Fender LTD Player Ser Blue Burst Plus

4

Guitarra eléctrica

  • Cuerpo de aliso
  • Tapa de arce 'plus'
  • Mástil de arce con acabado satinado
  • Diapasón de arce
  • 22 trastes
  • Escala de 648 mm
  • Anchura de cejilla de 42 mm
  • 2 pastillas New Player Series Alnico 5 de bobina simple y 1 pastilla humbucker
  • Control de volumen master
  • Control de tono (mástil e intermedia)
  • Control de tono (puente)
  • Interruptor 'blade' de 5 posiciones
  • Trémolo de 2 puntos
  • Clavijas de afinación selladas estándar
  • Acabado: Blue Burst
  • Cuerdas originales Fender 009-042 (artículo nº133191)
Disponible desde Junio 2019
número de artículo 459476
Precio por 1 Unidad(es)
Color Azul
Cuerpo Aliso
Tapa Arce
Pala Arce
Mástil Arce
Trastes 22
Escala 648 mm
Configuración de pastillas HSS
Trémolo Standard
incl. Funda No
Incluye maleta No
990 €
Sin gastos de envío e incluyendo IVA.
Disponible dentro de 3-4 semanas
Disponible dentro de 3-4 semanas

El artículo estará pronto disponible en almacén, y entonces sera enviado inmediatamente.

Información sobre envíos
1

4 Valoraciones de los clientes

4 Reseñas

google translate de
Lamentablemente hubo un error. Por favor, inténtelo de nuevo más tarde.
P
Eine Strat wie aus dem CS
Pantharius 30.08.2019
Ich hab dieses gute Stück jetzt seit einem Monat, und sie hält dass was sie verspricht !

Vom Sound brauch sie sich nicht vor den American Performer Strats zu verstecken, die Tonabnehmer liefern richtig Schub !

Was die Gitarre noch besser macht, ist der TONE-Regler für den Humbucker, was nochmal viele neue Soundmöglichkeiten gibt.
In einem Finish in von dem man sonst nur träumen kann, eine ABSOLUTE SCHÖNHEIT !
Und in Verbindung mit der Ahorndecke sieht sie fast wie eine Paula aus. Die Gitarre ist zwar aus Erle, aber mit der Ahorndecke zusammen liefern die Tonabnehmer mächtig, mächtig viel Schub. Die Gitarre sollte eig. mit einem Pau Ferro Fretboard kommen, kommt aber mit einem Maple Neck daher (sieht auch viel stylischer aus), der anscheinend auch ein One-Piece Maple Neck ist.

Ich wollte sie erst nur als Studio-Klampfe nutzen, aber den Stage-Check hat sie bestanden, die Strat ist jetzt Standteil meiner Klampfenaustattung.

Wer eine Stratocaster sucht, sollte sich dieses Exemplar mal anschauen, für das was Fender hier auf den Weg gebracht hat, ist es schon fast wie eine Klampfe aus dem CS.
Características
Sonido
Fabricación
1
0
Reportar evaluación

Reportar evaluación

google translate de
Lamentablemente hubo un error. Por favor, inténtelo de nuevo más tarde.
U6
Durchwachsen
Uwe 63 23.09.2019
Tolle Tonabnehmer-Kombination, erstaunlich gute Bespielbarkeit, gutes Vibrato-System. Aber Schwäche bei den Mechaniken und große Schwächen beim Holz.
Die Langversion:
"Die sieht toll aus!" Sohn und Vater sind sich einig. also dank Thomann "30 Tage Geld zurück"-Garantie bestellt.
Beim Auspacken gleich einmal die Enttäuschung: das soll eine Riegelahorn-Decke sein? Die ist vom Produktbild etwa so weit entfernt, wie die Adromeda-Galaxie von der Erde. Ja, die Decke hat hier und da Streifen, aber insgesamt sieht sie nur fleckig aus, wäre es eine Tischdecke, würde man sie sofort in die Waschmaschine stecken.
Beim Stimmen dann die nächste Enttäuschung: die Mechaniken haben Schlupf. Also wenn man zu hoch ist, wieder ein Stück runter und dann wieder herantasten. Das ist nicht schön, aber damit kann man leben.
Das Schlagbrett sieht völlig zerkratzt aus, ist aber mit einer Folie geschützt. Wie es unter der Folie aussieht, weiß ich nicht, denn da die Gitarre zurück geht, wollte ich die Folie nicht abziehen.
Beim Sound-Check dann die Überraschung: Die Tonabnehmer-Kombination ist der Knüller. Die SingleCoils sind heißer als bei meiner >30-Jahre alten Fender Stratocaster (SSS), ebenfalls Made in Mexiko. Damit auch nicht ganz so brilliant. Aber sie passen sehr gut zum Humbucker am Steg. Die SSH- Fender muss gegen eine alte SSH-Strat-Kopie von Clover (ja, die haben auch mal Gitarren gebaut, richtig gute sogar!) antreten. Die SingelCoils geben sich praktisch nichts. Aber während die Clover in der Zwschenposition Mitte/Steg nur merkwürdig klingt, tönt es bei der Fender absolut nach Stratocaster. Da haben sie wohl nur eine Spule des Humbuckers genutzt, das ist richtig gut. Der Humbucker der Clover ist im Klangbild etwas "geschmeidiger", vielleicht auch braver, der Fender-Humbucker kommt etwas aggressiver und kantiger. Bei Crunch und mildem Overdrive hat für mich der Fender-Humbucker die Nase vorn. Der Lautstärkeunterschied zwischen Humbucker und SingleCoil ist da, aber viel geringer als erwartet und absolut nicht störend.
Das ist _die_ Gitarre für klassischen Rock.
Noch eine positive Überraschung: die Saitenlage und Bespielbarkeit ist für diese Preisklasse aussergewöhnlich gut. Normalerweise ist unter 2000 EUR der Gang zum Instrumentenbauer des Vertrauens sozusagen vorprogrammiert, aber hier könnte man darauf verzichten.
Aber warum sieht eigentlich der Hals so merkwürdig aus? Während das Griffbrett ganz traditionell leicht gelblich lackiert ist, sieht der Halsrücken eher weißlich lasiert aus..., vielleicht um die braunen Einschlüsse etwas abzutönen? Braune Einschlüsse am Hals?! Ehrlich Leute, ist das eine 200 EUR Squire?!
Wäre die Gitarre und der Hals deckend lackiert, ich hätte Lobeshymnen auf die Gitarre gesungen.
Aber wer sich eine Gitarre mit Riegelahorn-Decke bestellt, der hat auch optische Ansprüche und mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit gehört er sogar zu den Leuten, die bei Worten wie "quilted maple top, birds eye maple neck with ebony fretboard" erotische Gefühle bekommen. So jemandem kann man doch nicht solches Holz vorsetzen! Ich dachte Kanada liegt direkt neben den USA?! Schon mal mit den Indonesiern geredet? Die bekommen das deutlich besser hin. Ist bei denen vielleicht nur ein 0.7 mm Furnier, aber solange es gut klingt und gut aussieht...
Vielleicht habe ich nur ein schhlechtes Exemplar erwischt. Ich werde der Gitarre eine zweite Chance geben. Die Tonabnehmer-Kombination hat etwas und mit der Saitenlage und Bespielbarkeit war ich sehr zufrieden. Wenn nur der Rest nicht wäre...
Wenn es beim zweiten Exemplar besser ist, gibt es ein Update dieser Besprechung.
Características
Sonido
Fabricación
2
1
Reportar evaluación

Reportar evaluación

google translate de
Lamentablemente hubo un error. Por favor, inténtelo de nuevo más tarde.
D
Fender LTD Player Ser Blue Burst Plus
DJAutark 01.11.2019
Ich möchte antizipieren dass ich diese Gitarre bei Ihnen erworben habe und zwar lange vor diesen Musikern die hier bereits einen negativen Kommentar abgegeben haben. Zudem sollte nicht unerwähnt bleiben, dass dieses Fender Modell ausschließlich bei Ihnen erhältlich ist, und nicht bei der Konkurrenz (zumindest in Deutschland)!

Ein Top Modell von Fender MIM in Aussehen, Qualität, Bespielbarkeit und Preis.

Entweder hatte ich richtig Glück als einer der ersten diese Gitarre von Ihnen im makellosen Zustand erhalten zu haben, oder diese Kritiker hier beanstanden jede "Bagatelle" die in diesem Preissegment nicht sein sollte, aber auch nicht unüblich ist... für mich liegen daher diese negativen Kritiken zum Sondermodell von Fender für Thomann außerhalb der Relation!

Insbesondere daher, da ich bereits mehrere - nun 5 Fender Strats 2MIA/3MIM - besitze, die ich natürlich untereinander verglichen habe, und ich überdies auch 25Jahre Erfahrung habe marginal erwähnt um mir ein derartiges Urteil erlauben zu können! ;-)

Wie gesagt, ein Top Modell von Fender MIM in Aussehen, Qualität, Bespielbarkeit und Preis.
Características
Sonido
Fabricación
0
0
Reportar evaluación

Reportar evaluación

google translate de
Lamentablemente hubo un error. Por favor, inténtelo de nuevo más tarde.
Ja
Überteuert und unsauber verarbeitet
JM aus P. 29.09.2019
Zuerst zu den positiven Aspekten:

Die Gitarre ist wunderschön anzusehen. Die bläuliche Färbung die die Holzmaserung überdeckt kommt wunderbar zu Geltung wenn man sie vor sich hat. Die Fotos verpsprechen keinesfalls zu viel.
Der Hals ist angenehm dünn, ich persönlich mag so manche Strat-Hälse nicht so sehr weil sie sehr dick sind. Dieser nicht. Arpeggios und komplexe Jazzakkorde lassen sich problemlos spielen.
Der Sound ist sehr ok, die Single Coils liefern den typischen Strat Sound und der Humbucker ist für verzerrte Sounds recht nützlich.
Allerdings muss dazu gesagt werden, dass es sehr durchschnittliche Single Coils sind. Habe bereits bessere in niedrigerem Preissegment gehabt. Für den Preis hätte ich mir bessere erwartet.

Zum Negativen:

Die Gitarre die mir geliefert wäre ja grundsätzlich wunderschön gewesen. Sie hatte aber mehrere Mängel verarbeitungstechnischer und klanglicher Art.

Zum einen war auf dem Ahorngriffbrett vermutlich ein schwarzer Lackrückstand der zwar nichts an der wunderbaren Bespielbarkeit geändert hätte, aber die Ästhetik des hellen Halses vollkommen zunichte gemacht hat. Auch bei der der Aushöhlung der Stellschraube des Halses hatte der Lack einen "Ausreißer".
Auf einem Tonregler war ebenso der Lack des Schriftzugs etwas "abgewandert". Zudem war bei einem Bundstäbchen die Fräsung zu tief, was ziemlich unschön war. Zusätzlich war der Humbucker seltsam verklebt und ein Single Coil hatte auf zwei Magneten eine lila Verfärbung.

Ein Manko praktischer Art war, dass der Plastikkopf vom 5-Wege-Schalter einen etwas scharfen Plastikfortsatz hatte.
Soweit so gut. Aber noch nicht genug.

Wo die Bespielbarkeit der Strat sehr gut war und die Bundreinheit in Ordnung fehlte es ihr leider an Sustain.
Schade auch das an vielen Stellen die Saiten schnarrten. Sie hätte womöglich nur zum Techniker gebracht werden müssen um alles perfekt einstellen zu lassen. Aber selbst in Kombination mit dem schwachen Sustain, den durchschnittlichen und der vielen ästhetischen Macken hätte mir das zu wenig Grund geboten die Gitarre zu behalten.
Eine Gitarre mit so schlechter Verarbeitung und durchschnittlichen bis schlechten Soundeigenschaften in dem Preissegment ist nicht akzeptebel.
Schade eigentlich, denn ich habe schon einige Fender und auch Squiers (!) in der Hand gehabt, die deutlich billiger waren, eindeutig bessere Klangeigenschaften hatten und auch besser verarbeitet waren!
Hier zahlt man für den schönen Korpus. Aber für mehr auch nicht.

PS: Zur Überlegung: Meine Hauptgitarre, eine LAG Arkane aus 2011 kostete damals ähnlich viel, war mit Floyd Rose und brillianten Seymor Duncans mit Split-Funktion ausgestattet, hatte keine einzige Macke und kam mit perfekter Einstellung der Saitenlage ab werk an!
Características
Sonido
Fabricación
0
1
Reportar evaluación

Reportar evaluación

Relacionados de YouTube