UDO Audio Super 6 Black

9

12-Voice Polyphonic Analog-Hybrid Aynthesizer

  • Binaural analog signal path
  • 2 Digital oscillators (FPGA based)
  • Oscillator 1 with Sine, Sawtooth, Square, Triangle, Noise and Wavetable
  • Oscillator 2 with Sine, Sawtooth, Square, Triangle, Noise and Pulse-Width Modulation
  • Oscillator synchronization and cross modulation available
  • Analog 24 dB low-pass filter with resonance
  • Static high-pass filter and switchable overdrive
  • Analog VCA
  • 2 ADSR Envelopes
  • LFO with extended frequency range (0.05 Hz - 20 kHz) and keyboard tracking for FM sounds
  • Flexible modulation matrix for further sound design possibilities
  • Arpeggiator and 64-step sequencer with MIDI sync
  • Delay and Chorus effects
  • Control section with assignable Bender
  • Portamento fader and Octave elector
  • 49-Key Fatar keyboard with Velocity and Aftertouch
  • Stereo output: 2 x 6.3 mm jack
  • Stereo headphone output: 6.3 mm jack
  • Audio input: 1 x 6.3 mm jack
  • MIDI: In/Out/Thru
  • Sustain and Expression pedal inputs: 2 x 6.3 mm jack
  • USB-B port
  • Dimensions (W x D x H): 830 x 350 x 90 mm
  • Weight: 8 kg
  • Colour: Black
  • Suitable case: Art. 518091 (not included)
available since August 2020
Item number 471405
sales unit 1 piece(s)
Number Of Keys 49
Touch-Sensitive Yes
Aftertouch Yes
Split Zones Yes
Modulation Wheel Yes
Number of simultaneous Voices 12
Sound Engine Digital Analog Hybrid
MIDI interface In, Out, Thru
Storage Medium Internal
USB-port Yes
Effects 2
Arpeggiator Yes
Number of Analog Outputs 2
Digital Output No
Display No
Pedal Connections 1x Pedal, 1x Sustain
Dimensions 830 x 350 x 90 mm
Weight 8,0 kg
Show more
£2,111
Free shipping incl. VAT
In stock within 4-5 weeks
In stock within 4-5 weeks

This item is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1

9 Customer ratings

6 Reviews

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
k
Breiter Sound mit Design-Problemen
kekskiller 05.06.2021
Vor ~1,5 Jahren hatte ich George Hearn's Super 6 Performance in Schneidersladen auf Youtube entdeckt und war seitdem fest entschlossen, die Finanzmittel zusammenzukriegen einen Super 6 mein Eigen nennen zu können. Auch die dann langsam reintröpfelnden Demos und Interviews haben das nur verstärkt, woraufhin ich mir nun endlich, endlich, endlich meinen Traum erfüllen konnte, dieses Gerät spielen zu können.

Ansich ist so ziemlich alles exakt genau wie man es in Reviews und Demos mitbekommt: breiter, fantastischer Stereo-Sound, welcher direkt am Gerät selbst eingewählt und ohne (zu) aufwändige Programmierung oder Presets schnell rekonstriert werden kann. Die Verarbeitung ist ebenso fantastisch, Features gibts massig und vom Audio Rate Crossmod kann man nur in den höchsten Tönen schwärmen.

Trotz alle dem gibt es jedoch nicht wenige Probleme, die mich dazu bringen, eine nur mittelmäßige Bewertung abzugeben:

1) Die Firmware zum aktuellen Zeitpunkt (07.06.2021) ist gerade mal in der Version 0.26 und auch noch aktiv in der Entwicklung. Ergo ist zum Beispiel MPE noch nicht verfügbar und diverse Einstellung erzeugen hartes Clipping im Delay- oder Chorus-Modus. Verständlich bei einer kleinen Firma und einem eher komplexen Produkt, aber für den Nutzer unschön wenn sich von Update zu Update die "Safe-Zones" ändern.

b) Manche Einstellungen sind ausschließlich physikalisch und nicht modulierbar (z.B. das Oszillator-Mischverhältnis) oder rein flüchtig, so dass sie nicht dauerhaft gespeichert werden. Letzteres nervt vor allem beim "Manual Mode", der den Patch auf das legt, was gerade über die Drehregler eingestellt werden. Eine Nachfrage beim Hersteller hat ergeben, dass dieser ähnlich wie z.B. Soft-Switches bei Pedalen ist und es keine Möglichkeit gibt, diesen per Default an zu haben wenn man Presets nur Bedarf verwendet. Für mich gänzlich unverständlich, da praktisch jeder Furz von einem Synthesizer heutzutage alles Mögliche speichern kann. Die Synthesizer von Modal oder auch der Hydrasynth haben hier eindeutig die Nase von, da aller Zustand in Software ist, gespeichert wird und über Endlosreglern angepasst.

c) Manche Regler haben einen eher eigenartigen Regelweg, so dass z.B. die Hüllkurve nur sehr lang oder nur perkussiv klingt. Alles dazwischen kriegt gerade mal nen Zentimeter regelweg.

d) Die vertikale Modwheel-Bewegung hat weder Feedback noch einen spürbaren Übergangsbereich, weswegen man nie weiß ob man es richtig macht oder die Hardware mit zu viel Druck stresst.

e) Sweetspots mit wirklich herausstechendem Stereo sind imho etwas schwierig schwer zu finden, da der Klang oft *zu* breit wird und man die feinen Bewegung garnicht mehr ausmachen kann. Mag bei einer Einzelgerät-Performance mit guten kalibrierten Monitoren oder fetten PAs anders sein, aber im Mix erstickt es einfach alles.

f) Die generelle Bedienung klappt gut, aber ich habe große Schwierigkeiten gehabt, das Layout mit dem tatsächlichen Signalweg zu assozieren. Wer einfach gerne rumspielt, mag sich daran nicht stören, aber wer nicht komplett abstrakt existiert und gerne nen geordnetes Layout hat, wird ne ganze Weile brauchen um damit klarzukommen.

Alles in allem bin ich mehr enttäuscht als überzeugt. Der Super 6 kann unglaubliche tolle Sounds kreieren, aber der Teufel steckt hier im Detail. Der Support hatte auf alle meine Anfragen sehr schnell reagiert und auch viele Tipps im Umgang genannt, schien aber kein Interesse an produktivem Feedback zu haben. Kombiniert man das mit dem ziemlichen hohen Preis, fühlt man sich recht allein gelassen was die im Vorfeld angepriesenen Design-Konzepte angeht.
handling
features
sound
quality
16
2
Report

Report

google translate es
Unfortunately there was an error. Please try again later.
M
Sintetizador de concepto diferente
Migan 02.03.2021
El que se esté pensando coger este sintetizador ya habrá escuchado diferentes demos, comentar que es tal y como se muestra en los diferentes vídeos que hay por la red.
El filtro es de sonido brillante, en general el conjunto se ha basado en el Jupiter 6 y el JP8000, de Roland, ya que trae una configuración muy similar.
El super DDS es como el Super Saw de Roland, consigue una amplitud de sonido brutal, y lo bueno es que se puede usar con los diferentes tipos de onda del Oscilador 1.
Otra cosa que me gusta es que el Cross Mod es usable en todas las notas, es decir, no se queda ajustado solamente a una nota, mantiene la modulación en todo el teclado.
Hay cosas que cambiaría para mi gusto, lo bueno es que al ser actualizable por Firmware, en el foro oficial puedes poner tus deseos y en UDO lo valoran. Recientemente han sacado una versión nueva que permite el Drift entre osciladores y le da carácter al sonido.
La opción Binaural está muy bien ya que te da una amplitud de sonido en cuanto juegas con la fase relativa de los dos canales.
La construcción es muy buena, knobs, sliders y pulsadores sólidos y de calidad.
Por la parte de Thomann como siempre, encantado con su servicio, rapidez y profesionalidad.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate es
Unfortunately there was an error. Please try again later.
AS
Vale cada euro que cuesta.
Alberto Saorín 14.06.2021
Había visto muchas reviews por internet y ya me hacía una idea de las características y posibilidades del Super 6, pero al recibirlo superó mis expectativas completamente.

Todo empaquetado con mucho cariño, eco-friendly y muy cuidado. Se nota hasta en la calidad del manual.

Al encenderlo la sorpresa fue aún mayor. A pesar del panel tan reducido de knobs y faders, es un instrumento increíblemente bien pensado y versátil. Puedes hacer de todo. Las posibilidades son infinitas. Pero lo más importante es que el sonido es ESPECTACULAR. Suena a gloria!! Osciladores, filtro, efectos... todo de 10!!!

Lo compré después de devolver un Prophet REV2 que no me convenció para nada y no puedo estar más contento con la decisión.

Cuando lo tocas se te olvida el precio. Si hubiera pagado 3000€ me seguiría mereciendo la pena. Recomendable 100%.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Z
Schlichtweg zu Teuer
Zappenduster 16.08.2021
Die Fader sich unterschiedlich straff ausgeführt. Drehschalter OSC hinterlassen den Eindruck als würden sie nach Ablauf der Garantie abbrechen. Soundauswahl D2 Bank1 (Firmware 0.26) kann einen das Trommelfell zerreißen! Kontaktschaden. Höllische Pegelspitzen!!! So etwas muss von der Qualitätssicherung entdeckt werden!
Das Positive ist der Sound und die Möglichkeit der Beeinflussung durch die Bedienelemente.
Allerdings sollte dieser Synth um die 1000 Euro liegen. Beim aktuellen Preis würde ich den OB 6 Desktop oder den Kronos 61 Tasten, vorziehen.
handling
features
sound
quality
2
5
Report

Report

YouTube on this topic