• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Zoom R24 Bundle

Set bestehend aus:

Zoom R24 kombinierter SD-Card Recorder

  • USB-Audiointerface, DAW-Controller und Sampler
  • 24-Spur Wiedergabe und gleichzeitige Aufnahme von 8 Spuren (2 x R24 kaskadierbar)
  • 24 Spur Wiedergabe in 16/24-bit und 44.1/48-kHz
  • Audiointerface mit 8 Eingängen und 2 Ausgängen
  • Frequenzbereich: 24-bit/96-kHz
  • eingebautes Stereo-Mikrofon
  • integrierter DSP Effekt-Prozessor für Gitarren Amp Modeling
  • Kompressor/EQ und andere Effekte
  • Tuner und Metronom Funktion
  • unterstützt SDHC Cards bis 32 GByte
  • Anschlüsse: USB 2.0 Anschluss, 8x XLR-/Klinke Combo Eingang Mic/Line/Hi-Z (6x mit Phantomspeisung), Kopfhörerausgang, 2x 6.3 mm Klinke Line-Out
  • inkl. Steinberg Cubase LE, 1 GB SD CARD, USB Stick 2 GB mit Drum Loop Library, Netzteil und USB Kabel
  • kompatibel mit Windows XP und höher, Intel Mac OSX 10.4.11 und höher

the t.bone SC 400 Studio Großmembran Kondensatormikrofon

  • 1" Gold Membran
  • Richtcharakteristik: Superniere
  • Frequenzbereich: 20 - 20.000 Hz
  • Empfindlichkeit: 23,3 mV/Pa
  • Ausgangsimpedanz: 200 Ohm
  • Grenzschalldruckpegel: 132 dB
  • interner Low Cut Schalter bei 100 Hz mit 6 db
  • +48 V Phantomspeisung erforderlich
  • Gewicht Mikrofon: 351 g
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Spinne und Tasche

Superlux HD 572 hochwertiger Monitor-Kopfhörer

  • dynamisch geschlossen
  • mit 30 mm Neodym Treiber
  • Schalldruck: 101 dB SPL
  • 24 Ohm Impedanz
  • Frequenzbereich: 20 - 20.000 Hz
  • 200 mW max Input Lederohrpolster
  • 2,00 m Kabel mit goldenem 3,5 mm Stereoklinken-Stecker
  • Gewicht: 130 g
  • Farbe: Schwarz

Magix Samplitude Pro X Silver Sequenzersoftware

  • komplette DAW
  • Mehrspur-Aufnahmen
  • objektorientiertes Arbeiten
  • Effekte & Analyzer
  • individuell anpassbare Programmoberfläche
  • für Microsoft Windows 7, 8, 8.1 und 10
  • Sprachversionen: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch

the sssnake SM6BK Hochwertiges Mikrofonkabel

  • XLR Male / XLR Female
  • Länge: 6 m

the sssnake 1843 Adapter Stereo Klinkenadapter

  • für Kopfhörer mit 3,5 mm Stecker in 6,3 mm Klinkenbuchse
  • 6,3-mm Klinkenstecker male auf 3,5-mm Miniklinkenbuchse

Weitere Infos

Anzahl der Spuren 24
Anzahl gleichzeitig aufnehmbarer Spuren 8
Effekte Ja
Speichermedium SD Card
Phantomspeisung Ja
XLR-Anschlüsse 8
Klinken-Anschlüsse 8
Cinch Anschlüsse Nein
MIDI Schnittstelle Keine
USB Anschluss Ja
Digitale Anschlüsse keine
Kopfhöreranschluss Ja
26 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.3 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
24 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung

Erstaunliche Leistung für das Geld

Reinhard421, 04.03.2013
Auf der Suche nach einer einfachen und preisgünstigen Möglichkeit, mindestens sechs Spuren gleichzeitig aufnehmen zu können, bin ich - wieder einmal - auf die Geräte von Zoom gestoßen, insbesondere R16 und R24. Beide können acht Spuren gleichzeitig auf SD Ram unkomprimiert aufzeichnen, 16 oder 24 bit Wortbreite und 44,1 und 48 KHz Samplingfrequenz. Die Ziffer 24 beziehen sich nicht auf die Wortbreiten, sondern darauf, daß das Gerät intern 24 Spuren verwalten und gleichzeitig wiedergeben kann, eine Stereo-Masterspur gibt es auch noch, die zählt nicht mit.

Das R16 hätte eigentlich für meine Zwecke gereicht: Übungs-Sessions so mitschneiden, daß man sie hinterher bei gelungenem Spiel zu einer repräsentablen Aufnahme mixen und mastern kann. Da das R16 aber nur zwei XLR-Sockel mit Phantomspannung versorgen kann, habe ich das R24 erworben. Dort können 6 der XLR-Sockel mit 24 oder 48 V versorgt werden.

Speichermedium: SD bis 32 GB. Beiliegend sind 2 GB.

Die Features, die ich nicht benötige, gewissermaßen als Beiwerk sind Vertärkersimulationen und ein Schlagzeug, sowohl programmierbar, als auch mit Drum-Patches spielbar. Samples können aufgenommen und durch Taster abgespielt werden, 500 MB an Schlagzeugsamples werden auf USB mitgeliefert, desgleichen die Software Samplitude "ProX Silver" und für diejenigen, die Steinberg vorziehen Cubase LE6.

Äußeres: Kunststoffgehäuse, acht Kanal-Fader, ein stereo-Master-Fader, die Aussteuerungsknöpfe, Kanalumschalter zum Wechseln zwischen Widergabe/Aufnahme/Stumm, die Bedienknöpfe eines Tonbandes und diverse Menüknöpfe. Acht XLR, ein Kopfhöreranschluß, ein weiterer Signalausgang, der das Gerät damit zum Mischpult macht.

Die Bedienung ist so gestaltet, und da liegt bei einem so komplexen Gerät auch die Kunst, daß sich beinahe alles intuitiv erschließt, wenn man schon einmal im Tonstudio, mit einer DAW oder auch nur mit einem Handy-Recorder aufgenommen hat. Wenn man Zoom-Geräte kennt, wird es noch einfacher, weil die Menüführung der verschiedenen Zoom-Produkte recht konsistent gehalten ist. Die Kunst von der ich sprach, ist die Lösung der Frage: Wieviele Knöpfe braucht man bei einem solchen Gerät, die es erlauben, unmittelbar an bestimmte Funktionen heranzukommen und welche Dinge kann man in die Menüstruktur packen.

Diese Aufteilung ist dem Hersteller sehr gut gelungen, dazu kommt, daß die im Menü enthaltenen Zugriffe durch ein Jog-Wheel sehr deutlich erleichtert und beschleunigt werden.

Beim Probieren habe ich auch mit den Send-Effekten herumgespielt und festgestellt, daß der Hall fest auf die Send-Return-Schleife der Kanäle geroutet ist, ein Chorus auf der zweiten Schleife. Beim Testen der Hallräume ist mir aufgefallen, daß die doch deutlich besser scheinen, als der 32-Bit Hall in meinem alten Cubase, der bisher meine Referenz war. So weich und "sahnig" sind dort einige Hallräume, daß ich auf die Idee kam, die Probeaufnahme im Gerät zu mischen und zu mastern, denn beim Lesen und Probieren konnte ich sehen, daß es auch eine Sektion von Master-Effekten und fertigen Patches gibt.

Die Effekte, also Hall, Echo, Chorus, Kompressoren und dergleichen mehr, lassen sich an verschiedene Stellen im Kanalzug "inserten" und die Effekt-Parameter sind weitgehend editierbar, sollten einem die Werks-Presets nicht reichen. Für eigene Presets gibt es Speicherplätze.

Die zwei eingebauten Mikrophone befinden sich in den vorderen Ecken des Geräts, mithin in einem Abstand von circa 30 cm. Auch sie liefern ein klares und deutlich räumliches Klang- und Stereobild. Diese Mikrophone sind zwar nur eine Art "Draufgabe", sind aber deutlich mehr, als nur ein Gimmick.

Bisher habe ich eine Aufnahme im "Schichtverfahren" und einen Live-Mitschnitt beim Üben angefertigt, im letzteren Fall je zwei Kleinmembran-und zwei Großmembran- Kondensatormikros. Dabei war festzustellen, daß die Aufnahmen sauber, glasklar und transparent kommen. Hörbares Rauschen ist erst festzustellen, wenn die Gain-Regler über 95 % hochgedreht werden. Ob das Rauschen im Einzelfall dann vom Mikrophon oder der Vorverstärkung kommt, habe ich nicht näher eruiert, denn das, was da passiert, ist zu vernachlässigen. Die Ergebnisse sind erfreulich, das Gerät entspricht zu 100 % meinen Erwartungen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung

Eierlegende Wollmilchsau

Roland498, 05.06.2013
Ich benutze den ZOOM R 24 in meinem Heimstudio für Low Budget-Produktionen, Demoaufnahmen und fürs Live-Recording.

Der R 24 macht optisch einen sehr guten Eindruck, ich bin der Meinung, das ist ein Metallgehäuse, aber heute lässt sich manchmal ja nicht mehr zwischen Kunststoff und Metall unterscheiden.

Zum Transport habe ich mir einen Rack- Koffer mit Schaumstoffpolsterung gekauft, ähnlich wie ein Mikrokoffer, da ich der als Zubehör erhältlichen Stofftasche im Alltagseinsatz nicht traue.

Knöpfe, Fader und die übrigen Bedienungselemente sind übersichtlich angeordnet und super zu bedienen. Die Arbeit an den Fadern ist aufgrund der kurzen Wege etwas gewöhnungsbedürftig, aber kein Problem.

Ich wollte mir zuerst den R 16 kaufen, da ich die Drumloops nicht brauche, die spiele ich selbst ein als Drummer. Ich bin jetzt aber sehr froh, den R 24 gekauft zu haben, zum einen wegen des größeren Displays, das alle Informationen, die notwendig sind, zeigt, zum anderen, da ich z. B. am letzten Wochenende schon 18 !! Spuren für die Aufnahmen eines Duo's gebraucht habe, 10 für Vocals und 8 für Percussion.

Bedienung:
Die Bedienungsanleitung ist in deutsch und umfasst über 100 Seiten, ist also sehr ausführlich, trotzdem in manchen Erklärungen etwas missverständlich, da manche Arbeitsschritte nicht in der genauen Abfolge erklärt sind. Aber wenn man das geschnallt hat, kommt man super klar.

Die Menüführung ist ähnlich wie bei vielen digitalen Geräten. Menü-Submenü-noch'n Submenü, Auswahl- oder Einstellmöglichkeiten. Für PC- oder Konsolenuser kein Problem, die Fülle der Funktionen erschlägt einen allerdings erst mal. Einarbeitungszeit einplanen, bis man alle Funktionen drauf hat.
Samplingrate und Bittiefe reichen mir allemal aus.

Ein absolutes Highlight sind für mich die 6 phantomgespeisten Eingänge sowie ein HI-Z-Eingang am Input 1, alles zuschaltbar. Die Inputs können per Software als Stereospuren verlinkt werden, ich arbeit aber lieber mit den Monoeingängen und lege Spuren dann einzeln per Panner ins Stereofeld, der besseren Kontrolle wegen.

Die Inputs sind als kombiniertte Klinke/XLR-Eingänge ausgelegt und funktionieren einwandfrei.
Wenn der eine Hi-Z-Input nicht ausreicht, ich habe mit unterschiedlichen DI's gearbeitet, werden alle ohne Probleme genommen.

Wenn mir die 6 Phantomeingänge nicht reichen, stecke ich einen 16-Kanal-Mixer mit ebenfalls 6 Phantomeingängen noch dazwischen, brauche ja auch selbst für die Drums schon 7 Eingänge, desweiteren hab ich noch einen Submixer. Die Signale aus dem Mixer lege ich dann in einen Eingang am Recorder, hat unter anderem den Vorteil, daß ich vor der Aufnahme am Mixer schon Effekte unterbringen kann.

Die Nachbearbeitung der Spuren mit Insert- und Send-Reverb-Effekten ist recht einfach und funktioniert tadellos. Trotz allem arbeite ich vor allem beim Mastern dann im Cubase, da ist die Übersicht einfach bessern, obwohl mit dem R 24 auch Mastern möglich ist. Hab ich aber nur einmal ausprobiert, mir wars zu daddelig mit den ganzen Einschleifpunkten, Markern etc. Siehe oben, dann lieber Cubase! Ist ja im Lieferumfang mit enthalten.

Track-und Projektverwaltung ist sehr übersichtlich, man kann einzelne Tracks oder auch ganze Projekte mit allen Spuren sichern auf der SD-Karte und dann per USB-Stick auf den Rechner legen. Ich arbeite mit dem R 24 als Stand-alone-Lösung, da ich für meinen iMac mit 22" im Studio keinen Platz mehr habe. Also keine Erfahrung von meiner Seite mit der Nutzung des R 24 als Audiointerface.
Ich habe eine HDSC-Karte mit 32 GB eingebaut, sind knapp 90 h Aufnahmezeit, reicht allemal für einen Aufnahmetag auch mit allen Spuren. Karte ist noname, tut aber ohne Probleme.

Die Verwaltung der 24 Spuren in 3 Ebenen ist sehr übersichtlich und super zu handeln. Zwischen den 3 Ebenen muß man halt ein bißchen hin- und herspringen, ein Aufschrieb, was auf welcher Spur ist, hilft zumindest mir ungemein.

Ach so, die internen Mikrofone habe ich übrigens auch beim Liferecording noch nie benutzt, da ich die Kontrolle über die Mikros einfach genauer haben möchte. Kann ich zur Qualität also nichts sagen.

Was ich mir zusätzlich noch wünschen würde, wäre ein Zubehörteil, mit dem man den R 24 z. B. in ein 19"-Winkelrack einbauen könnte. Ich hab mir da bis jetzt so beholfen, daß in den Mixer im Winkelrack habe und den Recorder mit einem Laptopständer über dem Mixer habe und die Füße des Ständers unter dem Mxer im Winkelrack mit tape fixiert habe. Aber da lasse ich mir noch eine etwas professionellere Lösung einfallen.
Außerdem wäre ein zweiter Stereooutput hilfreich, um z. B. Monitore und Kopfhörerverstärker gleichzeitig anfahren zu können, da behelfe ich mich aber mit Y-Adaptern, ist also kein Beinbruch.

Fazit:
War Anfangs skeptisch, was die Bedienung und Übersichtlichkeit des Geräts anbelangt, bin jetzt aber begeistert über den Funktionsumfang und auch die Tauglichkeit beim Liverecording, zumal das Gerät ein echtes Leichtgewicht ist.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
469 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Kostenloser Download
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrument - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade Toontrack Superior Drummer 3 Digitech SDRUM Strummable Drums Arturia KeyLab Essentials 61 Stairville Octagon 20x6W Tourpack 4 Roland SPD::ONE Wav Roli Block Touch Electro Harmonix Expression Pedal Arturia KeyLab Essentials 49 Stairville Quad Par Profile 5x8W RGBW 45° Millenium MPS-150X E-Drum Mesh Set Airturn PED Pro
(4)
Für Sie empfohlen
Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade

Toontrack Superior Drummer 3 Upgrade (ESD), virtuelles Drum-Production-Studio; Upgrade von Toontrack Superior Drummer 2 auf Superior Drummer 3; aufwändig produzierte Drumsoftware, basierend auf akribisch aufgenommenen Samples hochwertiger Drums; aufgenommen in 11.1 Surround von George Massenburg in den Galaxy Studios; über...

Zum Produkt
169 €
Für Sie empfohlen
Toontrack Superior Drummer 3

Toontrack Superior Drummer 3 (ESD), virtuelles Drum-Production-Studio; aufwändig produzierte Drumsoftware, basierend auf akribisch aufgenommenen Samples hochwertiger Drums; aufgenommen in 11.1 Surround von George Massenburg in den Galaxy Studios; über 230 GB natürliche Drumsamples ohne Effekte; 6 Drumkits von Ayotte, Gretsch,...

Zum Produkt
329 €
Für Sie empfohlen
Digitech SDRUM Strummable Drums

Digitech SDRUM Strummable Drums, Drum Computer im Stompbox Format, kreiert Drum Rhythmen basierend auf Scatches und Strums über die gedämpften Saiten, 5 Drumkit Sounds in Studioqualität, 12 verschiedene Hats/Rides Styles, speichert bis zu 36 verschiedene Songs, jeweils 3 Song-Teile programmierbar,...

Zum Produkt
219 €
Für Sie empfohlen
Arturia KeyLab Essentials 61

Arturia KeyLab Essentials 61; USB Midi-Keyboard mit 61 anschlagdynamischen Tasten; 8 anschlagdynamische Pads mit Aftertouch; ein klickbarer Encoder; 9 Drehregler; 9 Fader; 13 Taster; Transportsektion mit 4 Funktionstasten; LCD-Display; Pitchbend- und Modulation-Rad; Chord Play Modus; Mackie/HUI Control kompatibel; Anschlüsse: USB,...

Zum Produkt
249 €
Für Sie empfohlen
Stairville Octagon 20x6W Tourpack 4

Stairville Octagon Theater 20x6W 4er Tourpack inkl. Flightcase, 20x6W CW/WW/A, Komplettes Tourpack mit 4 Stück Stairville Octagon Theater 20x6W im stabilen Road Case. Professioneller LED Theater Spot mit stufenlos einstellbarer Farbtemperatur. Der Octagon Theater ist ein DMX gesteuerter Theater Scheinwerfer,...

Zum Produkt
949 €
Für Sie empfohlen
Roland SPD::ONE Wav

Roland SPD::ONE Wav Pad, eine Gummi Schlagfläche bespielbar mit Stöcken, Händen oder Füßen, 4 GB interner Speicherplatz für maximal 12 Wav-Samples plus jeweils ein Click-Track (gemutet auf dem Masterausgang) (44,1kHz, 16 bits, Mono/Stereo), Lautstärkeregler für Kopfhörer- und Masterausgang, Regler für...

Zum Produkt
279 €
Für Sie empfohlen
Roli Block Touch

Roli Block Touch, Zusatzmodul für Roli Seaboard Block; Ermöglicht das direkt Einstellen des Roli Block Seaboard; Mit nur einem Klick anschließbar; Funktioniert kabellos mit anderen Blocks; Funktioniert mit ROLIs kostenloser NOISE App (iPhone / iPad); 6 BLOCKS DNA-Anschlüsse; Akku: Lädt...

Zum Produkt
89 €
Für Sie empfohlen
Electro Harmonix Expression Pedal

Electro Harmonix Expression Pedal, Effektpedal, Der Regelbereich kann fein abgestimmt und umgekehrt werden, Polaritätsschalter für maximale Kompatibilität mit einer breiten Palette von Geräten, fortschrittliche leichte und dennoch robuste Polymer-Konstruktion, inklusive 1,8m Stereo Klinkenkabel, Regler: Range, Druckknöpfe: Polarity - Reverse, Abmessungen:...

Zum Produkt
55 €
Für Sie empfohlen
Arturia KeyLab Essentials 49

Arturia KeyLab Essentials 49; USB Midi-Keyboard mit 49 anschlagdynamischen Tasten; 8 anschlagdynamische Pads mit Aftertouch; ein klickbarer Encoder; 9 Drehregler; 9 Fader; 13 Taster; Transportsektion mit 4 Funktionstasten; LCD-Display; Pitchbend- und Modulation-Rad; Chord Play Modus; Mackie/HUI Control kompatibel; Anschlüsse: USB,...

Zum Produkt
199 €
Für Sie empfohlen
Stairville Quad Par Profile 5x8W RGBW 45°

Stairville Quad Par Profile 5x8W RGBW 45°, Flat PAR mit 5 Stück 4in1 QCL LED. Schlankes Design und satte Farben auch im Pastell Farbbereich - Das sind die, Highlights des Quad PAR Profile. Durch die kompakte Baugröße, lässt sich der...

Zum Produkt
79 €
(1)
Für Sie empfohlen
Millenium MPS-150X E-Drum Mesh Set

Millenium MPS-150X E-Drum Mesh Set, für Einsteiger, MPS-150X Drum Modul mit 108 Sounds, 10 Drumkits, 40 Songs, Metronom mit Tempo 30 bis 280, eingebauter Hall, 2x 6,3mm Mono-Klinken Outputs, 3,5mm Stereo-Klinke Line-In, 3,5mm Stereo-Klinke Kopfhörerausgang, MIDI Out, USB für MIDI...

Zum Produkt
359 €
Für Sie empfohlen
Airturn PED Pro

Airturn PED Pro, Multifunktion Bluetooth Controller mit zwei Fußschaltern, kabelloser Page Turner zum umblättern digitaler Inhalte (z.B. Noten, eBooks, Präsentationsprogramme etc.), für Mac, PC, iPad oder Android Tablet mit Bluetooth Smart Ready Unterstützung, flache Bauweise mit 18mm Höhe, Rutschfestes Oberflächen-Design,...

Zum Produkt
79 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.