• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Yamaha CP1

Stagepiano

Yamaha's Flaggschiff der transportablen Pianoserie setzt auf die neu entwickelte Spectral Component Modeling Technologie, die sowohl für die akustischen als auch die elektronischen Pianosounds bewährte Sampletechnologie mit leistungsstarkem Physical Modeling kombiniert. Für die Yamaha-typischen DX7 Pianosounds ist sogar eine eigenständige FM-Klangerzeugung im Instrument integriert, so dass auch diese Sounds auf hochwertiger Basis umgesetzt werden können. Die nicht graduierte Holztastatur mit synthetischen, elfenbeinähnlichen Decklagen stellt gerade im Vergleich zu den alternativen Lösungen anderer Hersteller eine leichtgängige und flüssig zu spielende Möglichkeit dar, die ihre Stärke nicht nur bei längeren Bühnenauftritten ausspielen kann.

  • 88 Tasten, NW-STAGE Tastatur (gewichtet, aus Holz mit Decklage aus synthetischem Elfenbein)
  • Klangerzeugung: SCM (Spectral Component Modeling)
  • 5 Modelling-Systemblöcke: Akustik-/E-Piano, PreAmp, Modulationseffekte, PowerAmp Kompressor und Lautsprecher Simulation
  • 17 Klänge: Akustik- und E-Pianos
  • Polyphonie: 128
  • Masterkeyboard-Funktionen bis zu 4 Split-Zonen
  • Pitchrad
  • Display: 55 Zeichen x 2 Zeilen
  • Vakuum-Fluoreszenz-Anzeige (VFD)
  • Anschlüsse: sym. und unsym., Kopfhörer, Anschlüsse für Footswitch (SUSTAIN, SOSTENUTO, SOFT, ASSIGNABLE) und Foot Controller, MIDI IN/OUT/Thru, USB; to Host und To Device
  • Abmaße: 1385 x 173 x 420 mm
  • Gewicht: 27,2 kg
  • inkl. Netzkabel, Pedaleinheit, ”Illustrated Guide to the CP1”-Heft, Bedienungsanleitung, Datenliste, Software DVD-ROM (inklusive Steinberg Cubase AI)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Classical Piano
  • E-piano 1
  • E-piano 2
  • Funk Wurli
  • Pop Piano

Weitere Infos

Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 128
Anzahl der Sounds 17
Effekte Ja
Lautsprecher Nein
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 1
Sequenzer Nein
Metronom Nein
Masterkeyboard-Funktionen Ja
Pitch Bend Ja
Modulation Wheel Nein
Anzahl der Splitzonen 4
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle 1x In, 1x Out, 1x Thru

Creative Bundle selbst zusammenstellen und sparen

Wenn Sie diesen Artikel zusammen mit Anderen im Set bestellen, können Sie zusätzlich bis zu 4 % sparen!
Yamaha CP1 + Millenium KS-2000 + the t.bone HD 800 + Thomann Keyboard Bag 6 +
3 Weitere
1 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
5 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
1 Textbewertungen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Yamaha CP1- traumhafte Tastatur kombiniert mit hervorragenden Sounds

peter m. mahr, 14.08.2010
Nach vielen Jahren bin ich nun bei meinem ersten Digital Piano gelandet. Vor Jahren noch unvorstellbar. Eine Mitschuld daran trägt Kurt Ader, der mir von den Qualitäten des neuesten Yamaha Sprosses berichtete und mich so nicht nur aufmerksam sondern auch neugierig gemacht hat. Langer Rede kurzer Sinn, wer sich das CP1 oder dessen kleineren Bruder leisten kann, sollte eines der beiden Instrumente unbedingt anspielen.

Die Yamaha Flügelsounds sind - vor allem - im Zusammenhang mit der hervorragenden Tastatur sehr, sehr gut. Was daran modelliert ist entzieht sich meiner Kenntnis, zumal die Samplezonen definitiv zuordenbar sind und das Ausgangsklangmaterial somit klar ist. Dieses ist jedoch von hervorragender Qualität. Da aber in diversen Foren seitenlang über das Modelling gepostet wurde, ohne wirkliche substantielle Informationen (das mag vielleicht zwischenzeitlich anders sein. Was aber schlichtweg umwerfend ist, ist die dynamische Überblendung und vielleicht liegt gerade dort das Yamaha'sche Geheimnis des Component Modellings (die Effekte sind es auf jeden Fall). Wie auch immer, das Ergebnis ist gerade bei dynamischer Spielweise schlichtweg, wie eben erwähnt, umwerfend.

Wie sieht es im Vergleich zu Roland's V-Piano aus? Für mich klarer Sieger - CP1. Ähnlich ergeht es mir mit dem Nord. Keine Frage günstiger und alles andere als schlecht ist der rote Schwede, aber dennoch reicht die nordische Alternative meines Erachtens nicht heran. Dennoch hätte Yamaha vielleicht gut daran getan auch ein wenig über den Tellerrand zu blicken und dem CP1 evtl. einen Steinway, Fazioli oder gar einen Bösendorfer (.... die "Nähe" wäre gegeben) zu spendieren. Was mir persönlich im Falle des S6 missfällt sind die Resonanzen im unteren Tastaturbereich (zB dis). Andere Anwender meinten gerade das wäre eben authentisch. Ok, soll sein, mich stört es.

Zum Thema E-Pianos nur so viel. Ich kann mich hier ganz und gar nicht dem Tester anschließen, der gerade Fender Rhodes und Wurlitzer Pianos keine guten Noten gegeben hat. Vielleicht auch gleich an dieser Stelle, die paar Parameter die einem zur Verfügung stehen, hat man schnell unter den Fingern und nicht zuletzt der Master EQ kann hier einiges bewirken. Da ich seit kurzem ein Rhodes Mark 7 mein Eigen nennen darf, kann ich guten Gewissens sagen, dass Yamaha gerade im Falle der Rhodessounds einen Super Job hingelegt hat. Die unterschiedlichen Modelle haben durch die Bank Charakter und können sehr, sehr leicht und schnell den eigenen Wünschen angepasst werden. Ähnliches gilt für das Wurlitzer - mit ein wenig Editieren hat man Sounds, die allemal als sehr gut zu bezeichnen sind. Dass ein gut gepflegtes Original IMMER besser und - logischerweise - authentischer klingt, wird wohl von niemandem geleugnet werden. Letztendlich sind es auch hier Samples, aber ebenso in hervorragender Qualität... teils auch mit den Eigenheiten der Originale versehen. Was die Zonen und die dynamische Überblendung betrifft, so sehe ich das ähnlich wie im Falle der beiden Flügel. Sehr gut gelungen! Viel Erfolg beim Identifizieren der Überblendungspunkte.

Was mir hingegen nicht zu gefallen wusste - kurios, im Prinzip - sind das hauseigene CP-80 und die DX Sounds. Beides eigene Entwicklungen und gerade im Falle der FM hätte ich mir von Yamaha wesentlich mehr erwartet. Dabei spreche ich hier noch nicht einmal von der Bearbeitung der Sounds. An dieser Stelle mag sich auch der Synthesizerspieler in mir durchsetzen, der über Jahre FM Sounds programmiert hat. Typische und mittlerweile, doch verstaubte 80er DX-Pianos kann ich einfach nicht mehr hören. Das mag aber jeder für sich bewerten. Ich hätte hier TX-816 und GS-1 Sounds, sowie das eine oder andere DX-1 E-Piano für besser befunden.

Die Verarbeitung würde ich mit 4.8 bewerten. Gesamt ist für mich im Falle des CP1 nur ein "sehr zufrieden" gerechtfertigt. Das CP1 hat meine Art und Weise Musik zu schreiben verändert und mit dazu beigetragen, dass ich nun auch das angesprochene Rhodes Mk7 hier stehen habe... und gerade wenn ich letzteres anspiele und dazu im Vergleich das CP1 höre weiß ich, dass Letzteres hoffentlich sehr lange hier in meinem Studio verweilen wird. Ein Topgerät !!! Nur die Preisdifferenz zum kleineren Bruder CP5, die scheint mir unrealistisch und letztendlich auch nicht wirklich erklärlich.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
4.998 €
Sie sparen 15,99 % (951 €)
inkl. MwSt. und Versandkosten
Auf Anfrage
Auf Anfrage

Zu diesem Artikel ist entweder die Liefersituation derzeit unklar oder unser Lieferant kann uns keinen Liefertermin nennen. Bitte setzen Sie sich mit unserem Team in Verbindung, um weitere Informationen über die Verfügbarkeit zu erhalten.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Kostenloser Download
Testbericht
Yamaha CP1
Yamaha CP1
Rank #63338 in Stage-Pianos
Test lesen · Fazit lesen
Testbericht
Yamaha CP1
Yamaha CP1
Rank #63338 in Stage-Pianos
Test lesen · Fazit lesen
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Yamaha CP1
Yamaha CP1
Rank #63338 in Stage-Pianos
Test lesen · Fazit lesen
Testbericht
Yamaha CP1
Yamaha CP1
Rank #63338 in Stage-Pianos
Test lesen · Fazit lesen
Online-Ratgeber
Stage Pianos
Stage Pianos
Stage Pianos - Was die digitalen Bühnenpianos alles können.
Online-Ratgeber
Masterkeyboards
Mas­ter­key­boards
Der Markt bietet eine verwirrende Vielzahl an Modellen von Mas­ter­key­boards. Unsere Übersicht verschafft Ihnen den Überblick.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit JBL LSR 305 White Limited Edition Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome Ampeg Scrambler Bass Overdrive Ibanez SR300E-AFM Harley Benton G212 Vintage Vertical Softube Tape De Sisti Leonardo 1kW P.O. Millenium BS 2015 Round Base PureLink ULS1000 10,0m Focal Shape 65 Electro Harmonix Overlord
(3)
Für Sie empfohlen
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

Alesis DM10 MKII Studio Mesh E-Drum, Nachfolger des Alesis DM10 Studio Mesh Kits, neues E-Drum Modul DM10 MKII Advanced basierend auf dem Alesis Crimson Modul, enthält 671 Sounds, 54 Preset- und 20 Userkits, 120 Preset- und 5 Usersongs, 15MB Speicher...

Zum Produkt
888 €
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome

Thalia Capo Pau Ferro Black Chrome, hochwertiger Kapodaster mit Pau Ferro Einlage, Ein-Hand-Bedienung, austauschbare Fretpads ermöglichen die Anpassung an die verschiedensten Griffbrett-Radien, inkl. standard Tension und high Tension tuning Kits, jedes enthält 0" for Classical, 7.25". 9.5", 10", 12", 15"...

Zum Produkt
59 €
Für Sie empfohlen
Ampeg Scrambler Bass Overdrive

Ampeg Scrambler Bass Overdrive, analoges Design, separate Drive & Blend (Wet/Dry) Regler, Treble & Volume Regler, True Bypass, Metallgehäuse, Betrieb mit 9V Batterie oder optionalem Netzteil #108096 (nicht im Lieferumfang enthalten), Maße: 11,4 x 6,6 x 5,6cm, Gewicht: 272g

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
Ibanez SR300E-AFM

Ibanez SR300E-AFM, 4-saiter E-Bass, Soundgear-Serie, Mahagoni Korpus, 5-teiliger Ahorn/Palisander (Dalbergia latifolia) "SR4" Hals, 24 Medium Bünde, Palisander (Dalbergia latifolia) Griffbrett, White Dot Einlagen, Sattelbreite 38 mm, Mensur: 864mm/34", Accu-Cast B120 Brücke, Hardware Cosmo Black, PowerSpan Dual Coil Tonabnehmer, Ibanez Custom...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton G212 Vintage Vertical

Harley Benton G212 Vintage Vertical, Gitarren Box, 2x12" Celestion Vintage 30, 120 Watt an 8 Ohm, 16mm Sperrholz, Ausführung in schwarzem Tolex, Zierleisten, Maße BHT: 49,5 x 65,8 x 35,5/29,5 cm, Gewicht: 24 kg

Zum Produkt
239 €
Für Sie empfohlen
Softube Tape

Softube Tape (ESD); Bandsimulations-Plugin; emuliert drei unteschiedliche Bandmaschinen; Typ A: detailreicher, linearer Klang einer klassischen Schweizer Bandmaschine; Typ B: simuliert eine Maschine mit Übertragern und entsprechend viel Färbung; Typ C: britisches Modell mit klassischem Vintage-Sound; Amount-Regler für einstellbare Färbung; einstellbare...

Zum Produkt
77 €
Für Sie empfohlen
De Sisti Leonardo 1kW P.O.

De Sisti Leonardo 1kW P.O., 311.110, Stangenbedienbarer Fresnel Theatescheinwerfer, für 1000 W Leuchtmittel mit G22 Sockel, 150 mm Fresnel Linse, Robustes und leichtes Karbonstahl-Gehäuse mit schwarzer Pulverbeschichtung, 28 mm TV- Zapfen, mit 2 m Kabel (offenes Ende), Schalter am Gehäuse,...

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Millenium BS 2015 Round Base

Millenium BS 2015 Round Base, Stabiles Stahl-Stativ mit großem, flachem Guss-Rundsockel, höhenverstellbar von 1100 mm bis 1810 mm, Sockeldurchmesser 450 mm, Sockelhöhe 24 mm, Rohrdurchmesser oben 35 mm, Gewinde M20 und Verjüngung 35 mm unten, maximale zentrische Belastung 20 kg,...

Zum Produkt
49 €
Für Sie empfohlen
PureLink ULS1000 10,0m

PureLink ULS1000 10,0m, High Speed HDMI Kabel für 3D und HDTV Auflösungen bis 4K, 24k vergoldete Stecker mit Ultra-Lock-System, HDMI Typ A Stecker (19pin) inkl. ULS auf HDMI Typ A Stecker (19pin) inkl. ULS, Hochreine versilberte OFC Kupferleiter, 3-fache Schirmung,...

Zum Produkt
79 €
Für Sie empfohlen
Focal Shape 65

Focal Shape 65, Aktiver Nahfeldmonitor; Entworfen ohne einen Port, der es erlaubt, in der Nähe einer Wand platziert zu werden; 105 w class AB; Woofer: 6,5" Flax Cone; Hochtöner: 1" Aluminium-Magnesium; 6,5" Doppel-Passiv Membran; Frequenzbreich (+/- 3db): 40 - 35000...

Zum Produkt
699 €
(1)
Für Sie empfohlen
Electro Harmonix Overlord

Electro Harmonix Overlord, Effektpedal, Overdrive/Boost, Ursprünglich als Keyboard Overdrive konzipiert, erkannten Gitarristen schnell, dass dieser FET-basierte Overdrive Röhrenverstärker Klang und Ansprache bietet, den auch Gitarristen lieben, Regler: Vol, Treble, Mid, Bass, Dry, Boost & Gain, Schalter: Input Level Hi/Norm/Lo, Stereo...

Zum Produkt
165 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.