Erica Synths Fusion VCO V2

5

Module Eurorack

  • VCO analogique avec saturation à lampe
  • Basé sur la puce AS3340 nouvellement développée
  • Formes d'onde: Triangle, dents de scie et carrée avec largeur d'impulsion réglable
  • Suivi stable sur 8 octaves
  • 2 éléments de phase BBD pour effets "Detuning"
  • Sub-oscillateur mixable
  • Saturation de la lampe réglable avec entrée pour signaux externes
  • Entrées FM et Sync
  • Sorties pour formes d'ondes triangle, carré, sub-oscillateur Mix
  • Alimentation requise: 228 mA (+12 V) / 55 mA (-12 V)
  • Largeur: 14 HP
  • Profondeur: 42 mm
Analogique Oui
Numérique Non
Largeur 14 TE / HP
Groupe variante Erica Synths
Référencé depuis Mai 2019
Numéro d'article 465711
359 €
Envoi gratuit et TVA incluse.
Disponible dans environ une semaine
Disponible dans environ une semaine

Le réassort de cet article va très prochainement avoir lieu, et pourra être expédié dès réception.

Informations sur l'expédition
1
24 Classement des ventes

2 Evaluations client

5 / 5

Utilisation

Caractéristiques

Qualité de fabrication

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
H
VCO mit Röhrenverzerrer
Hawkeye8580 20.08.2019
Im Gegensatz zum Fusion VCO V1 wurden zwei Features verbessert:
* kein spezielles Netzteil für die Röhre mehr nötig (aber über 200mA Strombedarf von 12V)
* nun vollständig analoger Schwingungsgenerator auf AS3340-Basis (in der V1 wurde noch ein digitaler Oszillator) eingesetzt.

Zum Klang:
- brachial! :) Allerdings sind Puls und Dreiecksschwingungsformen für weichere Einsatzzwecke auch ohne Röhrenverzerrung abgreifbar - denn selbst bei niedrigster "Tube Crunch" Einstellung sind die Schwingungsformen am "Mix Out" schon ordentlich angereichert.
- der Suboszillator auf Transistorbasis heizt auch nochmal ordentlich ein, bleibt aber dank separatem Regler sehr gut steuerbar und kann auch noch in der Klangfarbe (analoger Tiefpassfilter des SubOscs) angepasst werden.
- die Verstimmungsoption mit den analogen BBDs ist ordentlich, kommt aber meiner Meinung nach nicht ganz an einen echten "schwebenden" leicht verstimmten zweiten VCO heran.

=> Werden "Crunch", "SubOsc" und "Detune" auf Vollanschlag gedreht, kommen wir doch sehr schnell in der "Industrial Zone" an, aber es bleibt alles gut steuerbar, bei ca 1/4 bis halber Reglerstellung beim Crunch, Subosc und Detune bleibt der Output meiner Meinung nach sehr melodisch/harmonisch.

Negatives: ausser dem Loch im Geldbeutel gibts eigentlich nichts auszusetzen, die Verarbeitung ist gut, die Knöpfe sind anständig, die Röhre leuchtet bei Dunkelheit nur leicht (aber erkennbar). Noch nicht getestet: der OSC-Sync Eingang. Was (bei mir) nicht funktioniert, mir aber nicht wirklich so wichtig war, ist via PWM den internen Hauptoszillator "still" zu bekommen und nur den Audio-In Eingang mit der Röhre zu verzerren, habe das aber noch nicht lange genug ausprobiert - vielleicht klappts mit einer "extremen" anliegenden Steuerspannung.

Viel Spaß mit dem Teil! Es rockt ordentlich und bleibt bei mir im Rack! :)
Utilisation
Caractéristiques
Qualité de fabrication
1
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

google translate de
Une erreur est malheureusement survenue, veuillez réessayer ultérieurement svp.
n
Extrem fetter Röhren Sound
nonem23 23.07.2020
Der Erica Synths Fusion VCO V2 klingt extrem Fett und Warm .
Utilisation
Caractéristiques
Qualité de fabrication
0
0
Signaler l'évaluation

Signaler l'évaluation

Conseil