Mooer Pedal Controller L6 MKII

5

Programmable 6-Channel Loop Switcher For Effect Pedals

  • The footswitches provide control over six independent loops and a separate tuner output
  • Extremely simple and intuitive programming
  • 36 Freely configurable presets, 6 banks, 6 presets per bank
  • 2 Selectable switching modes: Play mode, live mode
  • Switchable pre- and post-position buffer prevents signal loss
  • Built-in tuner
  • True bypass / buffered bypass (switchable)
  • 7 Footswitches
  • 4 Push-button switches for programming presets and switching buffers
  • Status LEDs
  • Inputs / outputs: 6.3 mm mono jack
  • Power supply via 9 V DC mains adapter (2.1 mm x 5.5 mm barrel connector, polarity (-) inside)
  • Current consumption: max. 300 mA
  • Metal housing
  • Dimensions (L x W x H): 97 x 370 x 54 mm
  • Weight: 1.15 kg
  • Incl. power supply unit

Note: Battery operation not supported.

Note Register your product at www.w-distribution.de/Warranty and extend the warranty to 4 years.

Note Register your purchase at www.w-distribution.de/Warranty for an extended warranty of 4 years.
available since September 2021
Item number 520004
sales unit 1 piece(s)
Type Looper/Switcher
LED Display Yes
PSU Connector Yes
Shape Desktop
MIDI Interface No
B-Stock from £120 available
£143
Including VAT; Excluding £8 shipping
In stock
In stock

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1
SP
Crazy value for the money!
Stuart P 02.03.2022
My search for a loop switcher began when I wanted to have the ability to instantly switch from a clean signal (reverb, delay, and phaser) to a dirty signal that was just two stacked drives. I originally achieved this with a Boss LS-2, but then I quickly found myself wanting more flexibility.

The L6 does this and more, of course. Comparing to something such as the Boss ES-5, this had all the same features I needed at a much better price point. I don't have the need for midi switching or advanced routing options at this point, nor will I in the near future. The buffers were impressive and I could instantly hear the difference, although being a buffer snob, I opted to use my Tuner with built-in Bonafide Buffer on the input, and the Mooer's buffer just for the output. My one complaint with the buffer system is that it isn't programmable with the channels and it seems that I have to turn it on every time I plug in my pedal board. Not a huge task as there's easy access buttons right on the unit, but sometimes I forget and wonder why my tone is so thin for 10 minutes. With both buffers off, it is true bypass.

Saving presets is a breeze, and unlike the previous gen (from what I've heard) the unit does not drop out at all when switching between them. There is a micro delay from when you hit the switch until it changes, but your audio is going through the whole time, and it's fractions of a second. The unit itself feels very solid, the LED display is the perfect brightness for me, not blinding bright, but bright enough to see in direct overhead lights. There is enough room between each loops jacks to use pancake cable ends.

Overall, I was very impressed with it, time will tell on the durability of the switches/jacks but I am not concerned at this point. I have not had my first gig back yet since covid, but I've been using it at practices for months now, at least twice a week. Highly recommended for a somewhat "bare bones" switcher.
features
quality
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
6
Neue Generation
6stringquäler 15.07.2022
Ich suchte einen Loop Controller bei dem ich die einzelnen Loops direkt anwählen kann. Da könnte ich ja gleich die einzelnen Pedale schalten, wird da der eine oder andere denken. Dann liefe aber das Signal immer durch alle anderen Pedale mit den dazugehörigen Verbindungskabeln, die mal mehr, mal weniger True im Bypass funktionieren. Da ich viel experimentiere und z.Zt. keine fixen Projekte abzuspeichern habe, ist die Programmierung für mich in den meisten Fällen zu unflexibel. Letztere Möglichkeit nehme ich gerne als Bonus für andere Gelegenheiten mit. Mit dieser dualen Funktion habe ich in der Preisklasse, in der ich gesucht habe, keine Alternative gefunden.
Dieser Controller schaltet bei mir das Wah Pedal und 5 Zerrpedale. Alles andere ist auf zwei weiteren Boards platziert und wird über ein Lehle 1@3 verwaltet.
Mit dem Vorläufergerät, dass ich vor geraumer Zeit mal probiert hatte, war ich nicht glücklich geworden, weil ich kein zuverlässiges Exemplar finden konnte. Der Neue sieht nicht nur schicker aus, bisher läuft er auch ohne irgendwelche Probleme. Das Format hat allerdings auch ein paar Zentimeter in der Tiefe zugelegt, sodass ich mein Pedalboard abändern musste. Eine Eigenheit des Vorgängers hat man auch bei diesem Modell übernommen. Die Taster 1 - 6 liegen nicht vor den dazugehörigen Anschlüssen sondern verlaufen gegenläufig dazu: die Taster von links nach rechts, die Buchsen von rechts nach links. Finde ich seltsam, erfordert aber nur kurze Eingewöhnung.
6 Loops, kein MIDI, keine Amp-Umschaltung wird nicht jedem genügen (Punktabzug), mir reicht das z.Zt. Den eingebauten Tuner werde ich nur verwenden, wenn ich mit jemandem spiele, der nicht meinen bevorzugten Kammerton von 432 Hz verwendet. Bisher habe ich ihn noch nicht ausprobiert.
Die Programmierung ist echt easy. Allerdings finde ich die Bezeichnungen, die im Handbuch aus dem Internet für die beiden Schaltmodi verwendet werden in Bezug zu den Kürzeln im Display eher verwirrend. Aber das hat man dann auch bald kapiert.
Bezüglich der Funktion der Buffer bin ich mir noch nicht ganz im Klaren. Sie buffern ohrenscheinlich, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich damit konsistente Ergebnisse erziele. Das werde ich noch genauer beobachten müssen.
Etwas blöd ist die Tatsache, dass im sog. Live Modus, also die direkte Anwahl der Loops, die beiden rechten Taster zusammen gedrückt immer den Tuner anwählen und gleichzeitig den Durchgang zum Ausgang stilllegen. Bei allen anderen Tastern kann ich zwei gleichzeitig drücken und die beiden entsprechenden Loops werden geschaltet. Ansonsten ist alles gut anwählbar und dem direkten Zugriff übersichtlich vor die Füße bzw. Hände gelegt.
In einer anderen Bewertung las ich, dass eine arge Verzögerung bei der Umschaltung vorliegt. Das kann ich bisher nicht bestätigen. Vielleicht tritt das ja im Programm Modus auf, den ich ja z.Zt. nicht benutze oder es handelt sich um ein fehlerhaftes Exemplar?
Bezüglich der Haltbarkeit noch ein Punkt: Die Buchsen sind alle nicht mit dem Gehäuse verschraubt und haben ein wenig Spiel innerhalb der Gehäuseöffnungen. Das ist bestimmt nicht Live- oder Proberaum-tauglich oder auch schon für ständiges Umverkabeln bedenklich. (Punktabzug) Ansonsten von meiner Seite: Daumen hoch!
features
quality
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
H
Macht was er verspricht und das ganz gut.
HartmutV 16.01.2022
Diesen Loop Switcher habe ich als (kostenlosen) Ersatz für den defekten Vorgänger (Mooer Pedal Controller Loop 6) im Austausch von Thomann erhalten. Den Vorgänger hatte ich mir ausgesucht, da er mit den 6 Loops genau das zu Verfügung stellt, was ich vor dem Amp brauche. Alles andere läuft bei mir über stereo FX im zweikanaligen Amp.
Die Farbe des Nachfolgers ist nicht wirklich mein Geschmack, was mir aber nicht so wichtig ist. Der Nachfolger ist praktisch identisch mit der Bauform und dem Aufbau (Loop Verkabelung) des Vorgängers, so dass ich meine Tretminen und Verkabelungen auf dem Effektboard nicht umhuddeln musste, was mir wichtiger war. Auch der Funktionsumfang ist bis auf die handbeschriftbaren, beleuchteten Display-Panels für die Loops, die beim Nachfolger fehlen, identisch.

Der Loop Switcher hat ein stabiles Metallgehäuse. Die Bedienung und den Umfang finde ich super; alles da, was ich im Alltag brauche. Programmierung geht super easy, schnell und sicher. Da kann man auch mal schnell was ändern, ohne Angst haben zu müssen, sich in den Tiefen irgendwelcher Menüs und Knopfologien zu verirren und in Hektik zu geraten. Auch die zwei Modi "Live" und "Play" sind mir wichtig, weil ich nicht immer nur auf programmierte Loops zugreifen möchte, wenn ich z.B. am Austüfteln bin. Nervig ist nur, dass man beim Einschalten immer bei den programmierten Modi landet und wohl nicht konfigurieren kann, womit der Loop Switcher standardmäßig starten soll. Allerdings muss nur einmal der Live/Back Taster gedrückt werden, um den Live-Modus zu aktivieren. B- und F-Buffer sind vorhanden und funktionieren. Bei mir hilft‘s bei Verwendung von Fuzz hinter dem Wah.
Der Klang ist insgesamt i.O. Ich konnte keine wirklich, deutlich wahrnehmbaren Änderungen mit Loop Switcher vor dem Amp feststellen - alle Loops im Bypass - beim Vergleich mit der Gitarre direkt in den Amp. Vielleicht werden die Höhen einen winzigen Hauch beschnitten, vielleicht ist das aber auch nur Voodoo. Mute Taster und Tuner funktionieren. Regelmäßig brauche ich aber nur den Mute Taster. Die Güte des Tuners habe ich mir nicht angeschaut. Die Loop/Mute Taster sind von normaler Qualität. Die mechanischen Klick-Geräusche der Taster beim Umschalten gehen in Ordnung und das Schaltgefühl ist gut. Allerdings vernehme ich einen „Schalt-Plopp“ im Amp. Irgendwie wird dort ein Störsignal aufmoduliert und übertragen. Nichts wirklich Dramatisches, da es beim Spielen untergeht, aber hörbar, wenn die Gitarre still ist.
Der Abstand der Loop Taster geht meiner Meinung nach ebenfalls in Ordnung. Zwischen zwei Tastern ist dieser 6.2 cm. Man hat also 12.4 cm Platz zum "Treffen" eines Tasters und erreicht auch gut zwei Taster gleichzeitig (Bank-Umschaltung für programmierte Loop Presets, Tuner). Bei mir mit Schuhgröße 43 alles passend. Gut finde ich auch, dass es praktisch nicht möglich ist, die anderen Minitaster (Programmierung, Mode-Umschalter, Buffer-Aktivierung) versehentlich zu betätigen mit den Füßen.
Man beachte vielleicht noch die nicht unerhebliche Stromaufnahme von 300 mA bei 9 V, falls man den Loop Switcher an die Board-Versorgung hängen will (für den separaten Anschluss gibt es ein mitgeliefertes Netzteil).

Meiner Meinung nach absolut brauchbar für den Privatbereich oder einen „Gig im Bierzelt“. Nach vier Wochen Einsatz ohne jedes Problem liegen bei mir aber noch keine Langzeiterfahrungen zur Haltbarkeit etc. vor. Den Punktabzug gibt es für den „Schalt-Plopp“ im Amp.
features
quality
0
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
E
Big delay when switching !
Eric61 23.02.2022
Well build, easy to program, but way too much delay when switching between loops !
Direct return !!!!
features
quality
0
0
Report

Report