Denon AH-D9200

Over-Ear Headphones

  • Reference class with terrific sound
  • Ear-cups made of Japanese bamboo, elaborately processed artificial leather and padding from memory foam
  • Patented 50 mm FreeEdge nanofiber drivers with neodymium magnets greater than 1 Tesla deliver high-precision hi-res audio with minimal distortion
  • Impedance: 24 ohms
  • Sensitivity: 105 dB / mW
  • Frequency range: 5 - 56000 Hz
  • Max. Input power: 1800 mW
  • Weight: 375 g
  • Includes two cables (1 x 3 m long with 6.3 mm plug and 1 x 1.3 m long with 3.5 mm plug) and luxurious storage box

Further Information

Design Over-Ear
System CLosed Back
Impedance 24 Ohms
Frequency range 5 Hz – 56000 Hz
Adapter No
Replacable Cable Yes
Marrone/Argento Brown/Silver
4 Customer Ratings
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • sound
  • comfort
  • quality
Total
sound
comfort
quality
Classic Fostex sound signature
Bigbuckyball, 28.11.2019
This headphone is a return to form by Denon with a classic Fostex sound signature. It has a small boost to the treble but essentially retains the warmth and full bass of the previous Fostex design. Soundstage and imaging is good for a closed back. Build quality is superlative but the design is not comfortable for my head as the headband does not extend far enough for the earcups to sit properly over my ears. Would recommend for people with smaller heads.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
sound
comfort
quality
Sensationeller Klang und schöne Anmutung
HRA-Fan, 10.03.2020
Ich schreibe normalerweise ungern Rezensionen, aber hier springe ich mal über meinen Schatten. Es war mein Ziel, einen wirklich guten Kopfhörer zu kaufen mit dem man Musik optimal genießen kann und der dabei auch noch ansprechend aussieht. Dabei kam ich auf den Denon AH-D9200 und bin davon nun restlos begeistert. Hier meine Erfahrungen nach einer Woche.

Das Äußere
Da mich die asiatische Welt generell fasziniert, hat mich natürlich gleich das Design aus Bambus und mattem Edelstahl angezogen. Alles ist Japanisch feinst säuberlich verarbeitet und die Ohrpolster sowie Bügelverkleidung aus samtweichem Kunstleder erzeugen irgendwie ein gutes Gefühl. Die mit Memory-Schaum gefüllten Polster sitzen angenehm und der Bügel hat nur eine leichte Spannung. So kann man auch über Stunden entspannt Musik genießen. Nur, für draußen im Liegestuhl in der Sonne oder bei körperlichen Aktivitäten, die über bedachtes Gehen im Raum hinausreichen, taugt er nicht. Auch sind die Öffnungen in den Ohrpolstern nicht sonderlich groß (ca. 4 cm x 6,5 cm), so dass er nicht für alle Hörorgane passen mag. Die zwei beiliegenden Anschlusskabel unterschiedlicher Länge finde ich recht praktisch, wenn auch ein wenig schwer. Einzig die “luxuriöse Aufbewahrungsbox” finde ich unpassend. Sie besteht aus billigem Plastik und ist für mich persönlich unbrauchbar.

Generelles Klangerlebnis
Meine bisherigen Kopfhörer boten alle keine allzu große Bühne. Alles war irgendwie innerhalb meines Kopfes zu hören. Der AH-D9200 hat hier jetzt eine viel breitere Abbildung. Ich höre die Instrumente nun üblicherweise bis etwas über meine Schultern hinaus und das klingt recht naturgetreu. Insgesamt hat der Kopfhörer eine unbeschreibliche Transparenz. Das reicht vom Sub-Bass bis zu extremen Höhen und er bildet dadurch die Musik weich und gutmütig ab. Es ist einfach verblüffend, wie spielerisch leicht und unverkrampft das gesamte Frequenzspektrum wiedergegeben wird. Dafür braucht man aber auch einen passenden Zuspieler. Ich verwende den Cowon Plenue D2, bei dem ich einen recht linearen Frequenzgang von etwa 2 Hz bis 80 kHz ausgemessen habe. Gute HRA-Aufnahmen liefern dieses Spektrum problemlos und dann ist das Hörerlebnis wirklich grandios. Die immer wieder in Reviews beschriebene Gänsehaut war damit auch bei mir unausweichlich. Zu den Details nun mehr.

Klang – der Bass
Fangen wir mit dem am schwersten zu beschreibenden Bereich an. Insgesamt hat der AH-D9200 nativ eine eher zurückhaltende Sub-Bass- und Basswiedergabe im Vergleich zu den Mitten und Höhen. Trotzdem halte ich die Basswiedergabe des AH-D9200 für seine herausragende Stärke. Wie passt das zusammen? Trotz Zurückhaltung beim Bass wird dieser nämlich absolut präzise von ganz, ganz unten weg abgebildet. Am Anfang half ich mir damit aus, dass ich die Lautstärke höher als üblich eingestellt hatte und siehe da, der Bass war druckvoll und sauber hörbar. Dann habe ich stattdessen am Plenue D2 den sogenannten “super-low-end Bass” leicht um drei von zehn Ticks nach oben gestellt und siehe da, der AH-D9200 braucht sich vor keinem bass-betonteren Kopfhörer mehr zu verstecken. Der Bass kommt samtweich und rund von ganz, ganz unten und wird absolut präzise dargestellt. Keine Resonanzen, keine für mich hörbaren Frequenzlöcher oder Anhebungen. Einfach nur Musikgenuss pur. Hintergrund ist wohl die unglaubliche maximale Eingangsleistung des AH-D9200 von fast 2 W, die niemand braucht und ihm eine riesige Leistungsreserve verleiht. Auf der anderen Seite bedeutet das aber auch, man braucht unbedingt einen passenden Zuspieler, der ggf. ganz unten leicht angehoben werden kann. Und ich meine hier keinen einfachen Equalizer ab 80 Hz, damit macht man sich sicher den ganzen Klang kaputt. Somit mag es durchaus Kombinationen geben, die nicht perfekt klingen. Ich habe es spaßeshalber mal mit dem TASCAM DR40X probiert, der erst so ab 15 Hz linear wird und das klang tatsächlich unbefriedigend.

Klang – die Mitten
Da gibt es nicht viel zu sagen. Alles wird sauber und ohne hörbare Resonanzen, Überhöhungen oder Absenkungen übertragen, halt so wie es ein soll und wie man das in dieser Preisklasse erwarten kann.

Klang – die Höhen
Die sind m.E. das zweite Highlight am AH-D9200. Schon die Spezifikation von bis zu 56 kHz deutet ja an, dass er damit ganz vorne mitspielt, auch wenn ich die garantiert nicht mehr höre. Aber hoppla, da gibt es doch was, was ich sogar noch mit 60+ höre: Im Vergleich zum Beyerdynamic DT-770 Pro, der mit 35 kHz auch jenseits der Hörgrenze spezifiziert ist, klingt am selben Zuspieler das selbe Schlagzeug in den obersten Frequenzen nicht mehr metallen, sondern irgendwie “dumpf” und detaillos. Beim AH-D9200 hört man dagegen eindeutig, dass da eine Metallplatte schwingt samt feinster Klangdetails. Das hört sich jetzt etwas esoterisch an und ich kann es auch nicht wirklich erklären, aber ich habe das völlig problemlos mehrmals nachvollzogen. Sie merken schon, auch hier bin ich restlos begeistert.

Fazit
Ich persönlich habe mit dem Denon AH-D9200 meinen ultimativen Kopfhörer gefunden: Er sieht gut aus, er sitzt angenehm und hat einen phänomenalen, samtigen Klang der mit einer unglaublichen Leichtigkeit dargeboten wird. So kann ich jetzt wirklich über Stunden ermüdungsfrei Musik hören. Die Bässe und die Höhen sind für mich dabei beide ein absolutes Highlight. Aufpassen muss man beim Zuspieler, der muss untenrum genügend Power haben und sollte idealerweise über eine einstellbare (Sub-)Bass Einstellung verfügen. Auch die Öffnungen in den Ohrpolstern mögen nicht für alle Personen passend sein. Ob der nicht unerhebliche Preis gerechtfertigt ist muss wohl jeder für sich entscheiden. Ich werde ihn sicher behalten und in absehbarer Zeit auch keinen neuen kaufen.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
sound
comfort
quality
Denon AH-D9200 Top- Kopfhörer
Jacob01, 04.12.2020
Gute Testergebnisse und eine detaillierte Beschreibung von Damir France (auf Youtube) des Denon AH D9200 hat mich überzeugt, diesen zu kaufen. Ich war ein wenig skeptisch aber nachdem ich diesen besitze, möchte ich diesen nicht mehr missen. Der Kopfhörer wird angesteuert von einem Lehmann Liner mit Upgrade der Analogplatine und Fidelitiy MX DAC (nicht ganz billig diese Kombination). Getestet habe ich mit verschiedenen Liedern von „Die Stereo Hörtest LP‘s“ (24/192 Flac). Diese geben einen guten Querschnitt verschiedener Musikrichtungen (Klassik, Jazz, Rock usw.). Das Hörerlebnis war unglaublich gut. Phänomenal! Besonders begeistert hat mich das Orgelstück von Felix Hell - Prélude On Bach. Ein unglaublicher Tiefton Bereich der aber nicht dominant ist und der nicht die Höhen und Mitten verdrängt. Nur im Kölner Dom habe ich solch ein Klang einer Orgel gehört. Was mir besonders aufgefallen ist, dass die einzelnen Instrumente genau zu identifizieren sind und eine räumliche Zuordnung. Mein alten Sennheiser HD 800 kann hier nicht mithalten. Einfach ein anderer Hörgenuss.
Wer mit dem DENON AH D9200 liebäugelt sollte unbedingt das entsprechende Audioequipment besitzen, sonst entfaltet der Denon nicht sein potential. 5 Sterne für diesen Kopfhörer.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
fi Automatically translated (Show original)
fiOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
sound
comfort
quality
Like a reference Fostex TH-900
Headphonefan, 24.09.2019
So japanese they had a thank you note attached to the headphones. Very polite sound too. It's crisp and accurate all the way. Bass is tight and neat but the amount is reserved. Upper mids and treble is where these are at their best. The sound curve is quite balanced and maybe even a bit boring.

I ordered these because I was interested in how they would compare with Fostex TH-900. The looks might have similarities but they are a completely different set of headphones. Denon is actually a fully closed model and doesn't leak sound out much. Keeping this in mind the soundstage is simply the biggest I've heard on any closed headphones. Almost as big as in TH-900 which I really don't consider as closed headphones as they leak sound out very much.

Anyway the Denons are nice cans but a little weird kind since they produce referencelike sound and are closed. Like expensive headphones for your recordingstudio.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
1.499 €
All prices incl. VAT
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times

Delivery free of charge expected between Monday, 1.02. and Tuesday, 2.02.

Share This Product
Personal Contact
gr
+49-9546-9223-641
Online Guides
Headphones
Headphones
Headphones are basics for any studio or DJ. But not all headphones are created equal.
 
 
 
 
 
test results:
* The prices shown include VAT. and are valid as long as stocks last. Please click here for international shipping rates. We do not accept liability for typographical errors or inaccurate information of any kind. All invoices will be issued in EUR.
Feedback Found an error or want to give us feedback about this page?

We're looking forward to hearing from you and aim to solve any problems as soon as we can.