Espace client - inscription
Pays et langue Country and Language

Zultan Dune Grand Cymbal Set

9

Set de cymbales

  • Série Dune
  • En bronze B20
  • Son sec, rapide et thrashy
  • Cymbales martelées à la main
  • Cloches polies
  • Set fabriqué en Turquie

Composition du set:

  • 1 x cymbales charleston 15"
  • 1 x Crash 16"
  • 1 x Crash 18"
  • 1 x Ride 22"
Configuration 1 x Hi-Hat, 1 x Ride, 2 x Crash
Etui rigide / housse pour cymbales incl. Oui
Alliage B20
Référencé depuis Novembre 2018
Numéro d'article 450138
B-Stock disponible à partir de 635 €
689 €
Envoi gratuit et TVA incluse.
Disponible rapidement (habituellement 2 à 5 jours)
Disponible rapidement (habituellement 2 à 5 jours)

Cet article a été commandé chez notre fournisseur et devrait nous être livré dans les jours prochains.

Informations sur l'expédition
1
26 Classement des ventes

6 Evaluations client

TS
Brut et mais pas brouillon
Tony Steel 14.08.2021
Les crashs sont superbe. Un son brut avec un effet tournant dans la pièce. un peu à la manière d'un phaser.
Le charley est impeccable. un son gras en faible pression mais aussi fin et précis en pression serrée.
La ride est très jazz. Un son brut avec un beau ping mais peut être un peu brouillon quand on la frappe un peu plus fort. Le sustain devient alors un peu envahissant. Elle manque de bells. Le dôme de la cymbale est peu sonnant. à jouer avec douceur.
Son
Qualité de fabrication
0
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
M
Zultan Dune Cymbals - eine echte Alternative
Michael2326 20.01.2019
Nach dem positiven Test auf "Bonedo" habe ich mir das Zultan Dune Grand Cymbal Set hier gekauft. Unpacked und gleich in meinem Drumstudio ans Drumset gebaut. Sounds, für die ich bei Meinl oder Zildjian deutlich mehr bezahlen müsste, bekomme ich hier noch dazu deutlich origineller und heftiger.Die beiden Crashes in 16+18" sind einfach der Hammer.Dreckig und spritzig in Einem, was ich schon länger suche. Das 22" Ride ist ein perfektes Crash/Ride der Sonderklasse. Lediglich der Bell-Sound ist etwas zurückhaltend, also nix für Hard+Heavy. Für mich als Fusion-Drummer aber eine echte Bereicherung. Die 15" HiHats sind schon sehr speziell, not for everybody. Nicht einfach nur dark und trashy, ich sag einfach mal sehr exotisch im positiven Sinn. Eine echte Alternative zu herkömmliche HiHat-Sounds. Und der Look der Dune Cymbals ist in Echt sehr viel besser wie auf den Artikel-Fotos. Eine neue Variante zu den typischen Meinl Byzance Scheiben.Gut gemacht. Ich freue mich schon auf die ersten Studio-Aufnahmen mit den Dunes. Und für Club-Gigs sind die Sounds mit Sicherheit erste Wahl für mich.Prädikat : Sehr empfehlenswert.Nicht nur für Individualisten.
Son
Qualité de fabrication
3
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate it
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
FT
Estremamente soddisfatto
Federico Torroni 11.04.2020
Ho comprato questo set di piatti cercando qualcosa che potesse accompagnarmi ovunque, dallo studio quotidiano, alla sala prove, allo studio di registrazione fino ai live. Chiunque li abbia sentiti è rimasto veramente sorpreso.
Io stesso, mi sono trovato con un prodotto veramente oltre le mie aspettative e sono profondamente soddisfatto dell'acquisto e i prossimi miei acquisti saranno sicuramente marchiati Zultan.
Il set in sè ha dei suoni molto particolari, i suoni risultano molto asciutti e "washy" ma comunque lunghi. (onomatopeicamente). Viaggiano sulla linea dei Byzance Extra Dry e della signature di Benny Greb.
Il ride da 22 è delizioso, un suono ricchissimo, mille sfumature, lungo, ricco di possibilità dinamiche e variazioni timbriche, la campana è poco presente, sia fisicamente che di suono, resta sempre un pò indietro ed il colpo di campana rimane più un accento con un pitch leggermente più alto piuttosto che un vero e proprio colpo differente.
Il charlie è molto particolare, essendo da 15 il suono è piuttosto importante, quando è spalancato diventa molto aggressivo. Usato chiuso mantiene una sua eleganza, essendo il suono molto asciutto permette di gestire le aperture in maniera molto nitida e controllata e gli accenti possono emergere molto.
I crash sono spaziali, molto lunghi ed anch'essi ricchi di possibilità e caratterizzati da un suono sempre asciutto, esplosivo e sempre portatore di quel "washy" caratteristico.
In generale, i piatti sono piuttosto leggeri quindi basta una sollecitazione minima per farli suonare, di conseguenza il range di possibilità timbriche e dinamiche è molto ampio.
In conclusione, il set ha soddisfatto pienamente le mie aspettative. Sottolineo che il suono è molto particolare e parecchio ricercato, a mio avviso sono troppo invasivi per generi come metal e pop, ma perfetti in contesti di radice jazzistica, psichedelica o comunque dove non sono richiesti sono molto corti. La domanda che dovete farvi non è se questi piatti suonano bene, perché lo fanno, dovete chiedervi se il suono di questi piatti fa al caso vostro.
Le registrazioni Thomann sono molto affidabili e da qualche parte ci sono anche dei video dimostrativi, anch'essi molto veritieri.
Son
Qualité de fabrication
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
Z
nicht premium, aber charakterstark
ZultanGearHead 27.02.2019
Als die Zultan Dune Serie auf den Markt kam, konnte ich an den trashigen, rohen Sounds (= Müllkübeldeckel) keinen Gefallen finden. Aber irgendwas ließ mich immer und immer wieder in die Soundfiles reinhören. Schließlich hatte ich mit dem 22er Ride sowie den 18er und 16er Crash Becken meine Favoriten gefunden. Die drei Becken kosten zusammen 657 Euronen. Das Zultan Dune Grand Cymbal Set kostet 666 Schleifen. Ordert man also gleich alle viere im Set spart man pro Becken 42,5 Euro. Das iss ne Menge Holz!

Die Qualität:
Von Zultan Bronzen bin ich inzwischen einiges gewohnt. Auch bei diesen Tellern sitzen die Löcher nicht mittig - es wird derbe geeiert. Die Grate beim 22er Ride sind so scharfkantig, dass man aufpassen muss sich nicht zu schneiden. Das Ride wie auch das 18er Crash haben kleine Dellen in der Kuppe. Das gab es bis dato noch bei keinem meiner Zultan Becken. Das, Freunde, ist nicht premium. Bei allen Dune Becken im Set fehlt ober- wie unterseitig die wächserne Versiegelung. Absicht oder Versehen? Stören tut es mich nicht, es fällt nur auf. Verlangt etwas mehr Pflege.
Inzwischen hat mir die Drumabteilung bestätigt, dass die fehlende Versiegelung vom Hersteller gewollt ist.

Das Ride:
Vergleichsweise leichter 22 Zoll Teller mit phantastischer Ansprache, angenehmen Grundton, verglichen mit den Crashs relativ langem Sustain, prägnantem Ping, "dreckigem" Wash und ebensolchem Crash. Die Crash Qualitäten dieses Rides sind wirklich 1A. Wer zwar kein 22er Ride benötigt, aber ein fettes Crash begehrt, sollte diesen Teller ganz oben auf seine Liste setzen! Ich spiele ausschließlich 13mm schlanke Stöcker von Rohema. Der 8-H Hornwood (schwer und hart) liefert geritten einen obergeilen tiefen, warmen Ton. Dezent geritten kommt wenig Washanteil durch. Gibt man der Bronze ordentlich Pfeffer, wird der Sound richtig breit und laut, aber ohne zuzumatschen. Der Ping ist immer pregnant - super!
Ich habe in den letzten Monaten das 22er Q sowie das 22er F5 angetestet, jeweils drei Stück. Alle sechs Becken haben soundmäßig gnadenlos verkackt. Keines kam klanglich auch nur annähernd an die Soundfiles ran. Drei 20er Raw Rides ebenso. Das 22er Dune Ride ist kein Feingeist, will es ja auch nicht sein. Und das was es kann macht es richtig gut! (Der Kuppensound ist bei allen vier Dunes eher peinlich ... .)
Die Crashes:
Beide Becken sind sehr tief, was mir persönlich sehr gut gefällt. Das Intervall zwischen 18er und 16er könnte für meinen Geschmack etwas präziser sein, ist aber verschmerzbar. Beide Crashes können sehr laut. Der kurze Sustain gefällt. Auf die Soundfiles könnt ihr euch getrost verlassen. Ich mag beide Crashes auch gern geritten.
Die Hi-Hat:
Sehr speziell! Den 15er Doppeldecker hatte ich vorab schon mal geordert, aber wieder retourniert. Der Sound ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig. Der Makel liegt aber eigentlich anderswo: geschlossen klingt die 15er Dune Hi-Hat mit einem penetranten, metallischen Sirren aus. Kenne ich von keiner meiner Hi-Hats. Ob das nun wirklich die Teller sind, oder aber irgendwelche Frequenzen die Hardware zum schwirren anregen weiss der Geier. Nach Premium klingt das jedenfalls nicht.
Die Optik:
Einfach nur der Brüller. Harmoniert perfekt mit Zultan Q und Raw Becken.
Die Tasche:
Naja, der mitgelieferten Tasche kann man im Sommer getrost sein Badetuch anvertrauen.
Das Einsatzgebiet:
Hier geht alles, von Punk bis Jazz.
Ich spiele ausschließlich Weltmukke/EthnoFunk. Gerade bei funky Rhythmen ist der kurze Sustain der Dunes perfekt. In meinem Set befinden sich noch drei Zultan Q Teller sowie zwei Dark Matter. Das macht den Gesamtsound natürlich wesentlich vielschichtiger. Nur die Dunes wären mir zu einseitig.

Fazit:
Die Zultan Dune Serie ist die zweitteuerste im Zultan Portfolio. Preis/Leistungssieger ist das Dune Grand Cymbal Set eher nicht. Da bekommt ihr bei anderen Serien im Verhältnis mehr für euer Geld. Verglichen mit den üblichen Verdächtigen kommt man aber immer noch günstig weg. Die Qualitätsmängel gehören definitiv nicht zu einem Produkt mit Premium Anspruch. Der Sound ist wie immer reine Geschmackssache. Auf jeden Fall haben diese Becken sehr eigenen Charakter und sind klanglich wie optisch jenseits von 0815. Stilistisch geht hier alles von Metall bis Jazz. Jazzer dürften das Ride lieben! Wer den trashigen, dreckigen Sound mag, sollte zugreifen. Lasst euch beim Antesten Zeit. Nehmt, wenn möglich, euer Spiel auf oder lasst mal einen Kumpel trommeln und zieht euch den Sound mit geschlossenen Augen rein. Und zu guter Letzt: ihr spart im Set zweiundvierzig Euro Fuffzich pro Becken. Das relativiert denn auch a bissl die Mängel. Ich für meinen Teil habe mich entschieden mit den Mängeln zu leben. Und das Zultan Dune Grand Cymbal Set zu spielen bereitet mir schlichtweg diebische Freude.
Nochn Nachtrag zum 22er Dune Ride:
Ich habe meinem Exemplar inzwischen zwei Bosphorus Nieten verpasst. Wäre es nicht Götzendienst, würde ich vor diesem Becken niederknien. Die Dune HI-HAT habe ich inzwischen vertickt.
Son
Qualité de fabrication
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

Conseil