Yamaha P-45 B

461

Stagepiano

  • Graded-Hammer-Standard-Tastatur (GHS)
  • 88 gewichtete Tasten
  • AWM-Stereo-Sampling
  • Polyphonie: maximal 64 Stimmen
  • 10 Klangfarben
  • Dual- und Duo-Modus
  • integrierte Effekte: Reverb und Chorus
  • Intelligent Acoustic Control
  • 10 Demo-Songs und 10 Piano-Songs
  • USB-to-Host zum Anschluss an Computer oder iOS-Geräte
  • eingebautes Metronom
  • Tempo/Transpose und Tuning einstellbar
  • integrierte Lautsprecher mit 2x 6 W Leistung
  • Kopfhörer-Ausgang: 6,3 mm Stereoklinke
  • Abmessungen (B x H x T): 1326 x 154 x 295 mm
  • Gewicht: 11.5 kg
  • Farbe: Schwarz
  • inkl. Sustain Pedal, Notenhalter und Netzteil PA-150B
Erhältlich seit März 2015
Artikelnummer 359614
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 64
Anzahl der Sounds 10
Effekte Ja
Lautsprecher Ja
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Nein
Metronom Ja
Masterkeyboard-Funktionen Nein
Pitch Bend Nein
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Splitzonen 0
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle Keine
Mitgeliefertes Zubehör Bedienungsanleitung, Pedal, Notenhalter
Gewicht 11,5 kg
Mehr anzeigen
425 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In ca. einer Woche lieferbar
In ca. einer Woche lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

461 Kundenbewertungen

260 Rezensionen

A
Insgesamt ein tolles Stagepiano!
Anonym 26.09.2016
Ich bin gerade dabei, das Klavierspielen mit diesem Stagepiano zu lernen und habe es nun seit gut einem Monat; ich verbringe recht viel Zeit damit, daher habe ich mich schon gut mit dem Gerät vertraut machen können.

Äußeres: Das Stagepiano wirkt robust, ist aber vom Gewicht her noch immer "so leicht", dass es sich (zumindest mit einigem Kraftaufwand) gut tragen lässt. Damit meine ich: Es lässt sich zB von der Wohnung ins Auto gut tragen; ich meine nicht: damit spazieren gehen. Wer etwas deutlich Leichteres sucht, könnte zB (bei vielen Abstrichen, was Klangqualität und v.a. die Tasten betrifft zum Yamaha Piaggero NP32 greifen).
Ansonsten ist das Gehäuse (für meine Begriffe) etwas wuchtig und das Material der Oberfläche ist mir nicht uneingeschränkt symphatisch, da es sehr leicht Staub anzieht und wegen dem rauen Material lässt sich der Staub auch nicht leicht abwischen. Das ist aber ein kleiner Mangel, der sich in Anbetracht der sonstigen Vorzüge gut verkraften lässt.

Innen: Der Sound des Geräts gefällt mir wirklich gut! Ich habe "nur" 5 Sterne vergeben, weil die Boxen sicherlich noch besser sein könnten, aber für den Preis ist auch das völlig ok! Und mit Kopfhörern ist der Klang nochma deutlich besser, voller, komplexer.
Features: Features hat das Epiano nicht sonderlich viele. Es gibt eben ein paar Sounds, ein paar kleinere Spielerein und das war's auch schon. Mehr wollte ich aber gar nicht: so lässt sich das Gerät problemlos mit meinem Laptop verbinden, worüber ich ja noch viele Optionen hätte, was zB Sounds etc. anginge. Aber das war mir auch gar nicht wichtig; ich wollte vor allem eins: Ein möglichst klaviernahes Spielerlebnis ohne viel Schnickschnack und das passt hier.

Das Beste zum Schluss: Die Tastatur des Geräts ist wirklich angenehm! Es handelt sich eben um eine Graded Hammer Tastatur und ich muss sagen, die fühlt sich wirklich schon toll an.

Ich habe beim Kauf einige Epianos, Stagepianos und Klaviere verglichen und für diesen Preis ist dieses Gerät wirklich eine gute Wahl. Es ist ein toller Kompromiss aus einem annehmbaren Preis, bei einer wirklich schon sehr guten Soundqualität und einer toll konstruierten Tastatur, die sich natürlich nicht genauso anfühlt wie eine Tastatur eines Akustikklaviers, aber dem zumindest nahe kommt.

Ich bin zufrieden und würde das Stagepiano aus jetziger Sicht auf jeden Fall wieder kaufen!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
21
4
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Yamaha P-45 B
FloBlack 27.05.2018
Ich habe eigentlich ein Midi-Masterkeyboard gesucht, mich aber für dieses Digitalpiano entschieden, da ich hier das beste Preis-/Leistungsverhältnis erhalten habe. Bin blutiger Anfänger und weiß noch nicht wieviel Freude ich am Üben entwickle. Bis jetzt habe ich 2 Wochen an diesem Instrument verbracht und es macht mir viel Freude. Für mich war die Tastatur ausschlaggebend. Die Tastatur emuliert die Gewichtung bereits recht gut. Bessere Lösungen wird es preislich weit über den Preis dieses Digitalpianos geben. Für den Klang verwende ich VST-Instrumente im PC, dennoch nutze ich doch ab und an zum schnellen üben den eingebauten Klang. Sicherlich ist der verwendete Piano-Sound überhaupt nicht vergleichbar mit dem echter Pianos, aber für kurze Fingerübungen geeignet. Mit entsprechender Software (Z. B. von C. Bechstein Digital oder Addictive Keys Steinway D) kann ein hervorragender Klang erzeugt werden. Den Fußschalter werde ich irgendwann ersetzen, er läßt sich tatsächlich nicht gut betätigen. Hier sollte man beachten das man lediglich den rechten Fußschalter eines Klaviers (Haltepedal) nutzen kann. Für meine ersten Gehversuche ist das Instrument völlig ausreichend. Die Verbindung zum PC klappte problemlos. Ich bin zufrieden und neben dem Üben spiele ich Akkorde in eine Software-DAW. Dies empfinde ich wesentlich angenehmer gegenüber günstigeren Midi-Masterkeyboards. Mein erstes zugesendetes Instrument war defekt (eine Taste klemmte) wurde aber problemlos und mit einem hervorragenden Service über Thomann gehändelt.

Update/Hinweis:
Nun habe ich bereits einige Zeit zum Üben an dem Digitalpiano verbracht. Dafür ist es geeignet. Ein einfaches dynamisches Spielen ist möglich. Aber als Masterkeyboard ist es nur eingeschränkt zu empfehlen. Von 128 Dynamikstufen liefert das P 45 lediglich nur 4-5 unterschiedliche Dynamiken an den PC. Diese sind im mittleren Lautstärkebereich angelegt. Über Mapping kann nun eine andere der Lautstärken eingestellt werden. Allerdings liefert das Digitalpiano nicht die Zwischenschritte.

Ich werde mich innerhalb des nächsten Jahres somit nach einem zusätzlichen Midi-Masterkeyboard und/oder einem höherwertigen Digitalpiano machen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Perfekt für das Wohnzimmer
Sticor 28.04.2020
Das Stagepiano wurde aufgrund eines Umzuges in eine kleine Wohnung gekauft in die mein altes Upright-Piano leider nicht passte. Anfangs war ich skeptisch ob ein verhältnismäßig günstiges Stagepiano ein adäquaten Ersatz sein kann, aber nach nun ca 2 Monaten Nutzung bin ich voll überzeugt. Das Spielgefühl ist sehr gut und der Sound aus den integrierten Boxen klingt angenehm
-wenn auch vielleicht ein Hauch zu leise / könnte von mir aus gerne etwas lauter sein-. Das Piano steht im Wohnzimmer und wird mehrmals täglich bespielt. Positiv ist das Spielgefühl, der Klang und die Haptik des Pianos, das sehr wertig und gut verarbeitet wirkt. Auch die Bedienung und Auswahl der Klänge ist und leicht verständlich.
Leicht negativ zu nennen sind das mitgelieferte Fußpedal, welches Qualitativ sehr schlecht ist und bei mir zudem noch falsch zusammengebaut war. dieses wurde direkt durch ein höherwertiges Pedal ersetzt. Ich habe das Piano im Bundle gekauft und der mitgelieferte Ständer ist sehr stabil allerdings auch deutlich zu Breit und die im Bundle gelieferten Kopfhörer sind ebenfalls qualitativ schlecht und zudem noch (subjektiv betrachtet) sehr unangenehm zu tragen.
Zusammengefasst kann ich sagen das Piano an sich ist sehr gut,
die im Bundel angebotenen Komponenten haben jedoch nicht überzeugt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

l
Kleiner Kraftprotz
lars_b97 26.02.2018
Das P45b wird meinerseits zum Üben zu Hause genutzt, angeschlossen vom Kopfhörerausgang über ein Allen&Heath 10Kanal Mixer. Ein zusätzlicher Line-out wäre wirklich schön gewesen, kann in der Preisklasse aber auch nicht wirklich erwartet werden.
Die Auswahl an Sounds ist völlig ausreichend, die Samples sind gut, bis auf Streicher und Chor, die aber bei nahezu allen digitalen Pianos eher mittelmäßig sind. Die Tastatur is in Ordnung, wenn auch relativ leichtgängig für einen an Klaviere gewöhnten Pianisten. Das Klavier bietet relativ viele Einstellungsmöglichkeiten, mitunter Stimmung(in 0,2Hz Schritten), Oktavieren (+-1 Oktave), Anschlagsdynamiken, Splitzone mode, Reverb usw. Eine Einteilung des Klaviers in unterschiedliche Sektionen mit jeweils anderen Instrumenten ist nicht möglich, allerdings kann man 2 Instrumente layern (also gleichzeitig spielen). Es lässt sich nur ein einfaches Pedal als Sustain anschließen, das sollte aber für die Zielgruppe des P45b völlig ausreichend sein.
Die voreingespeicherten Demosongs sind eine gelungene Auswahl der üblichen Stücke, die ein Klavierschüler irgendwann man vorgelegt bekommt, insofern eine hilfreiche Stütze, um z.B. in unbekannte Sings leichter hineinzufinden. Am nützlichsten ist wohl die Funktion des Metronoms, das sich in vielen hinsichten einstellen lässt. Auch die Nutzung als Masterkeyboard ist, wenn auch nur über USB, möglich. Alle Einstellungen werden über die Kombination aus Grand Piano/Function-Taste und eine der 88 Tasten der Klaviatur vorgenommen. Leider sind nicht alle Funktionen an den Tasten beschriftet, sodass man das Handbuch braucht, wenn man gewisse Funktionen (bspw. das Stimmen) nicht so häufig braucht.
Abschließend kann ich nur sagen, dass das P45b für Einsteiger mit seinen Funktionen, der einfachen Handhabung und dem durchaus guten Sound eine sehr gute Wahl ist, für Fortgeschrittene wird es allerdings eher etwas anderes werden müssen, da man die qualitativen Unterschiede in Klang, Verarbeitung und Funktionsumfang bspw. gegenüber einem Kawai ES 8 oder den hauseigenen P115 oder 255b doch stark anmerkt, wenn man das Einsteigerlevel hinter sich gelassen hat.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
4
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube