Zoom R16 Bundle

Set bestehend aus:

Zoom R16 Kombinierter SD-Card Recorder

  • USB-Audiointerface und DAW-Controller
  • 16-Spur Wiedergabe und gleichzeitige Aufnahme von 8 Spuren
  • 24-Bit/44,1 KHz linear PCM Recording im .wav-Format
  • unterstützt SDHC-Cards bis zu 32 GB
  • eingebautes Stereo-Kondensatormikrofon
  • Batteriebetrieb möglich
  • USB Power für Studiobetrieb
  • 8 Mikrofoneingänge
  • 2 Ausgänge (8 in 2)
  • 8 symmetrische XLR/6,3 mm Klinke Kombibuchsen
  • hochauflösende 24-Bit/96KHz Aufnahmen mit DAW-Software möglich
  • integrierte Effekte
  • Mackie Control Emulation via USB
  • arbeitet als USB-Storage
  • 2 Zoom R16 kaskadierbar
  • unterstützt Mac OS und Windows XP/Vista
  • inkl. Steinberg Cubase LE und 1 GB SD Card
  • inkl. Netzteil ZOOM AD-14e

Wizoo Publishing Das Recording-Studio Recording Fachbuch

  • spezielle Thomann-Edition - überarbeitete Neuauflage 2014
  • von Karsten Dubsch
  • Grundlagen der Tontechnik im Überblick
  • Komponenten eines Tonstudios einfach erklärt
  • Einrichtung: Akustik und Ergonomie
  • Sprachen: deutsch / englisch (Wendebuch)

Thomann SD Card 16 GB Class 10

  • SD Karte
  • Kapazität: 16 GB
  • SDHC
  • Class 10, UHS-1

the t.bone HP 66 Stereokopfhörer

  • dynamisch
  • ohraufliegend
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Frequenzverlauf: 20 -20000 Hz
  • 2 m Kabel
  • inkl. Adapter von 3,5 mm auf 6,3 mm Klinke

Weitere Infos

Anzahl der Spuren 16
Anzahl gleichzeitig aufnehmbarer Spuren 8
Effekte Ja
Speichermedium SD Card
Phantomspeisung Ja
XLR-Anschlüsse 8
Klinken-Anschlüsse 8
Cinch Anschlüsse Nein
MIDI Schnittstelle Keine
USB Anschluss Ja
Digitale Anschlüsse keine
Sonstige Anschlüsse keine
Kopfhöreranschluss Ja
123 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
119 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Zoom R16 - für Homerecording und Unterwegs

woodheart, 09.10.2009
Ich finde, das Zoom R16 ist eine gelungene Lösung für das Homerecording. Hier kann man 8 Eingänge simultan aufnehmen und das Ganze bei 96 kHz und 24 Bit. Das beiliegende Cubase 4 LE reicht um erste Aufnahmen zu machen.

Besonders gelungen, die internen Effekte kann man als Send/Return den Eingängen zumischen und auf dem Kopfhörer ausgeben lassen. Schön, wenn man etwas einsingt und hat etwas Hall auf der Stimme ohne das Hallsignal dann auf der Aufnahme zu haben. Wermutstropfen, das funktioniert nur bei 44 kHz. In den meisten Fällen halte ich es aber sowieso für ausreichend mit dieser Bitrate aufzunehmen. Das Zoom R16 soll ja kein Ersatz für ein professionelles Studio sein.

Dass nur zwei Mikrofoneingänge mit Phantomspannung versorgt werden, sollte für den Hobbymusiker kein Problem sein. Zum einen sind noch genügend Eingänge für dynamische Mikrofone frei und zum anderen lassen sich die eingebauten Mikrofone sehr gut mitnutzen. Man muss nur einen guten Platz finden, so dass die internen Mikrofone des R16 in der richtigen Höhe und im richtigen Winkel zum Aufnehmenden stehen. Die Mikros sind ziemlich gut. Ich benutze für diesen Zweck das Orchester Pult Deluxe ; -)

Das R16 lässt sich so sehr gut bedienen und man hat alle Anzeigen gut im Blick. Ich benutze das R16 auch zur Bedienung des DAW's. 5 Tasten sind frei belegbar mit Funktionen, die man öfter nutzt. Transportbedienung und Trackauswahl sowie das Einschalten von Aufnahme/Stummschalten/Solo klappen auch sehr gut.

Nicht verschweigen möchte ich, dass die Installation des R16 Treibers sich etwas schwierig gestalten kann. Unter Vista und XP soll es ja funktionieren, aber bei Win7 (RC) muss man schon einige Tricks anwenden. Ich hoffe, dass ZOOM da mit einem Treiberupdate Abhilfe schafft.

Als Standalone braucht das R16 etwas Eingewöhnungszeit, aber dann läßt es sich relativ leicht benutzen. So kann man, ohne den Rechner einschalten zu müssen, schnell mal ein paar Songideen auf die SD-Karte bringen. Auch eine Bandprobe ist so schnell aufgenommen und man kann damit, zumindest einfache, Demos abmischen.

Ich habe das R16 mehr für das Homerecording gekauft und kann deshalb zum Standalonebetrieb nicht viel sagen. Aber hin und wieder nehme ich mit der Akustikgitarre ein paar Ideen auf und nutze dazu die internen Mikrofone. Das reicht, um dann später, im Cubase 5 Essential, mit den importierten Tracks weiter zu arbeiten.
Ansonsten bin ich mit dem R16 sehr zufrieden.

Ein unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis bei dieser Ausstattung und dem Funktionsumfang.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Der Alleskönner zum kleinen Preis für die Band

Falk E., 27.09.2013
Was er kann? Fast alles!

1) schnell Song-Ideen aufnehmen z.B. über die internen Mikros, die sehr gut klingen und sogar hohe Lautstärken (Proben oder Gig einer Rockband) Verzerrungsfrei verkraften, richtiges Einpegeln vorrausgesetzt!
2) Band-Proben einfach oder auch sehr detailiert mit bis zu 8 Mikros gleichzeitig (bei Kaskadierung von 2 Geräten sogar 16 Mikros) aufnehmen!
3) Gitarre oder Bass direkt aufnehmen und mit vielen echt amtlichen Effekten veredeln! Er kann sogar aus einer Gitarre einen Bass machen (in Echtzeit, also schon während des Spielens), was beim Songwriting die Möglichkeit eröffnet schnell mal ne Bass-Line zu schreiben, ohne auch nur einen Bass besitzen zu müssen!
4) Du kannst ein ganzes Drumset mit bis zu 8 Mikros aufnehmen und somit auch differenziert abmischen.
5) Du kannst Overdubs aufnehmen und dann auf eine Spur (auch Stereo) oder die Masterspur (immer Stereo) bouncen.
6) Du kannst In-the-Box oder über die mitgelieferte DAW abmischen.
7) Du kannst im Proberaum richtig laut und fett aufnehmen und dann Nachbarn freundlich in Zimmerlautstärke gemütlich zuhause abmischen.
8) Du kannst es überall mit hinnehmen und so immer alles aufnehmen, da es echt klein (Laptop-Größe) und mit Batt echt unabhängig ist.
9) Du kannst die DAW (z.B. das beiligende Cubase) damit steuern.
10) Und Du hast mit bis zu 24 Bit und bis zu 96KHz ein echt amtliches Audio-Interface (dann aber nur 2 in 2 out und keinen der echt tollen Effekte)
11) Du hast alle Zeit der Welt, die im echten Studio sehr teuer wäre, also kannst Du nach Herzenslust ausprobieren und rum basteln und macht das nicht genau Musik als Hobby aus? Sicher gibt es für jeden einzelnen Bereich noch hochwertigere Geräte, aber die kosten richtig Geld und sind nie so kompakt, vielseitig und mobil! Eine Hobby-Band hat mit dem R16 alles, was Sie braucht, naja, außer Mikros, Kabel, Talent... ;-)
12) Und Du kannst... die Möglichkeiten sind endlos, nur Stricken kann es nicht. Wenn Du noch einen Drum-Computer dazu willst, nimm das R24!

Was wir bis jetzt damit gemacht haben:

A) Ich habe jetzt auf alte Instrumental-Tracks Gesang aufgenommen und dass Ergebnis kann sich echt sehen lassen. Ein Mixing in the Box ist voll möglich und klingt selbst bei "nur" CD-Qualität echt amtlich. Nur Copy and Pace kann er nicht, aber dafür gibts ja die DAW.
B) Außerdem haben wir es schon mehrfach bei der Band-Probe zum Aufnehmen von Ideen und neuen Songs genutzt. Dabei verwendeten wir die eingebauten Mikrofone. Der R16 Stand dabei auf einem Dirigenten-Pult in Richtung Mitte des Proberaums ausgerichtet. Natürlich war es keine Demo-CD-Qualität, aber jedes Instrument und auch Gesang (Rock-Band) waren klar zu hören und der Sound war beachtlich. Obwohl wir echt laut Proben konnte man die Aufnahme einfach einpegeln und so Verzerrungsfrei aufnehmen. Zu Zeiten von Kassetten-Toaster-Aufnahmen mit eingebautem mic hätte ich die Qualität schon als Demo-CD, nicht unter 5 D-Mark verkauft. Eine richtige Aufnahme mit Einzel-Mikros zur Erstellung einer neuzeitlichen Demo-CD steht noch aus.

Was er nicht mag ist, wenn man Ihm mitten drin die Stromversorgung abzieht, ups! Naja, passiert im Eifer des Gefechts schon mal. :-) Ich konnte im Card-Reader-Modus aber bis jetzt immer noch alles retten.
Ich sag kaufen!!!!!! ;-)

Nachtrag (26.05.2014): Wir nutzen es jetzt schon eine Weile für schnelle Probe-Mitschnitte und endlich konnte ich auch mal Schalgzeug aufnehmen um einen Kompletten Song zu recorden. Das Ergebnis ist wirklich gut. Habe für die Drums das Mikro-Set "the t.bone DC 1200" genutzt, was sich sehr gut bewährt hat. Für kleine Bands ist der Zomm R16 sehr zu empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
409 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Testbericht
Testbericht
Zoom R16
Zoom R16
Sound & Recording (11/2009)
Test lesen · Fazit lesen
Testbericht
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Controller
Controller
Musiker erleben hautnah die zunehmende Komplexität ihrer Gerätschaften und Instrument - gewinnen Sie ein Stück Kontrolle zurück!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
Teenage Engineering PO-33 K.O. Zoom H1n LD Systems Maui 5 Go Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition Marshall DSL5CR Aguilar SL112 Ivory Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro Denon DJ VL12 Prime ADJ Pro Event Table II Teenage Engineering PO-35 speak RCF EVOX J8 Marshall DSL1CR
Für Sie empfohlen
Teenage Engineering PO-33 K.O.

Teenage Engineering PO-33 K.O., Micro-Sampler; Integriertes Mikrofon für Sampling; 40 Sekunden Samplingzeit; 8 Melodie-Sample-Slots; 8 Drum-Slots; 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; 16 Effekte; Lock Tab Schreibschutz für Pattern; Line Ein- und Ausgang 3,5 mm Klinke; Eingebauter Lautsprecher; Animiertes LCD Display; Stromversorgung...

Zum Produkt
99 €
(1)
Für Sie empfohlen
Zoom H1n

Zoom H1n, MP3/Wave Handy Recorder, Oberfläche gummiert, Echte X-Y Mikrofonanordnung, 24-Bit/96kHz linear PCM, eingebauter Monitorlautsprecher, Eingang: 3,5mm Stereoklinke für Line-Signale und Plug-in Powered Mikrofone, Automatischer und manueller Aufnahmepegel, Lo-Cut Filter, Timestamp und Track-Marker Funktion, A/D und D/A Wandlung in 24bit...

Zum Produkt
119 €
Für Sie empfohlen
LD Systems Maui 5 Go

LD Systems Maui 5 Go, Akku betriebenes kompaktes Plug und Play Säulen System für Monitor und PA Beschallungen, bis zu 6 Stunden Batteriebetrieb bei 100% Leistung und 10 Stunden bei 50% Leistung im Batteriebetrieb mit integriertem Li-Ion Akku, Integrierter Ladeelektronik...

Zum Produkt
749 €
Für Sie empfohlen
Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition

Beyerdynamic DT-880 Pro Black Edition, High End Studio-Kopfhörer, dynamisch, halboffen, ohrumschließend, Übertragungsbereich: 5 - 35.000 Hz, Nennimpedanz: 250 Ohm, Schalldruck 96 db, Kabellänge: 3 m Spiralkabel, Gewicht 390g mit Kabel, 307g ohne Kabel, 3,5 mm Klinke, inkl. Adapter auf 6,3...

Zum Produkt
185 €
Für Sie empfohlen
Marshall DSL5CR

Marshall DSL5CR, Reissue Serie, E-Gitarren Combo Verstärker, 3x ECC83 Vorstufenröhren, 1x 12BH7/ECC99 Endstufenröhre, authentischer DSL Ton, 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain, Tone Shift-Taste zur Mitten konfigurierung, Bass-Schalter der einen resonanten Bass Boost ergänzt, unabhängige Volumen und...

Zum Produkt
489 €
Für Sie empfohlen
Aguilar SL112 Ivory

Aguilar SL112 Ivory Bass Box, Super Light, 1x12" Neodym-Lautsprecher 250 Watt @ 8 Ohm, Maße (H x B x T): 377,80 mm x 482,60 mm x 457 mm, Gewicht 11,4kg.

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro

Harley Benton PowerPlant ISO-2 Pro, Multi Netzteil für Effektpedale, 8 isolierte, gefilterte & kurzschlussgeschützte Ausgänge eliminieren Rauschen und Brummen, hohe Stromstärke für moderne digitale Effekte, LED-Überwachung an jedem Ausgang, Stromversorgung mit einem 12V @ 2A DC Netzteil (im Lieferumfang enthalten),...

Zum Produkt
69 €
Für Sie empfohlen
Denon DJ VL12 Prime

Denon VL 12 Prime; Direkt angetriebener Plattenspieler; Tonabnehmer nur Headshell inklusive; Tonarm S-Form; bis zu 50% Pitch; Line-Out; Besonderheiten: LED Kreis um Plattenteller RGB beleuchtbar; Neu entwickelte Tonarmhalterung mit "Lock or Rest"; Lieferumfang: 45 RPM Adaptor, Slipmat, Cinchkabel; Farbe: Schwarz;...

Zum Produkt
749 €
Für Sie empfohlen
ADJ Pro Event Table II

ADJ Pro Event Table II, klappbarer und stabiler Event-Tisch für DJs und ander Anwendungen, als Verkaufsstand, für Licht- und Tontechniker, kann einfach auseinandergesteckt werden und ist dann faltbar, sehr leichte Bauweise aus Aluminium, weiße Fronttafel für eigenes Logo (beidseitig montierbar,...

Zum Produkt
349 €
(2)
Für Sie empfohlen
Teenage Engineering PO-35 speak

Teenage Engineering PO-35 speak, Vocal Synthesizer/Sampler; Integriertes Mikrofon für Sampling; 120 Sekunden Samplingzeit; 8 Voice Characters; 8 Effekte; 8 austauschbare Drumsounds (über microtonic PlugIn von Sonic Charge - optional!); 16-Step Sequenzer; 16 Patterns; Lock Tab Schreibschutz für Pattern; Transponieren und...

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
RCF EVOX J8

RCF EVOX J8, aktives 2-Wege Array-Lautsprechersystem bestehend aus: 8 x 2" Fullrange Speaker, 12" Bassreflex-Subwoofer, 2.5" v.c., 1400 Watt/Peak, 128 dB max SPL, 40 bis 20000 Hz, DSP processing, Klinken/XLR Eingang, Soft limiter, inkl. Distanzstange und Speaker kabel, Gewicht: 23,8...

Zum Produkt
999 €
(1)
Für Sie empfohlen
Marshall DSL1CR

Marshall DSL1CR, Reissue Serie, E-Gitarren Combo Verstärker, Vollröhren-Design: 1 x ECC82 2 x ECC83, authentischer DSL Ton, 2 fußschaltbare Kanäle mit klassischem Gain und ultra Gain, Tone Shift-Taste zur Mitten konfigurierung, unabhängige Volumen und Gain-Regler für beide Kanäle, gemeinsame Klangregelung...

Zum Produkt
339 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.