Fischer Amps FA-4E XB Grey

33

Dynamic 3-Way In-Ear Earphones

  • 3-Way with 4 drivers (2x bass, 1x mid, 1x high)
  • Extended bass with approx. 6 dB bass enhancement up to 100 Hz
  • With ergonomically designed earpiece
  • Ambient noise absorption approx. 20 dB
  • Grey transparent
  • Frequency range: 20 - 18.500 Hz
  • Impedance: 19 Ohm
  • Max. SPL: 119 dB
  • Kink-resistant connector cable with 800 N tensile load
  • Powerful sound with very precise mid and high frequencies
  • Suitable for professional in-ear monitoring with high efficiency
  • Detachable 140 cm cable with gold angled mini jack plug
  • Incl. travel bag with zipper and carabiner; silicone eartips, one pair each in sizes S, M, L; foam tips one pair each, in sizes S, M, L; cleaning tool
  • Made in Germany
available since July 2013
Item number 318507
sales unit 1 piece(s)
Number of Ways 3
Removable Cable Yes
Ambience No
Color Gray
Bass Boost Yes
Midrange Boost No
HiFi No
Allround No
Application Drums, Keys, Bass
Number of Drivers 4
Cable Length 121
Impedance 19 Ohms
Sensitivity 119 dB
Usable with Otoplastic No
Show more
£359
Free shipping incl. VAT
In stock
In stock

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1

33 Customer ratings

17 Reviews

A
Fischer Amps 4e xb
Alan8726 15.07.2014
For the last 6 years I have always put my trust in Shure products, and still do as their earphones are superb, these Fischer Amps earphones are also superb and I am extremely happy with this purchase, even after using Shure E500's for years I found these FA earphones opened new doors in their sound separation and quality .... these FA 4E XB earphones are quite simply an excellent product, well designed with an excellent balaced sound ... my compliments to Fischer Amps for these earphones, and to Thomann for making them available for me to purchase.
Perfect German engineering professionally supplied by probably the best source of electronics available today. top level product from Fischer Amps and top service from Thomann.
sound
quality
comfort
Outside Noise Isolation
4
0
Report

Report

A
Excellent Universal IEM's
Anonymous 11.04.2015
These were purchased as an upgrade to the UE Triple.Fi 10's which had served as my primary headphones for the past few years. I've now had the Fischer Amps for the best part of a year so feel ready to review them. I also have ATH-M50's and DT-880 (600)'s for comparison.

From the outset it was obvious that FA's were of a better build quality than the UE's. Aside from the logo stickers on the side of the driver shells which fell off within a few days, I've had no reliability issues with these headphones. Even the cables have held up exceptionally well, considering the UE's required a new replacement cable every few months and I'm still on the cable that shipped with the FA's.

The FA's are very comfortable, which is a great improvement over the notoriously unergonomic UE's. I can even lay on my side with the side of my head against a pillow without it being uncomfortable. The memory wire at the top of the cable helps keep the headphones in place whilst moving around. Aesthetically, they 're unassuming without looking cheap.

Now onto the important part. These have an unashamedly coloured sound. If you're looking for a flat response, look elsewhere. The sound is fun, pleasing for a majority of genres. The bass is somewhat exaggerated, mainly at the lower end and they are capable of reproducing reasonable sub-bass. There is also a milder boost of the upper frequency range, resulting in a classic V shaped response. On the other hand, these IEM's reproduce a lot of clarity in a small to medium sized soundstage. The sound is intimate and detailed without a hint of sibilance at the high end. You won't get the most shimmering highs, nor a veiled sound, they sound quite 'natural' at the high end to my ears. The low end is controlled, capable of rumbling bass which never sounds flabby.

The FA's are sensitive, easy to drive. My sources are the HTC One M8 and an O2+ODAC, with FLAC or MP3@320. The O2+ODAC definitely sounds slightly better, but not by miles. You don't need a strong amp to drive these well.

To sum up, I'm very happy with my purchase decision. These are excellent headphones for everyday use with a variety of sources. They provide a nice compromise between a detailed and fun sound with an impressive bass response.
sound
quality
comfort
Outside Noise Isolation
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
I
Fast perfekt!
Icerat 20.04.2021
Auch wenn ich mich damit jetzt etwas oute, ich habe mir die Ohrhörer einfach nur zum Musikhören gekauft. Deshalb kam ich auch über andere Wege zu den Fischer als andere hier, nämlich über den Fidue A83. Der hat auch ein Drei-Wege-System, allerdings mit einem dynamischen Bass, wovon ich ein großer Fan bin. Ich mag tiefe, kräftige und druckvolle Bässe, die aber kontrolliert sein müssen. Eine Abstimmung, die die Mitten ausspart, dafür die Höhen und Bässe überbetont, finde ich schrecklich.

Ich fahre viel mit Bus und Bahn und mag dabei gerne Musik hören und den Außenlärm etwas dämpfen. Als ich die Ohrhörer 2016 gekauft habe, bin ich mit einem LG V20 rumgelaufen, das einen ziemlich guten vierfach-DAC von B&O hat - vielleicht nicht so gut wie ein getrennter Verstärker aber ich wollte nicht noch mehr mit mir rumschleppen.

Diese Ohrhörer machen fast alles richtig: Der Bass ist kräftig und vor allem kontrolliert. Zu keinem Zeitpunkt lässt er die Mitten absaufen. Stimmen sind immer gut zu hören und klingen klar. Streicher und Gitarren klingen warm und weitgehend natürlich. Für mich ist etwas seltsam, dass ein Saxophon mitunter etwas zu blechern klingt, dafür eine E-Gitarre etwas zu sauber. Das ist aber sicher auch eine Frage des Geschmacks. Die Höhen sind brilliant, für meinen Geschmeckt teilweise etwas zu aufdringlich, aber durchaus noch im Rahmen.

Die Auflösung von Nuancen gelingt bei den Höhen gut, bei den Mitten sehr gut. Nichts säuft ab oder wird von anderen Geräuschen oder Instrumenten verdrängt, auch bei sehr komplexen Stücken. Die schon erwähnten gut kontrollierten Bässe (die trotzdem gut knallen) helfen hier natürlich.

Im Vergleich mit dem Fidue fällt der Fischer nur in ganz wenigen Bereichen zurück. Der Fidue konnte das Cello in "Danté's Prayer" von Loreena McKennit (Nights from the Alhambra) mit einer fast unbeschreiblichen Leichtigkeit wiedergeben. Ich hatte den Eindruck neben oder gar "in" dem Cello zu sein. Das Cello klingt auch mit dem Fischer alles andere als schlecht, aber es ist halt ein "nur dabei" statt "mitten drin" Gefühl. Das merkt man aber wahrscheinlich nur mit etwas geübten Ohren oder im direkten Vergleich. Diese luftige Leichtigkeit wurde vom Fidue allerdings durch übertriebene Höhen erkauft, die je nach Stück von aufdringlich über nervig bis hin zu kreischend und schmerzhaft sein konnten. "20.000 Meilen unterm Meer" von Subway to Sally war für mich mit dem Fidue nur in sehr gedämpfter Lautstärke zu ertragen. Die übertriebenen Höhen störten mich nicht nur bei den Becken, sondern auch bei Gesang und sogar den E-Gitarren. Das macht der Fischer deutlich besser. Mit dem Fischer kann ich jedes Lied bei vernünftiger Lautstärke genießen - und ich gehöre nicht zu den Leuten, die alles bei voller Lautstärke hören.

Sehr gut gefallen hat mir auch "Telegraph Road" von den Dire Straits. Es macht einfach Spaß, der Stimme von Mark Knopfler zu lauschen, eben weil die Mitten von dem Fischer so klar und präsent sind. Oftmals wirkt der Gesang in diesem Stück etwas in den Hintergrund gedrängt (allgemein gesprochen). Nicht so mit dem Fischer. Aber erst die E-Gitarre!!! Hier glänzt der Fischer richtig mit einer angenehmen Wärme und tollen Detailwiedergabe aber auch mit einem leichten Biss, der dem Gitarrenspiel richtig Leben einhaucht. Meine "Love over Gold" CD ist übrigens die Originalausgabe (AAD). Ich habe keine "remastered" Version. Leider gibt der Fischer das Hintergrundrauschen der älteren Aufnahme auch sehr gut wieder...

Man kann den Fischer für jede Form von Musik nutzen, von Abba, über Slade, John Denver, Country, Klassik, bis hin zu rockigen und härteren Richtungen. Es ist nicht möglich, Ohrhörer perfekt für jede Art von Musik abzustimmen. Das Kreischen im "I'm so sick" von Flyleaf hat mich richtig erschrocken (im positiven Sinne) und der Pig Squeal z.B. in "Knives and Pens" von den Black Veil Brides kommt richtig gut an. Gleichzeitig könnten die Gitarren von Disturbed und besonders Subway to Sally für mich gerne noch etwas "dreckiger" klingen. Das ist aber ein üblicher Kompromiss in meinen Augen - und sicherlich auch etwas, was andere Hörer anders bewerten werden.

Die "Sound Stage" ist eher typisch für IEMs, etwas auf der besseren Seite, hat für meine Begriffe aber keinen Angeberwert. Die Musik ist zwar nicht "im Schädel", aber es wird auch keine große Bühne vor einem aufgebaut.

Ein Hinweis noch zum Klang:
Dieser hat deutlich abgebaut, als ich die Ohrhörer mal an eher durchschnittliches Smartphone oder gar einen Computerausgang angeschlossen habe. Ohne guten Verstärker bekommt man auch hier keinen guten Klang.

Die (geräuschliche) Abschottung von der Außenwelt ist gut - nicht atemberaubend, aber vollkommen ausreichend. Wenn man Musik hört, bekommt man den Motor vom Bus oder Gespräche von anderen Fahrgästen nicht mit. Ein Hörbuch kann man sich problemlos auch in nicht ruhiger Umgebung antun, man hört aber trotzdem noch die Umgebung. Da diese gedämpft und auch eher dumpf ist, stört sie aber kaum.

Bei mir halten die Fischer ziemlich gut in den Ohren. Das ist ungewöhnlich, weil ich ziemlich weichen Knorpel an und in den Ohren habe. Ich konnte sie problemlos auch über drei Stunden tragen. Für mich gibt sich im Comfort kein großer Unterschied, ob ich die Aufsätz aus Silikon oder Schaum wähle, allerdings halten die Comply Foam Aufsätze etwas besser, schotten besser ab und der Klang ist etwas voller. Leider sind letztere zwischenezeitlich unverschämt teuer geworden. Man sollte auf jeden Fall beide Aufsätze ausprobieren! Kleine Empfehlung noch: Wenn man neue Aufsätze kauft, sollte man gleich zwei Packungen kaufen mit unterschiedlichen Farben (z.B. blau und rot). Die Markierung für links und rechts ist eher subtil gehalten womit die Seiten nicht unbedingt leicht zu unterscheiden sind. Das ist zumindest mein Eindruck, wenn man noch nicht ganz wach in der Morgendämmerung die Dinger einsetzen will. Mit einem roten Aufsatz für rechts und einem blauen für links, kann man die IEMs etwas pimpen.

Die Verarbeitung für Ohrstöpsel in dieser Preisklasse ist leider eher "naja". Meine machen zwar nicht den Eindruck, als wollten sie kaputt gehen und klingen auch noch gut. Der Wechsel der Aufsätze ist problemlos machbar und ich hatte dabei auch nie Angst etwas kaputt zu machen (der Fidue ist mir dabei durchgebrochen, weshalb ich ihn auch zurückgeschickt habe). Doch für rund 400€ bekommt man ein vergleichsweise schmuckloses Stück Plastik für jedes Ohr. Der FA-Aufdruck hat bei mir schon nach einem Jahr erste Ermüdungserscheidungen gezeigt. An der Funktion ändert das nichts, ist aber eher etwas, was man in der Preisklasse unter 100€ erwarten würde. Etwas unglücklich finde ich auch die vergleichsweise tiefe und schmale Öffnung der IEMs. Ich habe sehr trockene Ohren, weshalb ich bislang keine Problem hatte, aber Menschen, die mehr Ohrenschmalz produzieren, werden sicherlich Spaß beim Reinigen haben.

Das Kabel ist auch nicht der Brüller - gerade für den Preis. Bei mir hat es bislang weitgehend gehalten (die Versteifungen an den Ohren haben sich verselbständigt). Die Haltbarkeit ist nicht das Problem, aber es Verheddert sich gerne und sieht auch fast aus wie Klingeldraht.

Komplett daneben finde ich das mitgelieferte Etui: Es ist tatsächlich zu klein. Ich habe keine Möglichkeit gefunden, die IEMs darin zu verstauen, ohne sie einzuquetschen. Der Comply Foam ist also schon im Etui plattgedrückt, was der Haltbarkeit eher nicht so zuträglich ist. Das Kabel wird in dem Etui auch immer gebogen und springt einem beim Öffnen fast entgegen. Knoten sind oft die Folge. Nach zwei Tagen habe ich das Etui durch ein anderes ersetzt, damit die IEMs sicher im Rucksack verstaut sind. Sie komplett ohne Hülle zu verstauen, traue ich mich nicht. Da hätte ich zu große Sorgen, das Kabel könnte brechen. Zu einem Wollknäuel wird es ohnehin.

Fazit:
Die IEMs überzeugen klanglich auf ganzer Linie, sind aber weder ein Schmuckstück noch haben sie ein besonderes Kabel. Wer sich daran nicht stört, bekommt toll klingende und bequeme Ohrstöpsel. Für eine neue Iteration würde ich mir neben einem besseren Kabel vielleicht auch eine Version mit dynamischem Bass wünschen.
sound
quality
comfort
Outside Noise Isolation
1
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
A
De très bons intras
Anonymous 10.02.2016
A la recherche d'intras v-shaped, j'ai tenté le coup avec ces FA et je ne suis pas déçue.
Je les utilise quotidiemment dans des environnements bruyants et l'isolation est un vrai plus, même si elle pourrait être un poil plus efficace. Le confort est au top, l'insertion très naturelle et ils se font vite oublier.
Le son est juste, légèrement chaud mais sans proéminence excessive des basses, les aigus sont très bien retranscrits sans jamais tomber dans la sibiliance.
Dans les points négatifs, je citerais le manque (relatif !) de basses sur certains types de musique uniquement (electro / metal / Hard Rock / Rap). Le soundstage n'est pas son fort non plus, on a un peu l'impression que tous les instruments sont ramassés, la spatialisation est quasi inexistante.
En conclusion, de superbes intras très bien finis, efficaces et confortables à porter : Un bon choix.
sound
quality
comfort
Outside Noise Isolation
0
0
Report

Report