Yamaha MG10

139

10 Kanal Mischpult

  • 4 Mikrofon Eingänge (XLR/Klinke) mit +48 V Phantomspeisung
  • 3-Band EQ bei den Mikrofonkanälen
  • Hochpassfilter und 26 dB Pad Schalter
  • 3 Stereo Eingänge (Klinke)
  • 2-Band EQ bei den Stereo Kanälen
  • XLR Ausgang
  • 1 Auxweg für alle Kanäle
  • Abmessungen (B x T x H): 244 x 71 x 294 mm
  • Gewicht: 1,9 kg
  • passender Koffer: Art. 353022 (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • passende Tasche: Art. 481200 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Februar 2014
Artikelnummer 333785
Verkaufseinheit 1 Stück
199 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 1.10. und Dienstag, 4.10.
1

Kompaktes Analog-Mischpult vom namhaften Hersteller

Das Yamaha MG10 ist ein analoges Mischpult mit zehn Kanälen, das hochwertige Verarbeitung und hervorragenden Klang mit kompakten Maßen vereint. Über vier Mono-Eingänge mit schaltbarer Phantomspeisung lassen sich sowohl Mikrofone als auch Line-Quellen anbinden. Drei weitere Stereo-Eingänge stehen für zusätzliche Line-Quellen wie z.B. Keyboards oder auch Wiedergabegeräte (z.B. Smartphones/Tablets) bereit. Die hochwertigen Komponenten, die teils auch in den großen Pulten des Herstellers verbaut werden, sind in einem robusten Gehäuse aus Stahl untergebracht, das dazu ausgelegt ist, den Ansprüchen des Tour-Alltags zu widerstehen. Das Yamaha MG10 ist eine gute Wahl für qualitätsbewusste Anwender, die nach einem schnörkellosen und kompakten Mischpult suchen.

Hochwertige Komponenten und ausbalancierte Features

Das Yamaha MG10 arbeitet mit den bewährten D-Pre-Mikrofonvorverstärkern, die auf diskret aufgebauten Class-A-Schaltungen basieren und einen neutralen Grundklang mit definiertem Bass und seidigen Höhen liefern. Für die mit Vorverstärkern bestückten Mono-Eingänge steht jeweils ein Dreiband-Equalizer mit feststehenden Bändern für Bässe, Mitten und Höhen sowie ein Trittschallfilter und eine Pad-Schaltung bereit. Die Kanäle eins und zwei bieten zudem je einen One-Knob-Kompressor, der sich als unkomplizierte und effektive Möglichkeit zur Eingrenzung der Dynamik anbietet und für dichten und präsenten Sound sorgt. Das Yamaha MG10 bietet einen Aux-Weg für alle Kanäle und erlaubt damit grundlegendes Monitoring. Eine Variante mit internem Effektprozessor für Hall und Delay und einer zusätzlichen USB-Schnittstelle ist mit dem Yamaha MG10 XU erhältlich.

Ideal für kleine Besetzungen

Mit seinen zehn Eingangskanälen ist das Yamaha MG10 eine hervorragende Wahl für kleine Bands oder Ensembles, die ein kompaktes und einfach zu bedienendes Mischpult benötigen und dabei keine Kompromisse bei Verarbeitung und Klangqualität eingehen wollen. Musiker und DJs erhalten mit dem MG10 genauso wie Veranstalter mit kleinen Bühnen eine schnörkellose und hervorragend klingende Grundausstattung für einfache Live-Anwendungen. Und auch größere Bandbesetzungen finden hier ein durchaus sinnvolles „kleines Besteck“ für Situationen, in denen nur ein Teil des Instrumentariums durch Pult und PA laufen soll.

Über Yamaha

Yamaha gehört seit vielen Jahrzehnten zu den bekanntesten Herstellern von Musikinstrumenten und Audiotechnik weltweit. Die lange Geschichte des japanischen Unternehmen begann Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Harmonium. Das Portfolio wurde stetig erweitert, sodass Yamaha heute als einer von wenigen Herstellern beinahe die gesamte Palette von Musikinstrumenten anbietet: Von Klavieren und Flügeln über Gitarren, Blas- und Streichinstrumente, Schlagzeug und Percussion bis hin zu elektronischen Keyboards und Synthesizern. Auch in der Tontechnik ist Yamaha als Hersteller von Mischpulten, Verstärkern, PA-Systemen und mehr eine feste Größe. Als Leitmotiv gilt bei Yamaha die Verbindung von traditionellem Handwerk mit moderner Technik.

In einfachen Live-Situationen bereits sehr flexibel

Das Yamaha MG10 ist als Kompaktmixer für einfache Live-Situationen konzipiert, lässt sich mit seinen zehn Eingangskanälen aber bereits sehr vielseitig einsetzen. Kleine Bandbesetzungen sind mit bis zu vier Mikrofonen für Stimmen oder unterschiedliche Instrumente und drei weiteren Line-Quellen (Stereo-Keyboards, Synths, Multieffektgeräte für E-Gitarre, E-Drums, Wiedergabegeräte, etc.) möglich. Bei der Verwendung von Kondensatormikrofonen ist auch die Abnahme eines Chors oder eines kleinen Orchesters denkbar. Und natürlich eignet sich das Yamaha MG10 auch für Veranstaltungen aus einem nicht-musikalischen Kontext wie z.B. Vorträge mit mehreren beteiligten Sprechern.

139 Kundenbewertungen

66 Rezensionen

D
Eigentlich ein perfektes Mischpult!
Der_Eine 04.04.2018
Zuerst einmal: Ich benutze dieses Mischpult für Private zwecke und in diesem Zusammenhang schreibe ich auch diese Bewertung. Das Mischpult steht bei mir zu Hause und ich setzte es zum einspielen von PC, Handy und IPad ein. Auch würd mal ein Mikrofon oder ein Instrument (E-Gitarre) angeschlossen.

Ich hatte mir zu dem Mischpult gleich noch zwei Aktive achat 104 mitbestellt. Diese sende ich jetzt zurück, da sie den Klang doch nicht so wie erhofft wiedergeben konnten. Jetzt werde ich mir zwei the box pa 108 A bestellen und hoffe das diese besser sind.

Ich werde nun einmal die in meinen Augen besonders Positiven und Negativen Punkte schreiben:
Positives:
-Das Pult ist sehr übersichtlich und sieht schön aus
-Es gibt zwei Main Ausgänge als Klinke und XLR
-Es gibt zwei Monitor Ausgänge
-Die Mono Eingänge sind als Klinken XLR Kombis
-Eine Phantomspeisung und ein Kompressor sind enthalten
Negatives:
-Es wäre schön, wenn man für jeden Eingang das Monitorsignal seperat regeln könnte
-Das Netzteil ist doch relativ groß und schwer

Für den Klang vergebe ich hier 5 Sterne da ich nicht wüste was hier noch mehr gehen könnte. Alles klingt sauber, es gibt kein Grundrauschen und auch die Potis zum regeln der Tiefen, Mitten und Höhen tuen was sie sollen.

Also das Fazit:
Ich empfehle dieses Mischpult jedem, der mal schnell ein paar eingänge in hoher Soundqualität mixen möchte. Ich würde dieses Mischpult auf jeden Fall wieder kaufen.
Bedienung
Features
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Überragende Qualität
MarkusCologne 26.02.2019
Ich mag die unaufgeregte Qualität, die Yamaha bei den Mixern der MG-Serie bietet. Gehäuse und Bauteile sind sehr robust, das Konzept ist sehr gut durchdacht und der Klang der Vorverstärker und der EQs ist hervorragend. Außerdem gibt es hier Headroom, was ich bei Billigmixern immer vermisst habe. Das ist für mich sehr wichtig, denn ich verwende diesen Mischer für meinen Modularsynth und da sind die Audiopegel deftig. Es ist wirklich erstaunlich, was man heutzutage für 149,- Euro (Feb. 2019) geboten bekommt. Die Ausstattung mit Pad (gut für die heißen Synth-Signale), Lowpass, 3-Band-EQ und sogar Kompressoren in den ersten beiden Kanälen ist hervorragend. Das alles ist logisch und farblich abgesetzt angeordnet, sodass auch Anfänger schnell zurechtkommen werden. Für den Aux-Return muss man zwar einen der Stereokanäle opfern, aber damit kann ich leben. Stereosumme mit XLR-Buchsen ist in dieser Preisklasse auch ungewönlich. Im Gegensatz zu vielen anderen Pulten hat das MG10 einen geschraubten Netzteilanschluss; die eindeutig beste Zugentlastung. Ich bin sehr zufrieden!
Bedienung
Features
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

s
Klassisch gut
stereoid 30.10.2019
Der Yamaha MG10 gehört beinahe zu den klassischen Vertretern seiner Art. Er kommt eher konventionell daher und das ist er auch im besten Sinne. Vor allem klingt er gut!

USB oder Digital-FX hat er nicht. Leider auch keine Fader (dafür sparen die Level-Drehpotis Platz) oder gar analoge VU-Pegel-Meter (dafür LEDs), das hätte mir gefallen ;).

Wirklich wichtig: AUX Send (Mono Out) pro Kanal regelbar ist vorhanden, aber kein eigener AUX Return. Schade, das kostet einen Stereo-Kanal (z.B. Kanal 9/10), denn ein Stereo Hall Return muss schon sein. Bleiben noch 8 Eingänge Mono oder 4x Mono und 2x Stereo (oder 4x Stereo usw.) .

Der erste Verwendungszweck war (ist) die Band im Proberaum oder beim Auftritt, also der MG 10 als Mischer vor der Beschallung. 2x Gesang, 1x Keys, 1x Drummachine, somit immer noch Kanäle in Reserve. Alles über die XLR Outs in die Aktivboxen, dazu Klangregelung und teils Pre-Gain - das geht und klingt prima. Zusätzlich praktisch ist hier der Monitor Out + ein weiterer Stereo Out (jew. Klinke L+R) + Phones (Stereoklinke). Selbstverständlich ist die Kopfhörer-Lautstärke separat regelbar.

Mein zweiter Verwendungszweck: Kleine Perfomances mit einer Reihe von teils gesequenzten elektonischen Klangerzeugern + Gesang. Parallel dazu klassiche Stereo-Aufnahme (z. B. über Stereo Out). Wieder einwandfrei: der Klang. Das Problem bei diesem Setting: Die Kanäle werden knapp. Die Lösung kann dann ein Submixer sein; mittlerweile gibts da ja kleine, auf Miniklinke hin ausgelegte Sachen, die wenig Platz beanspruchen.

Fazit: Das MG 10 wartet mit einem guten Verhältnis von Größe, Ausstattung, Klang und Preis auf. Solide und deutlich über dem Einsteigerniveau, dürfte es für diverse mittel-klein/große Anwendungszwecke passen, wobei gerade in diesem Segment der Bedarf an Kanälen/Eingängen gut bedacht sein will.
Bedienung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Sehr solides Mischpult für kleiner Anwendungen
Anonym 01.02.2017
Verwende das Mischpult als DJ, wenn ich mich auch um die Beschallung kümmern muss, wie z.B. Hochzeiten.
Ideal um alle Quellen schön übersichtlich kompakt zusammen zu haben.
Schließe meist zwei Mikros, Interface und einen Backup/Pausen-Laptop an. Inputs reichen hierfür auch bei balancierten Stereosignalen aus.
Dazu bleibt immer noch Platz um bei spontanen Einlagen eine Gitarre anzuschließen. Lediglich das Effektgerät vermisst man dann. Dazu gibt es as gleiche Mischpult mit integriertem Effektgerät.
Genauso kann ich mit diesem Pult Monitore anschließen. Dies realisiere ich meist mit dem AUX-Weg um Signale wie Mikro im Monitormix auszuschließen.
Sehr guter unverfälschter Klang. Das war mir in dieser Konstellation wichtig.
Fazit: Wenig schnick schnack - Dafür 1A Qualität für wenig Geld. Dazu für den oben beschrieben Bedarf trotzdem noch genügend Flexibilität.

Viel Spaß damit.
Bedienung
Features
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden