Zaloguj się do centrum klienta
Kraj i język Country and Language

Voodoo Lab Dingus Feed-Thru Module

3

Accessories for Voodoo Lab Pedalboard

  • Allows easy connection of audio cables to a Voodoo Lab Dingbat pedalboard
  • Accepts mono or stereo stereo jack connections and installs under either side of a Dingbat pedalboard
  • From simple guitar and amp connections to more complex stereo and effects loop setups, the Dingus makes cable routing clean and convenient
  • Dimensions (W x D x H): 83 x 51 x 32 mm
  • Weight: 100 g
  • Made in USA
Produkt dostępny od Kwiecień 2020
Numer artykułu 491062
45 € 211,69 zł
Zawiera podatek VAT, nie zawiera kosztów wysyłki 9,90 €
Cena w zł podana jest w celach orientacyjnych
Artykuł dostępny w magazynie
Artykuł dostępny w magazynie

Artykuł jest dostępny od ręki.

Informacje dotyczące wysyłki
Wysyłka spodziewana do dnia Środa, 1.12.
1
28 Ranking sprzedaży
google translate de
Wystąpił błąd. Proszę spróbować później.
T
Mit Einschränkungen
ThMO_II 13.09.2021
Ich finde ja - Pedant, der ich bin ;-) -, dass eine Patchbay zu einem Pedalboard dazugehört. Idealerweise hat man dann nämlich alle Anschlüsse an einer Stelle, was nicht nur aufgeräumt aussieht, sondern natürlich auch praktisch ist, weil man nicht auf/unter dem Board herumfummeln muss.

Das Voodoo Lab Dingus-Modul kann das, aber nur dann, wenn man nicht mehr als zwei Anschlüsse (Gitarre/Amp) benötigt. Da ich allerdings die Vier Kabel-Methode nutze und logischerweise vier Anschlüsse brauche (Gitarre/Amp/Effects Send/Effects Return), habe ich ganz einfach zwei davon verbaut, dann halt auf jeweils einer Seite eines Voodoo Lab Dingbat Boards. Das lässt sich, weil so vorgesehen, problemlos installieren, und auch funktional gibt es keine Probleme. So hängt die rechte Seite des Boards mit den dortigen Geräten via Dingus I vor dem Amp, die linke via Dingus II im Effektweg.
Das, wie gesagt, unter der Voraussetzung, man verwendet ein Voodoo Lab Pedalboard - ansonsten würde ich eher zu einer Patchbay mit mindestens vier oder fünf Anschlüssen (mono/TRS) raten, da man möglicherweise den Amp-Fußschalter auch vom Brett aus bedienen will. Aber soweit ich weiß, hat da eh (fast) jeder Hersteller sein eigenes Zubehör.

Pros:
Gut verarbeitet
Problemlos zu installieren (auf Voodoo Lab Boards)
Mono/TRS

Cons:
Nur zwei Anschlüsse pro Einheit

Fazit: Okay, aber mit den erwähnten Einschränkungen.
wykończenie
0
0
Zgłoś nadużycie

Zgłoś nadużycie

Konsultacja