Zultan Dune Grand Cymbal Set

9

Cymbal Set

  • Dune Series
  • Hand-hammered
  • Premium cymbals manufactured with traditional Turkish processes
  • Made of B20 bronze
  • Dry, fast decaying, thrashy sound
  • Differentiated overall sound without overloaded overtone structure
  • Particularly deep hammer strikes
  • Polished bell

Set consisting of:

  • 22" Dune ride
  • 15" Dune hi-hat
  • 16" Dune crash
  • 18" Dune crash
Configurations 1x Hi-Hat, 1x Ride, 2x Crash
Inc. Cymbal Bag / Case Yes
Alloy B20
Tillgänglig sedan November 2018
Artikelnummer 450138
B-Stock från 6 699 kr tillgänglig
7 199 kr
Gratis frakt inklusive moms
I lager om 1-2 veckor
I lager om 1-2 veckor

Denna artikel förväntas i lager inom kort och kommer då att skickas ut omgående.

Information om leveransen
1
29 Säljranking
google translate de
Tyvärr uppstod ett fel. försök igen senare.
M
Zultan Dune Cymbals - eine echte Alternative
Michael2326 20.01.2019
Nach dem positiven Test auf "Bonedo" habe ich mir das Zultan Dune Grand Cymbal Set hier gekauft. Unpacked und gleich in meinem Drumstudio ans Drumset gebaut. Sounds, für die ich bei Meinl oder Zildjian deutlich mehr bezahlen müsste, bekomme ich hier noch dazu deutlich origineller und heftiger.Die beiden Crashes in 16+18" sind einfach der Hammer.Dreckig und spritzig in Einem, was ich schon länger suche. Das 22" Ride ist ein perfektes Crash/Ride der Sonderklasse. Lediglich der Bell-Sound ist etwas zurückhaltend, also nix für Hard+Heavy. Für mich als Fusion-Drummer aber eine echte Bereicherung. Die 15" HiHats sind schon sehr speziell, not for everybody. Nicht einfach nur dark und trashy, ich sag einfach mal sehr exotisch im positiven Sinn. Eine echte Alternative zu herkömmliche HiHat-Sounds. Und der Look der Dune Cymbals ist in Echt sehr viel besser wie auf den Artikel-Fotos. Eine neue Variante zu den typischen Meinl Byzance Scheiben.Gut gemacht. Ich freue mich schon auf die ersten Studio-Aufnahmen mit den Dunes. Und für Club-Gigs sind die Sounds mit Sicherheit erste Wahl für mich.Prädikat : Sehr empfehlenswert.Nicht nur für Individualisten.
ljud
hantverkskvalitet
3
0
Anmäl recension

Anmäl recension

google translate de
Tyvärr uppstod ett fel. försök igen senare.
Z
nicht premium, aber charakterstark
ZultanGearHead 27.02.2019
Als die Zultan Dune Serie auf den Markt kam, konnte ich an den trashigen, rohen Sounds (= Müllkübeldeckel) keinen Gefallen finden. Aber irgendwas ließ mich immer und immer wieder in die Soundfiles reinhören. Schließlich hatte ich mit dem 22er Ride sowie den 18er und 16er Crash Becken meine Favoriten gefunden. Die drei Becken kosten zusammen 657 Euronen. Das Zultan Dune Grand Cymbal Set kostet 666 Schleifen. Ordert man also gleich alle viere im Set spart man pro Becken 42,5 Euro. Das iss ne Menge Holz!

Die Qualität:
Von Zultan Bronzen bin ich inzwischen einiges gewohnt. Auch bei diesen Tellern sitzen die Löcher nicht mittig - es wird derbe geeiert. Die Grate beim 22er Ride sind so scharfkantig, dass man aufpassen muss sich nicht zu schneiden. Das Ride wie auch das 18er Crash haben kleine Dellen in der Kuppe. Das gab es bis dato noch bei keinem meiner Zultan Becken. Das, Freunde, ist nicht premium. Bei allen Dune Becken im Set fehlt ober- wie unterseitig die wächserne Versiegelung. Absicht oder Versehen? Stören tut es mich nicht, es fällt nur auf. Verlangt etwas mehr Pflege.
Inzwischen hat mir die Drumabteilung bestätigt, dass die fehlende Versiegelung vom Hersteller gewollt ist.

