Yamaha Revstar RSS20 Swift Blue

1

E-Gitarre

  • Standard Serie
  • gekammerter Mahagonikorpus
  • Ahorndecke
  • eingeleimter 3-streifiger Mahagonihals mit Carbonverstärkung
  • Palisandergriffbrett
  • White Lines Griffbretteinlagen
  • Mensur: 629 mm (24,76")
  • Griffbrettradius: 305 mm (12")
  • Sattelbreite: 41,9 mm (1,65")
  • PPS Sattel
  • 22 Jumbo Edelstahl Bünde
  • Tonabnehmer: VH5b AlNiCo 5 (Steg) und VH5n AlNiCo 5 (Hals) Humbucker
  • Master Volumeregler
  • Master Tonregler mit Push/Pull-Funktion für Focus
  • 5-Wege Schalter
  • 3-lagiges cremefarbenes Schlagbrett
  • Tune-O-Matic Steg mit Stopbar Tailpiece
  • DieCast Mechaniken
  • Chrom Hardware
  • Besaitung ab Werk: Elixir Nanoweg Light 010 - .046 (Art. 152175)
  • Farbe: Swift Blue
  • inkl. Gigbag
Erhältlich seit März 2022
Artikelnummer 539448
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Blau
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Mahagoni
Griffbrett Palisander
Bünde 22
Mensur 629 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Ja
769 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 14-18 Wochen lieferbar
In 14-18 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
C
Nicht nur schön, sondern auch super spielbar! ;-)
Cravy 21.05.2022
Die Revstar-Modelle von Yamaha hatten es mir zunächst optisch angetan. Das ist natürlich Geschmackssache, aber mir ist allein optisch ein bisschen "Offset-Exotik" lieber als die hundertste Tele-, Strat- oder Les-Paul-Kopie!

Es gibt die Revstar in drei Qualitätsstufen. Ich habe mir die mittlere - also "Standard" - zu einem akzeptablen Preis ausgesucht. Der Mahagoni-Body schimmert auf der Rückseite durch, das Finish ist erste Sahne.

Wie die meisten E-Gitarren heutzutage wurde auch diese Revstar in Indonesien gefertigt. Und obwohl Yamaha bereits 1887 mit dem Bau von Musikinstrumenten begann, ist das Unternehmen im Bereich E-Gitarren nie wirklich Kult geworden.

Das aber sind Randnotizen. Die Gitarre überzeugt mit perfekt abgerichteten Bünden, einer super Werkseinstellung, extrem leichter Bespielbarkeit, exzellenten Potis und zwei Humbuckern, die einen wirklich fetten Output haben.

Im Bereich von Jazz über Blues bis Punkrock ist hier alles drin! Mein einziger Kritikpunkt wäre der Push/Pull-Regler, der vor allem beim Steg-Pickup seinen Zweck erfüllen mag (mehr Bässe, leichter Overdrive), aber das kann man theoretisch auch am Verstärker oder am Effektboard einstellen.

Hier hätte ich mir lieber eine Coil-Split-Funktion gewünscht, um auch den "Funky Twang" aus der Gitarre herauskitzeln zu können, aber auch das ist bekanntlich Geschmackssache.

Abgesehen davon kann ich die RSS20 nur uneingeschränkt empfehlen! Ein ähnliches verarbeitetes Modell würde bei Gibson wohl locker das Zwei- bis Dreifache kosten.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden