Thomann AK-X1100

25

Keyboard

  • 61 Velocity sensitive keys
  • 7" Colour touch screen
  • 1100 Sounds, 45 drum kits, 256 GM2 sounds and 9 Creative Expression sounds
  • 280 Styles - 500 user styles
  • 256-Voice polyphony
  • R1, R2, R3 + Left sound parts
  • 3 Assignable live controls
  • 3 Assignable switches
  • Assignable joystick (pitch bend modulation)
  • DSP effects
  • 4x 180 Phrase pads
  • Audio player (WAV, MP3, AAC)
  • Audio recorder (WAV, MP3)
  • 256 MB expansion memory
  • Speakers: 2 x 15 W and 2 x 25 W
  • Switchable LED illumination
  • Dimensions (W x H x D): 1007 x 392 x 130 mm
  • Weight: 9.4 kg
  • Includes power supply unit and music stand

Connections:

  • Headphone output
  • Line output (L/L+R,R)
  • Aux input (L/R)
  • Microphone input
  • Sustain pedal (assignable)
  • Expression pedal (assignable)
  • USB to Device (supports up to 256 GB)
  • USB to host
  • MIDI input
  • MIDI output
  • Bluetooth 4.0
available since December 2021
Item number 500840
sales unit 1 piece(s)
Keys 61
Illuminated Push-Button No
Touch-Sensitve Yes
Aftertouch No
Storage Medium USB to Device
Lyrics Function No
Score Function No
Vocal Harmony Yes
USB Audiorecorder Yes
MIDI interface 1x In, 1x Out, 1x Thru
Microphone input Yes
USB Yes
£499
Free shipping incl. VAT
In stock within 8-10 weeks
In stock within 8-10 weeks

This item is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1
s
Cool keyboard.
s.w.kim 07.02.2022
It is a keyboard made with considerable care. There are many advantages...It is even better because you can freely edit your style and voice. You will be able to decorate it with your best keyboard.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
C
Clavier arrangeur sans concurrence à ce prix
Canto 14.01.2022
Merci Thomann de nous proposer ce clavier qui va mordre les fesses des Yamaha 600, 700 et même le X900 qui est vendu 3 fois plus cher!! Voyons les POINTS FORTS : les sons sont dans l’ensemble très bons, écran Tactile très lisible et très réactif, il y a moins de rythmes que chez le Yamaha X900 mais les sons de batterie sont plus pêchus et la la caisse claire et d’une qualité incroyable, chez Yamaha les sons paraissent étouffés, comme par exemple dans un pot d’échappement pleins de chicanes…. Si vous voyez ce je veux dire…. Ici, ils s’expriment pleinement sur les hauts parleurs incorporés sans effet de « Loudness » et en ce qui concerne la mise en mémoire des REGISTRATIONS , sur le Thomann AK X 1100 c’est un jeu d’enfant et sans notice technique, alimentation par adaptateur, ce qui pour les musiciens de rue signifie que l’on peut l’alimenter avec une batterie externe de grande capacité.
POINTS FAIBLES : car il y en a , le toucher n’est pas sensationnel, et les touches noires basculent sur leur axe, ou alors c’est voulu car j’ai la nette impression que ce clavier est muni de l’after touch pour faire des effets vibrato directement sur les touches???….. l’écran n’affiche pas les partitions, ni les paroles c’est lá que des économies ont été voulues pour faire descendre le prix de l’appareil.
EN CONCLUSION c’est un arrangeur que je vous recommande fortement.
Merci Thomann pour la rapidité d’expédition et l’emballage.
handling
features
sound
quality
4
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
MO
Begeisterung pur
Marc Oliver 13.06.2022
Ich habe bis jetzt immer nur Yamaha und Korg gehabt und mich schwer bei der Entscheidung getan zwischen dem Yamaha PSR sx 700, dem Korg PA 1000 und dem Thomann (Medeli) akx 1100.

Nach langem Recherchieren und hin und her, wurde es das Thomann.

Warum eigentlich?
Weil es mir einfach so gut gefällt. Das war der Grund und weil ich es nur für zu Hause verwende.

Es sieht gut aus.
Hat fast alles, was man so benötigt und das Touchscreen funktioniert auch bestens.
(Ein bisschen oder ganz viel von Yamaha abgeschaut)

Tja, so gute Sounds wie beim Yamaha, geschweige Korg sind hier auf keinem Fall zu erwarten. Ein paar Brauchbare sind jedoch immer dabei.
Die „ganz vielen“ unbrauchbaren Sounds kann man jedoch in jede Richtung verändern. (Viele Sounds klingen einfach fast gleich oder grottig )

Die fast natürlichen Sounds sind extra bezeichnet. (Von höherer Qualität)

Zu dem Styles : Viele Styles sind sehr gut und gut brauchbar.
Auch hier spielt kein Genos oder schon gar nicht Korg. Klar, kosten ja auch fast das 10fache.

Mit den Midifiles, die man per USB einspielen kann, bin ich dann schon überfordert.
Weder am Keyboard noch am Programm, was man runter laden kann, kann man Midifiles bearbeiten oder nur irgendwie verändern. Die Midis sind so laut, dass man den Keyboardsound einfach nicht mehr hört. Ich hab’s aufgegeben. Dann halt ohne Midifiles.

Lyric und Scorefunktion kann ein 100€ Keyboard bereits.
Warum das AKx das nicht kann, ist und bleibt mir ein Rätsel.
Gerade bei einem 7“ Bildschirm ginge da schon was.
Vielleicht erbarmt sich Medeli da mal und bringt ein Update über diese Funktionen, da das Thomann ja ein reines Anfängerkeyboard ist und viele Homies das schon als sehr nützlich finden.

Fazit: Das AkX 1100 ist ein sehr gut gelungenes Keyboard in der Mittelklasse.
Da hat sich Medeli ein kleines Flaggschiff gebaut und von den ganz Großen so einiges angeschaut. Thomann hat es noch schöner gemacht. Warum es weniger Speicher hat als das Original, liegt wohl an 100€ Preisunterschied.

Es ist unendlich viel da um ein Arrangerkeyboard nachzuahmen, jedoch nicht unbedingt für nen Bandauftritt geeignet. Dafür fehlen eben die wirklich guten Sounds und Styles.

Die Anschlagsdynamik ist auch gut gemeint.
Viel ist da zum einstellen. Jedoch nur die untersten 2 Einstellungen mit Soft… zu verwenden. Sonst bräuchte man Hammerfinger.

Der Bass, was das Keyboard bringt, ist schon der Hammer. Nur übertönt er alles Andere.
Daher runterschrauben.
Wie ich das für alle Styles auf einmal und für immer mache, habe ich noch nicht herausgefunden.
Bei jedem Start stellt sich alles wieder in den Ursprung und ich erschrecke jedes Mal aufs Neue. Natürlich meine Nachbarn gleich mit.

Ja, für Homekeyboarder ist es allemal völlig ausreichend, was das Keyboard so mit sich bringt.

Wer damit jedoch Geld verdienen will oder möchte, der greift zu Korg oder Yamahas Oberklasse. Dazu ist dieses Keyboard nicht unbedingt gedacht oder geeignet.

Fazit: Viel drinn für „fast“ wenig Geld.
Es bringt genau das, was es kostet.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Auch, wenn es oft mit höherpreisigen Keyboards verglichen wird, haben die höherpreisigen Keyboards auch ganz klar den Mehrwert. Hier wurde eben nur angeschaut und nicht kopiert.

Fast alles lässt sich wunderbar verstellen, verändern und wer ganz viel Zeit hat, macht daraus auch sehr viel und ist damit auch ganz lange beschäftigt.

Für Homekeyboarder und Kleinpartybeglücker empfehle ich es daher als die „Nummer Eins“ bei den Mittelklasslern.
Es hat viel mehr, als man benötigt und man kann da gut reinschnuppern, wie die Oberklasse funktioniert.
Alle Anschlüsse und Ausgänge sind vorhanden.

Für Profis muss jedoch auch was für Profis her und das sollte jedem klar sein.
handling
features
sound
quality
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
W
Uneingeschränkte Empfehlung
WernerLauff 18.01.2022
Das Thomann AK-X1100 ist ein äußerst leistungsfähiges Home Keyboard mit sehr vielen Funktionen, vor allem ausdrucksstarken Sounds, gut spielbaren Styles, viel Speicherplatz für "Performances" (gleich Registrations), guten Effekten und der Verarbeitung von Mikrofonsignalen. Hinzu kommen beim AK-X1100 noch hervorragend klingende eingebaute Lautsprecher mit ausreichend großer Wattzahl für Wohzimmer, Arbeitszimmer oder Studio.

Wer wie ich von einem deutlich teureren Keyboard kommt und es bislang stationär eingesetzt hat, um Musik zu arrangieren, kommt aus dem Staunen nicht heraus: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist beim AK-X1100 einfach sensationell. Das Gerät ist kein Schnäppchen, es ist ein Super-Schnäppchen. Wer ein Keyboard für zu Hause, für junge Musiker, das Gemeindehaus, den Verein oder die Musikschule sucht, sollte sich die Videos zu diesem Gerät unbedingt ansehen.

Für Studio- und Bühnenmusiker ist das AK-X1100 mindestens eine Nummer zu klein. Thomann stuft es zurecht als Home Keyboard ein. Beim Einsatz in der Band oder als Alleinunterhalter würde ich die breite Auswahl standardisierter ergänzender Instrumente und Styles vermissen; sie sind meines Erachtens unabdinglich, um den jeweils optimalen Sound zu produzieren. Auch käme ich auf der Bühne sicherlich nicht mit dem Touch-Display zurecht, zumal die starre, nicht neigbare Ausführung Spiegelungen begünstigt. Beim direkten Vergleich mit meiner Tyros 5 würde ich außerdem den Mikrofonregler, die Schiebeschalter, das Feeling der Tasten und die vordere USB-Schnittstelle vermissen.

Etwas anders sieht die Sache aus, wenn man einen externen Expander wie den Roland Integra 7 verwendet oder das AK-X1100 über die USB-Schnittstelle mit dem PC und dort einer DAW-Software (in meinem Fall Mixcraft) verbindet. Dann können ja die gesamten virtuellen Instrumente eingesetzt werden, die es inzwischen in höchster Qualität gibt. Außerdem arbeitet das AK-X1100 gut mit meiner 2021er Version von "Band in a box" zusammen, und die dort verfügbaren Styles sind quasi unendlich. Dann ist die Zahl der Kompromisse, die man noch schließen muss, sehr gering.

Für die meisten Anwendungsfälle ist das Instrument ein Plug and Play- sowie out-of-the-box einsetzbares Keyboard auf hohem Niveau. Ich habe jedenfalls gleich zwei AK-X1100 angeschafft, eines auf einem Keyboard-Ständer zum Spielen im Stehen, und eins neben meinem Schreibtisch, um im Sitzen schnell mal eine Akkordfolge oder eine Melodie auszuprobieren. Mein Fazit ist eine klare und uneingeschränkte Kaufempfehlung. Wer sich nicht mit Keyboards auskennt, kann mit diesem Gerät nichts falsch machen. Wer bislang mit einem teureren Home-Keyboard liebäugelte, für den gilt: Alles auf null. Anschauen!
handling
features
sound
quality
5
3
Report

Report