Sonor V4001 Wrist Bells

10

Bell band

  • Leather strap with 6 bells
available since September 2000
Item number 128913
sales unit 1 piece(s)
Art Jingles
£17.30
Including VAT; Excluding £8 shipping
In stock
In stock

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1
google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
W
Gewa- und Sonor-Schellenband im Vergleich
Wolfgang819 29.06.2011
Klang:
beide Hersteller liefern eine typische Klangcharakteristik der Schellen, so wie man das eigentlich auch erwartet. Die unterschiedlichen Schellengrößen klingen mit harmonisierenden, unterschiedlichen Frequenzen in einer insgesamt ausgewogenen Frequenzverteilung. Das Gewa-Band klingt dabei höher, der Frequenzabstand dürfte etwa bei einer Quarte/Quinte liegen.

Lautstärke:
beide produzieren ein durchsetzungsfähiges Volumen, wobei das Gewa-Band insgesamt lauter klingt - das mag aber auch empirisch/subjektiv betrachtet an der höheren Frequenz liegen.

Qualität:
keine negativen Punkte feststellbar- Die metallisch hellen/chromähnlichen SONOR-Schellen sind aus einem Stück gepresst und vernietet - die bronzefarbenen GEWA-Schellen sind aus zwei Schalen gepresst und mit Klammern befestigt. Beide Verfahren scheinen ihren Zweck voll zu erfüllen. Das SONOR-Trageleder ist 4,5 cm breit und 15 cm lang. Das GEWA-Leder ist 2 cm breit und 25 cm lang. Die Dicke beider Bänder ist ca. 2 mm.

Handhabung:
eindeutig zum Vorteil von GEWA, da das SONOR-Band mit recht kurzen - ca. 14 cm langen und etwas groben und 6 mm breiten - Lederriemen daher kommt, die sich in der Praxis nur um dünne Kinderbeine oder gerade noch um das Gelenk eines Erwachsenen-Fußes oder einen Unterarm binden lassen. Bei einem mittleren Unterschenkel wird das schon kritisch mit dem Verknoten der Bänder.

Das GEWA-Band punktet daher eindeutig mit seinen ca. 29 cm langen Schnürsenkeln, die sich auch wunderbar einfach mit einer "Schuhschlaufe" verknoten (und somit auch wieder lösen !) lassen.

Preis-/Leistung:
GEWA punktet hier eindeutig.

Einsatzgebiete:
allgemeine Perkussion, Folk (russisch, "Schlittengeläut"), Gipsy, Gaukler-Schellen bei mittelalterlichen Festen/Burgfesten, Bauch-/orientalischer-/indischer Tanz, musikalische Früherziehung...

persönliche Meinung:
Das GEWA-Schellenband ist besser geeignet für Ober- oder Unterschenkel-Trageweise, das SONOR-Band ist eindeutig die bessere Alternative für das Gelenk. Klanglich machen beide sehr viel daher und ergänzen sich auch gegenseitig wunderbar ! Ich habe daher beide in Verwendung.
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
DS
bellles cloches
Dan Sanders 27.03.2012
C'est joli, mais pas super pratique à attacher : au poignée? à un tambourin???? : l'attache est trop petite, dommage.

Comme tout matériel Sonor, c'est classe et propre.

Ce n'est pas un accessoire indispensable, je vois plus ça pour les enfants.
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
A
guter Sound, kurzes Band
Andreas374 10.01.2012
Klingen sehr cool die kleinen Glöckchen - nur das Band ist etwas kurz. Ich finde aber sowieso, dass der angenehmste Platz zum festbinden die Knöchel sind und für dort reicht das Band locker aus. Man könnte es aber bei Bedarf austauschen.
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
s
saih_tam 08.04.2019
Pas assez sonore et trop père noël.
sound
quality
0
0
Report

Report