Yamaha HS 8S

187

Aktiver 8" Bassreflex-Subwoofer

  • 150 Watt
  • Frequenzgang: 22 Hz - 150 Hz
  • Low-Cut Schalter
  • Low-Cut Regelung (80 - 120 Hz)
  • High-Cut Regelung (80 - 120 Hz)
  • Phase-Schalter
  • Eingänge: XLR, Klinke
  • Ausgänge: XLR L/R sowie XLR für externen Sub
  • Maße: 300 x 350 x 389 mm
  • Gewicht: 12,5 kg
Erhältlich seit Mai 2013
Artikelnummer 313059
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung 1x 8"
Leistung 150 W
Frequenzgang 22 Hz – 120 Hz
Anschlüsse Klinke, XLR
Maße 300 x 350 x 389 mm
Gewicht 12.5 kg
Mehr anzeigen
499 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 28.09. und Donnerstag, 29.09.
1

Aktiver Sub zur Bassunterstützung

Der kompakte Yamaha HS8S ist ein aktiver Bassreflex-Subwoofer, primär konstruiert für kleine bis mittelgroße Studioräume. Der zum Einsatz kommende 8“-Treiber sitzt in einem MDF-Gehäuse und wird von einem leistungsstarken 150W-Verstärker angetrieben, der speziell für die Wiedergabe tiefer Frequenzen entwickelt wurde. Damit reicht die Tiefenwiedergabe an die 22Hz (-10dB) heran, während die höchste übertragbare Frequenz laut Herstellerangabe bei 150Hz liegt. High- und Low-Cut-Filter sowie Phasenschalter erlauben darüber hinaus eine einfache Anpassung an verschiedene Lautsprechersysteme und Abhörumgebungen.

Einfache Installation

Der Yamaha HS8S lässt sich anstandslos in bestehende Studiosetups integrieren. Zur Verbindung mit einem Audiointerface oder Monitor-Controller bietet er symmetrische Eingänge in Form von separat ausgeführten XLR- und Klinkenbuchsen an, die Ausgangssignale werden über symmetrische XLR-Buchsen an die angeschlossenen Satelliten ausgegeben. Der Low-Cut-Regler stellt dabei die Grenzfrequenz zur Bassabsenkung vor der Ausgabe an die Satelliten zwischen 80 und 120 Hz ein. Über den High-Cut-Regler wird hingegen die Grenzfrequenz für die Höhenwiedergabe des Subwoofers, ebenfalls zwischen 80 und 120Hz, eingestellt. Ein Phasenumkehrschalter kann zudem in Abhängigkeit zu den verwendeten Satelliten und zur Lautsprecheranordnung die Basswiedergabe erheblich verbessern.

Ideal für die Yamaha-HS-Serie

Als leistungsstarker Bass-Reflex-Subwoofer mit kompaktem Gehäuse bietet sich der recht kostengünstige Yamaha HS8S für den Betrieb in Home- und Projektstudios an. Der Yamaha-Subwoofer ist dabei die ideale Ergänzung zur Verstärkung des Tiefbassbereichs für alle Studiomonitore der Yamaha-HS-Serie, wenngleich er grundsätzlich auch mit Lautsprechermodellen anderer Hersteller verwendet werden kann. Die zur Verfügung stehenden Filter sowie der Phasenumkehrschalter bieten hierfür die benötigte Flexibilität, um die erforderlichen Anpassungen an unterschiedliche Systeme und Abhörsituationen vornehmen zu können.

Über Yamaha

Yamaha gehört seit vielen Jahrzehnten zu den bekanntesten Herstellern von Musikinstrumenten und Audiotechnik weltweit. Die lange Geschichte des japanischen Unternehmen begann Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Harmonium. Das Portfolio wurde stetig erweitert, sodass Yamaha heute als einer von wenigen Herstellern beinahe die gesamte Palette von Musikinstrumenten anbietet: Von Klavieren und Flügeln über Gitarren, Blas- und Streichinstrumente, Schlagzeug und Percussion bis hin zu elektronischen Keyboards und Synthesizern. Auch in der Tontechnik ist Yamaha als Hersteller von Mischpulten, Verstärkern, PA-Systemen und mehr eine feste Größe. Als Leitmotiv gilt bei Yamaha die Verbindung von traditionellem Handwerk mit moderner Technik.

Tiefbass-Upgrade durch den HS8S

Insbesondere kleine Abhörmonitore geraten im Bassbereich schnell an ihre Grenzen, sodass die Wiedergabe tiefer Frequenzen meist nicht ausreichend ist, um dort eine zielsichere Bearbeitung durchzuführen. Wenn es also darum geht, die tiefen Frequenzen einer Musik- oder Tonproduktion adäquat beurteilen und bearbeiten zu können, dann kann der Einsatz eines Subwoofers den entscheidenden Unterschied ausmachen. Ist man bereits im Besitz von Studiomonitoren der HS-Serie, dann ist die Anschaffung eines HS8S der nächst richtige Schritt, damit mit einem 2.1-Lautsprechersystem eine Mischung ganzheitlich bis in den Tiefbassbereich ordentlich abgebildet werden kann.

187 Kundenbewertungen

113 Rezensionen

A
Empfehlenswert für Homerecording
Anonym 05.11.2014
Ich benötigte einen Subwoofer zu meinem Stereosystem um die wirklich tiefen Bässe einschätzen und abmischen zu können.
Nach eingängiger Recherche fiel mir der HS8s ins Auge.

Bestellung war schnell getan und da stand er auch schon vor der Haustür.
Thomann Service wie gewohnt super schnell und sicher.
Verpackung Top!


Ausgepackt, angeschlossen und erstmal ein wenig unterrascht weil ich mehr Sound erwartet habe.

+ Die Bässe sind selbst von meinem Hardwareequipment (Techno - Elektro) Glasklar.
+ Das abstimmen mit vorhandenen Systemen funktioniert wunderbar mit einer vernünftigen Trennfrequenzeinstellung.
+ Der Bass wirkt selbst auf Distanz noch sehr voluminös und sauber.
+ Auch bei leiseren Sessions hört man den HS8s noch bis runter auf 35Hz ganz gut.
+ Kein "Frequenzloch" wie es bei günstigeren Subwoofer der Fall sein kann. D.h. der Druck bleibt konstant über die angegebenen Hz!
+ Preis-Leistung empfinde ich für gut, da der Subwoofer auch auf längere Zeit ausreicht selbst wenn man Monatliche Gigs hat. (Um das mal als Maßstab anzusetzen)

- Meines Empfindens nach ist der Subwoofer ein leiser vertreter seiner Gattung.
DENN
- Am Frontal angebrachten Bassreflex hört man auch bei humanen Lautstärken sehr schnell ein Surren der Luftströmungen. Das stört mich schon sehr stark, gerade weil ich bereits verschiedene Standpunkte im 12qm Studio ausprobiert habe.
- Durch die Bassreflexöffnung ist in kleineren Studios die Positionierung schwer, der Bass wird stark Konisch ausgestrahlt.




Insgesamt bin ich zufrieden und werde ihn noch einige Jahre behalten können.
Eignet sich übrigens auch gut für Filmvertonung.
Features
Sound
Verarbeitung
9
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Booom!
Dreadz85 11.06.2019
Wow! Genau das wollte ich!
Ich habe die beiden Yamaha HS7 in meinem Heimstudio hiermit um den Tieftonbereich erweitert und bin absolut zufrieden! Ich bin im Bereich Reggae, Soul, Blues zu Hause, daher ist der Bassbereich für mich essentiell!
Es klingt absolut ausgewogen, linear, sauber, druckvoll und klar definiert. Viele Subs haben hörbare Resonanzfrequenzen, bei diesem fällt mir keine auf.

Die Abstimmung mit meinem System war dank der umfangreichen Room Control Optionen denkbar einfach.

Die Features reichen für meine Zwecke absolut aus, Ich hätte mir aber einen Taster für "Bypass" oder "Mute" gewünscht. Für einen AB-Vergleich mit und ohne Sub muss man den Sub herunterdrehen. Wenn man ihn ausschaltet, bekommen die HS7 kein Signal mehr. Das nervt etwas, ist aber verschmerzbar.

Das Abstrahlverhalten ist ziemlich gleichmäßig, man hört alles, wenn man direkt davor sitzt, oder wenn man am anderen Ende des Zimmer steht.

Vor einigen Jahren habe ich diese Anschaffung noch gescheut, da er mir damals zu teuer war. Mittlerweile bin ich der Meinung, dass dies eine absolut lohnenswerte Anschaffung war!
Gerade im Bereich der tiefen Frequenzen muss man sich auf sein Equipment verlassen können und sollte keine Kompromisse eingehen. Der Preis ist fair für das, was man für sein Geld bekommt!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SK
Gute Ergänzung
Schwitters Kurt 22.01.2020
Ich war mit einem Pärchen HS-7 eigentlich voll und ganz zufrieden, gefehlt hat mir nix. Dennoch war ich neugierig und hab den Sub mal ausprobieren wollen. Da ich viel mit Samples aus Umweltgeräuschen arbeite, ist das Frequenzspektrum oft eine Überraschung. Manchmal rumpelt und poltert da was, das man gar nicht so wahr nimmt, aber den Sound unnötig eindickt. Manchmal geht es einem aber genau um dieses Rumpeln und Poltern. Im ersten Fall hört man mit dem Sub jetzt eher was weg kann und im zweiten Fall kann man damit besser am Dröhnen herumschnitzen und es ausdefinieren. Was mir auch aufgefallen ist, dass die HS-7 damit besser klingen. Denke das liegt daran, dass sich jetzt der Sub um Untenherum kümmert und sich dadurch die große Membran der HS-7 nur mehr um die Mitten kümmern muß.
Ob es sich für Rockmusik mit einem eher überschaubaren Frequenzspektrum wirklich auszahlt bezweifle ich, für mich ist es aber eine Bereicherung.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Kraftpaket mit kleinen Schwächen, aber top Preisleistung
Jolex_Music 02.01.2021
Ich besitze mittlerweile 3 HS8S. 2 stehen (sich gegenüber) im großen, 1 im kleinen Studio. Dies wäre nicht so, wenn ich nicht durchaus zufrieden mit diesen kleinen Kraftpaketen wäre.

Dank Phasenumschaltung und Passfilter kann man sie wirklich überall im Raum aufstellen sie lasen sich perfekt zu meinen HS8, den HS5 und auch zu meinen Fostex PM2 Mk2 kombinieren.

Vor allem im niedrigeren Lautstärkenbereich sind sie sehr ehrlich, voll und warm. Bei höheren Lautstärken neigen sie jedoch zu Luftgeräuschen und einem hohlen Übersteuern.
Daher habe ich mir fürs große Studio ex juvantibus einen zweiten HS8S geholt und siehe da - jetzt läuft es auch hier wirklich sehr gut. Für den Preis kann man definitiv nicht mehr Leistung erwarten.

Daher gibt es von mir trotz der kleinen Schwächen volle 5 Sterne.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube