Zoom U-22

39

USB Audio Interface für PC/Mac/iPad

  • Mic-/Line-Eingang mit Hochleistungs-Mikrofonvorverstärker
  • hochwertige Aufzeichnung und Wiedergabe mit einer Auflösung bis zu 24 Bit / 96 kHz
  • etwa 5 Stunden Betrieb mit 2 AA-Alkali-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Hi-Z Unterstützung für Gitarren (Eingang 1)
  • Zero-Latency Monitoring
  • 2 Cinch Cinchausgänge
  • Kopfhörerausgang
  • Gain-Regler Regler für den Eingang
  • + 48 V Phantomspeisung
  • akzeptiert Standard AA Alkaline-Batterien oder NiMH-Akkus
  • für den Betrieb mit iPad wird das Apple iPad Camera Connection Kit oder Lightning-to-USB-Kamera-Adapter benötigt (separat erhältlich, nicht im Lieferumfang) plus 2 AA-Batterien oder Netzteil für die Stromversorgung (beides nicht im Lieferumfang enthalten)
  • inkl. USB-Kabel, Download-Lizenzcode für Ableton Live Lite
Erhältlich seit Oktober 2016
Artikelnummer 396040
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 1
Anzahl der Line Eingänge 2
Anzahl der Instrumenten Eingänge 1
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 96 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Ja
Inkl. Netzteil Nein
USB Version 2.0
Breite in mm 91 mm
Tiefe in mm 118 mm
Höhe in mm 45 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ B, Micro B
Lieferumfang USB Kabel, Software
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
39 €
94,01 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 3.02. und Samstag, 4.02.
1

39 Kundenbewertungen

27 Rezensionen

C
Wer schon lange rangeZOOMt hat, weiss...
C.D.Rowell 24.10.2020
um die insgesamt gute Verarbeitung der Hardware und Software.
Unbedingt empfehlenswert für die „schnelle Aufnahme“ ohne große Schnörkel!

Da ich mit ZOOM seit dem H1 wiederholt Hardware zum Recording erwarb, erlaube ich mir schon jetzt folgende Aussagen über das U22:
PREIS/LEISTUNG = UNSCHLAGBAR, Vergleichbares im Preissegment wirkt undurchdachter
HANDHABUNG = FÜR NOOBS UND semiPROS, In Audio oder Videoproduktion gut einsetzbar
QUALITÄT = FÜR DAS MOBILE STUDIO, MIT SEMIPRO AMBITIONEN, das Signal wird kaum wahrnehmbar verändert übertragen!
DURABILIBITÄT = FÜR EINIGE € MEHR GIBT ES NICHT UNBEDINGT BESSERES, da ein hochwertiges Housing deutlich mehr kosten muss.

Feines Interface, mit selbsterklärender Ergonomie für das Homerecording und mehr.
Unbedingt antesten, wenn die Geldbörse wenig Auswahl lässt, das Gerät besticht mit Ergonomie und Ausmaße. Überraschend gute Soundqualität für den Preis.

Any quest? Do the test!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Super Interface für die 'Aufnahme Zwischendurch'
syracus 15.01.2021
Ich verwende das Interface zum Produzieren am Laptop (auf Reisen).

Das verfügbare Gain-Level sowohl bei Aufnahme als auch Wiedergabe ist ausreichend aber nicht üppig. Bei sehr 'schwierigen' Mikrophonen könnten die Amps an Ihre grenze kommen. Ich verwende es mit Sennheiser 865S (cond) und 845S (dyn) bisher ohne Probleme und ausreichend Headroom. Line-Eingang für Guitarre ist für passive Pickups sehr gut, für aktive fehlt mir der Pad-Schalter.

Das Gerät benötigt keinen speziellen Treiber (auch wenn dieser von der Zoom-Seite geladen werden kann) und funktioniert sowohl an Windows als auch Linux ohne Problem. Das Gerät ist natürlich komplett ASIO-kompatibel.

Einzig die Plastik-Anmutung des Gehäuses trübt das sehr gute Gesamtbild etwas. Vorteil davon ist aber das sehr geringe Gewicht was wiederum die Portabilität erhöht. Nur Fallen lassen sollte man das Schätzchen eben nicht :)
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

NN
Unschlagbar für den Preis
Nicky Name 26.01.2018
Ich benutze das U-22 für gelegentliche Demo-Aufnahmen mit der Gitarre sowohl am Mac als auch mit einem iPad Pro. Beides klappt ohne Software-Installation, das Gerät ist sofort nach dem Einstöpseln verfügbar.

Man kann es auch standalone als Kopfhörerverstärker verwenden z.B. direkt hinter einem Gitarrenpedal. Und das sogar mobil mit Batterien.

Die Soundqualität empfinde ich subjektiv als sehr gut. Absolut neutral, Rauschen ist kein Thema.

Das Gehäuse ist relativ groß, deutlich breiter und dicker als die Recorder von Zoom. Aber egal, dadurch sind die beiden Drehregler auch schön groß, machen aber keinen sehr soliden Eindruck. Alles an dem Gerät ist aus Plastik, ich würde es definitiv nicht mit auf Tour nehmen.

Der Kopfhörer-Pegel ist gerade noch laut genug für meinen niederohmigen AKG K-44. Mit hochohmigen Kopfhörern könnte es zu leise sein.

Einziger echter Wermutstropfen: Das Direct Monitoring kann nicht stufenlos zugemischt werden, sondern nur per Schalter auf 50/50 oder ganz aus. Man muss also beim Aufnehmen am PC/iPad den Playback-Pegel passend setzen. Aber das ist auch bei teureren Geräten oft so.

Fazit: It just works. Einstöpseln, loslegen, nicht mehr drüber nachdenken. Hätte nicht gedacht, dass man so etwas für unter 50 Euro bekommt. Es ist aber natürlich nix für's Profi-Studio.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Durch native ASIO unterstützung eine günstige Alternative
StephanR. 09.12.2017
Ich wollte in Interface um ab und zu mal die Gitarre an den PC anzuschließen.
Anschließen, "Power Source" auf USB stellen und schon kann es losgehen. Die Treiber gibt's im Internet.

Da die Treiber eine native ASIO Unterstützung mit sich bringen hat man keine Latenzprobleme (hier geht's mit <10ms ohne dass ich clipping Probleme o.Ä. habe).
ASIO und "normaler" Sound funktionieren parallel, man kann also auch zu Musik aus Spotify jammen (das geht mit ASIO4All i.d.R. nicht).
Aus diesem und noch ein paar weiteren Gründen (eingebaute Lautstärkeregelung, die schlechte qualität von OnBoard-Soundkarten im Allgemeinen) ist das U-22 bei mir jetzt die primäre Soundkarte.

Ich weiß nicht ob es für ~50¤ was besseres gibt, vermisse aber nichts, deshalb ist es von meiner Seite wirklich empfehlenswert.

Es ist ein Plastikbomber, wirkt aber ordentlich verarbeitet. Ob die Drehregler ein "vom Tisch fallen" überleben würden möchte ich bezweifeln. Beim aufgerufenen Preis ist das allerdings nicht anders zu erwarten und absolut i.O.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube