Zoom H1n

253 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Zoom H1n
ggan, 27.03.2018
Ich habe mir den Recorder gekauft um Geräusche versch. Arten im Innen- und Außenbereich aufzunehmen, welche ich später in einer DAW weiterverwenden würde. Schon beim Auspacken fällt einem auf, dass es sich hierbei um ein sehr empfindliches Gerät handelt, welches man nicht aus der Hand fallen lassen möchte. Es scheint, als wäre das komplette Teil einschl. Innenleben aus Plastik gefertigt worden. Die Mikrofonkapseln sehen sehr billig aus und der Schutz drum herum ziemlich brüchig. Die Tasten machen auch keinen wertigen Eindruck und sogar das Innengewinde ist aus Plastik. Der Vorteil dieser Billigproduktion macht sich einerseits im Preis (irgendwo muss man ja sparen) und andererseits im Gewicht bemerkbar. Es fühlt sich an als würde man eine einfache TV-Fernbedienung in der Hand halten. Die Nachteile aber sind, dass man sehr auf das Gerät aufpassen muss und dass irgendein Teil im Gerät lose ist und raschelt, wenn man den Recorder schüttelt.

Die Tastenverteilung ist ganz gut gelungen. Alle wichtigen Knöpfe sind mit dem Daumen erreichbar. Für den Limiter, Lo Cut (3 Abstufungen), Autolevel und Aufnahmequalität gibt es jeweils eine Taste, was ziemlich praktisch ist. Der Limiter und Lo Cut funktionieren wie erwartet gut. Autolevel hingegen ist nur bedingt einsetzbar, da er in manchen Situationen nicht weiß ob er ein Geräusch wahrgenommen hat und somit ab zu mal unnötig lauter/leiser wird. Für meine Einsatzzwecke wird das wohl nichts, aber es werden sich bestimmt Leute finden die auch damit etwas anfangen können. Das Ein- und Ausschalten funktioniert auch ganz gut und relativ schnell, obwohl ein wenig langsamer als beim Vorgänger.

Mit dem PC kann man den H1n als Audiointerface oder Kartenlesegerät verbinden. Die Auswahl am Gerätedisplay erscheint sobald man es per USB verbindet. Selbst um es als Kartenlesegerät zu benutzen (Win10), muss man die entspr. ASIO-Treiber von der Zoom-Webseite installieren. Das Installieren der aktuellen Firmware sowie der deutschen Sprache ging auch ziemlich flott und unkompliziert. Zu den Installationsdateien waren die entspr. PDF-Dateien mit den Kurzanleitungen dabei.

Allgemein sind die Mikrofone ziemlich schwach (nicht schlecht). Die nehmen zwar viele Umgebungsgeräusche auf, aber um diese für Film oder Musik benutzen zu können, muss man die leise aufgenommenen Geräusche nachträglich lauter machen und evtl. nachbearbeiten/säubern. Ab Aufnahmestufe 5 kommt nämlich das Eigenrauschen immer mehr zum Vorschein. Aufnahmen ab 7 oder 8 sind eigentlich nur brauchbar, wenn man den H1n als Diktiergerät benutzt oder nur Geräusche aufnimmt die das Rauschen übertönen, was aber nicht die sauberste Aufnahmeart ist. Mit dem Lo Cut kann man das Eigenrauschen minimieren, aber dadurch gehen vielleicht andere Frequenzen verloren, die man evtl. festhalten wollte. Die Stufen 1 bis 5 hingegen sind relativ sauber und lassen sich problemlos weiterverwenden. Es ist hilfreich, während der Aufnahme mit Kopfhörern zu arbeiten um die beste Stufe auszuwählen. Die Soundqualität ist im Allgemeinen zufriedenstellend. Zwar könnten die Höhen höher sein, die Tiefen etwas tiefer und präsenter, aber auch so kann man bei der Nachbearbeitung aus dem Rohmaterial einiges, ohne nennenswerte Qualitätsverluste, rausholen.

Was natürlich sehr nervt ist, dass das Gerät bei der kleinsten Bewegung anschlägt. Das Problem ist bauartbedingt und findet sich bei vielen anderen Recordern auf. Während der Aufnahme sollte man es mit Gefühl halten und die Finger nicht bewegen. Im Zubehörpaket APH-1(n) bekommt man einen Adapter für den Mikrofonständer. Wenn man den als Haltegriff benutzt, reduziert man die unangenehmen Geräusche ein wenig. Es ist aber Vorsicht geboten, da der Adapter ziemlich klein, glatt und rutschig ist. Alternativ kann man auch den Tripod nehmen.
Sehr positiv finde ich, dass man auch ohne Batterien arbeiten kann, indem man ein Netzteil oder eine Powerbank per USB anschließt.

Alles in allem ist es ein sehr brauchbares und vielseitig einsetzbares Aufnahmegerät. Die Nachteile des Gerätes überwiegen nicht, bringen dich aber dazu einen schonenden Umgang zu pflegen und in manchen Situationen dir mehr Gedanken über die Aufnahme zu machen, als vielleicht mit anderen höherwertigeren Geräten nötig wäre. Das Preis/Leistungsverhältnis ist gut. Sehr gut wäre es, wenn die Tasche aus dem Zubehörpaket im Lieferumfang wäre. Diese (oder ähnliche) ist, meiner Meinung nach, ein Pflichtkauf.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Cooles Gerät
Lamda, 23.05.2021
Sind sehr schöne Stereoaufnahmen mit möglich. Hatte bisher das Treiben im Park, in einem Hauptbahnhof und Zuhause getestet und kann die Aufnahmen definitiv als Hintergrundkulisse für meine eigenen Tracks verwenden. Sie sind klar und deutlich, wenn auch etwas tiefenlastig. Um den Aufnahmen einen natürlichen Klang zurückzugeben, habe ich folgende Einstellungen im StudioEQ des mitgelieferten WavelabLe ausprobiert:

80-120hz -24db shelf
2,64khz +6 peak
3khz +4 shelf

Damit erziele ich, wenn mich meine Erinnerungen nicht im Stich lassen, den vor Ort gehörten Klangeindruck. Kann man vielleicht noch ein wenig verfeinern, klingt so aber schon echt geil, als wäre man wieder da wo man die Aufnahme gemacht hat.

Hatte noch ein kleines Stativ und ein Schaumstoffschutz dazu bestellt. Während sich das Stativ als nützlich erweist, ist der "Windschutz" wohl nur minimal effektiv (im Hbf war alles gut, draußen reicht wohl so ein Schaumstoffdingen nicht, wenn es richtig windig ist).

Noch eine Info: entgegen meiner bisherigen Annahme, der H1n sei auch ohne SD-Karte bereits einsatzfähig, wurde ich überrascht, ohne Karte geht es wohl nicht. Hatte aber zum Glück noch eine mit 32gb da. Batterien wurden übrigens mitgeliefert.

Was soll ich noch sagen: war echt ein Spaß loszudüsen und Aufnahmen mit dem Teil zu machen. Man lernt unfreiwillig auch neue Leute kennen, die interessiert sind, was man da eigentlich macht. Ich denke, ich habe mein Hobby hiermit auf eine Interessante Art und Weise erweitert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Schmalspur für Einsteiger
Dr. Tastenfuchs, 23.06.2020
Der Zoom H1n wird bei uns zum Home-recording (Probeaufnahmen) oder bei Auftritten mit akustischen Instrumenten (Saxophon, Trompete, Klavier) benutzt. Je nachdem wieviel Mühe man sich mit der Ausrichtung und Pegelung des Gerätes gibt kann man gute Ergebnisse erzielen. Ich besitze auch den Zoom H2n, der mir im Vergleich deutlich besser gefällt (meist weniger Grundrauschen und qualitativ deutlich besser verarbeitet). Für das "kleine Geld" ist die Qualität der Aufnahmen beim H1n aber völlig in Ordnung. Was uns nicht so gefällt ist die fusselige Bedienung (das Gerät ist wirklich sehr klein und die Plastiknippel sind wie Spielzeug). Pro-Tip: Darf auf jeden Fall nicht irgendwo hart herunterfallen! Der Zoom H2 ist da robuster. Wenn man das Geld dafür ausgeben kann: gleich den nehmen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Perfekt für "immer dabei"
Stefan315, 24.02.2018
Habe bis dato das Zoom H2 benutzt, welches mir für unterwegs aber einfach etwas zu klobig war. Meine typischen Einsatzgebiete sind Natur und Strasse, also typische Background-Atmos.
Das H1n, um gleich den wesentlichen Grund für den Wechsel zu nennen, liegt super in der Hand und verschwindet unauffällig in der Jackentasche, so daß man es immer dabei haben kann. Ist ja auch kaum breiter als eine Zigarre und ein absolutes Leichtgewicht.
Betr. des Sounds ist vor allem der Limiter zu erwähnen, der Übersteuerungen verhindert.
Gleich bei der ersten Aufnahme sollte man aber auf das Pegelrad achten, welches sehr sinnvoll auf der Frontseite angebracht ist. Vom H2 her kannte ich eigentlich nur 3 Stufen. Sind beim H1n die Pegel zu klein eingestellt hört man aber gar nichts ;) Also für normale Atmo im Wald oder auf der Strasse, solange kein Blaulicht vorbei rauscht, muss man schon fast komplett im oberen Bereich aussteuern.

Was mir nicht so gefällt, bzw. wo ich mehr erwartet habe:
Das Zoom H2 ist ja kaum per Handhaltung ohne Anschraub-Griff oder so zu benutzen, da sich minimalste Fingerbewegungen als extreme Störgeräusche in der Aufnahme wieder geben.
Nun hätte ich erwartet, daß dieses Manko beim H1n ausgemerzt wäre, ist es aber leider nicht. Wenn man während der Aufnahme die Finger bewegt, bzw. diese auf der Gehäuse-Oberfläche reiben hat man nach wie vor Störgeräusche. Diese sind aber bei weitem nicht mehr so krass wie bei dem H2.
Das heisst also, man kann das H1n durchaus in der Hand halten und störungsfreie Aufnahmen machen, muss aber eben darauf achten, das Gerät ruhig zu halten, daß mit den Fingern keine Reibung auf dem Gehäuse vorkommt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Tut was es soll
EmberHugOfHell, 30.05.2021
Wir nutzen das H1n im Innenbereich auf Stativ für den Livemitschnitt unserer Jamsessions, bei denen es schon sehr laut zugehen kann.

Pro: Für den Preis sauberer Sound bei kräftigen Pegeln, der alles gut abbildet. Von Bässen bis Höhen sind zumindest alle Signale drin, braucht natürlich Master-Bearbeitung. Schönes Stereobild. Lautstärkefest. Die Batterien halten auch erstaunlich lange, ich betreibe es aber meist an einer Powerbank.

Kontra: Sehr atem- und windempfindlich, Berührungsgeräusche, Rauschen bei hoher Aussteuerung, interner Limiter / Kompressor eher unbrauchbar.

Fazit: Gut geeignet für seinen Zweck als Bandraumaufnahmegerät, als Handheld oder für Naturaufnahmen weniger geeignet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gutes ausdauerndess Interview-Mikro
DvdB, 13.03.2021
Für einen Doku eingesetzt sowohl als Aufnahmegerät über das eingebaute Mikrofon als auch mit Kabelgebundenen Lavaliers (entweder/oder, denn beides geht leider nicht). Ton ist absolut naturgetreu, habe nichts auszusetzen.
Die hibbeligen und sehr kleinen Plastiktasten unter dem Display erleichtern die Menüführung nicht gerade. Dafür ist das sehr helle Display gut ablesbar auch am Tag und bei Sonnenlicht.
Insgesamt trotz ein paar Mäkeleien aber zufriedenstellender Bedienkomfort. Und wie gesagt absolut zufriedenstellender Ton. Ich habe KEINE Musik aufgenommen, spreche also von Atmos und Sprache.

Batterien halten ziemlich lang (nicht gemessen aber ca. 2 bis 4 Interviews à 3 1/2 - 4 Stunden waren problemlos möglich).

Sein Geld ist das Teil auf jeden Fall wert, das Preis-Leistungsverhältnis ist schwer zu toppen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mehr Geld hilft mehr
MichaelTK, 26.05.2020
Leider ist der H1n für alle praktischen Zwecke etwa so gut wie mein
Handy (Aufnahmen von Interviews) oder mein Webcam-Microfon (als
USB-Micro für Skype). Sobald die Schallquelle etwas leiser ist, wird das Hintergrundrauschen unbrauchbar störend laut.

Das wurde zwar von einigen anderen Testern auch bemerkt, aber ich hätte gedacht, es ist so ein "Vergoldete-Stecker-Hifi-Freak"-Rauschen nahe der Einbildungsgrenze und nicht etwas, das ich als völliger Audio-Laie mitbekommen. Ist es aber doch. So laut, dass ich zuerst dachte, etwas wäre kaputt, aber der freundliche Service hat mir Recht gegeben.

Dazu kommen all die lauten Strögeräusche, sobald man etwas anfasst, das mit dem H1n verbunden ist, z.B. die Maus auf dem Tisch auf dem das Tripod mit dem H1h steht.

Wenn man also das H1n auf ein echtes Stativ stellen würde und mit max. 20cm Abstand hineinsprechen/singen/musizieren würde, wäre es vermutlich ok. Alle anderen Anwender müssen (deutlich) mehr Geld ausgeben.

Da für mich kein Anwendungsfall übrigbleibt, werde ich es zurückschicken und mit überlegen, was ganz anderes zu kaufen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Tolles Ergebnis für wenig Geld
Andreas U. 529, 12.06.2021
Songideen unterwegs festhalten, Interviews für Reportagen, Atmospheren-Aufnahmen - Das alles geht mit dem H1-N in sehr guter Qualität bereits mit den eingebauten Mikrophonen. Nutzt man zusätzlich zwei batteriebetriebene Kondensatormikrophone über den externen Anschluß, lässt sich die Aufnahmequalität noch einmal merklich steigern.
Das Gehäuse könnte besser verarbeitet sein und der Limiter führt zu heftigem Rauschen. Trotzdem bin ich, gemessen am Anschaffungspreis, sehr zufrieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Unschlagbar für den Preis
Pianoflo, 03.06.2021
Dieser Handyrecorder ist vielseitig einsetzbar und bietet schnell erreichbar die wichtigsten Einstellungen. Im Vergleich zum Vorgängermodell hält die Batterie deutlich länger und wird auch nicht langsam im Hintergrund verbraucht, wenn man es eine Weile nicht benutzt (das war beim ersten H1 voll nervig).
Die Plastik Haptik wirkt zwar nicht so hochwertig, aber ich persönlich lege mehr Wert auf guten Klang und von Nahbesprechung bis Panorama kann der kleine Kasten viel bedienen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Klein aber fein
B.Engelke, 06.03.2018
Ich habe mir den Zoom H1n für das Filmen mit meiner Nikon D5 gekauft. Bei den Lautstärken von Rockkonzerten kommt das interne Mikro doch schnell an seine Grenzen.

Der Zoom H1n kam als aktueller Nachfolger des H1 aufgrund von Größe und natürlich auch des Preises Wegen in die Auswahl. Für mich das erste digitale Tonaufnahmegerät. Der ebenfalls in der Auswahl stehende Tascam DR-05 fiel aufgrund des schwächeren Line-Outs aus.

Das Bedienkonzept des H1n ist wirklich denkbar einfach. Für mich hat sich das Gerät als extrem intuitiv in der Bedienung herausgestellt. Das Autolevel arbeitet perfekt. Die neue Funktion des Testtons ist zum Voreinstellen des Pegels mit der DSLR sehr praktisch. Durchschleifen von Line-Out des H1n zum Mik-In der Kamera funktioniert tadellos. Vor Ort den H1n dann per Blitzschuh-Adapter auf die Kamera gesteckt, Line-Out und Mik-In verbunden. Dann noch schnell zur aktuellen Lautstärke eingepegelt und los geht's. Einfacher geht es fast nicht, eine Bedienungsanleitung war für den Einstieg fast nicht nötig. Für die erweiterte Funktionalität das H1n ist sie natürlich unverzichtbar. Entscheidend war für mich vor Allem auch das Packmaß, der Kleine H1n passt in jede Hosentasche und auch erst recht in eine Fototasche. So kann man auch das Videopotenzial seiner DSLR ausschöpfen ohne ein sperriges Rhode Mikro mitzuschleifen. Der Sound ist in meinen Augen perfekt, die Bässe kommen satt und sauber durch. Kein Rauschen, kein Knacken. Die Leistung dieses kleinen Gerätes finde ich faszinierend.

Lediglich die Verarbeitung finde ich etwas billig. Die Knöpfe könnten irgendwie wertiger sein, wackeln sie doch ziemlich und ein Druckpunkt ist bei manchen (z.B. Löschen) nicht klar zu fühlen. Laut Hersteller sollten bis zu 10 Stunden Aufnahme mit einer Batterieladung (2x AAA) möglich sein. Ich habe beim ersten Versuch auf 2x Eneloop Akkus zurückgegriffen, nach zwei Stunden Konzert, davon vielleicht maximal 45 min Aufnahme war nur noch ein Strich bei der Batterieanzeige zu sehen. Entweder ist die Anzeige zu ungenau oder der Kleine saugt doch etwas mehr als angegeben.

Alles in Allem ein Kauf den ich nicht bereue. Für Einsteiger und Gelegenheitsfilmer und/oder Mitschneider absolut empfehlenswert. Für mich ganz klar ein sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
sehr gut geeignet
anonyminus, 04.06.2021
selbst in Räumen mit sehr schlechter Akustik wie zB Museen erzeugt es immer noch eine akzeptable Qualität
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Björn, 29.04.2020
Ist super einfach und intuitiv zu bedienen. Man kann direkt loslegen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Zoom H1n
MH66, 13.08.2018
Bedienung: sehr einfach und intuitiv.
Features: eingeschränkt im vergleich zu anderen Recordern ,aber Alles vorhanden was man braucht, Aufnahmen im Wave-Format oder MP3.
Sound: Ohne Windschutz und Mikrofonspinne ist der Recorder unbrauchbar. Griffgeräusche, Windgeräusche führen zu Lauten Rumpelgeräuschen, die eine Aufnahme unbrauchbar machen. Es rumpelt schon bei geringsten Bewegungen.
Verarbeitung: gut und sehr leicht. Zum Glück keine gummierte Oberfläche.
Würde ich das Produkt noch einmal Kaufen? Nein!
Meine Anwendung umwirbt der Hersteller ZOOM. Ich habe den Recorder mit Windschutz und Blitzschuhadapter für meine Kamera gekauft. Aber auch als normaler Aufnahmerecorder den man in der Hand oder an einem griff hält ist das Ergebniss das gleiche: Ein Fehlkauf, Unbrauchbar!. Die leichtesten Berührungen am Recorder oder an der Kamaera; die Betriebsgeräusche der Kamrea; und Windgeräusche, trotz Windschutz, werden als laute Rumpelgeräusche auf genommen, die das Tonsignal völlig übertönen. Der H1n wäre für mich nur zur festen Montage auf einem Stativ brauchbar. gebrauchen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Toller Recorder
Sally Z., 19.06.2020
Super Recorder!

Man sollte sich überlegen, wofür man den Recorder wirklich gebrauchen kann. Ich dachte mir anfangs, dass ich ihn statt meinem Telefon für kleine Sonideen nutze, aber habe festgestellt, dass man damit keine Ideen sortieren kann. Die Ideen packe ich dann doch lieber auf mein Telefon.

Wofür beispielsweise gut wäre: Interviews, live Aufnahmen von Songs, Aufnahme von Geräuschen (für die weitere Bearbeitung)

+ schnelle Aufnahmen
+ guter Klang
+ gute Einstellungsmöglichkeiten zum Aufzeichnen von Aufnahmen
+ super to-go Aufnahmegerät für Live Sessions

- man kann keine Ideen unbenennen und verliert schnell den Überblick
- Gerät schaltet sich nicht automatisch aus, wenn man das Ausschalten vergisst (frisst dadurch auch mal schneller eine Batterie)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Für den Einstieg sehr zu empefhlen
Ludwig958, 08.07.2020
Man muss sagen das handliche Teil ist besonders Anfänger sehr gut geeignet, die sich an Musik oder Sprachaufnahmen herantasten möchten. Klein und leicht, gute Preis/Leistung und guter Ton (im Kontext betrachtet).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Nicht zufrieden
Tolteca, 23.11.2020
Der Sound ist unsauber und die Bedienung ist schwierig.
Die Grö0e ist in Ordnung. Eine leichtere Anwendbarkeit
wäre empfehlenswert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Mehr erhofft
saxcrusher, 17.05.2021
Aufnahmen sind sehr leise aber qualitativ sehr gut.Für meine Bedürfnisse leider nicht geeignet!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Preis-Leistung ist bombe!
Davedegger, 02.09.2020
Ich benutze es regelmäßig um Videos aufzunehmen und Meetings mitzuschneiden. Die Qualität ist wirklich großartig. Für den Preis absolut empfehlenswert.

Das Gehäuse ist komplett aus Kunststoff und das Gerät wirkt durch sein leichtes Gewicht etwas "billig". Für den Preis aber wirklich angemessen. Es ist trotzdem stabil und hält was aus.

Die Aufnehmequalität ist extrem gut. Mit dem zusätzlichen Klinkeeingang kann man die Aufnahme live mithören. Das ist besonders gut, wenn man Videos aufnimmt und auf die Störgeräusche achtet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Das Ding für unterwegs
Carsten Peters, 14.04.2020
Ich habe mir (fast) alle Zoom H1n Videos auf YouTube angeschaut. Und schwärme genauso von dem Recorder wie alle anderen. Es ist allerdings ein Gerät für unterwegs und das günstigste von Zoom. Wer mehr Funktionen und noch bessere Qualität will, muss auch tiefer in die Tasche greifen. Dennoch reicht das H1n absolut für unterwegs, wenn es nur das tun soll, wofür es gebaut ist, nämlich Audio aufzunehmen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
...und es funktioniert.
Christian130, 05.08.2020
Als ich dieses Gerät das erste mal sah und die Berichte darüber las, machte ich mir einige Gedanken. Wenn ich es hätte und ich es mal ausprobiere, könnte ich ja dann jemanden eine Freude für den Anfang machen, dachte ich mir. Nun hab ich es und als ich es in der Hand hatte, musste ich erst mal schmunzeln. Das Dingen ist ja leichter als ein Schokoriegel und auch sehr klein, aber was da raus kam nach richtiger Einstellung, das ist ja eine Granate. Ich bin begeistert. Die Verarbeitung ist großartig, die Bedienung ebenso, der Kontroll -Lautsprecher macht sein Ding. Bei der Line-Aufnahme war ich baff. Griff-Geräusche gibt es auch. Mit den Mikrofon habe ich noch nicht aufgenommen, bin aber auch der Meinung um Schlechtigkeiten vorzubeugen, sollte man alles tun, was in irgend welchen Erläuterungen steht befolgen. Dafür gibt es noch das Zubehör-Paket, welches ich auch habe. Also für den Preis, für die Features, dem Sound spielt das Teil in einer anderen Liga - das hier ist nur meine Erkenntnis. Natürlich bin ich kein Anfänger und habe auch andere Gerätschaften, aber für einen gewissen Kreis ist dieses Gerät eine gute Anschaffung auch für den Anfang. Alles Gute.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gut für Quick 'n dirty
MaHa01, 01.11.2019
Klein, handlich und leicht zu bedienen. Die Mikros klingen gut, leider rauscht das Teil wie ein Wasserfall, sobald man den Gain mehr als 7 aufdreht. Daher beim Sound 1 Stern Abzug. Für die meisten Aufnahmen reicht es aber unter 7 zu bleiben. Nutze das Teil überwiegend zum Ideen festhalten. Funktioniert wie ein Diktiergerät: REC-Button gedrückt und los gehts. Die Aufnahmen kann man bequem von der Micro-SD überspielen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gutes Preis-Leistungsverhältnis
TP1998, 24.08.2020
Beruf: Musikstudentin (Violine, Klassik)
Kurzfassung: Gutes Preis-Leistungsverhältnis
Positives: Für den niedrigen Preis ein ordentliches Angebot. Die Bedienung ist sehr einfach zu handhaben.
Negatives: Ich würde diesen Punkt nicht unbedingt als negativ einstufen, aber es klingt genauso, wie man dafür bezahlt - ein nicht sonderlich hochwertiger Klang. Leise und laut klingen nicht besonders differenziert und bei lautem Spielen ist ein für Budget-Aufnahmengeräte charakteristisches "Rauschen" festzufstellen. Eine vernünftige Alternative die etwas besseren Aufnahmeklang hat, wären gewisse Handy-Apps. Für vernünftige Home-Studio-Aufnahmen lassen sich eher Clip-On-Mikrofone am ehesten empfehlen (250 EUR+).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Besseres Diktiergerät
Alexander Rakocz, 03.10.2020
Bestellt wurde das Zoom H1n mit einem Rode Smart Lav+ Laveliermikrofon, das nicht an dem H1n funktioniert, dafür sehr gut an einem Handy. Das wirft dann die Frage auf: Wofür noch das Zoom?

Für den Preis kann man nicht mehr als billiges Plastik erwarten. Die Mikrofone sind - naja. Der Mac erkennt das H1n am USB Anschluss nicht. Bei Apple müssen Fremdgeräte erst einmal beweisen, dass sie keine Dummheiten anstellen.

Vier Sterne nur für das Preis / Leistungsverhältnis. Wer aber wirklich was für unterwegs im professionellen Einsatz braucht, sollte besser 2 - 3 Preisklassen höher einsteigen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Einfacher und effektiver Recorder.
Caturro, 25.10.2020
Ich benutze dieses Aufnahmegerät, um an meinem Arbeitsplatz (Kindergarten: Klangexperimente mit Kindern) Aufnahmen zu machen.
Für diesen Zweck ist dieser Recorder sehr geeignet. Es ist einfach einzurichten, und die Audioaufnahmen sind deutlich.
Das Material scheint etwas zerbrechlich zu sein, deshalb empfehle ich einen vorsichtigen Umgang damit. Ich bin mit dem Kauf zufrieden
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Gutes Gerät zu mobilen aufnehmen
Markus8012, 05.03.2021
ich hatte das Gerät gekauft, um Proben mit zu schneiden. Das macht es auch eigentlich ganz gut.
Ich finde die Tasten etwa klein und da das Gerät sehr leicht ist muss man es schon vorsichtig positionieren.
Ansonsten bin ich damit sehr zufrieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Zoom H1n

Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 17.06. und Freitag, 18.06.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Mobile Recorder
Mobile Recorder
Kleine Recorder ganz groß. Tolle Aufnahmen mit einem Minimum an Equipment.
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
Kürzlich besucht
iZotope Community Appreciation Bundle

iZotope Community Appreciation Bundle (ESD); Plugin-Bundle; 11 grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements, RX Elements, BreakTweaker, Stutter Edit 2, Iris 2, Trash 2 sowie Exponential Audio Excalibur, PhoenixVerb und R2

3
(3)
Kürzlich besucht
DSM & Humboldt Simplifier DLX Amp/Cab Sim

DSM & Humboldt Simplifier Deluxe Amp/Cab Simulator; Effektpedal für E-Gitarre; Vorverstärker-, Endstufen- und Boxensimulator; vollständig analoger 0 Watt Zweikanal-Verstärker, mit Boxensimulator, mehrstufigem Reverb und vielseitigen Anschlussmöglichkeiten; alles in einem extrem kleinen Format; 2 Vorverstärker in Studioqualität; jeder Kanal bietet: 3…

2
(2)
Kürzlich besucht
Quilter Superblock US

Quilter Superblock US, Transistor Pedalboard Verstärker für E-Gitarre; Drei klassische US-Verstärker Voicings: 60 Tweed, 62 Blonde & 65 Black; vergleichbare Leistung wie ein 25-Watt-Röhrenverstärker, mit dem mitgelieferten PS-24 Netzteil oder 1-Watt Low-Power Modus mit einem herkömmlichen 9-V-Netzteil; zwei Cab Sims…

Kürzlich besucht
Mojotone T Standard Solderless Harness

Mojotone T Standard Solderless Harness; Z4T3W730; Lötfreies vorverdrahtetes Elektronik Austausch Set für T-Style E-Gitarre; Die hochwertigen Komponenten bieten eine erhebliche Verbesserung gegenüber der Standardelektronik; Lötfreier Steckdrahtverbinder für schnelle Installation und einfachen Tonabnehmerwechsel; Die Treble Bleed Schaltung verhindert Höhenverluste beim zudrehen…

Kürzlich besucht
Casio CT-S1BK

Casio CT-S1BK Keyboard im Piano-Look, 61 anschlagdynamische Tasten, AiX Sound Source Klangerzeugung, 64 stimmig polyphone, 61 Sounds, Reverb, Chorus, Delay, DSP, Master EQ, Volume Sync EQ, Anbindungsmöglichkeit an die kostenlose Chordana Play For Keyboard Lern-App, Midi, Transponierung, Metronom, Midi Recorder,…

Kürzlich besucht
Polyend Tracker AE Legowelt

Polyend Tracker AE Legowelt; Limited Artist Edition; individuelles Design; inkl. orig. Projektdateien und Sample Packs; Stand Alone Hardware Tracker; Step Sequencer & Song Arranger; Sampler (Forward, 1 Shot, Backward, Ping-Pong); Granular Synthesizer; Wavetable Synthesizer (kompatibel zu Ableton Wave und Serum);…

Kürzlich besucht
RAV Vast D Major red

RAV Vast2 D-Dur red edition, d/ g, a,h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

39
(39)
Kürzlich besucht
Blue Microphones Yeti Blackout

Blue Microphones Yeti Blackout; Multi-Pattern USB Kondensatormikrofon für Recording und Streaming; drei 14 mm Kondensatorkapseln mit vier unterschiedlichen Richtcharakteristiken; Richtcharakteristik: Niere, Acht, Kugel, Stereo; Frequenzbereich: 20Hz - 20kHz; Max. Schalldruck: 120 dB (THD: 0,5% 1 kHz); Samplerate: 48 kHz; Auflösung:…

5
(5)
Kürzlich besucht
iZotope Tonal Balance Bundle CG 2

iZotope Tonal Balance Bundle Crossgrade 2 (ESD); Plugin-Bundle; Crossgrade von jedem bezahlten iZotope- / Exponential Audio-Produkt auf Tonal Balance Bundle; professionelle Software-Werkzeuge für Produktion, Mischung und Mastering; bestehend aus Neutron 3 Advanced, Nectar 3 Plus inkl. Celemony Melodyne Essential und…

1
(1)
Kürzlich besucht
Line6 HX Stomp XL

Line 6 HX Stomp XL; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; Außergewöhnliche Klangqualität mit 123 dB Dynamikbereich, verfügt über denselben SHARC DSP-Chip und HX-Modelle wie der Helix, acht kapazitive Touch-Fußschalter mit farbkodierten LED-Ringen, mehr als 300 HX, Legacy-Verstärker, Lautsprecher und -Effekte, Unterstützt Impulsantworten…

Kürzlich besucht
RAV Vast B/H Kurd red

RAV Vast2 B Kurd red edition, H/ f#, g, a, h, c#1, d1, e1, f#1, a1, Zungentrommel in Handpan-Optik, 2mm Stahl, Durchmesser 51cm, Höhe 17cm, Gewicht 5,9kg, inkl.Tasche

Kürzlich besucht
Polyend Tracker AE Pete Cannon

Polyend Tracker AE Pete Cannon; Limited Artist Edition; individuelles Design; inkl. orig. Projektdateien und Sample Packs; Stand Alone Hardware Tracker; Step Sequencer & Song Arranger; Sampler (Forward, 1 Shot, Backward, Ping-Pong); Granular Synthesizer; Wavetable Synthesizer (kompatibel zu Ableton Wave und…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.