Modal Cobalt8X

4

Virtual Analog Synthesizer

  • 8-Voice polyphony
  • 61-Key keyboard with velocity sensitivity (FATAR TP9 / S) with aftertouch
  • 24 Buttons
  • Lockable four-axis joystick
  • OLED display
  • Glide / Portamento (legato and staccato mode) as well as Mono, Poly, Unison (2, 4 and 8) and Stack (2 and 4) keyboard modes
  • 4-Pole morphable ladder filter with cutoff (frequency), res (resonance) and morph controls
  • Two independent oscillator groups with up to 4 oscillators each
  • 34 Algorithms like sync, ring modulation, waveform morphing and many more
  • Step sequencer
  • Arpeggiator
  • 3 Independent DSP effects (FX1, FX2 and FX3: Chorus, Flanger, LoFi, Ping-Pong Delay, Phaser, Reverb, Rotary, Stereo Delay, Tremolo and X-Over Delay)
  • 300 Factory programs (500 presets can be saved in total)
  • MODALapp compatible
  • Dimensions: 855 x 300 x 100 mm (WxHxD)
  • Weight: 9 kg
  • Suitable optional case: Art.512978 (not included)

Connections:

  • 2 x Line outputs: 6.3 mm jack
  • Stereo headphone output: 6.3 mm jack
  • AUX input: 3.5 mm mini jack
  • Expression and sustain pedal connection: 6.3 mm jack
  • Clock Sync input and output: 3.5 mm mini jack (Teenage Engineering / Korg specification)
  • MIDI input and output
  • USB

Note: Tablet not included.

Number Of Keys 61
Touch-Sensitive Yes
Aftertouch Yes
Split Zones No
Modulation Wheel No
Number of simultaneous Voices 8
Sound Engine Virtual Analogue
MIDI interface 1x In, 1x Out, USB
Storage Medium Internal
USB-port Yes
Arpeggiator Yes
Number of Analog Outputs 2
Digital Output No
Display Yes
available since December 2020
Item number 507771
sales unit 1 piece(s)
Pedal Connections 2
Weight 9,0 kg
Show more
B-Stock from £595 available
£643
Free shipping incl. VAT
In stock
In stock

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1
google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
LW
Smooth und breit klingender Synth der Spass macht
Luke Woodapple 22.09.2021
Bin zufrieden mit dem Synth.
Zuerst negativ fiel mir der schwachbrüstige Kopfhörerverstärker auf, was aber im Studio keine Rolle spielt.
Toll ist widerum die Möglichkeit zwischen voller Polyphonie, 4, 2 oder einer Stimme zu wählen. Fehlen tut mir eine Chord Hold Taste.
Die Tastatur ist gut spielbar und spricht präzise an, auch Aftertouch lässt sich gut dosieren. Sounds lassen sich zügig und schnell erstellen oder verändern. Die Filter sind von der Characktaristik auch eher weich als brachial und griffig. Passen aber super zum Gesamtcharackter des Instruments, das ich vom Sound als voll, eher weich und füllend bezeichnen würde. Also schon das, was man von einem virtuell-analogen Instrument erwartet, ohne dabei dünn zu klingen.
Auch prägnante Leadsounds sind möglich oder FM-artiges.
Die 3fach Effektabteilung klingt hochwertig.
Verarbeitung 1A...klar...einzig der Joystick ist meiner Ansicht nach auf Dauer ein Schwachpunkt......wer mit dem Gerät auf Tour geht, sollte den gut schützen, da er weit herausragt.
Trotzdem volle Punktzahl....der Cobalt ist eine klangliche Bereicherung in meinem Studio, neben diversen Nords, Moog Sub 37, OB6, Hydrasynth u.a. mit eigenständigem Charackter.
Für den Preis gibt´s für mich momentan wenig Vergleichbares, da hier neben dem Sound auch die Verabeitung zusammen mit dem Preis besticht.
Den Editor nutze ich momentan nicht, da ich Sounds gerne übersichtlich am Gerät erstelle und nicht erst die Software öffne.
Meinerseits eine uneingeschränke Empfehlung !
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
D
feines aus der virtuell analogen Welt
Dr.T 31.03.2021
Der Cobalt 8X besticht sofort nach dem Auspacken mit seiner hochwertigen Haptik. Die Tastatur, die endlos Regler, das Gehäuse - alles perfekt - nichts klappert oder fühlt sich billig an. Das OLED-Display ist klar und schnell abzulesen.... alle Parameter die dort angezeigt werden sind klar gegliedert und man hat genau den Überblick, was man grad anwählt ( Curserlinien ). Auch die Algorithmen (34 pro Oszillatorgruppe) lassen sehr viel Spielraum zum Klangbasteln. Man ist überwältigt von den Möglichkeiten , und kann rumschrauben und schnell über die Patchtaste zurück zum eigentlichen Preset. Davon gibt es reichlich. Auch die 3 Multieffekprozessoren bieten herrliche Effekt-Möglichkeiten, die klare Delays (perfekt auch mit dem integrierten Arpeggiator) und tolle Räume bilden - alle Effekte klingen Hochwertig. Fazit: Der Cobalt 8x bietet zu einem Preis von 769,-€, erstklassige Features, die, um nicht nur an der Oberfläche zu kratzen, einen sehr lange kurzweilig beschäftigen, und dabei geniale ungehörte Resultate bringen. Der Sequenzer und der bereits erwähnte Arpeggiator bringen, in Verbindung mit den warmen Virtuell Analogen oder kristallklaren digitalen Sounds, gepaart mit den super Effekten - neue Ideen und mit der Fatar Tastatur und seinem Aftertoutch ein Hochwertiges Spielgefühl. Ein Dank geht auch an das Team von Thomann, die super wieder schnell geliefert haben.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate es
Unfortunately there was an error. Please try again later.
jg
Me ha gustado mucho
jose gabriel tekolotl 28.05.2021
Su diseño, su color, es un sintetizador con muchas cualidades y para mi gusto está perfecto.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

YouTube on this topic