Startone Student III Violin Set 4/4

12

Violon 4/4

  • Table en épicéa massif
  • Fond en érable massif
  • Manche en érable
  • Touche en ébène
  • Chevilles en ébène
  • Mentonnière
  • Cordier en aluminum avec vis d'accordage fin
  • Cordes en acier
  • Etui et archet en bois avec baguette anguleuse incl.
Référencé depuis Mars 2019
Numéro d'article 451623
Conditionnement (UVC) 1 Pièce(s)
Archer inclus Oui
Étui inclus Oui
Touche Ebène
Fabriqué sans bois tropicaux Non
Dos flammé Non
Cordes Cordes simples en acier
Cordier avec vis d'accordage fin Oui
Accordage fin pour corde de Mi Non
79 €
Tous les prix TVA incl. (TTC)
Disponible immédiatement
Disponible immédiatement

Cet article est en stock et peut être expédié immédiatement.

Informations sur l'expédition
Livraison gratuite estimée entre le Mercredi, 1.06. et le Jeudi, 2.06.
1

12 Évaluations des clients

9 Commentaires

P
Piètre qualité
Paul_B31 04.12.2020
Violon de piètre qualité.
Seulement pour les débutants. Son 3/10, archet 2/10.
Son
Qualité de fabrication
0
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
tf
für blutige Anfänger nur mit Hilfe oder entsprechender Eigeninitiative geeignet
the fiddling noob 07.02.2021
Ich wollte neben Gitarre und Keyboard jetzt im Lockdown auch mal ein neues Instrument lernen, und habe mich deswegen für dieses Einsteigerset entschieden. "Mal eben Geige lernen" ist natürlich nicht drin, aber ich wollte, sofern ich dem Ding überhaupt einen Ton entlocken kann, einfach mal schauen, wie weit ich komme; ob ich dann richtig Bock drauf kriege usw.

Preislich und vom Umfang her erfüllt das Set diese Erwartungen absolut. Ich würde noch eine Schulterstütze benötigen, aber die ist zum Ausprobieren ja nicht zwingend notwendig.

Leider verhindern einzelne Komponenten, dass man als Anfänger alleine diesen Einstieg bewältigen kann:
Ich habe die Saiten gestimmt, den Bogen teilweise 10 Minuten am Stück einkolophoniert und gespannt und alle möglichen Streichvarianten ausprobiert, um zumindest einmal jeder Saite ihren (Leer-)Ton zu entlocken, und es funktionierte einfach nicht. Es gab entweder ein Kratzen oder Quietschen, und ohne Vorerfahrung weiß man schlichtweg nicht, woran das liegen könnte.
Ich hab demzufolge die vorgespannten Saiten stärker beansprucht als nötig und auch beim Bogen direkt ein, zwei Haare versaut, weil ichs nicht besser wusste 🤷‍♂️

Da ich von falscher Handhabung meinerseits ausgehen musste, hatte ich mir direkt weitere Stahlsaiten dazubestellt (Weidler Nürnberger Präzision), um für den Ernstfall welche übrig zu haben. Ich habe die Standardsaiten der Geige jetzt mit denen getauscht und auch für den Bogen ein anderes Kolophonium besorgt, und es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Nicht nur, dass die Saiten selbst mit dem Finger angespielt schon direkt ganz anders bzw. überhaupt klingen, vorallem das Kolophonium lässt den Bogen jetzt erst richtig auf den Saiten greifen (wie sich das anfühlen muss, wusste ich ja bislang nicht).

Die Zusatzkosten belaufen sich auf 20 € und ich bin in sofern beruhigt, dass ich jetzt loslegen kann mit Lernen. Es hätte aber genauso gut passieren können, dass ich von wegen "ist wohl nix" einfach aufgebe, und das find ich schade. Es ist vollkommen nachvollziehbar, dass für den VP keine topnotch verarbeiteten Komponenten geliefert werden können, und die Violine hat auch einige optische Macken usw. was alles vertretbare Abstriche sind. Da sich das Set aber aus meiner Sicht an Anfänger richtet und Thoman ja auch spielfertig macht etc. würde ich mir wünschen, dass ein Vollhorst wie ich das Ding wirklich einfach auspacken und evtl. nach Stimmen direkt loslegen könnte, anstatt mir tagelang erstmal anzulesen, was jetzt alles das Problem sein könnte.

Aus meiner Sicht wäre es besser, das Etui wegzulassen (braucht man nicht zwingend zum Probieren) und dafür andere Saiten und *vorallem* ein anderes Kolophonium einzusetzen, das Ding war wirklich für die Tonne. Da dürfte sich preislich auch nicht viel ändern.

Wenn ich nur rein nach dem Produkt/Preis gehen würde, würde ich Gesamt 4 Sterne geben. Da es sich aber an Anfänger richtet, sind es für mich nur 3 Sterne bzw. "geht so", weil ich nicht wissen will, wieviele Unwissende wie ich aufgrund wenig geeigneter Komponenten aufgegeben haben.
Son
Qualité de fabrication
2
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
C
Top!
ClaudiaK 13.05.2019
Ich suchte noch nach einer günstigen, brauchbaren und robusten Übungsgeige, um meine teure Roth&Junius zu schonen. Die Thomann Classic habe ich runtergespielt und nutze ich auch nicht gerne, und diese günstigere Startone ist tatsächlich besser.
Bessere Verarbeitung (die Feinstimmer sind ein Traum, bei der Classic ein Desaster), bessere Bespielbarkeit, die Wirbel sind perfekt eingepasst und halten die Stimmung sehr gut, weitaus besserer Klang, wobei ich gleich werksseitig neue Saiten (Pirastro Tonica) aufziehen habe lassen. Und: sie ist wesentlich schöner als die Classic, das Produktfoto trifft es nicht so richtig.
Wer neu mit dem Spielen anfängt, sollte sich noch eine brauchbare Schulterstütze zulegen (die Everest ist super) und einen besseren Bogen, der im Set ist nicht wirklich gut, zudem ein besseres Kolophonium. Dann hat man für wenig Geld ein für den Preis wirklich gutes Instrument mit gutem Zubehör.
Ich bin mit dem Kauf jedenfalls sehr glücklich und möchte mich nochmals bei Frau Kalaschnikova von der Streicherabteilung bedanken, die Beratung war sehr freundlich und kompetent, hat alles richtig gut geklappt.
Dankeschön!
Son
Qualité de fabrication
3
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
SL
Für 80 Euro ein schönes Einsteigerinstrument mit korrektem Klang
Stan Lee 16.03.2021
Auf der Suche nach einer günstigen, aber dennoch wertigen und korrekt klingenden Einsteigervioline, habe ich die Startone Student III bestellt. Bei der ersten Lieferung stellte ich leider fest, dass die Zargen mangelhaft verleimt waren und offene Stellen aufwiesen. Da es sich hier um ein Massivholz-Instrument handelt, dass je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit gewisse Spannungen im Korpus aufbaut, stellt eine mangelhafte Verleimung immer ein Risiko für die Haltbarkeit der Violine dar. Da war ich also skeptisch, ob das nicht weiteren Schaden nimmt mit der Zeit und habe die Violine reklamiert. Bei der zweiten Lieferung waren zwar die Zargen gut verleimt an der Geige, allerdings waren die Wirbel und der Wirbelkasten so schlecht verarbeitet, dass die Wirbel kaum in die Außenwand des Kastens ragten, wodurch sie bei jedem Stimmen sofort wieder durchrutschten - Fazit unbrauchbar. Nachdem ich auch diese zweite Violine zurückgeschickt hatte und den Kundenservice darum bat, bitte bei der nächsten Lieferung auf Verarbeitungsmängel zu achten vor dem Versand der Geige, erhielt ich nun ein anständig und sauber verarbeitetes Instrument. Sowohl die Verleimungen, wie auch der Wirbelkasten waren 1A. Alle guten Dinge sind manchmal 3 :)

Wenn man von der Qualitätsstreuung der Verarbeitung bei diesem Modell einmal absieht, erhält man im besten Fall ein sehr schönes und anständiges Einsteigerinstrument zu einem wirklich sehr sehr günstigen Preis. Die Geige ist vollmassiv gebaut, Griffbrett und Wirbel aus Ebenholz. Das bekommt man selten für den Preis. Dazu gibt es die Geige im Einsteiger Set mit Koffer und Bogen in einfacher Ausführung. Die Feinstimmer und der Saitenhalter sind aus Kunststoff, aber okay und lassen sich gut einstellen. Für den Steg wurde sicher nicht das beste Holz verwendet, aber bei dem Preis okay. Die Lackierung ist etwas grob, aber alles in allem schön gelungen.

Empfehlen würde ich unbedingt den Kinnhalter auszutauschen. Der bereits angebrachte Kinnhalter der Startone III ist aus ganz einfachem Kunststoff, der sehr dünn ist und sich schon bei wenig Druck mit dem Finger durchbiegen lässt. Dadurch hat man kaum Stabilität und drückt mit dem Kinnhalter dann auch direkt auf den Korpus der Geige. Das ist wirklich schlechte Qualität und hätte man sicher stabiler fertigen können ohne viel Mehrkosten. Dass man die Saiten und den Bogen austauschen sollte, versteht sich sicher von selbst, bei diesen Komponenten wird in diesen günstigen Sets natürlich nur die einfachste Qualität verwendet.

Die Violine lässt sich gut stimmen, hält die Stimmung ausreichend und klingt selbst mit den Werks-Saiten aus Stahl recht okay für den Anfang.

Empfehlen würde ich folgendes auszutauschen bzw. ergänzen um den Klang und das Spielerlebnis zu optimieren:

Saiten: Daddario Prelude oder Pyramid Gold
Bogen: Artino Violin Bow Special Edition
Kolofonium: Geipel Anti Alllergic
First Frets Aufkleber zum Üben der Griffpositionen
Kinnhalter: Dictum Chinrest Mulko
Schulterstütze: Wolf Forte Secondo

Fazit: Ich würde diese Violine jedem Einsteiger empfehlen, da sie für ihren sehr günstigen Preis ein anständiges Instrument abgibt und auch optisch recht ansprechend ist. Man sollte bei der Lieferung jedoch die Verarbeitungsqualität gut prüfen, da diese stark variiert. Ich würde die Startone III wieder kaufen und bin jetzt sehr zufrieden mit dieser Violine. Für 80 Euro ein super Instrument.
Son
Qualité de fabrication
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation