SOMA Rumble of Ancient Times

8

Synthétiseur de bruit/séquenceur 8 bits

  • 4 oscillateurs avec 16 formes d'ondes chacun et un LFO
  • 8 formes d'ondes par LFO pour moduler la hauteur ou le niveau de l'oscillateur
  • Mélangeur d'oscillateur configurable avec 8 algorithmes de sommation sélectionnables (FM, addition, soustraction, waveshaper, modulateur en anneau et plus)
  • Fonction de randomisation
  • Enveloppe Attack/Release
  • Filtre passe-bas avec résonance
  • Générateur d'horloge interne et séquenceur de boucle
  • Contrôle via 4 pads de contact, 4 potentiomètres et 10 boutons
  • Contrôle du volume
  • Sortie ligne sur mini Jack 3,5 mm
  • Entrée/sortie Sync sur mini Jack 3,5 mm
  • Alimentation via 4 piles AAA (optionnelles non-fournies)
  • Dimensions (L x P x H): 122 x 136 x 40 mm
  • Poids: 145 g
Référencé depuis Mai 2022
Numéro d'article 532698
Conditionnement (UVC) 1 Pièce(s)
Nombre de touches 4
Sensible à la vélocité Non
Aftertouch Non
Splitage du clavier Non
Molette de modulation Non
Nombre de notes de polyphonie 1
Type de générateur de sons Numérique
Interface MIDI Aucun
Type de sauvegarde Aucune
Port USB Non
Effets Aucun
Arpégiateur Non
Nombre de sorties analogiques 1
Sortie numérique Non
Écran Non
Connexion pédale Aucune
Dimensions 122 x 136 x 40 mm
Poids 0,2 kg
Afficher plus
155 €
Tous les prix TVA incl. (TTC)
Disponible immédiatement
Disponible immédiatement

Cet article est en stock et peut être expédié immédiatement.

Informations sur l'expédition
Livraison gratuite estimée entre le Jeudi, 8.12. et le Vendredi, 9.12.
1

8 Évaluations des clients

4.8 / 5

Utilisation

Caractéristiques

Son

Qualité de fabrication

6 Commentaires

f
FUN!
fl3shb4ck 20.08.2022
très amusant et finalement plutôt intuitif grâce à une interface bien conçue.
Make some noise!
Utilisation
Caractéristiques
Son
Qualité de fabrication
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate gb
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
T7
Rumble of Ancient Times - Modern Approach to 8 Bit Synthesis
Tom 78 26.07.2022
Soma Labs have done it again. Much like the Lyra 8 and Pulsar 23, the company has released another inspiring product that doesn't sound like anything else on the market. Just make sure you have plenty of batteries, because making sounds and sequences is pretty addictive with it. I've already paired ROAT with a DFAM and some Noise engineering Modules and it really fits in that mix.
I was also somewhat concerned after reading some less than flattering reviews regarding Thomann on google, but the packaging was fantastic and it arrived in only 3 business days. I highly recommend them. It's easy to fault them instead of a courier, but from my experience they really seem top notch. Can't wait to get something else down the road.
Utilisation
Caractéristiques
Son
Qualité de fabrication
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
G
Es rappelt in der (Retro-)Kiste
Gummibär 05.09.2022
Minimalismus auf die Spitze getrieben, klanglich extrem vielseitig, relativ direkter Zugang zu den klangformenden Parametern, haptisch solide wirkend und intuitiv für Erfahrene..., das sind einige Attribute, die hier passen. Das Coole ist zudem die Syncbarkeit mit externem Gerät. Jedoch lässt das Kistchen Wünsche offen, gerade wenn man auf ähnliche Apparate, wie die Pocket Operatoren von Teenage Engineering blickt:
-Speicherbarkeit, wenigstens global auf 16 Plätzen, ist Pflicht, zumal das Gerät digital aufgebaut ist.., wenige KB Flash-RAM können die Welt nicht kosten.
-Die visuelle Kontrolle über den Sequenzer ist ausbaufähig, dazu müssten nicht einmal mehr Komponenten verbastelt werden.
-Der Sequenzer ist doch sehr rudimentär, jedoch als Beigabe (-Gimmick) zu würdigen, zumal 4-fach monophon, somit relativiert sich dieser Punkt etwas.
Dennoch, auch im Hinblick auf den Preis, muss der RoAT den (Ausstattungs-)Vergleich mit den Pocket Operatoren antreten. Er steht nicht schlecht da, ich tendiere aktuell aber zum Rücksenden und Warten auf Version 2, sollte es eine geben....
Update 13.9.: Ich habe mich festgebissen und gebe dasTeil nicht mehr her. Es ist zu spannend, aus dem oft atonalen Gerumpel und Getöne alles so zu formen, dass das Ergebnis in musikalische Kontexte passt. Und es geht wirklich. Der Sequenzer mit seinen systemischen Limitierungen ist durchaus inspirativ, und wenn man sich mit Synthesizern auskennt und weiss, was man tut, ist das Gerät umso mehr eine echte Bereicherung, wenn auch durch bloßes Schrauben viel entlockbar ist, allerdings dann eher nicht vorhersehbar.
Die Wunschliste für Version 2 ist dennoch:
-Speicherbarkeit in wenigstens 8 Plätzen
-Panning für die 4 Oszillatoren (Stereo also)
-Filtermodulation durch die LFOs
Dem Tüftler (Einsteiger und Kenner) erschließt sich jedoch schon jetzt eine neue Welt mit dem Böxlein; das russische Entwicklerteam hat hier eine top Arbeit geleistet - 'Reduce-to-the-max' - maxed out!
Utilisation
Caractéristiques
Son
Qualité de fabrication
2
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
A
Krasse Sounds
Andreas957 21.08.2022
Wer sowas wie SOMA Rumble erwirbt, kennt sich mit Synthesizern und einigen "Spezialgeräten" sicher aus. Allerdings verleitet der geringe Preis auch mal zu einem Spontankauf, wie bei mir.
Mit dem Rumble kann man definitiv keine Musik im herkömmlichen Sinne machen. Das Teilchen ist ein Steinbruch, in dem man sich das krasseste Soundmaterial in kürzester Zeit beschaffen kann. Wer Lust und Zeit hat, sich die AMAZONA-Rezension komplett durchzulesen, kann sofort einsteigen in tolles Sounddesign der absoluten Experimentalklasse - und das zum Taschengeldpreis. Etwas Lernarbeit ist dabei erforderlich, aber das gehört bei Synthesizern einfach dazu.
Man kann nichts abspeichern, das muss man wissen. Hat man einen tollen Audio-Teppich gewebt, sollte man diesen digital aufzeichnen - für spätere Verwendung.
Ich habe sogar vor, damit mal eine schräge Live-Improvisation zu spielen. Hierfür habe ich mir den Korg Monotron Delay dazu gekauft. der liefert mir ein Delay und die Möglichkeit, auf dessen Ribbon-Tastatur noch zusätzliche Akzente zu setzen.
Wunderbare Spielzeuge für abendelangen Improvisationsspass!
Utilisation
Caractéristiques
Son
Qualité de fabrication
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

Vidéos YouTube associées