Cort MIX-5 Multi Combo

5

Cort MIX-5 Multi Combo, Multi-Purpose Combo Amp, 150 watt RMS power, 12” speaker w/Tweeter, 5 channels, 4-band master equalizer, Channel 1&2 XLR-Combo sockets, Channel 3&4 6.3mm Jack, Channel 5 3.5mm Mini Jack, Reverb (Channel 1-4), Room effect (Channel 1&2), Headphone out, FX Loop, Lineout, Weight 18kg, colour: black

available since June 2021
Item number 522469
sales unit 1 piece(s)
Power 150 W
Reverb Yes
Effects Processor No
External FX Loop Yes
Line Input Yes
Recording Output No
MIDI Interface No
Connection for External Speaker No
Headphone Output Yes
Footswitch connection No
Incl. Footswitch No
Power in Watts 150
Power in W 150 W
Speaker component 1x 12" + Tweeter
Internal Effects 1
Channels 5
HF-Horn 1
Equalizer 4-Band
Microphone Input 1
CD/MP3 Input 1
Show more
£333
Free shipping incl. VAT
In stock within about one week
In stock within about one week

This item is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1

5 Customer ratings

5 Reviews

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
G
Sehr gut, besteht den direkten Vergleich mit Roland KC-150
Georg8189 24.01.2022
Ich besitze seit 2005 zwei Roland KC-350 (sind nicht mehr erhältlich), die immer noch brav ihre vorzüglich klingenden Dienste verrichteten. Da nun für mich ein weiteres Probelokal dazugekommen ist, und ich nicht gerne Verstärker Spazieren trage/fahre, musste ein weiterer mindestens "GUTER" Verstärker für meine Crumar Mojo61 her.

Die Roland KC Verstärker sind in meinen Ohren die am besten klingenden Universalboxen für Pianos (E- und Akustik-Sounds), Orgeln und Synthesizer. Recht schwer, aber recht gut! Dieser Sound ist für mich hier der Maßstab. - Eigentlich wollte ich ja einen KC kaufen, aber die passenden sind hier zur Zeit nicht sofort lieferbar.

Der Preis des Cort ist ja um einiges günstiger, und er sieht auch hübsch und liebevoll gemacht aus. Die wenigen Informationen die ich zu dem Verstärker fand, klangen vielversprechend, waren aber insgesamt wenig aussagekräftig wie er denn mit einem E-Piano, das ordentlich Pegel raushaut, zurechtkommt. Aber ob das wirklich so ist? Kann der Cort MIX5 den Roland-KCs das Wasser reichen? - Ja, er kann! 100%!

Erster Eindruck:
etwas schlanker und um einiges leichter als die KC-350.
Sehr schöne, stabil sitzende Reglerknöpfe auf Potentiometern mit tatsächlich sehr geschmeidigen Drehwiderstand, seidig, ölig, doch fest.
Die Verarbeitung vom Tolex sauber. Alles sitzt, alles wirkt hochqualitativ.
Der optische Gesamteindruck ist exzellent, die Line- etc. Buchsen sind stabil montiert. Alle Klinken-Stecker sitzen stabil in den Buchsen. Dass der Ein/Aus- Schalter auf der Rückseite ist, stört mich nicht. Also gleich gedrückt. Es summt sehr leise. Sehr, sehr leise. Wahrnehmbar, aber sicher nicht störend auf das was folgt. (Und die Rolands rauschen derweil still vor sich hin - nur nebenbei bemerkt.)

Nach ein paar Grundeinstellungen ( zum Testen Gain auf ca 1/4, Master ca 1/4), die Equalizer alle mittig.
Erster Akkord mit dem E-Piano der Mojo61. Es klingt schön! Etwas mehr Gain und Master - Proberaumlautstärke. Es bleibt schön. Kein Zerren, kein krachen. Über das ganze Band! Warm, strahlend, Bässe klar, Mitten direkt, Höhen glitzernd, strahlend, luftig.
Umstecken auf den Roland (mit gleichen Einstellungen und der gleichen Lautstärke. Im Bass molliger, dafür weniger klar (gut, sind ja auch schon ein paar Jährchen alt), die Mitten etwas schwächer, in den Höhen weniger Luft, weniger Glitzer.

Wieder zurück zum Cort:
Ein ganzes Stück gespielt - ehrlich, der klingt saugut, ich geb ihn nicht mehr her.
Zurück zum Roland. Pff, ein bisschen dumpf klingt der jetzt schon, liegt da eine Wolldecke darüber?
Wieder zum Cort.
Ja der ist es! Der bleibt.

Der Cort klingt ausgezeichnet, kann auch schön sehr laut und bietet viele Anschlussmöglichkeiten. Das Reverb ist ein guter Notnagel, aber nicht des gelbe vom Ei, ein Einschleifweg für Effekte ist ja da. Das ist ein weiteres Plus. Ein kleines Minus wäre vielleicht die fehlende Stereo-Link Option. Aber das ist nicht so wichtig, den wollte man sich eine kleine PA mit zweien der Cort MIX5 schaffen, geht das auch ohne, nur braucht man dann halt ein Mischpult.
Der Cort ist fast eine eierlegende Wollmilchsau, da er sicher sehr vielseitig einsetzbar ist. Ich brauchte nur einen guten Keyboardverstärker. Und den habe ich hier gefunden.
100%ige Kaufempfehlung an alle die eine Alternative (nicht nur des Preis wegen!) zu den Roland KCs suchen.
Weil: ob jetzt Roland drauf steht und es aus Malaysia kommt oder Cort und aus Indonesia ist doch auch schon Wurscht.
handling
features
sound
quality
4
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
a
J'adore !
artnow 07.02.2022
Bon, alors j'y connais rien en amplificateur mais je voulais un ampli basse et j'ai fini par prendre un ampli clavier pour du multi usage, guitare basse, claviers, voix, guitare etc...
Honnêtement j'ai acheté ce Cort par défaut d'une autre marque qui n'était plus disponible avant quelques semaines.
Alors, j'ai déjà essayé mes claviers, c'est nickel, il faut évidemment affiner les réglages, mais cet ampli reste assez neutre comme je le souhaitais pour retrouver mes sons comme je les aimes.
Ensuite vient ma basse... Bordel... Ça envoie méchant, tu veux des graves... Ben t'as des graves, du médium, des aigus... Ce que tu veux !...
J'adore cet ampli qui va me suivre longtemps pour mes répétitions tranquilles à la basse à la maison, et me servir de retour clavier pour les concerts.... 150 watts, c'est amplement suffisant.
Dans les plus,, 5 canaux, une réverbération d'appoint, des potars de tonalité (room), une sortie ligne, une boucle d'effet.... J'en attendais pas tant.
Pour les côtés négatifs, je dirais que l'amplification des voix n'est pas optimale, ça peut dépanner.... Et second petit souci... Le poid.. Mais est-ce réellement un souci ?
Je n'ai pas testé avec une guitare.. À voir.
Du tout bon... N'hésitez pas !
handling
features
sound
quality
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
A
Vielseitig einsetzbar
AutodiTakt 12.01.2022
Sehr praktisch, wenn man sich nicht so genau festlegen kann oder will, was für Klangerzeuger man gerade verstärken möchte. Oder wenn man den Amp zu zweit nutzt. Daher sicher auch eine gute Wahl für (Musik-) Schulen.
STÄRKEN:
+ 5 Kanäle
+ mit EQ
+ dezente Optik (Keyboardverstärker sehen ja manchmal fast aus wie Karaoke-Boxen)
+ gekippter Lautsprecher
+ trotzdem problemlos von vorne bedienbar (der Ein/Aus sitzt zwar auf der Rückseite, lässt sich aber problemlos lokalisieren: am besten ein helles Kaltgerätekabel verwenden, der Kippschalter befindet sich direkt über dem Stecker)
+ lässt sich alleine noch gut bewegen
SCHWÄCHEN:
- Alle Gain-Einstellungen sind relativ empfindlich, daher bleiben selbst bei bspw. einem passiven Bass nur kleine Regelwege (das ist aber vermutlich eine unvermeidliche Kehrseite der Vielseitigkeit). Oder man dreht am Instrument schon den Output runter, was aber auch eher ein Notbehelf ist.
- Der Kopfhörerausgang hat zwar einen eigenen Level-Regler, reagiert aber trotzdem zusätzlich auf den Master-Level. Daher muss man diesen u. U. weiter hochziehen, als man ihn dann ohne Kopfhörer braucht. Zudem hat das bloße Einstecken eines Kopfhörers auch schon mal ein wildes Gerumpel verursacht (während des Stumm-Schaltens vom Lautsprecher).
FAZIT: Ein echtes Multitool - Spezialwerkzeuge sind zwar letztlich besser, lösen aber dafür immer nur eine ganz bestimmte Aufgabe.
handling
features
sound
quality
1
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
k
Genau das, was ich gesucht hatte.
keep-music 28.07.2021
Als Keyboarder habe ich einen robusten Amp mit ordentlich Druck für den Proberaum gesucht. Schließlich muss er da gegen 2 E-Gitarren, einen Bass, 2 Sänger und die Drums anstinken. Das schafft er dank der 150 Watt locker - die reichen auch für größere Räume oder kleine Open-Air-Gigs massig aus. Die Verarbeitung ist ziemlich stabil und gut - das ganze Teil könnte aber mit 18 kg ruhig etwas leichter sein. Auch ein Case findet sich wegen der exotischen Maße leider nur sehr schwer. Der "Thon Zubehörkoffer 60x50x50cm" (Thomann Artikel Nummer 168897) passt meines Erachtens aber perfekt.
Das hohe Gewicht des Amps kommt natürlich auch von den 5-fachen Anschlussmöglichkeiten. Neben Keyboards sollen auch E-Gitarren, Bässe und Gesangs-Mikrophone als Input taugen - wenn man mag sogar alle gleichzeitig. Das habe ich zwar nicht getestet - traue es dem Amp aber durchaus zu.
Denn der Sound von meinem angeschlossenen Keyboard ist in allen Lautstärken klar und unverzerrt - der zuregelbare Halleffekt ist ganz brauchbar, wenn er auch in höheren Lautstärken zu einem stärkeren Grundrauschen führt. Das ist aber im Live-Betrieb verzeihlich - erst recht, wenn man den sensationell günstigen Preis berücksichtigt.
Keyboarder freuen sich darüber, dass auch ein 4-Band-EQ integriert ist. So lassen sich die Sounds, die sich bei Keyboards gerne mal über das gesamte Frequenzspektrum erstrecken, um die anderen Band-Instrumente (insbesondere um die E-Gitarren) herum-modellieren.
Fazit: empfehlenswert
handling
features
sound
quality
3
1
Report

Report

YouTube on this topic