Yamaha SB 2X Euphonium & Baritone

14

Silent Brass System für Euphonium und Bariton

  • neueste Generation mit STX-2
  • besteht aus aus einem Dämpfer mit fast natürlichem Blaswiderstand und dem Personal Studio STX-2, das über Yamahas exklusive Brass Resonance Modeling Technologie verfügt
  • Batteriebetrieb: 2x AA (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • inkl. Kopfhörer
Erhältlich seit Oktober 2016
Artikelnummer 399205
Verkaufseinheit 1 Stück
295 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 11.02. und Montag, 13.02.
1

14 Kundenbewertungen

12 Rezensionen

D
Bariton üben im Homeoffice
DerMarcus 24.11.2020
Nutze seit nun über 2 Jahren die Silent Brass Lösung von Yamaha mit meinem Cerveny Bariton aus den 70er Jahren zum Üben zuhause. Die Einstellungsmöglichkeiten des Silent Brass mit zusätzlichem Hall, was etwa einem Kirchenschiff nachempfunden wurde, haben mich von der Lösung überzeugt. So wird auch eine beklemmende Akustik aus der Mehrfamilienwohnung nicht nur für die Nachbarn erträglicher. Die Schalldämpfung ist sehr gelungen, sodass bereits bei geschlossener Tür kein Ton mehr für den Nachbar wahrzunehmen ist. Anders als man durch die Schalldämpfung erwarten könnte, ist hier die Ansprache sehr angenehm.
Mein Cerveny überzeugt in der Tiefe ohne Dämpfer, mit dem Silent Brass ist die Tiefe leider herausfordernd. Ich denke, dass dies neben meinem Können auch mit der Form des Trichters und der Position des Tonabnehmers zusammenhängt, da ein Euphonium im Gegensatz zu meinem Bariton eben von Grund auf konisch(er) gebaut ist. Der Tonabnehmer ist bei meinem Bariton fast auf Anschlag im Trichter. Ein weiterer negativer Punkt ist das beiliegende Zubehör: Kopfhörer(In Ear, schlechte Soundqualität) und Kabel(zu kurz).
Anbetracht des Mehrwerts, dass ich selbst nach der Spätschicht mit meinem Bariton noch üben kann und dabei nur minimale Einschränkungen in den tiefen Pedaltönen verzeichne, kann ich das Produkt empfehlen
Fazit:
+hohe Schalldämpfung, für die Wohnung im Mehrfamilienhaus geeignet
+Hall-Funktion zuschaltbar
+Aux IN und OUT auch für Playback und Aufnahme nutzbar
-Schlechte Kopfhörer dabei
-beiliegende Kabellängen zu kurz für Menschen >180
Ansprache
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Leider enttäuschendes Ergebnis
Anonym 04.11.2016
Vorweg, das erste gelieferte System wies einen Defekt auf und wurde kurzfristig ausgetauscht. Das neu erhaltene System war zwar bereits einmal ausgepackt gewesen (sei es dass Thomann damit die Homepagefotos gemacht hat oder dass die Brassabteilung schonmal getestet hat), war aber technisch i.O. und ohne Gebrauchsspuren. Eine Umverpackung für den Versand wäre bei solchen Elektroniksachen vielleicht auch nicht verkehrt, aber seis drum...

Sofort auffallend war dass die Elektronikeinheit recht empfindlich bzgl. Störgeräusche ist wenn man an das Verbindungskabel zum Dämpfer rankommt (welches nach meinem Empfinden auch eher zu kurz geraten ist). Generell macht das Elektronikkästchen leider keinen wertigen Eindruck und wirkt einfach nur billig gemacht.

Getestet habe ich mit einem Sennheiser HD535 (vielleicht nicht das neueste Modell aber ein solider Kopfhörer) und billigen AKG Stöpseln; die mitgelieferten Ohrhörer hab ich zugelassen. Die Unterschiede sind signifikant; mit billigen Kopfhörern und vermutlich auch den mitgelieferten Teilen wird man da nie glücklich werden können.

Entscheidend dürfte es sein die für einen selbst und das Instrument passende optimale Position des Mikrofons zu finden (den Stab kann man ja reinschieben / rausziehen). Um es vorweg zu nehmen mir ist das bei meinem Miraphone Ambassador Euphonium nicht gelungen. Klanglich am besten war es möglichst weit drin, dann war aber spieltechnisch in der Höhe dicht; weiter rausgezogen kam es zu Flattern / tonalen Reflexionen. Generell hat mich das System klanglich leider überhaupt nicht überzeugt und geht daher zurück.

Ich finde auch das ganze Gekabels störend und suboptimal gelöst; spontan denkt man das müsste doch 2016 mit Bluetooth etc. auch kabellos hinzubekommen sein aber möglicherweise gibt es dann Probleme bzgl. Latenz, sodass am Ende vielleicht doch nur das gute alte Kabel bleibt.

Abschließend hoffe ich jedoch sehr, dass das nur auf meine Rahmenbedingungen zutrifft und andere Käufer da bessere Erfahrungen machen; sonst wäre das in der Tat sehr schade.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

KF
Sofort kaufen?
Kurt F. 09.11.2016
Bisher hatte ich für mein Euphonium das Yamaha PM 2-9 Silent Brass Set der ersten Generation im Einsatz und war damit sehr zufrieden. Der Sound über Kopfhörer war für ein Dämpfersystem überraschend gut und der Dämpfer selbst super robust ausgeführt. Nur passte das Ding halt nicht komplett in den Schalltrichter, sondern musste immer separat in einer nicht zu kleinen Tasche extra transportiert werden.

Das ist jetzt der Hauptvorteil des neuen Nachfolgers SB 2X: Der Dämpfer lässt sich zerlegen und für den Transport im Schalltrichter komplett verstauen! Dabei ist der Dämpfer noch ausreichend robust und clever konstruiert. Der Sound ist nicht wirklich anders als beim Vorgänger, und auch weiterhin klingt das Instrument halt ohne Dämpfer immer noch am besten.

Fazit: Wenn Du schon ein PM 2-9 hast und nicht mit dem System mobil sein willst, sondern z.B. daheim Deine Umgebung ihre Ruhe braucht, behalte es, es ist toll!
Wenn Du mobil sein willst, oder noch kein Silent Brass hast, lohnt sich der Kauf auf jeden Fall, vor allem, wenn Du zu Playalongs vom MP3 Player üben möchtest.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

V
Verein 19.09.2021
könnte passgenauer für den Trichter sein. Klang kommt am besten mit dem Saalefekt.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube