Yamaha CSP-170 WH

Digitalpiano

  • Tastatur: Natural Wood X (NWX) Tastatur mit 88 Tasten und Decklagen aus synthetischem Elfenbein
  • Druckpunkt-Simulation
  • CFX und Bösendorfer Imperial Flügel Sample
  • 256-fache Polyphonie
  • 692 Voices + 29 Drum/SFX Kits incl. VRM und Super Articulation Voices
  • 470 Begleit-Styles
  • 403 Preset-Songs
  • Stream Light System
  • Reverb
  • Chorus
  • Master EQ (5 Preset + User)
  • Vocal Harmony VH2
  • Dual (Layer)/ Split Funktion
  • Recording: SMF (Format 0)
  • Playback: SMF (Format 0 & 1)
  • XF - 16-Tracks
  • Tastaturabdeckung
  • 3 Pedale
  • Notenhalter
  • Lautsprechersystem: 2x 45 W
  • Abmessungen (B x T x H): 1412 x 1040 x 465 mm
  • Gewicht: 67 kg
  • Farbe: Weiß matt
  • passendes Praxisbuch in deutscher Sprache: Art. 465124 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Anschlüsse:

  • USB to Host
  • USB to Device
  • 2 Kopfhöreranschlüsse
  • MIC (Input Volume)
  • MIC / Line In)
  • MIDI (IN/OUT / THRU)
  • AUX IN (Stereo mini)
  • AUX OUT (L/L+R, R), AUX PEDAL

Der Preis versteht sich inkl. Lieferung, Aufbau und Entsorgung der Transportverpackung bei Lieferungen innerhalb Deutschlands

Weitere Infos

Design Weiß
Oberfläche Satiniert
Holztastatur Ja
Ivory Feel Tastatur Ja
Begleitautomatik Nein
Anzahl der Rhythmen 0
Polyphonie 256
Anzahl der Sounds 692
Speichermedium USB to Device, USB to Host
2 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Schick als reines E-Piano, sehr viele Möglichkeiten über App
MBBch, 16.08.2018
Yamaha CSP-170 WH
Vorneweg: Nur ein ?echtes? Klavier ist ein echtes Klavier ? und jeder, der vor einer Neuanschaffung steht sollte sich meiner Meinung nach die Frage stellen, ob es ein analoges Klavier oder eben ein Digital ? oder auch E-Piano werden soll.
Natürlich gibt es Anwendungsbereiche, bei denen ein elektronisches Instrument Sinn macht. In meinem Fall ist das CSP-170 ein Zweitinstrument und der gewünschte Aufstellungsort lässt nur ein elektronisches Instrument zu.
Warum meine Kaufentscheidung für das CSP-170-WH?
- Ich bin ein Fan der Yamaha-E-Piano-Serie. Hier hat wohl jeder seine eigenen Präferenzen bezüglich Klang und Tastatur?
- Da es im Wohnbereich steht sollte es einigermaßen edel aussehen ? also kein Stagepiano mit Ständer o.ä.
- Es sollte in allererster Linie ein Klavier sein ? zusätzliche Klänge und Funktionen sind toll (ich beschreibe sie weiter unten) aber ich wollte nicht einhundert Knöpfe, Displays, Lämpchen, etc.
Gesehen und angespielt habe ich das CSP-170 auf der Musikmesse.
Ich habe mich für die weiße Variante entschieden ? das sieht wirklich schick aus. Die Rückwand (unter den Tasten) ist schwarz und über den Tasten verläuft eine schwarze Leiste mit dem ?Stream Light System? (siehe weiter unten). Toll dazu: der weiße Klavierhocker von K&M Piano Bench 13930. Eine Tastaturabdeckung lässt sich ausfahren und als kleines, aber durchdachtes Detail verfügt der Notenständer über ausklappbare Klammern, die die Noten oder auch ein Tablet stützen.
An Bedienelementen gibt es zunächst nur den Power-Knopf und die Lautstärkeregelung auf der rechten Seite neben den Tasten und auf der linken Seite einen einzelnen Funktionsschalter. An der Vorderfront zeigt (sehr dezent) eine kleine Leuchtdiode an ob das Instrument eingeschaltet ist. Diese minimalistische Ausstattung finde ich sehr gelungen ? sieht gut aus und z.B. sind Kinder nicht gleich abgelenkt von tausend Einstellmöglichkeiten und vielen Lämpchen.
Nichtsdestotrotz gibt es vielfältige Anschlussmöglichkeiten (bspw. Kopfhörer (2 x 6,3 mm-Klinke stereo 6,3), Midi, Aux in, Micro in (mit eigenem Poti), USB to host, Stereo out, Aux Pedal und und und?). Diese sind alle unauffällig unter der Tastatur angebracht. Ebenso fehlt nicht ein kleiner Haken um Kopfhörer unter den Tasten aufzuhängen.
Ein USB-Anschluss verbirgt sich hinter dem Notenständer. Hier kann man direkt ein iPad anschließen um die Yamaha eigene App SmartPianist zusammen mit dem Instrument zu nutzen ? aber dazu später noch mehr. Ein weiterer USB Anschluss auf der Unterseite ermöglicht weitere Geräte anzuschließen ? bspw. den (bei mir mitgelieferten) USB Adapter zur Verbindung mit einem WLan- Netz.
Jetzt zum wichtigsten, zum Klavier spielen: Standardmäßig startet das E-Piano mit dem Sound des Yamaha CFX- Flügels. Was über das 2x45 Watt-Verstärkersystem kommt ist beachtlich, klingt rund und auch bei höherer Lautstärke nicht scheppernd. Natürlich kann kein Lautsprechersystem dieser Welt den Klang eines 3-Meter-Flügels annähernd reproduzieren. Über Kopfhörer vernimmt man noch mehr Klangdetails. Die SampleSounds samt VRM, Saitenresonanz und Dämpferresonanz tun schon viel für ein möglichst authentisches Klangerlebnis.
Die sogenannte Natural Wood X-Tastatur empfinde ich als äußerst angenehm. Die Tasten sind gut gewichtet, sprechen präzise an ? insgesamt ist der Anschlag eher etwas weich, aber durchaus nicht ?schlabberig?. Die Decklagen fühlen sich sehr angenehm und natürlich an.
Über die Taste ?Funtion? und das gleichzeitige Drücken einer Klaviertaste kann man andere Sounds auswählen ? darunter ein Bösendorfer-Imperial-Sound, Cembalo, E-Piano und (Pfeifen-)Orgel.
Soweit, so gut: Klavier spielen mit dem CSP-170 funktioniert und macht Spaß!
Weiterhin kann man über die ?Function? Taste und die Klaviertasten folgende Einstellungen und Funktionen abrufen:
- 10 Songs (Von ?Pachelbel-Canon? über ?Elise? bis ?Moves like Jagger??)
- 10 Styles
- Metronom
- grundsätzliche Einstellungen wie Hall, Anschlagdynamik, Transpose, Midi und Fein-Tuning

Wie gesagt ? alle grundsätzlichen Funktionen und die Bedienung erfordern nicht viele Tasten und lassen das Instrument edel und schlicht ? äußerlich absolut ohne zusätzlichen Schnickschnack -erscheinen.
Das Verrückte daran: das Instrument kann jede Menge ?Schnickschnack?: Die eigentlichen Features der CSP-Serie eröffnen sich mit der Nutzung der Smart-Pianist-App von Yamaha. Diese ist im AppleStore schon länger verfügbar und soll seit Mai 2018 auch auf AndroidGeräten laufen?.
Um den Rahmen der Rezession nicht zu sprengen (schaut euch diverse Youtube-Filmchen an) halte ich mich hier etwas kürzer. Die Verbindung zum iPad funktioniert über (nicht mitgeliefertes) USB-Kabel oder auch über WLan. Bei letzterem kann es schon mal vorkommen, dass man das Instrument nochmal ?suchen? muss ? ansonsten hat die Einrichtung problemlos geklappt.
Mittels der App hat man noch wesentlich mehr Auswahlmöglichkeiten an Sounds und Styles und Einstellmöglichkeiten. Hier steckt veblüffend viel Technik drin, trotzdem ist die Oberfläche der App übersichtlich und klar gestaltet.
Ich kann den Deckel des Flügels öffnen und schließen, die Umgebung von Studio bis Kathedrale verändern, Helligkeit, Anschlagskurve und alle Sampling-Funktionen einstellen. Die Möglichkeiten gehen wirklich bis ins kleinste Detail ? so kann man weiterhin zum Beispiel verschiedene Stimmungen (temperiert, pythagoräisch, rein Dur, rein Moll, etc.) einstellen. Sogar einzelne Tasten lassen sich umstimmen oder in der Dynamik verändern. Der Druckpunkt beim Pedal, undsoweiterundsofort.
Wer das genauer wissen möchte kann die Smart Pianist von Yamaha kostenlos im App-Store runterladen und sich das auch ohne Instrument schon mal anschauen.
Ein weiteres Feature ist die ?Song?-Abteilung: Hier liefert die App standardmäßig 50 Popsongs, 50 klassische Stücke und eine eigene ?Lesson?- Abteilung. Dazu gibt es die ?Streaming-Lights?. Über der Tastatur verläuft (die schon oben erwähnte) Leiste, die gottseidank unauffällig ist, solange keiner der Songs spielt. In Aktion zeigt aber eine Reihe von 3 Leds zu jeder Taste an welche Taste gespielt werden soll während man auf dem Bildschirm die Noten sieht. Die Leds laufen von oben auf die Taste(n) zu, die gedrückt werden müssen. Das sieht für mich ziemlich wild blinkend aus. Ob damit Anfänger oder Kinder gut lernen können? Keine Ahnung ? ich bin gespannt ob die Kids diese Funktion einmal nutzen werden. Ich hätte sie nicht gebraucht.
Nichtsdestotrotz kann es sicherlich motivierend sein die Songs und auch richtig klassisch Czerny, Hanon und Co mit der App zu spielen, da sich zum Beispiel das Tempo variieren lässt, die App je nach Einstellung wartet, kleinere Abschnitte wiederholt werden können und eine Begleitautomatik dazu spielt. Das macht für die ersten Versuche am Instrument schon mehr her als ganz ?trocken? von einem klassischen Notenblatt.
Sicher hab ich noch garnicht alle Funktionen ausprobiert, beispielsweise die Möglichkeit ein Mikrofon anzuschliessen (mit Karaoke & Vocal-Harmony), die Funktion die automatisch Noten aus einem Song aus der Musikbibliothek generieren soll, etc? ? aber das zeigt auch ganz schön einen Vorteil dieses Instrumentes: Man hat eine solide Grundfunktion als gutes E-Piano und darüber hinaus noch eine Fülle von Möglichkeiten, die einen dazu einladen öfter mal etwas auszuprobieren und rumzuspielen? Ich finde das gelungen.
Fazit:
Das CSP-170 ist ein tolles Instrument, technisch auf dem Stand der Zeit. Samples, Spielgefühl und Klang entsprechen der hohen Qualitätsanspruch Yamahas.
Das Instrument sieht edel aus ? sehr vorteilhaft ist die absolut minimalistische Benutzeroberfläche mit lediglich An/Aus-Knopf, Lautstärke und Funktionstaste.
Über die Smart Pianist App (erfordert ein iPhone, iPad oder Android-Gerät) lassen sich eine Vielzahl von Funktionen und Einstellungen abrufen. Das macht Spaß auszuprobieren und motiviert auch zum Lernen. Wenn man das alles nicht möchte lässt man das Tablet weg und hat immer noch ein schickes Instrument.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Teile sind nicht passgenau verschraubt
Dan-cer, 22.01.2020
Bei dem Preis hatte ich erwartet, auch hinsichtlich der Verarbeitung ein Qualitätsprodukt zu bekommen. Leider sieht man unnötige Spalten zwischen Rückwand und Seitenwänden - ein unschöner Anblick.
Dabei wäre es ziemlich einfach, das besser zu verarbeiten. Vielleicht ist es auch ein Montage-Fehler, das weiß ich nicht.
Die Features und die Bedienung gefallen mir ausgesprochen gut, die Soundqualität ist für diese Preisklasse sehr ordentlich.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Yamaha CSP-170 WH
(2)
Yamaha CSP-170 WH
Zum Produkt
2.699 €

Yamaha CSP-170 WH Clavinova & Smart Pianist Serie Digital Piano - Natural Wood X (NWX) Tastatur mit 88 Tasten und mit Decklagen aus synthetischem Elfenbein; Druckpunkt-Simulation, CFX und...

  • Design: Weiß
  • Oberfläche: Satiniert
  • Holztastatur: Ja
  • Ivory Feel Tastatur: Ja
  • Begleitautomatik: Nein
  • Anzahl der Rhythmen: 0
  • Polyphonie: 256
  • Anzahl der Sounds: 692
  • Speichermedium: USB to Device, USB to Host
  • Lautsprecherleistung: 2x 45 W
  • Maße: 1412 x 1040 x 465 mm
  • Gewicht: 67,0 kg
Yamaha CSP-170 B
(3)
Yamaha CSP-170 B
Zum Produkt
2.699 €

Yamaha CSP-170 B Clavinova & Smart Pianist Serie Digital Piano - Natural Wood X (NWX) Tastatur mit 88 Tasten und mit Decklagen aus synthetischem Elfenbein; Druckpunkt-Simulation, CFX und Bösendorfer...

  • Design: Schwarz
  • Oberfläche: Satiniert
  • Holztastatur: Ja
  • Ivory Feel Tastatur: Ja
  • Begleitautomatik: Nein
  • Anzahl der Rhythmen: 0
  • Polyphonie: 256
  • Anzahl der Sounds: 692
  • Speichermedium: USB to Device, USB to Host
  • Lautsprecherleistung: 2x 45 W
  • Maße: 1412 x 1040 x 465 mm
  • Gewicht: 67,0 kg
Yamaha CSP-170 PE
(4)
Yamaha CSP-170 PE
Zum Produkt
3.149 €

Yamaha CSP-170 PE Clavinova & Smart Pianist Serie Digital Piano - Natural Wood X (NWX) Tastatur mit 88 Tasten und mit Decklagen aus synthetischem Elfenbein; Druckpunkt-Simulation, CFX und...

  • Design: Schwarz
  • Oberfläche: Hochglanz
  • Holztastatur: Ja
  • Ivory Feel Tastatur: Ja
  • Begleitautomatik: Nein
  • Anzahl der Rhythmen: 0
  • Polyphonie: 256
  • Anzahl der Sounds: 692
  • Speichermedium: USB to Device, USB to Host
  • Lautsprecherleistung: 2x 45 W
  • Maße: 1418 x 1040 x 466 mm
  • Gewicht: 69,0 kg
2.699 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-34
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Digitalpianos
Digitalpianos
Inzwischen sind Digitalpianos mit aus­ge­zeich­neten Klang­ei­gen­schaften erschwinglich geworden. Sind sie eine Alternative zum Klavier?
Online-Ratgeber
Instrumente für Einsteiger
Instrumente für Einsteiger
Welches Instrument wähle ich nach der musikalischen Grund­aus­bil­dung für mein Kind? Hier finden Sie Hilfe.
Online-Ratgeber
Klaviere
Klaviere
Bei der Fülle von Infor­ma­tionen, die ein Klavierkauf mit sich bringen kann, möchten wir Ihnen den besten Überblick verschaffen.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Millenium MPS-750X E-Drum Mesh Set

Millenium MPS-750X E-Drum Mesh Set, Set beinhaltet 1x 10" Zwei Zonen Mesh Snare Pad, 3x 10" Zwei Zonen Mesh Tom Pads, 1x 8" Mesh Head Kick Pad inklusive Bass Drum Pedal, 1x 10" Hi-Hat Pad mit Controller auf Stativ, 1x...

(4)
Kürzlich besucht
Behringer CAT

Behringer CAT; analoger Synthesizer; VCO 1 mit 4 michbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck, Pulse und Suboktave), Pulsweitenmodulation und zwei regelbaren Modulationsquellen; VCO 2 mit 3 mischbaren Wellenformen (Sägezahn, Dreieck und Suboktave) und zwei regelbaren Modulationsquellen; Tiefpassfilter mit Resonanz, zwei regelbaren Modulationsquellen...

(2)
Kürzlich besucht
iZotope Music Maker's Bundle

iZotope Music Maker's Bundle (ESD); Plugin-Bundle; acht grundlegende Werkzeuge zur Audiobearbeitung und kreativen Musikproduktion; besteht aus BreakTweaker Exp, Stutter Edit, Trash 2, Iris 2, Elements Suite (Nectar Elements, Neutron Elements, Ozone Elements und RX Elements); unterstützte Formate (nur 64-Bit): VST2...

Kürzlich besucht
K&M 80310

K&M 80310 Desinfektionsmittelständer mit Klemmbügel; Abmessungen Flaschenhalter: 102 x 91 mm; Aufstellmaß ø: 275 mm; Tropfschale kann zur Reinigung entnommen werden; mit Klemmbügel zum Fixieren der Desinfektionsflasche; Rundsockel; Gewicht: 3,6kg; Farbe: reinweiß; Lieferung ohne Desinfektionsmittel;, ACHTUNG: kein medizinisch zertifiziertes Produkt!

Kürzlich besucht
SE Electronics Reflexion Filter X White

SE Electronics Reflexion Filter X White, Akustikschirm zur Reduzierung von Raumeinflüssen bei Mikrofonaufnahmen, wirkungsvolle Multi-Layer-Technologie, durch geringes Gewicht nahezu mit jedem Mikrofonstativ kompatibel, Abmaße und Gewicht: Durchmesser/Breite: 41cm, Höhe: 31cm, Tiefe: 20cm, Gewicht mit Klemme: 1,6kg, Gewicht ohne Klemme: 1,1kg

Kürzlich besucht
Adam T8V

Adam T8V; Aktiver Nahfeldmonitor; 8" Tieftöner; 1.9" U-ART Bändchenhochtöner; 2x Class-D Verstärker: 70 Watt RMS Tieftöner, 20 Watt RMS Hochtöner; Frequenzbereich: 33 Hz - 25 kHz; Übergangsfrequenz: 2.6 kHz; max. SPL: 118 dB (1m / Paar); rückseitige Bassreflexöffnung; einstellbare +/-...

Kürzlich besucht
Rode Wireless GO White

Rode Wireless GO White; Digitale Audio-Funkstrecke für Videofilmer; System aus Sender und Empfänger in ultra-kompakter und leichter Bauweise; 2.4-GHz-Band; Anklemmsender TX mit integriertem Mikrofon (Kugelkapsel); Grenzschalldruckpegel: 100 dB SPL; Frequenzgang: 50 Hz – 20 kHz (internes Mikrofon); 3.5 mm TRS-Buchse...

Kürzlich besucht
Rode Lavalier GO White

Rode Lavalier GO White; Kondensator-Lavaliermikrofon; perfekt abgestimmt auf Røde Wireless GO (Artikel 463781); passend auch für andere Geräte mit 3,5 mm Mikrofoneingang; kompatibel z.B. mit Notebooks, DSLR-Kameras und Mobilrecordern; Miniatur-Kondensatorkapsel mit Kugelcharakteristik; sendefähige Tonqualität; Übertragungsbereich: 20Hz - 20kHz; Grenzschalldruckpegel: 110dB;...

Kürzlich besucht
Warm Audio WA-Classic

Warm Audio WA-Classic; Großmembran-Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere, Kugel, Acht; Custom Warm Audio Kapsel; 100% diskrete Schaltung mit Fairchild FETs, Tantal, Polystyrol und WIMA-Folienkondensatoren; LoCut: 80Hz; Pad: -10db; Max. SPL: 125 / 132dBSPL (@ 1kHz 1kOhms 0.5% THD, 0 / -10dB); Frequenzgang:...

(1)
Kürzlich besucht
Mackie CR3-X

Mackie CR3-X; 3" Creative Reference Multimedia Monitore; 3" Tieftöner; 0.75" Hochtöner; 50 Watt Class D; Frequenzbereich: 80 Hz - 20 kHz (-3 dB); MDF Gehäuse; max. SPL: 97 dB; Lautstärkeregler an der Vorderseite; Anschlüsse: 2x Line-Eingang 6.3 mm Klinke, 2x...

Kürzlich besucht
Behringer 121 Dual VCF

Behringer 121 Dual VCF; Eurorack Modul; Authentische Reproduktion der originalen "System 100M" Schaltung; 2 Tiefpassfilter mit Grenzfrequenz- und Resonanzsteuerung; jeder Filter verfügt über 3 Audioausgänge und 3 CV-Eingänge mit Abschwächer; jedes VCF verfügt über einen zusätzlichen schaltbaren 3-Modus Hochpassfilter; 3-Kanal-Mixer...

Kürzlich besucht
Saramonic Blink 500 B4

Saramonic Blink 500 B4; sehr kompaktes 2,4 GHz Zwei-Kanal drahtloses Mikrofonsystem mit 2 Sendern und Lavalier, Broadcast-Qualität für Apple iPhone und iPad; sehr leichter, batterieloser, Apple Lightning MFI zertifizierter Empfänger; der Anstecksender hat ein eingebautes Mikrofon oder kann mit dem...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.