Das Ride:
Vergleichsweise leichter 22 Zoll Teller mit phantastischer Ansprache, angenehmen Grundton, verglichen mit den Crashs relativ langem Sustain, prägnantem Ping, "dreckigem" Wash und ebensolchem Crash. Die Crash Qualitäten dieses Rides sind wirklich 1A. Wer zwar kein 22er Ride benötigt, aber ein fettes Crash begehrt, sollte diesen Teller ganz oben auf seine Liste setzen! Ich spiele ausschließlich 13mm schlanke Stöcker von Rohema. Der 8-H Hornwood (schwer und hart) liefert geritten einen obergeilen tiefen, warmen Ton. Dezent geritten kommt wenig Washanteil durch. Gibt man der Bronze ordentlich Pfeffer, wird der Sound richtig breit und laut, aber ohne zuzumatschen. Der Ping ist immer pregnant - super!
Ich habe in den letzten Monaten das 22er Q sowie das 22er F5 angetestet, jeweils drei Stück. Alle sechs Becken haben soundmäßig gnadenlos verkackt. Keines kam klanglich auch nur annähernd an die Soundfiles ran. Drei 20er Raw Rides ebenso. Das 22er Dune Ride ist kein Feingeist, will es ja auch nicht sein. Und das was es kann macht es richtig gut! (Der Kuppensound ist bei allen vier Dunes eher peinlich ... .)
Die Crashes:
Beide Becken sind sehr tief, was mir persönlich sehr gut gefällt. Das Intervall zwischen 18er und 16er könnte für meinen Geschmack etwas präziser sein, ist aber verschmerzbar. Beide Crashes können sehr laut. Der kurze Sustain gefällt. Auf die Soundfiles könnt ihr euch getrost verlassen. Ich mag beide Crashes auch gern geritten.
Die Hi-Hat:
Sehr speziell! Den 15er Doppeldecker hatte ich vorab schon mal geordert, aber wieder retourniert. Der Sound ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig. Der Makel liegt aber eigentlich anderswo: geschlossen klingt die 15er Dune Hi-Hat mit einem penetranten, metallischen Sirren aus. Kenne ich von keiner meiner Hi-Hats. Ob das nun wirklich die Teller sind, oder aber irgendwelche Frequenzen die Hardware zum schwirren anregen weiss der Geier. Nach Premium klingt das jedenfalls nicht.
Die Optik:
Einfach nur der Brüller. Harmoniert perfekt mit Zultan Q und Raw Becken.
Die Tasche:
Naja, der mitgelieferten Tasche kann man im Sommer getrost sein Badetuch anvertrauen.
Das Einsatzgebiet:
Hier geht alles, von Punk bis Jazz.
Ich spiele ausschließlich Weltmukke/EthnoFunk. Gerade bei funky Rhythmen ist der kurze Sustain der Dunes perfekt. In meinem Set befinden sich noch drei Zultan Q Teller sowie zwei Dark Matter. Das macht den Gesamtsound natürlich wesentlich vielschichtiger. Nur die Dunes wären mir zu einseitig.

Fazit:
Die Zultan Dune Serie ist die zweitteuerste im Zultan Portfolio. Preis/Leistungssieger ist das Dune Grand Cymbal Set eher nicht. Da bekommt ihr bei anderen Serien im Verhältnis mehr für euer Geld. Verglichen mit den üblichen Verdächtigen kommt man aber immer noch günstig weg. Die Qualitätsmängel gehören definitiv nicht zu einem Produkt mit Premium Anspruch. Der Sound ist wie immer reine Geschmackssache. Auf jeden Fall haben diese Becken sehr eigenen Charakter und sind klanglich wie optisch jenseits von 0815. Stilistisch geht hier alles von Metall bis Jazz. Jazzer dürften das Ride lieben! Wer den trashigen, dreckigen Sound mag, sollte zugreifen. Lasst euch beim Antesten Zeit. Nehmt, wenn möglich, euer Spiel auf oder lasst mal einen Kumpel trommeln und zieht euch den Sound mit geschlossenen Augen rein. Und zu guter Letzt: ihr spart im Set zweiundvierzig Euro Fuffzich pro Becken. Das relativiert denn auch a bissl die Mängel. Ich für meinen Teil habe mich entschieden mit den Mängeln zu leben. Und das Zultan Dune Grand Cymbal Set zu spielen bereitet mir schlichtweg diebische Freude.
Nochn Nachtrag zum 22er Dune Ride:
Ich habe meinem Exemplar inzwischen zwei Bosphorus Nieten verpasst. Wäre es nicht Götzendienst, würde ich vor diesem Becken niederknien. Die Dune HI-HAT habe ich inzwischen vertickt.
ljud
hantverkskvalitet
1
0
Anmäl recension

Anmäl recension

google translate de
Tyvärr uppstod ett fel. försök igen senare.
O
Trashig, gut abgestimmt
Oberkellner 15.05.2020
Das Dune Grad Cymbal Set habe ich mir für mein erstes eigenes Schlagzeug gekauft.
Leider konnte ich, aufgrund von Corona, nicht direkt zu Thomann fahren, daher habe ich mich ausschließlich durch das Internet informiert. Und ich wurde nicht entäuscht

Aussehen: Geschmackssache. Passt zum Sound. Ich finde sie toll!

Klang:
Insgesamt ein sehr trashiger Sound. Wenn man sich diese Becken kaufen möchte, dann erwartet man aber auch keinen hellen und klaren Ton. ;)
- Die Crashes kann man leise anspielen und auch richtig maltretieren. Sie machen alles mit. Das 18" Crash reite ich auch sehr gern. Miteinander sind sie gut abgestimmt.
- Das Ride liefert einen schönen tiefen und warmen Klang. Man kann es aber auch crashen. Der Klang ist dann satt und voll.
- Das Hi-Hat klingt offen tief und warm. Polarisiert aber wahrscheinlich da es geschlossen beim anspielen surrt .

Glocken: Die Glocke vom Ride ist tief und prägnant. Die der Crashes sind nicht so deutlich zu hören.

Verarbeitung: Die Kanten der Becken sind sauber verarbeitet. Mir fällt auf, dass sie sich immer wieder in die selbe Position drehen. Ich schätze, dass die Mittelbohrung nicht ganz exakt sitzt. Stört mich aber nicht.

Fazit: Lange habe ich mit mir gerungen, da diese Becken für ein erstes Set doch recht teuer sind. Ich würde sie mir jetzt aber immer wieder kaufen. Durch die Handfertigung kann es natürlich zu größeren Unterschieden in einem Set kommen. Das sollte man beim kauf beachten.
ljud
hantverkskvalitet
0
0
Anmäl recension

Anmäl recension

Fråga oss