Midas MR 18

18-Input Digital Mixer für iPad / Android Tablets

  • 16 MIDAS PRO Mikrofon-Vorverstärker
  • integriertes Wi-Fi-Modul und Mehrkanal-USB-Audio-Interface
  • über iOS- oder Android tabletgesteuerter 18-fach Digitalmixer für Studio und Live-Anwendung
  • eingebauter Tri-Mode Wi-Fi Router für direkten Betrieb - kein externer Router erforderlich
  • 18 x 18 Kanal
  • bidirektionale USB2.0-Schnittstelle
  • Dugan-style Auto-Mixing verwaltet automatisch Mikrofonverstärkung
  • 4 DSPs
  • ULTRANET-Konnektivität für P-16 Personal Monitoring System
  • 6 Aux- und Main-LR-Busse
  • DSP und 6-Band-Parametrik- oder 31-Band-Grafik-EQ
  • 6 XLR-Aux-Ausgänge und 2 XLR-Main Ausgänge plus Köpfhorerausgang
  • 40 Bit Digitalsignalverarbeitung
  • kostenlose iOS-, Android- und PC/Mac/Linux-Apps für Fernbedienung über Ethernet, LAN oder Wi-Fi
  • MIDI In / Out ermöglicht die Ansteuerung des Mixers über MIDI-Geräte oder die Verwendung als USB-MIDI-Interface
  • kostenloser Download künftiger Firmware Updates, inkl. neue FX "Plug Ins", auf midasconsoles.com
  • automatisches Universalschaltnetzteil
  • Höhe: 3 HE
  • Abmessungen (B x T x H) 333 x 149 x 140 mm
  • Abmessungen ohne Seitenteile: 311 x 132 x 150 mm
  • Einbautiefe 114 mm
  • Gewicht 3,9 kg
  • inkl. Rackmounts und Rack Bumpers für flexible Rack- und Bühnenanwendungen
  • passende Tasche: Art. 466438 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Weitere Infos

Busse 8
Physikalische Eingänge 18
Kanalzahl max. 18
DCA Ja
Externer Kartenslot Nein
Touch Screen Nein
Offline Editing Ja
Absetzbare Stagebox Nein
Externes Netzteil Nein
Havarienetzteil Nein
19" Rackformat Ja
Eingebauter Audio Player Nein
130 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Proffesioneller kleiner Allrounder
Mukke Basti, 29.10.2018
Als erstes möchte ich anmerken, dass dieser Mischer ein (guter) Kompromiss ist.
Windows10 User: Das OS selbst kann nicht mehr als 7.1 Sound. Also nicht wundern. Die DAW über ASIO erkennt aber alle 18 in/out Kanäle.

Für wen ist dieses Gerät geeignet?
-Heimstudios
-Bands und Musiker mit Ambitionen
- kleinere Locations, deren Techniker wissen warum nicht die größeren Geschwister gewählt werden.

Zuerst werde ich Beschränkungen behandeln
1.) Delay Lines sind nicht vorgesehen. Man kann diese aber dennoch "erschummeln"
2.) wer auf Haptik steht, wird die ausschließliche Ansteuerung über Tablet/Computer eventuell nicht mögen.. Man vermisst auch etwas kabelgebundenes Routing außerhalb der Norm.
3.) ein externer Router mit 5Ghz WiFi ist sinnvoll, da der interne Router nur 2,4 Ghz unterstützt.

Positives:
-Signalverarbeitung steht einem X/M32 in nichts nach
-Preamps der Midas "pro Serie" machen ihren Job einwandfrei
- die 4 Effekt Wege sind sehr gut bestückt und könnten sogar einen Gitarrenverstärker ersetzen. Auch FX-Wege als Kette möglich
-Qualtität der Preamps und der A/D Wandler sind trotz 48KHz extrem gut
-Als USB Audio-Interface optimal mit ordentlichen Routing Möglichkeiten.
-insgesamt ist die Bedienung recht intuitiv und Easy, wenn man weiß was man tut.
-EQ/Dynamics pro Kanal
-31 Band EQs auf ALLEN Bussen
-interne FX auch als Inserts möglich

Im Fazit tut es genau das was ich möchte. Ein vollwertiger DigitalMischer und man muss keine Kiste mit großem Pult mit schleppen um ne "kleine Mucke" zu bedienen.
Ich habe dieses Teil vorher schon im Live Einsatz "fressen" müssen und war recht angetan.
Live Aufnahmen über DAW sind kein Problem. Selbst Aufnahmen und USB Wiedergabe auf dem selben Kanal sind gleichzeitig möglich, da der Abgriff von Analog-Input bis Post-Fader frei konfigurierbar ist.
Natürlich hat es auch Grenzen, die im "normalen" Betrieb aber nicht weiter auffallen.
Auf jeden Fall aber ein sehr guter Ersatz für 16 Kanal Analog Pulte mit großem SideRack.
Es lässt sich sehr viel zaubern..
Gerne würde ich auch spezielle Fragen beantworten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
ein weiterer Schritt nach vorne
Arnold P., 25.05.2019
bisher habe ich Analogen Mixern gearbeitet. Festivals und kleine bis sehr kleine Veranstaltungen.
Ich habe mich erst mit der Steuerung und mit den Möglichkeiten am Laptop befaßt, um für mich schnelle Wege zu finden. Dann habe ich den Midas an meine Anlage angeschlossen und mir Einstellungen für meine verschiedenen Mikrofone und Akustik-Gitarren abgespeichert. So kann ich mir bei Bedarf im entsprechenden Kanal die Voreinstellung abrufen und spare mir viel Zeit wenn es schnell gehen muß. Sollte sich im Laufe der Veranstaltung die Einstellung ändern um den Sound besser zu machen, speichere ich ihn wieder unter selben Namen ab. So update ich quasi meinen vorherigen Soundeinstellungen. Sollte sich die Gesamteinstellung z.B. bei einer open Stage in einem bestimmten Raum bewähren, speichere ich mir alle Einstellungen als Scene ab und rufe sie mir bei der nächsten open stage an diesem Veranstaltungsort wieder auf. Also aufbauen, einstöpseln die gespeicherte Scene vom letzten mal laden und ich kann da weiter machen wo ich das letzte mal aufgehört habe.
Es hat sich auch bewährt anhand des technic riders den Mix schon vorab zu Hause einzustellen. Da hat man seine Ruhe und ist dann vor Ort überaschend schnell auf Sendung.
Aufgefallen ist mir und den anderen Musikern der positive Soundunterschied zu den vormals analogen Abmischungen. Der ist schon gravierend.
Also gute Vorarbeit ist wichtig um schnell reagieren zu können.
Eine neue Einstellung braucht schon seine Zeit. Gerade wenn es schnell gehen muß und Stress von der Bühne kommt, bin ich mit meinem analogen Pult schneller. Es entfällt das hin- und herklicken obwohl die Darstellung des Mixers auf dem Laptop sehr übersichtlich angezeigt wird. Doch leider aber auch verständlicher Weise, sind einige Funktionen in Unterordnern zu finden. Wer sich vorher gut mit dem Aufbau der Darstellung befaßt hat, kommt damit auch klar. Wer glaubt es es ginge einfach so hoplahop der kommt schnell ins Schwitzen. Weil viele Musiker sind heute leider sehr ungeduldig.
Über ein Pad habe ich bisher noch nicht gearbeitet. Habe mir aber gleichzeitig schon einen separaten Router mitbestellt um mit 5 G zu arbeiten. Aber immer eins nach dem anderen. Fest verkabelt ist immer noch die beste und sicherste Methode.

Insgesamt ein sehr gutes Teil. Es erspart Schlepperei und Platz im Bus. Und wenn ich mir dann mal die ganzen Effekte anschaue und mir mal klar mache, was diese bei Einzelerwerb kosten würden, ist der Preis mehr als Super. Mein letztes Digitales Pult war ein Soundcraft Spirit 328. Für seine Zeit sehr gut, hatte damals den Preis von 9.500 DM und nicht mal die Hälfte der Möglichkeiten die das MR 18 heute hat.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gefällt mir immer besser
Henning Hasselbach, 30.03.2020
Nach einem katastrophalen Start werde ich mit dem Ding nun langsam warm und möchte es inzwischen nicht mehr missen.

Einsatzzwecke sind bei mir das Mischen kleiner Bands von der Bühne aus als Musiker, das Mischen kleiner Life-Shows vom FoP und das Mitschneiden von Proben und Auftritten.
Ich bediene das Pult mit iPad via W-Lan Router.

Die Einarbeitung in die Software ging sehr fix vonstatten, die Bedienelemente sind logisch und gut zugänglich aufgebaut, sodass in kürzester Zeit alle wichtigen Funktionen von EQs, Preamps, Effekten usw. relativ komfortabel eingestellt werden können.

Zu einer Katastrophe hat allerdings die völlig unzureichende (oder unzureichend dokumentierte) On-Board WLan Ausstattung geführt: Trotz umfangreicher Test vorab, die allesamt sehr zufriedenstellend endeten, konnte ich beim ersten Gig mit dem Ding keine stabile WLan Verbindung aufbauen – das iPad meldete sich nach kürzester Zeit immer wieder ab.
Den Gig haben wir dann akustisch gespielt (was Gott sei Dank möglich war!).
Am Folgetag begann eine Telefon- und Recherche-Odyssee, um den Fehler ausfindig zu machen.
Danke an Thomann! Der Service-Mitarbeiter identifizierte das Problem als überlastetes 2,4 GHz Netzwerk, in dem der OnBoard Router sich bewegt (zu viel Telefone etc. beim Gig, die sich alle einzuwählen versuchen) und empfahl einen externen Router (Swissonic Professional Router 2, den ich inzwischen aus Platzgründen gegen den Swissonic Basic Router ausgetauscht habe) im 5 GHz Netz. Bestellt, installiert – Halleluja! Seit dem läuft die Verbindung stabil und ich kann mich auf das Ding verlassen.
Schade, dass das nicht vorher irgendwo dokumentiert war, dann hätte ich mich weniger ärgern müssen.

Unterm Strich: bis auf die Netzwerk-Bauchschmerzen ein toller Mixer, der genau das macht, was ich von ihm möchte.
Klein, leicht, zuverlässig.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Great piece of kit
Majiken, 29.12.2017
I've been mixing live for a good 30 years now, often from the stage while playing. My first digital experience was with Presonus, the old 16.4.2. and my up till now current main board 16.0.2. Nice analog sort of approach, better sound and much more flexible than analog in that footprint, great in the studio with the Studio One DAW. BUT- Firewire 400 meant that I still had to haul my analog multicore for band jobs, I needed more channels and wanted more EQ and FX availability. Followed the X32/X18 evolution, watched Midas come into the picture (5 dB headroom over the XR18 is not to be ignored), heard a band mixed on the MR18 in a studio, hit a great price point this summer, so I pulled the trigger. Worried about my mixing hardware being my laptop plus iPad 2, didn't trust 2,4 GHz router (I had a 5 GHz external router anyway).... first gig was me solo fairly close to home, worked okay; 2nd gig mixing the band "Strom & Wasser" in an 500-seat ex-movie theater for some tech. Hochschule, they also did a live stream. Naturally it's a different feel and mixing experience than using a board, but I've gotten used to it in the meantime and have never needed to hardwire with a LAN cable so far.
Here's what I like about it:
- small and solidly built, light at the same time
- Preamps are GREAT, the best I have used so far
- Combo jacks on all input channels, very flexible and I haven't needed to use DIs on keyboards and some other line signals
- lots of FX & routing options
- RTA on all EQs
- 6 aux paths
- flexibility with LAN/WLAN, whereby I would only want to use the built-in router in an emergency
- Sound, sound, sound!

What could be improved:
- channel EQs max. Q is 10 (hasn't been a problem in real life)
- the software could use an overhaul, I use both my laptop and iPad and the different GUIs get on my nerves
- currently no delays on the outputs
- not able to link the main faders with at least one aux to be able to comfortably use the "subbass to aux" method
- would be nice to be able to play music from a USB stick on the box
except for the last item, I think everything could be done by firmware updates, which I hope happens!

I took a hard look at the Soundcraft UI24R, and would like to take it for a test drive as well sometime- it has some of the abovementioned missing features of the MR18, but lacks in other areas and is both noticeably larger and more expensive. No regrets having bought the MR18, I am VERY happy with it and recommend it without hesitation! My analog mixing days are over (I hope).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
€ 649

Alle Preise inkl. MwSt.

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Sa, 08.08. und Di, 11.08.

Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-4800
Fax: 09546-9223-4899
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Kleinmixer
Kleinmixer
So vielseitig wie ein Schweizer Taschenmesser ist, so sind auch Kleinmixer sowohl auf der Bühne als auch im Studio unver­zicht­bare Helfer.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Downloads
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(3)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 49 MK3

Novation Launchkey 49 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 49 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

Kürzlich besucht
Midas Compressor Limiter 522 V2

Midas Compressor Limiter 522 V2; 500er Serie Compressor / Limiter Modul; Regler für Treshold, Ratio, Attack, Release, Gain sowie Dynamic Presence; Auto Funktion für Attack und Release; HP Sidechain Filter (200 Hz); LED Meter für Gain Reduction und Ausgangslautstärke; Designed...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

(2)
Kürzlich besucht
Behringer 112 Dual VCO

Behringer 112 Dual VCO; Eurorack Modul; beinhaltet zwei identische analoge VCOs; Wellenformen: Dreieck, Sägezahn und Rechteck/Pulse; einstellbarer Pulsweite und PWM CV-Eingang mit Abschwächer; Oktavwahlschalter und Fine-Tune Regler; Hard- und Soft-Sync; 3 Pitch-CV-Eingänge mit Abschwächern; Strombedarf: 130mA (+12V) / 70mA (-12V);...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Kürzlich besucht
Darkglass Element Cabsim/Headph. Amp

Darkglass Element Cabsim/Headphone Amp; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; praktisches Übungswerkzeug; intuitive Bedienung über drei voll griffige Schiebepotentiometer mit Positionierungs-LEDs; 5 Boxen-Simulationen; Aux In & Bluetooth zum Abhören von Tracks beim Spielen, Üben oder Studieren; zwei Kopfhörerausgänge für Spieler-Interaktion, XLR-Ausgang...

(1)
Kürzlich besucht
IK Multimedia AXE I/O Solo

IK Multimedia AXE I/O Solo; USB2.0-Audiointerface; speziell für Gitarristen konzipiertes Audiointerface; Hi-Z-Instrumenteneingang frontseitig mit Z-Tone (variabler Impedanz), JFET-Schaltung für subtile harmonische Ergänzungen und Active-Schaltung zum optimalen Betrieb mit aktiven Pickups; Eingang für Line- und Mikrofonsignale mit diskreten Class-A-Vorverstärker und schaltbarer...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.