Hammond XK-5

14

Organ Keyboard with Real Multicontact System

  • 73-Key waterfall keyboard (61 + 12 preset keys)
  • Sound engine: MTW (Virtual Tonewheel Modelling)
  • 5 Drawbar sets - 4 for manuals and 1 for pedal
  • Upper manual: 2 Sets with 9 drawbars
  • Lower manual: 2 Sets with 9 drawbars
  • Pedal 2 drawbars (footage)
  • Custom tone wheel
  • Touch response percussion
  • Chorus
  • Vibrato and overdrive
  • Multi effects like tremolo, wah-wah, phaser, flanger, delay and reverb
  • Preset keys: 9 Buttons + cancel for both manuals
  • 2 Freely selectable presets per manual
  • 9 Programmable preset banks
  • 100 Factory + 100 User Patches
  • Tube preamplifier (12AU7/12AX7 tubes)
  • Matching transformer
  • Master equaliser
  • Leslie with adjustable slow & fast speeds
  • Rise and fall times
  • Rotor / drum / subwoofer volume balance and microphone settings
  • OLED display
  • Dimensions (W x D x H): 1190 x 400 x 120 mm
  • Weight: 15.7 kg

Connections:

  • 2 Line outputs 6.3 mm jack (L / Mono, R)
  • Stereo headphone output 6.3 mm jack
  • USB (A + B)
  • 2 MIDI inputs
  • 1 MIDI output
  • 11 Pin Leslie input
  • H-Bus connector (expression pedal)
  • 2 Footswitch inputs
  • 8-Pin DIN input for expression pedal EXP-100F (182666) (not included)
Produkt dostępny od Listopad 2016
Numer artykułu 394478
Ranking sprzedaży 1 szt.
3 690 € 16 902,93 zł
darmowa wysyłka, zawiera podatek VAT.
Cena w zł podana jest w celach orientacyjnych
Dostępny za 2-3 tygodnie
Dostępny za 2-3 tygodnie

Produkt będzie za niedługo dostępny i natychmiastowo gotowy do wysyłk.

Informacje dotyczące wysyłki
1

12 Oceny:

google translate gb
Wystąpił błąd. Proszę spróbować później.
N
Hammond goodness
Nader 24.03.2019
Great product and really good sound, keys are amazing.
obsługa
właściwości
dźwięk
wykończenie
0
0
Zgłoś nadużycie

Zgłoś nadużycie

google translate gb
Wystąpił błąd. Proszę spróbować później.
AK
Alen Klepčar 19.03.2018
I use it in my studio and for live applications. Best thing here is, that looks like vintage Hammond organ, but is portable and modular. Sound? No words needed. Simulates all the best vintage models of organs and Leslie spikers.
Keyboard? Feeling is just like in analog vintage Hammond organs. Drawbars too.
Definitly the best digital organs I've ever played. :)
This are reasons, why 5 stars in all the categories :)
obsługa
właściwości
dźwięk
wykończenie
0
1
Zgłoś nadużycie

Zgłoś nadużycie

google translate de
Wystąpił błąd. Proszę spróbować później.
MD
Teuer aber gut !
Manfred D. 19.01.2017
Nach einigem Zögern habe ich mir sie dann doch geholt !
Sie ersetzt bei mir die Crumar Mojo61, welche klanglich durchaus zu überzeugen wußte.
Die XK-5 kann gegenüber der Mojo mit einem sehr durchdachten Presetsystem aufwarten, was mir beim Studiobetrieb durchaus entgegenkommt. Aber auch klanglich weiß die Orgel durchaus zu überzeugen. (Ich weiß wovon ich spreche. ich besitze ein "Real Thing" in Form einer A100, besaß mehrere HX3-basiende Orgeln, hatte schon die XK-3C, die Nord C2, die Numa Organ, Korg CX3 und auch die Mojo61) Über dan gesamten Tastaturbereich kommen Tiefen, Mitten und Höhen sehr druckvoll. Durch die eingebaute Röhre und den darüber simulierten Matchingtrafo-effekt (der eine subtile, kaum wahrnehmbare Verzerrung addiert), sowie durch die gegenüber der XK-3C nochmal verbesserte Tonerzeugung sowie die Umfangreichen EQ-Einstellungen liegt der Klang jetzt schon sehr nahe am Original - (ohne es allerdings komplett zu erreichen - aber das wird wohl niemals geschehen, da bekanntlich auch das Auge mithört...) Eine sehr variabel einstellbare Effektsektion rundet den Sound bei Bedarf angenehm ab.
Der Chorus (C1/2/3) könnte in meinen Ohren und im Vergleich zu Original enen klitzekleinen Tick weniger Amplitudenmodulation haben - am besten wäre wohl, diese AM einstellbar zu haben - klingt aber ansonsten sehr ordentlich. Das Multikontaktsystem gibt dem Spiel nochmal eine neue Dimension (bei subtiler Spielweise), ist aber im Kontext einer Band kaum mehr wahrzunehmen und kommt damit mehr dem Solisten, als dem Bandmusiker zu Gute!.
Ich betreibe die Orgel über ein Leslie 147 und behaupte: nur eingefleischte Hammond-Fanatiker können das, was aus den Leslierotoren kommt von einer B3, C3 oder A100 unterscheiden.
Der Preis ist sehr hoch, der vom tollen Zubehör (wie Untermanual, B3-Holzunterbau mit Drechselfüßen , und Vollpedal) wohl noch mehr.! Trotzdem wird die Orgel wohl den Sitzenplatz unter den Hammond Klons einnehmen !
obsługa
właściwości
dźwięk
wykończenie
18
1
Zgłoś nadużycie

Zgłoś nadużycie

google translate de
Wystąpił błąd. Proszę spróbować później.
O
Subtil faszinierend
Orgelhirsch 22.04.2020
Ich spiele Orgel und Keyboards von Jugend an. Recht viele Hammond Clones habe ich inzwischen ausprobiert, und eines bleibt festzuhalten: Irgendwie klingen alle gut. Und in einer Band auf der Bühne oder im Background im Studio, dazu noch im Leslie verquirlt, kann wohl niemand den Clone exakt identifizieren.
Die XK-5 ist anders. Sie gibt mir als Spieler ein tolles Spielgefühl. Alles passt. Auch hätte ich niemals gedacht, dass das Multikontaktsystem hörbar ist - nein es ist eher spürbar. Für Dich als Spieler. Ich freue mich jeden Tag wenn ich die Orgel anschalte. Nutze sie im Studio, für die Bühne wäre sie mit zu schade - zu wertvoll. Da kommt man m.E. auch mit anderen Bühnenkeyboards aus. Positiv und sinnvoll sind die vielen individuellen Einstellmöglichkeiten. Das Display ist recht klein, und man sollte die Bedienungsanleitung nicht zu weit weglegen.
Fazit: Ja, man muss sie nicht haben. Aber wenn man bereit ist, den ambitionierten Preis zu bezahlen, spürt man jedes Mal die Faszination "Hammond". Manchmal kommt sogar ein wenig warme Luft von der Rückseite, wo die 2 Röhren ihren Dienst verrichten....
obsługa
właściwości
dźwięk
wykończenie
6
0
Zgłoś nadużycie

Zgłoś nadużycie

Youtube na ten temat