „10“ bewerte, weiß ich wovon ich spreche und warum 10!"

  • am 18.09.2012

    Tan­ja & Vol­ker: "Waren am Samstag in Treppendorf und es ist immer genial Euch zu besuchen... Hammer Laden...spitzen Team."

  • am 07.01.2013

    Un­be­kannt: "vielen dank das ihre internetschoppingsite noch nicht so überblasen ist wie viele ander sondern noch gut übersichtlich ist"

Online-Ratgeber: Gitarrenpflege

7. Saitenlage

Neben der korrekten Einstellung der Halskrümmung hat natürlich auch die Saitenlage einen maßgeblichen Einfluss auf die Funktionalität einer Gitarre. Grundsätzlich gilt: Ein Setting bei dem keine Briefmarke mehr zwischen Saite und Bund passt, ist zwar super angenehm zu „händeln“, bringt aber leider auch etliche Nachteile mit sich. So führt starkes Scheppern immer auch zu einem massiven Sustain-, und Transparenzverlust. Auch die Spieldynamik leidet extrem- schließlich wird man bei einer Gitarre mit sehr flacher Saitenlage quasi instinktiv auf härtere Anschläge verzichten und sich so einen ziemlich ausdruckslosen Spielstil angewöhnen. Aber keine Sorge: Natürlich muss man die Saitenlage nicht so hoch schrauben, dass man seinem Instrument nur noch unter Einsatz aller Energie einen sauberen
TonMit Ton bezeichnet man in der Akustik den Schall, der von einer Schwingung mit einer einzigen Frequenz (reine Sinusschwingung) erzeugt wird. In der Natur kommen solche reinen Töne kaum vor, sondern wir hören fast nur Schall, der aus vielen Einzeltönen zusammengesetzt ist. Dabei unterscheiden wir Klänge und Geräusche.
Ton
abtrotzen kann. Wieder ist es der Mittelweg, der sticht. In der Praxis hat sich folgendes Setting bewährt: Hohe E-Saite : 1,2 mm- Tiefe E-Saite 1,8mm. Natürlich ist das lediglich ein Richtwert. Es gibt Gitarren, die auch flacher Saitenlagen klaglos zulassen. Andere Instrumente benötigen mehr Luft zwischen den
Saitendas klingende Material der Saiteninstrumente; sie werden aus Därmen, Metall oder Seide hergestellt;
die tiefen Saiten sind mit Kupfer- oder Silberdraht umsponnen
Saiten
und den Bünden um korrekt zu funktionieren. Hier ist also Experimentieren angesagt!

Teilen
Ihre Ansprechpartner
Top Marken
Pflegemittel
Ihr Feedback

Wie bewerten Sie die gerade angezeigte Seite?