Korg opsix MKII

1

FM Synthesizer

  • 37 Velocity-sensitive keys
  • 6 Operators
  • 5 Modes: FM, Ring Mod, Filter, Filter FM, Wave Folder
  • 64-Voice polyphony
  • Modulation section with 3 ADSR envelopes and 3 LFOs
  • 64 Favourite memories
  • Up to 500 storable sounds (250 factory presets)
  • Arpeggiator
  • 6-Note polyphonic step sequencer with 16 steps
  • Motion Sequecing for up to 6 sound parameters
  • 3 Effect instances with 30 effect types
  • OLED display
  • Pitch- and Modulation wheel
  • Line outputs: 2 x 6.3 mm jack balanced
  • Stereo headphone output: 6.3 mm jack
  • Input for sustain pedal: 6.3 mm jack
  • MIDI input and output
  • USB
  • Dimensions (W x H x D): 565 x 90 x 338 mm
  • Weight: 2.9 kg
  • Includes external power supply unit
Référencé depuis Avril 2024
Numéro d'article 584425
Conditionnement (UVC) 1 Pièce(s)
Nombre de touches 37
Sensible à la vélocité Oui
Aftertouch Non
Splitage du clavier Non
Molette de modulation Oui
Nombre de notes de polyphonie 64
Type de générateur de sons Synthèse FM
Interface MIDI 1 entrée, 1 sortie, USB
Type de sauvegarde Interne
Port USB Oui
Effets Oui
Arpégiateur Oui
Nombre de sorties analogiques 2
Sortie numérique Non
Écran Oui
Connexion pédale 1
Dimensions 565 x 90 x 338 mm
Poids 2,9 kg
Afficher plus
789 €
Envoi gratuit et TVA incluse.
Disponible immédiatement
Disponible immédiatement

Cet article est disponible en stock et peut être envoyé immédiatement.

Informations sur l'expédition
Expédition estimée le Jeudi, 20.06.
1

1 Évaluations des clients

4 / 5

Vous devez être connecté afin de pouvoir évaluer un produit.

Note: Afin d’éviter que les évaluations de notre site soient polluées par des “ouï.dire”, des approximations ou encore de la publicité clandestine, nous autorisons uniquement nos clients à évaluer les produits achetés chez nous.

Une fois connecté, vous trouverez dans votre compte client, via le lien "Évaluer des produits", tous les articles que vous pouvez évaluer.

Utilisation

Caractéristiques

Son

Qualité de fabrication

1 Commentaire

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
MM
Toller Synth für FM-Sounds und mehr
Matze Matze 31.05.2024
Ich bin sehr zufrieden, der MkII fügt zwar keine Riesenmenge an neuen Features ein, aber bietet ein solides Soundbastelerlebnis und akzeptable Bespielbarkeit.

Ich habe vorher FM mit Dexed probiert und war auf der Suche nach einem möglichst zugänglichen aber komplexen Hardware FM-Klangerzeuger. Der OpSix erfüllt diese Wünsche ohne Macken. Neben der bei ~500 Speicherplätzen ausreichend vorhandenen Möglichkeit das Ding als Presetschleuder zu verwenden kann man Sounds auch sehr einfach editieren, mit Effekten aufhübschen oder mit Hilfe der Zufallsfunktion verschlimmbessern. Neben FM ist auch VA-Synthese in verschiedenen Varianten möglich, Die verbauten Operatoren können eine Vielzahl an Modi und Wellenformen ausgeben. Möglichkeiten den Sound zu modulieren sind ausreichend vorhanden, aber es ist halt kein Hydrasynth oder Modwave.

Der Sequencer ist zu kurz aber dafür polyphon, hübsch, wenn man z.B. eine langsame Sequenz aus Akkorden baut um darüber Melodien auszuprobieren.

Der Arpeggiator ist Standard, warum aber heutzutage eine standalone Holdfunktion weggelassen wird, ist für mich nicht nachvollziehbar. Der Modwave hat die doch auch?! Ein Sustainpedal am rückseitigen Anschluss habe ich leider noch nicht ausprobieren können.

Die Verarbeitung ist okay, wirkt zwar leicht, aber die Festigkeit der Knöpfe und Fader geht in Ordnung. Die Tastatur ist besser als ihr Ruf. Sicherlich nichts für Nord-Liebhaber aber zweckmäßig, sogar um Welten besser als beim Micro-Korg oder der Mininova. Wer eine bessere Fingerartikulation hat und eine entsprechende Tastastur benutzten will holt sich wohl lieber das Modul und steuert über MIDI an. Ich habe schon alles mögliche unter den Händen gehabt und fühle mich hier nicht mehr oder weniger abgestoßen als bei vergleichbaren Produkten.

Der Sound bietet, auch durch den Einsatz von Effekten eigentlich alles, was ich mir wünschen würde und noch mehr. Zwar klingen die VA-Sägezähne und Rechteckwellen nicht so analog wie bei einem Analogen, aber es sind so viele Möglichkeiten vorhanden an den Operatoren zu schrauben, dass man manchmal schon mit einem OP vergisst, dass man eigentlich an einer 6-Operator-FM-Kiste sitzt.

Die Filtermodelle sind die gleichen wie beim Modwave und gehen als digitale Nachbildungen (Polysix, MS20) oder als generische Filter für Lowpass/Highpass usw. voll in Ordnung. Mit dem Polysix-Filter habe ich sogar richtig Spass. Dass man mit dem Filter harsche FM-Obertonorgien zähmen kann ist außerdem sehr nützlich.

Die 3 Effektslots sind leider zu schnell voll aber bieten genug Optionen um die vorher entstandenen Sounds nochmals in eine neue Richtung zu verbiegen oder abzurunden. Von der Qualität der Effekte bin ich auch ziemlich beeindruckt, wenn man bedenkt, was die Kiste gleichzeitig noch alles berechnen muss.

Alles in allem ein toller Synthi, der inspiriert und sich gut hören lässt. Ich traue der Verarbeitung nicht allzuweit über den Weg, daher wird der Synth in einem Hardcase transportiert und gelagert. Aber ich habe bei meiner unbeholfenen Spielweise trotzdem keine Angst eine Taste/ einen Fader / einen Knopf abzubrechen. 64 Stimmen statt 32 und ein grüner Anstrich auf den Fadern sind eigendlich ein Witz wenn man das dann MkII nennt, aber das ist ja Korgs Entscheidung, ich freue mich jedenfalls das es den guten alten OpSix neben dem SE noch gibt.
Utilisation
Caractéristiques
Son
Qualité de fabrication
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation