Zildjian K-Series Profi Promo Pack

126

Beckenset

  • K-Serie Profi Promo Pack
  • der Zildjian Beckensatz aus der wahrscheinlich meistverkauften Zildjian Beckenserie weltweit

Beckensatz bestehend aus:

  • 14" K-Serie Hi-Hat
  • 16" K-Serie Dark Thin Crash
  • 18" K-Serie Dark Thin Crash
  • 20" K-Serie Ride
Erhältlich seit September 2011
Artikelnummer 270085
Verkaufseinheit 1 Stück
Konfigurationen 1x Hi-Hat, 1x Ride, 2x Crash
Inkl. Beckentasche / Beckenkoffer Nein
Legierung B20
949 €
1.279 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Renommierter Beckensound

Die K-Serie ist eine der erfolgreichsten Beckenserien vom US-amerikanischen Traditionshersteller Zildjian. Die Becken aus dem K-Series-Professional-Promo-Beckenset verfügen über einen dunklen, tiefen Grundton und bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten. Sie werden aus hochwertiger B20-Bronze – 80 Prozent Kupfer und 20 Prozent Zinn – gefertigt. Die Oberflächen sind im polierten Traditional-Finish gehalten. Die Hammerspuren und feinen Abdrehmuster verleihen den Becken zusätzlich einen ansprechenden Look. Das K-Series-Professional-Promo-Beckenset enthält eine 14“-K-Hi-Hat, 16“- und 18“-K-Dark-Thin-Crashes und ein 20“-K-Ride.

Das K im Klang

Die Becken des K-Series-Professional-Promo-Beckensets besitzen einen dunklen Klangcharakter und eine schnelle Ansprache. Dabei liefern sie den begehrten, traditionellen „K-Sound“. Die vielseitige K-Series-Hi-Hat bietet einen soliden, tiefen „Chick“-Sound, dem ein eher schlanker Stick-Sound gegenübersteht. Das ebenfalls vielseitige K-Series-Ride besticht durch tiefe Untertöne und eine gute „Crashbarkeit“. Der Sticksound ist bis zur mittellauten Spielweise klar definiert. Die außerordentlich schnell ansprechenden Dark-Thin-Crash-Becken weisen einen angenehmen, warmen Charakter und einen kurzen Ausklang auf.

Beckenset mit Sparpotenzial

Für Schlagzeuger, die warme, dunkle Klänge bevorzugen, ist das K-Series-Professional-Promo-Beckenset von Zildjian genau die richtige Wahl. Der ausgewogene, vielschichtige Klangcharakter der K-Becken sorgt für vielseitig einsetzbare Sounds. Hinzu kommt, dass das K-Series-Beckenset im Vergleich zu einzeln erworbenen Becken einen ausgesprochen großen Preisvorteil bietet. Alle Trommler, die schon immer professionelle K-Becken vergleichsweise kostengünstig erstehen wollten, sollten das K-Series-Professional-Promo-Beckenset unbedingt einmal genauer unter die Lupe nehmen.

Über Zildjian

Die Avedis Zildjian Company gehört zu den weltweit ältesten Herstellern von Musikinstrumenten. Neben Becken und Gongs findet man im Zildjian-Programm auch Drumsticks, Percussion Mallets und Accessoires. Die Geschichte der Firma reicht zurück bis ins Jahr 1618, als der Armenier Avedis Zildjian in der Nähe von Konstantinopel die ersten Becken aus Zinn, Kupfer und Silber herstellte. Anfang des 20. Jahrhunderts verlagerte die Firma ihren Sitz in die USA, wo kurze Zeit später die Zeit der Bigbands und des Swing begann. Zildjian arbeitete eng mit den bekanntesten Drummern dieser Ära zusammen und erarbeitete sich im Laufe der Jahrzehnte unter Jazzdrummern einen hervorragenden Ruf. Spätestens seit Ringo Starr wurden Zildjian Cymbals aber auch bei den Rockschlagzeugern immer beliebter, und heutzutage finden sich im Portfolio Becken für alle denkbaren Genres, wobei die Palette von preisgünstigen Einsteigerbecken bis hin zu handgefertigten Modellen der allerhöchsten Güteklasse reicht.

Die K-Serie mit großer Auswahl

Die begehrte Zildjian-K-Serie besteht aus einem breitaufgestellten Sortiment, das diverse unterschiedliche Beckentypen in verschiedenen Größen und vorkonfigurierten Sets enthält. Somit hat man zu jeder Zeit die Möglichkeit, das K-Series-Professional-Promo-Beckenset nach dem Kauf um weitere Hi-Hat-, Crash-, Ride- und Effektbecken-Modelle zu erweitern, die sich klanglich nahtlos einfügen. Besonders erwähnenswert sind die K-Series-EFX-Becken, die dank einzigartigem Laser-Cut-Out-Design einen eindringlich trockenen, schnell ausklingenden Trash-Sound liefern. Sie eignen sich perfekt zum Akzente setzen, egal, ob man sie als Einzelbecken oder in einem Stack mit anderen Becken verwendet.

j
Enttäuschende Verarbeitung und Endkontrolle
junkymonkeey 30.10.2015
Vorweg sei jedenfalls zu sagen, dass die Zildjian K's wirklich einen hervorragenden Klang mitbringen, weshalb ich mir dieses Set auch insgesamt zwei Mal mit großer Vorfreude bestellt habe.
Bei der ersten Bestellung kam gleich einmal das 16" Dark Thin Crash so dermaßen zerkratzt an, dass ich das gesamte Set retourniert habe. Der Plastikbeutel, in dem sich das Becken befand, war zerrissen und auch die Bewegungsfreiheit der Becken könnte aus meiner Sicht besser eingeschränkt werden. Das restliche Set war soweit okay, wies aber teils Spuren der Hämmerung und Kratzer auf, die für diese Serie unüblich sind (ich hatte schon vorher 2 Becken der K-Serie in meinem Besitz).

Natürlich bin ich aufgrund meiner guten Erfahrungen mit Zildjian davon ausgegangen, dass ich mit meinem zugesandten Set einfach Pech hatte und hab's einfach nochmals bestellt. Nach dem Auspacken heute leider wieder Ernüchterung: Die Hihat hat einen "Crack" am Rand, als wäre sie irgendwo hinuntergefallen; auch sonst wieder enorme Kratzer und Abschürfungen auf den Becken. Ich habe jetzt eine Schadensmeldung gemacht und hoffe, dass die Retournierung an Thomann hier ebenso reibungslos abläuft, wie das bei der ersten Bestellung der Fall war.

Irgendwie frage ich mich allerdings schon, ob ich einfach nur enormes Pech hatte, Zildjian bei der Endkontrolle der Becken geschlafen hat oder das Set lediglich so "günstig" angeboten wird, weil hier minderwertigere Becken abgepackt werden, bei denen man einfach Abstriche in Kauf nehmen muss.
Sound
Verarbeitung
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Ca
Grandioses Set
Christof aus W. 10.08.2012
Ich habe mich nach vielen Monaten eingehender Recherche aller gängigen Websites mit guten Hörbeispielen von Cymbals sowie ein paar persönlichen Vergleichen bei Händlern für dieses Set entschieden, letztendlich gab der enorm günstige Preis den Ausschlag, und der Umstand, dass ich ohnehin ein komplettes, neues Set wollte. Direkter Konkurrent war für mich als Jazzliebhaber noch u. a. die wieder aufgelegte 602er Serie von Paiste, um gleich eingangs festzuhalten, dass ich nicht fixiert bin, aber Wert auf ein solide Produktqualität und auch einen soliden Vertrieb lege.

Die Abwicklung der Bestellung bei Thomann war vorbildlich, besser kann man es nicht machen, und mehr muss ich dazu auch nicht sagen.

Die Becken werden in der Box in einzelnen, mitteldicken Klarsichtbags geliefert, was sie zwar bis zu einem gewissen Grad vor gegenseitigem Zerkratzen beim Transport schützt, aber trotzdem viel Bewegungsspielraum vor allem der kleineren Becken zulässt. Dies könnte man sicher herstellerseitig besser machen. Die Verarbeitungsqualität ist aus perfektionistischer Sicht eher als rustikal zu bezeichnen und erinnert auch in der Unregelmässigkeit des Hämmerns sehr an eine individuelle, manuelle Fertigung, was ja meines Wissens für diese Serie nicht zutrifft, auch gehämmert wird die K-Serie maschinell. Zudem sind auf allen Becken für mich nicht besonders schöne, schwarze Verfärbungen vom Fertigungsprozess verblieben, vornehmlich in den Vertiefungen vom Hämmerungsprozess, diese Eigenart findet man auch auf den Fotos der teureren Constantinople Serie von Zildjian, aber nicht unbedingt in den Hochglanzprospekten (und schon gar nicht bei der 602er Serie von Paiste). Alle Becken hatten zudem bereits einige kleine Schönheitsfehler, wie kleinere Kratzer oder Unregelmässigkeiten in der Politur, die entweder ebenfalls noch vom Fertigungsprozess stammen, von der losen Verpackungsmethode oder durch ein kurzes Anspielen beim Händler herrühren. Dies konnte zwar auch auf Anfrage nicht restlos geklärt, aber für mich prompt und völlig befriedigend gelöst werden. Wer also ein klinisch gefertigtes Produkt sucht, wird hier nicht ganz befriedigt, allerdings werden die wenigsten Becken wohl in einer Vitrine landen, sondern im Laufe der Jahre ohnehin einer gewissen Abnutzung ausgesetzt. Grobe Unregelmässigkeiten bezüglich der wirklich wichtigen Parameter in der Verarbeitung konnte ich nicht feststellen. Zu guter Letzt ist dann noch die Beschriftung eher Geschmacksache, aber ohne übergrosse Markensignale werden heute scheinbar nur mehr die wenigsten Becken verkauft. Preisbezogen geht die Verarbeitung für mich persönlich gesamthaft in Ordnung.

Das Wichtigste aber ist natürlich der Klang der einzelnen Becken, und bei einem Set auch der klangliche Gesamteindruck, den es diesbezüglich hinterlässt. Und hier wurden bei Zildjian aus meiner Sicht die Hausaufgaben erledigt, da gibt es wahrlich nichts zu meckern. Grundsätzlich sollte es ja keine wirklich bösen Überraschungen geben, wenn man Becken aus der K-Serie miteinander kombiniert, ohne dass man gleich jedes einzelne Becken bei Dutzenden Händlern persönlich von Hand vorselektiert und abgleicht. Hier habe ich nun tatsächlich den Eindruck, dass die Becken ab Werk wie versprochen klanglich zueinander passend selektiert werden, mein Set klingt für mich jedenfalls wie aus einem Guss. Dies erhöht für mich die Freude an dem Set noch zusätzlich, obwohl ich ohnehin schon der Meinung bin, dass hier jede einzelne Komponente überdurchschnittlich gut abschneidet. Ich liebe sowohl den Klang des 20“ Ride, als auch des 18“ Thin Crash und des 14" Hi-Hat sehr, und das 16“ Thin Crash fügt sich da nahtlos ein. Hätte ich die Becken einzeln kaufen müssen, hätte ich zudem auch genau diese Becken gewählt, kein anderes Modell, keinen anderen Typ, keine andere Grösse. Dieses Set trifft für mich persönlich daher hundertprozentig ins Schwarze.

Ergänzen kann man das Set problemlos mit einigen Splash Becken aus der K-Serie, ich werde zu meinem vorhandenen 8“ Splash noch ein 12“ wählen, und ein 20“ K Light Flat Ride wird meine Vorlieben in Zukunft wohl auch noch unterstützen. Das sollte auch hohen Ansprüchen genügen.

Ich bin ein später Wiedereinsteiger in Sachen Schlagzeugspiel und habe ein über die Jahre geschultes Ohr, meine Technik wird wieder reifen müssen, und mit den Erfahrungen eines seriösen Profimusikers kann ich natürlich sicher nicht konkurrieren, das bitte ich zu berücksichtigen.
Sound
Verarbeitung
12
3
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Qualitätsprodukt der Spitzenklasse
Symbiont 23.05.2018
Es ist mir immer noch ein Rätsel, warum ich diesen Beckensatz, der aus Becken im Wert ca. 1.200 bis 1.400 EUR besteht, hier für gerade mal 870 EUR abstauben konnte. Da fühle ich mich ja fast wie ein Dieb! Absurd gutes Preis-Leistungs-Verhältnis! Zu den Becken selbst: Dieser Satz war Nachfolger für meine Anfänger-Becken und die damit verbundene große Qualitätssteigerung bei Klang und Material hat mich echt umgehauen. Der Sound dieser Becken ist ausgesprochen reichhaltig, komplex, warm, ausgewogen. Manchmal vergesse ich fast, dass es sich um metallene Instrumente handelt, so organisch und lebendig ist der Klang. In gewissen Grenzen ist diese Serie tatsächlich in fast jedem Genre zuhause, nur in härteren Richtungen wie Metal geht z.B. das nur moderat laute und durchsetzungsfähige Ride schnell unter. Die Becken wirken sehr aufeinander abgestimmt und wie aus einem Guss. Die Crashes sind vom Klang sehr voll und wohlklingend, auch rhythmisch durchgecrasht. Das Ride ist fast eher selbst ein Crash, es ist vergleichsweise leicht und dünn und klingt angecrasht sehr gut. Der Ride-Sound hingegen ist weder zu pingig noch zu verwaschen, und die Bell klingt nicht zu aufdringlich und nervig. Eine Runde Sache! Das selbe gilt für die Hihat, nicht zu schrill, nicht zu leise. Ausgewogener geht es kaum!
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Ich bin begeistert ....
Anonym 28.03.2017
Als Wiedereinsteiger hatte ich mir vor ein paar Jahren zu einem Sonor Select einen Paiste 5 Beckensatz bei Thomann bestellt und war immer ein wenig unzufrieden mit dem Klang des Rides und des Hihats ...
Nach längerer Überlegung hatte ich mich entschieden, dass etwas anderes her musste und bin bei der K-Series hängen geblieben. Bestellt und ausgepackt (Thomann Top!) kamen die Becken in einem Karton, einzeln in Tüten verpackt, bei mir trotz des etwas schwächlichen Schutzes ohne Macken an.
Am Set montiert und angespielt merkt man sofort den Unterschied! Hier klingt nichts mehr blechern!
In das 18 Zoll Crash hab ich mich zuerst verliebt zusammen mit der Bassdrum explodiert es warm und dunkel.
Die Hihats sind unglaublich variabel und haben einen dreckigen dunklen "swisch".
Das Ride spricht fein an ohne überdefiniert zu sein und schwingt nicht zu stark auf (ich finde, dass angecrashen nicht so gut funktioniert... muss ja auch nicht unbedingt sein).
Das 16 Zoll Crash passt perfekt ins Set.
Für mich fehlte obenrum noch ein etwas hellerer Sound und so kam noch ein 15 Zoll Crash dazu... perfekt!!
Kurzum ich freu' mich jetzt schon wieder drauf eins der Becken anzuspielen ....
Einzig beim Ride könnte ich mir irgendwann nochmal eines mit mehr Charakter vorstellen, aber das hat Zeit und hier muss erstmal noch die (Selbst)Findungsphase durchlaufen werden ...
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden