Pearl P-3002DL Demon Double Pedal

8

Foot Pedal

  • Double Bass Drum Pedal
  • Left-foot model
  • Direct drive from the pedal to the beater position adjustable
  • Ninja bearings - almost non-existent friction through micropolished steel balls
  • Duo deck longboard - allows quick conversion from a long into a shortboard pedal
  • Zero Latency U-Joints
  • Control Core beaters
  • Includes case
available since October 2009
Item number 229168
sales unit 1 piece(s)
Incl. Floor Plate Yes
Incl. Strap No
Chain No
Chain Drive Direct Drive
Incl. 2-4 way beater No
Incl. Pedal Bag, Or Case Yes
£719
Free shipping incl. VAT
In stock
In stock

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1
C
Excellent Pedal
Chode 10.02.2022
Upgraded from eliminators to redline to finally a demon drive. Just getting to all the settings but first impressions it feels very quick and robust.
quality
features
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
B
sehr gut..aber nicht nur...
Batafla111 06.05.2020
Auch an der Linksfüsserausführung fehlt am Slavepedal - wie hier bereits schon öfters bei der Rechtsversion festgestellt wurde - eine Vorrichtung zur Befestigung der Bodenplatte, weshalb es ohne irgendeine Arretierung ziemlich herumrutscht. Auch nicht besonders glücklich erscheint am rechten Slavepedal die auf der rechten Kante etwas vorstehende Schraube. Diese verhindert, dass der Hi-Hat Ständer bündig herangezogen werden kann...Fazit: Trotz Leichtläufigkeit und kaum merkbarer Unterschiede zwischen Haupt- und Slavepedal ist Letzteres noch etwas zu wenig durchdacht, denn auf jeder Bühne stellt sich die Frage von Neuem, wie befestige ich das rechte Pedal? Klett oder Nägel funktionieren da nicht immer, was im Hause Pearl möglichst rasch überdacht werden sollte...
quality
features
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
N
smooth AF
Nuboss 10.10.2020
Sehr smooth.

Sehr direktes gefühl. Wenn man es noch nicht gespielt hat unbeschreiblich. präzise.

am meisten finde ich merkt man den qualitätsvorsprung nochmal am Slave pedal. spielt sich butterweich und direkt im vergleich zu Speedcobra, iron cobra, eliminator und co.

Ich hatte noch keine Axis o.ä. unter den füßen und kann daher nicht sagen wie viel besser so eine maschine dann nochmal ist aber für pi x daumen 600 EUR als Direct drive für mich (als Lefty) unschlagbar.

nachteile:
slave pedal hat keine spikes .... warum? die halb so teure eliminator besitzt dort spikes.

bums, bzw impact, lautstärke etwsa weniger als
ein Kettenantrieb.
quality
features
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
i
Dämonisch gut
inkognito 03.02.2012
Diese Fußmaschine lässt keine Wünsche offen!
Als ich die Fußmaschine erhielt und out-of-the-Box mit Werkseinstellungen an mein Schlagzeug montierte, wurde mir schlagartig bewusst, wo der Unterschied zwischen meiner alten Fußmaschine (200€-Pearl) und einer High-End-Fußmaschine liegt.

Die hochwertige Verarbeitung sticht direkt ins Auge. Es wurden an sämtlcihen beweglichen Gelenken Kugellager verbaut. Der Verbindungsstab zwischen den beiden Pedalen hat absolut null Spiel und die Gelenke lassen sich mit einer für mich bisher unbekannten Geschmeidigkeit bewegen. Alle Teile sind aus hochwertigen Matherialien. Dann gings ans Spielen.

Zunächst einmal musste ich feststellen, dass bei dieser Fußmaschine absolut KEIN spürbarer Unterschied zwischen dem Master- und dem Slavepedal besteht. Beide Pedale fühlen sich absolut identisch an!

Anschließend wurden die verschiedenen Einstellmöglichkeiten ausprobiert. Da ich ein Schlagzeuger bin, der auch bei extrem schnellen Passagen möglichst druckvoll spielen will, wurden zunächst alle Einstellmöglichkeiten ausprobiert, um ein möglichst druckvolles Spielen zu ermöglichen. In diesen Einstellungen lag mir das Pedal noch besser und ich konnte sogar noch wesentlich schneller und gleichmäßiger spielen, und das mit mehr Druck.
Nach einiger Zeit hatte ich dann eine für mich perfekte Einstellung gefunden.
Zu allen Einstellmöglichkeiten kann ich sagen, dass die Unterschiede wirklich markant sind. Alles hat seine Daseinsberechtigung, und dieses Pedal ist wie kein mir bekanntes anderes Pedal dazu in der Lage, sich auf stark unterschiedliche Bedürfnisse einzelner Schlagzeuger einzustellen. In jeder Einstellung klebt das Pedal förmlich an den Füßen des Spielers und macht genau das, was der darüberliegende Fuß ihm sagt.

Als Vertreter ser Sockenfraktion fällt zudem auf, dass das Trittbrett extrem griffig ist. Diese "Grip Plate" funktioniert also unerwarteterweise hervorragend.

Zum Thema Schnellstes Pedal der Welt: Eine Fußmaschine ist ein Werkzeug, und daher immer nur so gut wie der Drummer, der sie bedient. Allerdings ist es ein verdammt gutes Werkzeug, das absolut keinen Grund zur Beanstandung liefert.

Dies alles plus die Tatsache, dass es sich in wenigen Handgriffen in zwei Einzelpedale oder sogar von Links - nach Rechtshänderpedal und umgekehrt umbauen lässt, rechtfertigen den hohen Preis vollkommen.
quality
features
1
2
Report

Report