Customer center login
Country and Language

Ludwig LM405C 14"x6,5" Acrolite Snare

3
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Exercise Hi Tuning
  • Exercise Lo Tuning
  • Show less

Snare drum

  • Size: 14" x 6.5"
  • Aluminium shell
  • Matte shell finish
  • P88AC snare strainer
  • 10 tension rods
  • Incredibly sensitive response
  • Round full tone in all dynamic ranges
  • Lugs and hoops in chrome finish
Diameter 14"
Depth 6,5"
Color of Shell Satin
Color of Hardware Chrome
Die Cast Hoop No
Item number 405771
£455
Free shipping incl. VAT
In stock within 1-2 weeks
In stock within 1-2 weeks

This item is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1
5 Sales Rank

3 Customer Reviews

5 3 Customers
4 0 Customers
3 0 Customers
2 0 Customers
1 0 Customers
5 / 5

sound

quality

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
K
(M)eine Traumsnare!
Krauti 11.06.2021
Die Ludwig Acrolite in 14x6,5" ist ein hervorragendes Instrument und ein echter Allrounder. Sie spricht hochsensibel an und macht aber auch ordentlich "Dampf", wenn man entsprechend reinlangt.

Ich habe den Hype um die Ludwig-Snares offengestanden lange eher ignoriert. Seit ich mir aber eine Supralite in 14x8" zugelegt habe (die übrigens auch toll klingt), hab ich mich irgendwie in die Marke verliebt (mein Set ist übrigens dennoch ein Yamaha Live Custom aus Eichenholz - mit dem ich nach wie vor sehr glücklich bin).

Den Acrolites, die im Prinzip denselben Kessel besitzen wie die teureren und noch legendäreren Supraphonics (nur ohne Chrombeschichtung), sagt man ja auch ausgezeichnete Recordingqualitäten nach. Ich kann dies noch nicht aus eigener Erfahrung bestätigen, werde die Snare aber in jedem Fall im kommenden Herbst auch im Studio verwenden.

Seit ich die Acro habe, reizt mich das Trommeln noch ein wenig mehr und ich freue mich immer richtig aufs Spielen. Ich hab auch schon eine teurere Solid Alu Snare von Gretsch besessen, die ich aber keineswegs besser finde (hab ich mittlerweile verkauft), obwohl die schon auch gut war.

Lediglich das Schlagfell hab ich gegen ein Coated CS von Remo getauscht, das Resofell und den mitgelieferten Teppich (20 Spiralen, Ludwig-Eigenbau) hab ich aber sogar belassen, weil sie für mich einfach funktionieren. Normalerweise bin ich ein Fan von dicken Snareteppichen (30 oder 42 Spiralen), aber die Acro hat das scheinbar gar nicht nötig.

Was noch?

Ich mag das schlichte, elegante Finish und der Klang ist einfach traumhaft. Die oft bemängelte Teppichabhebung finde ich persönlich wirklich gut: schlicht, funktionell, stabil - passt also. Mir gefällt es, dass die Abhebung eine Art Einrastfunktion hat. Das hab ich bislang bei keiner anderen Snare so gehabt. Außerdem schätze ich es, dass man beim Teppich- oder Resofellwechsel nicht ewig herumwurschteln muss, um einen neuen Teppich zu installieren.
Die Tripe Flanged Hoops tun ihren Dienst - ich persönlich habe für mich noch nicht herausgefunden, was an Gussspannreifen sooooo toll sein soll. Ich bevorzuge sogar eher die einfacheren... (ist wohl wie so oft Geschmacksache)

Fazit: Die Acrolite ist sicher kein Schnäppchen, aber meines Erachtens dennoch ihr Geld wert. Wer sich etwas Gutes tun will, muss, glaub ich, nicht zwangsläufig zur noch teureren Supraphonic greifen. Die Acrolite ist wirklich empfehlenswert.

Ich weiß nicht, was Ludwig anders macht, als andere Trommelbauer, aber beim Snare-Konstruieren und -Kreieren sind sie wirklich top!

Wer nicht genug Geld für eine Acro übrig hat, dem kann ich nur wärmstens zum Kauf einer Supralite raten. Preisleistungstechnisch sind die kaum schlagbar, würd ich meinen ;)
Ich hab meine 14x8er Supralite nicht hergegeben, auch wenn jetzt eben besprochene Acrolite meine Hauptschnarre geworden ist.

Das war sicher eine Anschaffung fürs Leben. Die geb ich garantiert nicht mehr her!

Bin wirklich rundum zufrieden.
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
M
Ludwig LM405C 14"x6,5" Acrolite Snare
MEIG 05.04.2018
Die Verarbeitung der neu aufgelegten Acrolite von Ludwig ist sehr gut, vielleicht ein bisschen zu viel Toleranz bei den Spannreifen, aber alles so, dass funktionell und klanglich keinerlei Einschränkungen zu verzeichnen sind. Hier ist die Konkurrenz, vor allem aus Fernost, möglicherweise etwas solider, aber die Acrolite macht einen sehr wertigen Eindruck.
Das Wichtigste ist aber natürlich der Sound und der überzeugt auf ganzer Linie. Ich habe mir im Vorfeld des Kaufs viele Videos und Soundfiles von einigen Varianten dieser Snare und der Konkurrenz angeschaut und ?gehört und bin vom Original schlichtweg begeistert. Die Snare hat schon mit den Werksfellen von Ludwig einen wirklich schönen, sonoren Ton, also viel ?Bauch? und spricht wirklich super an. Das hörten auch Schlagzeug-Laien, die meinen Vergleichen mit einer Stahlsnare von Pearl aus den 80-igern und einer PDP Concept Maple Black Wax Snare lauschen mussten. Zugegeben, vielleicht spielen dieses Snares nicht gerade in der selben Liga, aber der Unterschied der Acrolite zu diesen Snares war auch für Laien mehr als deutlich zu hören und wurde in mittlerer Stimmung als ?wärmer?, ?schöner? und ?voller? bezeichnet. Die Acrolite gilt ja auch als die trockenere Supraphonic. In meinen Ohren hielten sich die Obertöne der Acrolite in Grenzen. Sie ist zwar trockener im Sound als eine Stahlsnare aber weniger trocken, als ich gedacht habe. Kann sein, dass genau hier ein Unterschied liegt, zwischen der neu aufgelegten ?reissued version? und den vintage Versionen. Mir gefällt ?die neue? klassische Acrolite genau so. Fantastischer ?Ludwig-Sound?, sensible Ansprache, klasse Optik.
Zum Schluss muss ich noch eine Lanze für den Strainer (Supra Sonic Snare Abhebungssystem) brechen: die Teppichabhebung der Acrolite ist zwar wirklich einfach, tut aber was sie soll und meines Erachtens rastet die Schraube zur Feinjustierung der Teppichspannung sogar spürbar gut ein.
sound
quality
0
0
Report

Report

Need help?