Yamaha CK88

13

Stage Keyboard

  • anschlagdynamische, gewichtete 88 GHS-Tasten Klaviatur
  • AWM2 & AWM für die Organ Flutes Klangerzeugung
  • 128-stimmige Polyphonie
  • integrierte Effekte
  • Master-EQ
  • 363 Voices sowie160 Live Set Sounds (für Splits & Layers)
  • Pitchbend- und Modulationsrad
  • 9 Organ Footage Slider
  • 3 Part Volume Slider
  • 11 Drehcontroller
  • eingebaute Lautsprecher: 2x 6 Watt
  • Batteriebetrieb möglich (8x AA Alkaline oder Ni-MH Batterien - Batterien nicht im Lieferumfang enthalten)
  • LC-Display (128 x 64 Punkte)
  • Bluetooth-Konnektivität erlaubt die Audio-Wiedergabe von Bluetooth-Devices
  • Abmessungen (B x T x H): 1333 x 354 x 148 mm
  • Gewicht: 13.1 kg
  • inkl. externem Netzteil

Anschlüsse:

  • 2x 6,3 mm Klinke Line-Ausgang
  • 2x 6,3 mm Klinke Line-Eingang
  • 2x 6,3 mm Stereo-Klinke Stereo Kopfhörerausgang
  • 2x Anschluss für Fußschalter oder Fußcontroller
  • MIDI Ein- und Ausgang
  • USB to Device
  • USB to Host (USB Audio-Interface Funktion, 2 Stereo-Kanäle vom PC zum CK, zwei Stereo-Kanäle vom CK zum PC)
Erhältlich seit April 2023
Artikelnummer 562742
Verkaufseinheit 1 Stück
Anzahl der Tasten 88
Hammermechanik Ja
Anzahl der Stimmen 128
Anzahl der Sounds 363
Effekte Ja
Lautsprecher Ja
Anzahl der Kopfhöreranschlüsse 2
Sequenzer Nein
Metronom Nein
Masterkeyboard-Funktionen Ja
Pitch Bend Ja
Modulation Wheel Ja
Anzahl der Splitzonen 4
Layerfunktion Ja
MIDI Schnittstelle 1x in, 1x Out
Anschlagdynamik 1
Keyboard Split 1
Tonerzeugung AWM2 + AWM
Speichermedium USB to Device, USB to Host
USB Anschluss 1
Anzahl der analogen Ausgänge 2
Pedal Anschlüsse 2x Fußschalter
Display 1
Mitgeliefertes Zubehör Netzteil
Maße 1333 x 354 x 148 mm
Gewicht 13,1 kg
Mehr anzeigen
1.399 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 20.04. und Montag, 22.04.
1

13 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

12 Rezensionen

S
Ein Traum von einem Stage-Keyboard.
S1WEN 25.04.2023
Für den Preis gibt es unter den Stage-Keyboards nichts besseres. Super leicht, super schlank und trotzdem ein tolles Tastengefühl, wie man es von Yamaha nicht anders erwartet. Für mich als ehemaliger Klassik-Pianist die beste Klaviatur unter den Stage Pianos/Workstations der Mittelklasse.
Das Design ist clean und sieht geil aus auf der Bühne. Die Controller sind haptisch purer Wellness für die Finger.

Die Sounds fühlen sich an, als würde man akustisch durch den ganzen Körper massiert werden. Insbesondere die Orgel Engine, die Synth Pads und der Live-Piano Sound sind einfach NICE. Man merkt, dass dieses Stage Keyboard für die Bühne konzipiert ist, weil viele Sounds so aufgebaut sind, dass sie "herausstechen", anstatt möglichst jede Frequenz abzudecken und somit den Gesamtmix zu Brei werden lassen.

Für die Leute, die gerne viel an den Sounds basteln wollen und jeden Sound Element für Element zerpflücken wollen, ist dieses Keyboard aber "zu benutzerfreundlich". Man kann natürlich Filter, EQ, Effekte etc. anwenden, um die Sounds stark zu verändern. Aber so richtig zerlegen und (z.B. für den Coverbereich) bekannte Sounds ins tiefste Detail "nachbauen" funktioniert damit nur sehr begrenzt. Hier und da kann man sicher "neue Sounds" entdecken und kreieren, aber es ersetzt keine Workstation (wie das MODX, was leider nicht so hübsch und schlank ist).

Das ist aber auch nicht das Ziel dieses Instruments. Es ist super für Leute, die einfach geile "Bread and Butter" Sounds suchen und net lang rumexperimentieren wollen. Wenn etwas klanglich nicht exakt passt, dreht man ein bisschen an den Drehreglern und es wird damit passend gemacht. Und darin ist es verdammt gut.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
25
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Ein unkompliziertes Stagepiano als top Alternative zu einer Workstation
Wummeltier 07.03.2024
Ich hatte ein altes Motif Classic 8 und habe immer über die komplizierten Yamaha-Menüs gemeckert, aber es hatte damals schon super fett daher kommende Sounds mit richtig Druck. Jetzt habe ich als Hauptkeyboard zwischen Roland VR 730, Kurzweil PC4 bzw. 2700 und der CK-Serie wählen können und habe mich für das CK88 und gegen eine komplexe Workstation entschieden.

Natürlich gibt es kleinere Einschränkungen. Vollprofis werden vlt. ein Aftertouch vermissen und ich habe auch schon für Upriser-Sounds nach einer entsprechenden Hüllkurveneinstellung vergeblich gesucht und gebe mich für die wenigen Ausnahme-Songs mit dem Pitchbend zufrieden, denn das geht auch!
Auch habe ich von noch besseren Tastaturen und Schiebereglern für die Organ-Drawbars gelesen, aber ich finde die völlig genügend, auch wenn sie sich nicht wie durch Zauberhand a la Mischpult von selbst verstellen.

Das CK hat gute und satte Sounds an Board, die ich vom alten Motif her kenne und die in der Praxis sehr gut anwendbar sind und man findet schnell die bekannten Klänge für die Coversongs und muss nicht ewig aus 3864 Klängen suchen, die eh kein Mensch braucht. Weniger ist hier mehr, ein ganz ganz klarer Vorteil - da hat Yamaha einen top Job gemacht!

Dazu kommt das CK mit einer einfachen und bühnentauglichen Bedienbarkeit daher, die ausschlaggebend war und die mich am meisten freut. Erinnert mich an eine übersichtlichere und abgespeckte Version der roten Vertreter aus den höheren Preisregionen.

Ich hörte von mangelnden Samples bei der Klangerzeugung - kann sein, aber die Sounds kommen wie gewohnt super fett daher und letztlich mag man sich über Nuancen streiten und die PA muss das ja auch erstmal abbilden können. Die meisten Käufer werden i. d. R. keine Stadien beschallen wollen damit, sondern ambitionierte Musiker sein mit gelegentlichen Gigs. Und dafür braucht man leichtes Equipment, keinen Schnickschnack und schnellen Zugriff auf Songs oder vorbereitete Live-Sets - und das klappt wirklich wunderbar. Es gibt keine umständlichen Untermenüs mehr für jedes Gedöns. Man kann keine 16 Layer-Spuren übereinander legen, sondern drei und das genügt.
Diese kann man mit drei Zugreglern ein- und ausfaden und man muss bei der Split-Layer-Programmierung kurz überlegen, welchen Sound man in den Bassbereich legt und welcher Sound auf die rechte Seite wandert. Aber auch hier gilt: Schnell, einfach und übersichtlich. Zumal die Sounds in den jeweiligen Rubriken gut zu finden sind.
Es gibt die typischen Soundbänke und jede Sparte enthält eine ausreichende Menge an guten und vor allem tauglichen, anwendbaren Sounds. Cutoff und Attack sind jederzeit live einstellbar und verändern die vorhandenen Sounds ganz easy in die gewünschte Klangversion. Dazu kommen noch weitere Effektknöpfe direkt auf der Front.

Das Teil war genau das Richtige und es ist toll verarbeitet, sieht mega aus und kommt wunderbar schlicht und elegant daher.
Ich verwende es z. B. zusammen mit einem Roland FA, der einige typische Workstation-Features ergänzt, z. B. den fehlenden Rhythmpattern oder das Sample-Pad, das ein nettes Feature gewesen wäre.

Klare Empfehlung für die CK-Serie. Bin sicher, die werden wir demnächst noch öfter auf ner Bühne oder in einer Fußgängerzone sehen!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Meeeeeegaaaa Teil!
F.K.M. 07.11.2023
Long story short:

Für mich die eierlegende Wollmilchsau. Günstiger Preis, dafür Features wie bei der großen sogar roten Konkurrenz (allerdings in übersichtlicher - finde ich), inspirierende Sounds, freie Programmierbarkeit der Livesets, geringes Gewicht, eingebaute Speaker, Tasten mit genug Widerstand für ein ordentliches Spielgefühl...

Klar Abstriche gibts immer: Klaviersounds könnten für meinen Geschmack etwas dreidimensionaler und lebendiger sein, umschalten der Live-Sets ohne Soundaussetzer wäre noch das i-Tüpfelchen, etwas cremigerer Hammond-Sound, mehr Einstellmöglickeiten für Synth Section usw. aber mein Gott... wer braucht das für Live wiiiirklich??

Das Ding macht Spaß beim Spielen und Hören (vor allem über externe Monitore) und inspiriert mich, Musik zu machen und mich nicht zu sehr in unnötigen Details zu verlieren.

Nutze es für Musik in Bands, Songwriting, zum Üben.

Ticks all my boxes! Klare Empfehlung für Anfänger bis Profi.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate fr
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
TT
Clavier 88 notes top
Terry Tom 29.04.2023
Le clavier CK-88 YAMAHA est vraiment un excellent instrument. Il permet de jouer avec de superbes sonorités, les réglages sont faciles à effectuer grâce aux commandes directes, on peut rappeler les sonorités et passer de l'une à l'autre aisément, le toucher est très bon et de plus, il est léger alors qu'il comprend des hauts-parleurs ! On peut travailler très rapidement, il se met en route de manière quasi instantanée. De plus, on peut y brancher un deuxième clavier. Cela évite de passer par une sono pour répéter tranquillement chez soi. Par ailleurs, l'étui de transport de la marque est très bien fait, très pratique. Je vous le conseille.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
9
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube