Yamaha HS 5 W

117

Aktiver 2-Wege Nahfeld Monitor

  • Bestückung: 5" Tieftöner (45 W) + 1" Hochtöner (25 W)
  • Bi-Amped
  • Leistung: 70 W
  • Bass-Reflex System
  • Frequenzbereich: 54 - 30.000 Hz
  • symmetrischer XLR Eingang
  • symmetrischer 6.3 mm Klinke Eingang
  • einstellbarer Eingangspegel
  • Room Control und High-Trim Klangregelung
  • Abmessungen (B x H x T): 170 x 285 x 222 mm
  • Gewicht: 5,3 kg
  • Farbe: Weiß
  • Preis pro Stück
Bestückung (gerundet) 1x 5"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 70 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Erhältlich seit März 2014
Artikelnummer 332188
Verkaufseinheit 1 Stück
Frequenzgang von 54 Hz
Frequenzgang bis 30000 Hz
Maße 170 x 285 x 222 mm
Gewicht 5,3 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
161 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 19.01. und Donnerstag, 20.01.
1
132 Verkaufsrang

Referenzsound für kleines Geld

Die Studio-Lautsprecher aus der Yamaha HS-Serie gehören nicht ohne Grund zu den meistverkauften aktiven Nahfeldmonitoren weltweit. Im Falle der Yamaha HS 5 handelt es sich um ein performantes Zwei-Wege-System aus einem 1“ Tweeter und einem 5“ Woofer, die von separaten Endstufen (25 Watt und 45 Watt) befeuert werden und in einem sauber verarbeiteten Bassreflex-Gehäuse untergebracht sind. Dank einer durchdachten Konstruktion, die auf der jahrzehntelangen Erfahrung des Herstellers basiert, können die Lautsprecher ihr volles Potenzial entwickeln, ohne dabei nennenswerte klangliche Verfärbungen zu erzeugen. Ein entscheidendes Merkmal der gesamten HS-Serie ist ein natürlicher und über das gesamte hörbare Spektrum ausgewogener Klang in Referenzqualität – und dies bei einem gleichzeitig ausgesprochen günstigen Preis.

Perfekt nicht nur für kleine Räume

Gemessen daran, dass die Yamaha HS 5 mit ihrem 5“ Tieftöner die kleinste Ausbaustufe aus der HS-Serie ist, bietet sie einen beeindruckenden Frequenzbereich, der vom Hersteller mit 54 Hz bis 30 kHz angegeben wird. Damit ist sie die perfekte Wahl für kleinere Räume, die häufig von zu viel Energie im Bassbereich überladen werden. Aber natürlich ist auch die Kombination mit dem zugehörigen Subwoofer (Yamaha HS8S) möglich. Zur Klangregelung bieten sich mit Room Control und High Trim zwei EQ-Bänder für Bässe und Höhen an, über die man die üblichen Korrekturen vornimmt, die beispielsweise bei der Aufstellung direkt an einer Wand nötig sind.

Ein ehrlicher Speaker

Mit der HS-Serie liefert Yamaha aktive Nahfeldmonitore für preisbewusste Anwender, die Wert auf ehrlichen Klang legen. Die Monitore versuchen weder den Ohren zu schmeicheln, noch andere Mitbewerber durch eine künstliche Betonung von Bässen und Höhen auszustechen. Damit erfüllen sie ein wesentliches Kriterium zum Erreichen professionell klingender Ergebnisse bei der Musikproduktion.

Über Yamaha

Yamaha gehört seit vielen Jahrzehnten zu den bekanntesten Herstellern von Musikinstrumenten und Audiotechnik weltweit. Die lange Geschichte des japanischen Unternehmen begann Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Harmonium. Das Portfolio wurde stetig erweitert, sodass Yamaha heute als einer von wenigen Herstellern beinahe die gesamte Palette von Musikinstrumenten anbietet: Von Klavieren und Flügeln über Gitarren, Blas- und Streichinstrumente, Schlagzeug und Percussion bis hin zu elektronischen Keyboards und Synthesizern. Auch in der Tontechnik ist Yamaha als Hersteller von Mischpulten, Verstärkern, PA-Systemen und mehr eine feste Größe. Als Leitmotiv gilt bei Yamaha die Verbindung von traditionellem Handwerk mit moderner Technik.

Perfekt für Heim- und Projektstudio oder als alternative Abhöre

Die Yamaha HS-Serie liefert sowohl beim Recording als auch beim Mixing eine ehrliche Darstellung des Klangs und eignet sich damit hervorragend als Main-Monitor im Heim- oder Projektstudio. In der Tradition der berüchtigten Yamaha NS-10 ist aber natürlich auch der Einsatz als Zweitabhöre in größeren Studios eine interessante Möglichkeit. In Verbindung mit einem Monitor-Controller erhält man über ein solches alternatives Set von Lautsprechern eine wertvolle zweite Perspektive zum Beurteilen der eigenen Mischungen.

63 Kundenbewertungen

M
Toller (Studio)Monitor - aber kein Allrounder
M_KO 23.07.2017
Top für alle, die wirklich viel MISCHEN wollen oder viel mit Sprache und Gesang arbeiten. Mit einem zusätzlichen Subwoofer werden die HS5 dann wirklich zum Augen- bzw. Ohrenöffner.

Ich persönlich habe mich (trotz Subwoofer) nach langem Rumprobieren für die JBL LSR305 entschieden, da mir diese einfach das bessere Gesamtpaket liefern: Musik hören, mischen, PC- und Keyboard "Betrieb"... alles macht Spaß.

Viele Bewertungen bescheinigen diesem Nahfeld-Monitor von Yamaha eine sehr differenzierte Darstellung des gesamten Frequenzspektrum.
Das kann ich bestätigen.
Leider stimmt auch, dass der Bassbereich für ein wirkliches Erlebnis tatsächlich zu schwach rüberkommt.
Die Höhen scheinen beim ersten hören hingegen ungewöhnlich deutlich hervorgehoben zu werden, was das Hören insgesamt zunächst sehr anstrengend zu machen scheint.

Mit einem Subwoofer macht das ganze dann aber schon mehr Sinn und jeder der von Klassik-bis Pop unterwegs ist wird viel Freude haben.
Für alle anderen: Lieber weitersuchen ;)

Achja: Aussehen muss jeder selber bewerten, die Verarbeitung ist dem Preis und der Marke entsprechend gut.
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Deutliche Verbesserung ggü. Vorgängerin
Wunderduck 24.01.2018
DIe HS5W wurde zwischenzeitlich überarbeitet. Sie rauscht nun weniger und eignet sich auch für das kleine Abhördreieck auf dem Schreibtisch. Die weiße Auswahl ist grandios, wenngleich der Lack etwas nachlässig gereinigt ist. Auch sitzt der Hochtöner bei einem Exemplar nicht mittig und so fällt an einer Seite ein minimaler Spalt zum weißen Gehäuse auf.
Die Features sind hervorragend, vor allem die Schalter zur Standort und Raumanpassung.

Klanglich überzeugen die HS5W. Ich teile den EIndruck irgendwelcher Bass-Schwächen überhaupt nicht. Die Lautsprecher haben nur wenige Liter Gehäusevolumen, einen recht kraftvollen Bass-Speaker und einen nach hinten abgehenden Reflex-Port. Das macht für meinen Geschmack gemessen an der Preisklasse perfekte Voraussetzungen für einen gut klingenden, sehr ehrlichen Monitor.

Ich nutze sie übrigens parallel und umschaltbar mit einem Pärchen extrem ehrlicher, etwa doppelt so teurer ADAM A3X für meine Arbeit als Instrumentallehrer für E-Bass sowie für die Vorbereitung meiner Gigs am Schreibtisch. So habe ich zwei etwas unterschiedliche Werkzeuge zur Beurteilung.

Übrigens finde ich die HS5W für das reine Musikhören etwas schöner, weil voller und subjektiv höher auflösend. Aber ich bin auch ein bekennender Fan von Kalottenhochtönern...

Fazit: Sehr gutes PL-Verhältnis, angenehmer Klang, tolle Möglichkeiten. Preisgemäße Verarbeitungsmängel.
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Meine Erwartungen wurden weit übertroffen
Papppa 07.01.2018
Ich bin hin und weg. Nachdem sich mein Sohn die HS 7 gekauft hat und wir stundenlang den sauberen Klängen lauschten, meinte ich, das wäre was für's Wohnzimmer, für Radio und alles andere, was man eben so hört. Aber ich wagte den Griff zu den HS 5 - ich wollte es wissen, glaubte nicht, dass diese wesentlich weniger gut klingen sollten als die HS 7.
Und so ist es auch. Aufgestellt auf einem TV-Board aus üblichen Spanplatten geben die Lautsprecher den Sound so sauber rüber, dass ich einfach nur geflasht bin. Dabei hatte ich den Equalizer am Verstärker aus. Die Höhen dominieren minimal, weshalb ich den Equalizer später zugeschaltet habe. Die Zugabe von mehr Bass jedoch halte ich gar nicht für notwendig. Mir reicht der Druck.
Was mir sehr wichtig war, dass die Lautsprecher auch noch dann einen guten Klang haben, wenn sie leiser gedreht werden. Das war bei den anderen, die ich bisher hatte immer ein großes Problem.
Ich meine also, dass die HS 5 durchaus für's Wohnzimmer geeignet sind, es kommt nur auf den Standort an. Die HS 7 bei meinem Sohn stehen auf Ständern und geben daher weitaus weniger Bässe ab. Aber er produziert eben damit, ich will nur Musik hören.
Unterm Strich sage ich: Hab alles richtig gemacht. Nie wieder HiFi-Boxen
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Top Sound in schickem Gewand
Michael1780 07.04.2016
Ich betreibe kein professionelles Recording, wollte aber zum Abmischen von Bandaufnahmen aus Proben und Auftritten für den den Hausgebrauch sowie zum Musikhören am Rechner eine Alternative zu meinen BeyerDynamic DT 770 Pro Kopfhörern.

Ein wichtiges Auswahlkriterium waren zugegebenermaßen die Farbe und das Design. Beides fällt sehr elegant aus und fügt sich sehr unauffällig in meine Übungsecke ein.

Verarbeitung und Qualität machen einen sehr hochwertigen und robusten Eindruck.

Die Auswahl zwischen XLR und Klinkenanschluss finde ich sehr praktisch. Die Anpassungsmöglichkeiten für den Klang habe ich bisher nicht benötigt, da der Sound mich in der Werkseinstellung direkt begeistert hat.

Entgegen anderer Reviews kann ich mich nicht beklagen, dass der Bass auf Grund der Speaker-Größe zu schwach oder undefiniert ausfallen würde, zumindest nicht bei niegriger bis mittlerer Abhörlautstärke. Absolut begeistert bin ich von der Dynamik und räumlichen Abbildung, da liegen Welten zum Kopfhörer.

Wirklich tolle Speaker, die auch noch gut aussehen und ihr Geld absolut wert sind.
Features
Verarbeitung
Sound
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube