De Haske Klavierschule für Erwachsene 1

18

Méthode de piano pour adultes

  • Volume 1
  • Par Fred Kern, Phillip Keveren, Barbara Kreader & Mona Rejino
  • Exercices, morceaux, technique et théorie
  • ISBN: 9789043128094
  • N° d'édition: DHE 1503-07-400
  • Format DIN A4
  • 96 pages
  • CD avec enregistrements de démonstration et d'accompagnement incl.
  • En langue allemande
Méthode pour débutants Oui
Convient aux enfants Non
Bonus audio Oui
En langue allemande Oui
En langue anglaise Non
En langue française Non
Référencé depuis Septembre 2008
Numéro d'article 217947
Conditionnement (UVC) 1 Pièce(s)
29 €
TVA incl. ; Supplément de 4,80 € pour l´envoi
Disponible immédiatement
Disponible immédiatement

Cet article est en stock et peut être expédié immédiatement.

Informations sur l'expédition
Expédition estimée le Jeudi, 20.01.
1

10 Evaluations client

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
O
Nach dem Schock kam die Erkenntnis
O.Liver 17.02.2015
Ich bin absoluter Anfänger sowohl im Bereich Noten lesen, als auch Tasteninstrumente spielen. Musik mache ich allerdings schon einige Jahrzehnte mit Gefühl - und fahre recht gut damit.

Ich besitze noch ein anderes Klavierlernbuch und habe ein zweites dazu nehmen wollen, um weitere, einfache Übungsstücke vorrätig zu haben.
Vorweg: Das andere Buch macht mir mehr Spaß, dieses Buch ist didaktisch besser.

Als ich dieses Buch von Hal Leonard das erste Mal in die Hand genommen und durchgeblättert habe, war ich kurz davor es sofort wieder zurück zu schicken. Das habe ich zum Glück aber nicht gemacht.
Die Überschriften lesen sich, als wenn das Buch für 6-10 Jährige entwickelt wurde. Ich dachte tatsächlich: "Das Buch spiele ich in einer Woche durch und lerne nichts dabei. Das war rausgeschmissenes Geld."

Ich habe mich trotzdem entschieden zu beginnen. Die ersten Texte und Übungen habe ich direkt mitgespielt und mich dabei gelangweilt. Es war öde und ging nicht recht voran, forderte mich nicht. Ich merkte aber, dass es langsam schwieriger und die Musiktheorie auf eine für mich angenehme Art erklärt wurde. Nämlich Schritt für Schritt und immer nur eine Sache auf einmal. Und danach gab es immer eine praktische Übung.

Ich biss die Zähne zusammen und machte am zweiten Tage weiter. Und es war genau so langweilig wie am ersten Tag. Die Übungen waren viel zu einfach ... bis ich auf Seite 36 ankam. Plötzlich ging gar nichts mehr und ich musste mich ab da mit jedem weiteren Stück zunächst etwas intensiver auseinander setzen, bevor ich mit der CD mitspielen konnte.

Inzwischen muss ich ältere, gelernte Stücke wiederholen, um die Finger für die nachfolgenden Stücke vorzubereiten und schaffe nur noch maximal ein Stück pro Tag.

Die praktischen Übungen passen zu der jeweils zuvor gelernten Musiktheorie und werden in einem für mich sinnvollen Maß schwieriger.

Die beiliegenden CDs klingen ein wenig statisch, aber zum Üben reicht es allemal. Es werden pro Übungsbeispiel jeweils zwei Geschwindigkeiten zum Mitspielen angeboten. Die Geschwindigkeiten sind angenehm gewählt. Beim langsameren Track läuft die zu spielende Klavierstimme (glaube ich) immer mit. Bei der schnelleren Version ist man (glaube ich) immer auf sich allein gestellt.
Ein Nachteil war für mich, dass die Titel nicht angesagt werden. Man kann sich also lediglich an den Tracknummern orientieren und kommt leicht mal durcheinander.

Mein Fazit:
Dieses Buch holt auch den absoluten Anfänger bei Null ab und wer sich durch die wirklich einfachen Anfänge und seltsam gewählten Titel nicht abschrecken lässt kann mit diesem Buch eine Menge über Musiktheorie und Klavierspiel lernen.

Wirklichen Lernspaß kann ich nicht aus dem Buch ziehen, da es recht "trocken" ist. Hier reicht mir zum Glück bislang der Lernfortschritt als Ansporn.

Noch ein Satz für alle Autodidakten, die partout keinen Lehrer wollen:
Sucht im Bekanntenkreis nach Klavierspielern, die Eure Sitzposition, Haltung des Körpers, der Arme, Hände und Finger kontrollieren/korrigieren. Ich glaube da kann ne Menge schiefgehen. Notfalls vielleicht doch mal ein zwei Stunden nehmen.
Qualité des infos
Enseignement
3
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
M
Gute Einsteiger Erwachsenen-Schule
Markus277 11.11.2009
Wer mit dem Klavierspiel beginnt, muss in der Regel erst einmal eine Menge Theorie lernen, bevor es so richtig mit der Musik losgeht. Während es für Kinder jede Menge Spielstücke im 5-Ton-Raum gibt, die sofort in der ersten Stunde gespielt werden können, sieht es für Erwachsene, die nicht gerade einfache Kinderlieder mögen, schlecht aus.

Die HAL LEONARD Schule richtet sich genau an diese Klientel. Die Spielstücke klingen allesamt sehr gut und sind für den Einsteiger auf Anhieb umzusetzen. Mit den zwei CDs bekommt man ein gutes Paket, welches den Preis rechtfertigt. Die Stücke sind zwar größtenteils Eigenkompositionen der Autoren (Stichwort Urheberrecht), doch stört das keineswegs. Nach dem Durcharbeiten dieses Bandes kann durchaus das eine oder andere leichte "klassische" Original gespielt werden. Der Schüler kommt zu schnellen Erfolgen, was sehr zu begrüßen ist.

Alles in allem ein ordentliches Unterrichtswerk.

Nachtrag: Nach einigen Wochen Arbeit mit der Schule muss hinzugefügt werden, dass vielleicht etwas zu viele Stücke auf dem selben Niveau enthalten sind. Hier dürfte ruhig auch mal das eine oder andere kniffligere Stück mit hinein. Ist aber Ansichtssache und der Autodidakt wird sich freuen.
Qualité des infos
Enseignement
4
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
T
Gute Schule!
Tobias612 01.09.2012
Ich habe die Klavierschule fast durch und muss sagen, dass sie für mich wirklich absolut in Ordnung ist.

Ich selber kein "Tastenklopper", spiele aber seit sieben Jahren E-Gitarre. Von Noten habe ich nicht die Ahnung, da ich mir nur Spieltechniken einverleibt habe und alles Mögliche nach Gefühl und Tabulatur spiele. Irgendwann kam ich dann spontan auf die Idee, einfach mal zu schauen, wie es denn ist Klavier zu spielen. Hierfür habe ich zwar nur ein 88-Tasten Masterkeyboard und ein Klavier-VSTi verwendet, hat aber für mich gereicht.

Der Einstieg in das Buch war für mich sehr gelungen. Am Anfang wird man mit der Haltung beim Klavierspielen vertraut gemacht, anschließend kommen die ersten Liederchen noch bevor man wirklich die Noten lernt. Aber auch dieses Kapitel wird später zu keinem großen Problem, auch wenn man es sich selbst beibringt, da man Schritt für Schritt alles durchgehen kann und auch nicht zu schnell erklärt wird. Insgesamt hat mir das Buch einen guten Einruck vermittelt und ich habe jetzt endlich mehr Ahnung von Noten. Zur Zeit habe ich leider nicht mehr so viel Zeit neben der Gitarre noch am "Klavier" zu üben, aber sobald ich wieder Luft habe werde ich garantiert die nächste Ausgabe kaufen und mit dieser Klavierschule weitermachen.
Qualité des infos
Enseignement
3
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
JD
OK!
Justus D. 13.02.2011
Gutes Fachbuch für Anfänger die schon ne weile Musik machen aber noch nie Klavier gespiel haben! Werde mir auch den Folgeband holen.
Qualité des infos
Enseignement
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation