Customer center login
Country and Language

Marcus Miller V9 Swamp Ash 4 TBK 2nd Gen

8

Electric Bass

  • Swamp ash body
  • Quilted maple top
  • Maple bolt-on neck
  • Ebony fretboard
  • White pearloid block fretboard inlays
  • "C" Neck profile
  • Fretboard radius: 241 mm
  • 20 Medium small frets
  • Bone nut
  • Nut width: 38 mm
  • Scale: 864 mm
  • 2 Marcus Super Jazz Revolution single coil pickups
  • Marcus Heritage-3 preamp with mid-frequency control
  • Controls: Volume/Tone (dual pot) - Pickup Blender - Treble - Middle/Middle Frequency (dual pot) - Bass
  • Active/Passive mini switch
  • Marcus Miller Modern S bridge
  • Chrome hardware
  • Sire Premium open gear machine heads
  • Colour: Transparent Black Satin
  • Includes a pickguard (unmounted)
  • Made by Sire
  • Optional case available under Article Nr 250319 (not included)
Colour Black
Soundboard Swamp Ash
Neck Maple
Fretboard Ebony
Frets 20
Scale Longscale
Pickup System SS
Elektronic Aktive, Passive
Incl. Case No
Incl. Gigbag No
available since January 2019
Item number 446094
£555
Free shipping incl. VAT
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1
19 Sales Rank
B
You MUST own THIS bass!
Bellerophon 04.06.2021
Well to start with my son has just bought the Left Handed Ash version, the V7. I was so impressed with the quality of the bass I looked up the MM models and saw the V9 . Its beautiful and so well appointed in every way.I have played bass for over 50 years, and I am lucky to own some of the best basses made, Seibass, Warwick, Manson, Stingray and 2 Alembics. The Marcus Miller is on a par with them, Yes , I mean it! but whats more, its a fraction of the cost of the big boys. I never thought I would say it but its the most amazing Jazz I have played for a long time. Go on, try one!
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate se
Unfortunately there was an error. Please try again later.
ht
very nice and no quality problems
hanson the swede 10.12.2019
I feared some problems due to teh relative low price but top notch allover. Arrived nearly perfectly set up and nearly in tune.
features
sound
quality
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Ob
Gut verarbeiteter Bass mit viel Sound
Old but loud 08.07.2021
Fachzeitschriften, YouTube, Foren oder Musik-Blogs, die Bässe von Sire/Marcus Miller werden überall in den höchsten Tönen gelobt. Das hat was von Hype und bei Hypes werde ich grundsätzlich misstrauisch. So bin ich lange voller Zweifel um den MM V9 herumgeschlichen, bevor ich den Bestellknopf gedrückt habe.
Der V9 war als Universalbass für verschiedene Musikrichtungen geplant und hat diesen Anspruch erfüllt. Doch der Reihe nach...

Verarbeitung und Materialqualität

Für unter 800 Euro erwartet man kein Instrument aus der Premiumklasse mit Top-Finish, doch der MM V9 Swamp Ash 4 TBK (2nd Gen) spielt in diesem Punkt mindestens eine Liga höher als sein Preis vermuten lässt. Die Decke aus Wölkchenahorn und der matching Headstock besitzen nicht die kleinste Fehlstelle im Holz. Die Maserung des Holzes ist ein Traum und auch bei Lack und Politur gibt es keinen Kritikpunkt. Auch nicht auf der Rückseite. Die umlaufende Konturlinie ist ein optisches Sahnehäubchen.

Fehlerfrei ist auch das Griffbrett aus Ebenholz, die Bünde sind perfekt verschliffen und die Block Inlays sind blitzsauber eingepasst. Die Pick-ups sind ordentlich justiert, sogar die Potis stehen gerade und weisen von der Seite betrachtet die gleiche Höhe auf. Warum ich das erwähne? Weil es Produkte zum dreifachen Preis gibt, bei denen es anders ist...

Die Hardware des Basses ist verchromt. Kopfmechaniken, Saiteneinstellung und Halsverstellung funktionieren zufriedenstellend. Die beiden benötigen Inbusschlüssel liegen bei, ebenso zwei Batterien und ein transparentes Pick-Guard zur optionalen Montage. Ansonsten findet sich nur der Bass in der schlicht gehaltenen Verpackung, ein Gig Bag gehört nicht zum Lieferumfang.

Out-of-the-Box war mein MM V9 ohne lange Einstellungsarbeiten direkt spielbar. Sowohl Halskrümmung wie auch Saitenlage waren eingestellt und nicht nur lieblos-lustlos irgendwo hingedreht. G-Saite und D-Saite schnarren leicht in den ersten drei Bünden. Geschenkt! Natürlich wird jeder Bassist die Grundeinstellung auf seine Bedürfnisse anpassen, aber die taugliche Justage des Basses zeigt eine verbindliche Einstellung des Herstellers zu seinem Produkt.

Sound

Typischer Jazz-Bass-Sound? Ja! Schon der Passiv-Modus überzeugt mit ausgewogenem Klang und viel Sustain. Von Metal über Funky Tunes bis Frank Sinatra gestattet der Sire/Marcus Miller V9 passende Einstellungen und stimmigen Sound. Besser als ich es je könnte, hat Thomas Meinlschmidt die klanglichen Fähigkeiten des MM V9 in seinem Review auf Bonedo dargestellt.

Zum Einstellen von Lautstärke, Klang und Modus dienen ein Kippschalter und fünf Potis, wovon zwei als Doppelpoti ausgeführt sind. Diese Dinger sorgen oft für Verdruss, weil sich der äußere Regler ungewollt verstellt, wenn man den inneren Regler dreht. Das ist beim MM V9 erfreulicherweise nicht der Fall und die Bedienknöpfe sind griffig gestaltet.

Von vorn nach hinten:
1. Doppelpoti. Innen: Main Volume, Außen: Main Tone.
2. Poti: Pickup Mischer
3. Poti: Höhen boost / cut
4. Doppelpoti: Innen: Mitten boost/cut, Außen: Frequenzregler für Mitten von 80 bis 2000 Hz
5. Bass EQ
Kippschalter: Oben Aktivmodus, unten Passivmodus

Die Sound-Variablität durch die Regelmöglichkeiten ist schier endlos. Selbst nach sechs Monaten täglichen Spielens habe ich längst noch nicht das volle Potenzial der Klangregelung ergründet.

Elektrik

Zwei Blockbatterien liefern insgesamt 18 Volt für das Preamp/Equalizer System. Die doppelte Spannung schafft zusätzlichen Dynamikbereich und lebhafte Sounds. Wenn die Batteriespannung absinkt, wird der Bass im Aktivmodus nicht leiser, sondern beginnt zu verzerren. Das geschieht aber so allmählich, dass man es kaum sofort bemerkt. Wenn der MM V9 also nicht mehr perfekt „sauber“ klingt: Batteriewechsel. Hochwertige Markenbatterien halten im Aktivmodus etwa 150 Stunden. Ärgerlich ist der mit vier kleinen Schrauben befestigte Batteriefachdeckel. Da gibt für wenig Zusatzkosten deutlich bessere Lösungen.

„Revolution Pickup Technology“ nennen Sire / Marcus Miller die hinter den beiden identisch aussehenden Pickups. Eine speziell programmierte Maschine soll eine Handwicklung der Spulen imitieren, um den Sound eines 20 Jahre alten „Heavy Formvar Pickup“ zu erzielen. Mangels Erfahrung kann ich das weder bestätigen noch widerlegen, aber der Bass produziert mit seinen beiden filigran wirkenden Pickups einen definierten Sound mit brillanten Höhen und wummernden Bässen. Vor allem das Bridge Pickup verleiht dem Bass eine knackig-markante Stimme, wenn man es in den Vordergrund bringt.

Spielbarkeit

Marcus Miller und Sire haben einige Feinarbeit investiert, um die Spielbarkeit des V9 zu optimieren. Der Hals besitzt ein C-Shape und ist eher graziles Hälschen als Stiernacken. Die Kanten des Griffbretts sind spürbar abgerundet. Die Bundstege folgen der Rundung und sind sehr sauber verschliffen. Die hochwertige Fertigungstechnik kann man ebenso erkennen wie handwerkliche Feinarbeit. Erstaunlich in dieser Preisklasse. Nach kurzer Eingewöhnung habe ich das Griffbrett des MM V9 lieben gelernt.

Das Finish des gesamten Basses ist... irgendwie „glossy“. Die Oberflächen fühlen sich an, als wären sie mit einem Dutzend Schichten Klarlack überzogen. Der Effekt ist nicht auf die „Show-Side“ begrenzt, sondern schließt den Hals mit ein. Der ist glatt ohne glitschig zu werden und lässt Daumen ungestört auf und ab gleiten. Mit gefällt das sehr gut.

Fazit

Ein Bass, der alle Stile mitgeht und auch in den Domänen des Precis wildern kann. Der Sire / Marcus Miller V9 kombiniert einen günstigen Preis mit guter Verarbeitung und Edel-Bass Optik. Ein Blender ist der Bass definitiv nicht, er überzeugt mit seinem Sound und sehr guter Spielbarkeit.

Positiv:
• Top-Verarbeitung
• Edles Finish
• Matching Headstock
• Gute Spielbarkeit und großes Einsatzspektrum
• Klangregelung besitzt enorme Bandbreite
• Exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis

Negativ:
• Batteriefach verschraubt
• Bass ist (mir) etwas zu kopflastig
• Die Brücke wirkt billig. Sie ist mängelfrei, kann aber optisch, haptisch und qualitativ nicht mit dem Rest des MM V9 mithalten.
features
sound
quality
1
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
G
Un son incroyable !
Greedy 12.06.2020
Cette basse fonctionne aussi bien en actif qu'en passif ce qui est parfait. Elle est très polyvalente et permet quasiment tout les styles avec ses multiples réglages micros.
Je l'utilise dans mon Home Studio et je suis comblé du résultat.
La finition est incroyable, la table en érable moucheté est magnifique, bref, je la conseillerai à n'importe qui qui voudrait découvrir le monde des basses haut de gamme.

PS : Thomann fourni une petite étiquette humoristique autocollante qui dit "In case of emergency, RESCUE MY GUITARS"
En tant que bassiste, et parce que ce running gag est très drôle, je vous met ce blâme pour avoir appelé mes basses des "guitares"... Merci à vous !
features
sound
quality
0
0
Report

Report

Need help?